Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zur Gravitation

1.490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gravitation, Masse, Gewicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

18.03.2018 um 21:10
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Solche Entladungen wurden auch nie beobachtet, da ist ja schon länger was auf dem Mars los.
Na doch! Die alten Mythen sind voll davon, weltweit! Von einem Krieg der Götter, also Planeten und von mächtigen Blitzen und Steinhagel in Folge dessen. Aber wie ich ja schon mal sagte, in euren Augen sind alle alten Kulturen, von den Sumerern, über die Griechen, bis hin zu den Ägyptern und Mayas ausgemachte Spinner, völlige Deppen mit ihren Weltanschauungen gewesen.

Und ich habe in meinen Visionen über die Planeten genau das erfahren! Kann aber berichten, dass wieder Frieden herrscht und das Kleinleben so langsam Akzeptanz gefunden hat. Jupiter ist da manchmal etwas aufbrausend, da schmeißt der auch mal einen Mond nach uns.

Und in der Tat, der Mars sieht wirklich ziemlich fertig aus und die Venus erst! Was ist denn daran so schlimm, nur mal anzunehmen, dass der Mars mal anders aussah, eine stärkeres Magnetfeld hatte, welches dann, aus welchen Gründen auch immer, kollabierte und dabei mächtige Entladungen stattfanden, die das heutige Aussehen unseres Nachbarn so gestaltet haben? Weil genau danach sieht es aus! Das ist keine Behauptung sondern eine Beobachtung - herkömmliche Erklärungsversuche scheitern schon im Ansatz.

Planeten haben ein Bewusstsein und die Erde mag uns und ist etwas besonderes im Universum, aber sie ist gezwungen einige Anpassungen vorzunehmen, es wird also bestimmt noch einige Turbolenzen geben. Und wir können froh sein, dass es einige und immer mehr so "Spinner" wie mich gibt, die das ganze begleiten und den Kontakt pflegen, um das alles möglichst sanft über die Bühne zu geleiten.


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 00:41
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Planeten haben ein Bewusstsein und die Erde mag uns und ist etwas besonderes im Universum, aber sie ist gezwungen einige Anpassungen vorzunehmen, es wird also bestimmt noch einige Turbolenzen geben. Und wir können froh sein, dass es einige und immer mehr so "Spinner" wie mich gibt, die das ganze begleiten und den Kontakt pflegen, um das alles möglichst sanft über die Bühne zu geleiten.
Bist du mittlerweile auf Heroin umgestiegen?


melden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 00:59
@Hantierer
Planeten haben einen Scheiss,aber kein Bewusstsein,nur esoterische Quackeltaschen besitzen die Arroganz und Dreistigkeit zu glauben der Mensch wäre in der Lage den Planeten zu zerstören.
Mit konzentrierten destruktiven Tun ist es ihm vielleicht möglich einen Haufen Arten ins Jenseits zu schicken,riesige Landstriche zu verwüsten,die Meere aufzuheizen und leerzufischen und das Klima dergestalt zu kippen das er sich damit die Existenzgrundlage entzieht,der Planet wird sich überraschend schnell davon erholen,ganz ohne Esogewäsch und dem Sermon von sanften Übergängen,sie werden nicht sanft und sie werden Homo Faber aus der Evolution kippen wie den Dodo,den Anomalocaris und die Trilobiten...und neue evolutionäre Pilotprojekte initiieren
TSCHÜSS


3x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 07:29
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Planeten haben einen Scheiss,aber kein Bewusstsein,nur esoterische Quackeltaschen besitzen die Arroganz und Dreistigkeit zu glauben der Mensch wäre in der Lage den Planeten zu zerstören.
Hier ist die Rubrik Verschwörungen. Da dürfen Planeten auch mal ein Bewusstsein haben.
Tellerrand und so
Geil hier :popcorn:


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 08:29
@Hantierer

Bis jetzt kam dir jede Menge Geduld und sachliche Argumente entgegen, aber dein letztes "Statement" hat endgueltig bewiesen das du dringenden Therapienotstand hast!

Ich mag nun nicht Entscheiden, ob du als Troll ueber dein Ziel hinausgeschossen bist, oder Krank.

Natuerlich hast du das Recht auf deine Meinung, aber anderen mag es ein Lehrstueck sein, wie langsam Extremisten und Verblendete entstehen!


:pony:


2x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 11:35
Zitat von WarheadWarhead schrieb:nur esoterische Quackeltaschen besitzen die Arroganz und Dreistigkeit zu glauben der Mensch wäre in der Lage den Planeten zu zerstören.
Nee, Junge, das sind die Freaks die glauben, wir könnten alles mit unserer Technik regeln und bräuchten uns überhaupt nicht um das um uns herum zu scheren. Ansonsten hast Du recht, wir zerstören uns nur selbst und auch das wird nicht vollständig gelingen. Es wird nur wieder schrecklich wehtun, die Menschheit wieder für Generationen traumatisieren, aber was solls, wir sind halt so doof. Die Erde betrachtet uns als ihre lieben Kinder und diese betrachten sich als Parasit und verhalten sich dann auch so. Mit so einer achtlosen Respektlosigkeit, kann man froh sein, wenn sich überhaupt mal ein Spatz mit einem abgibt, es ist einfach nur traurig, wie sich die Menschen selbst so sehr ihre Herzen verschließen. Dabei kann Mama Erde gut helfen dabei zu heilen und einen positiven Blick auf das Leben zu bekommen.
Zitat von syndromsyndrom schrieb: oder Krank.
Nach 15 Jahren kann ich sagen, nö, doch nicht krank - hab das schon von Anfang an richtig gedeutet, war nur sehr viel und ich hatte etwas damit zu tun, es zu sortieren. Aber ich weiß schon, ein Psychodoc würde wohl irgendwas mit Schizophrenie diagnostizieren und mal wieder 80% der Welt ignorieren. Und mit dieser Ignoranz damit dann anderen vorwerfen, sie lebten nur in ihrer eigenen Welt und diese dann auf Droge zu setzen, so dass man ihr blödes Gelaber nicht mehr hören muss. Wenn es danach ginge sind wir alle krank. Deren Medikamente werden in der Szene gerne und viel gehandelt...wie man mit so einer Erfolglosigkeit sich immer noch für wissend hält...nun ja.

Aber wir haben ja Gott sei Dank auch Glaubensfreiheit. Also glauben darf man alles, aber wenn man es für wahr hält ist man krank. :D


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 11:40
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Wenn ich es so recht betrachte kann der Thread mittlerweile eigentlich auch eher schon langsam in den Esoterik-Bereich verschoben werden.
Dem kann ich nur vorbehaltlos zustimmen. Am Anfang deutete die Leugnung der Mondlandung etc mehr auf diesen Bereich, aber inzwischen passt auch das nicht mehr.


melden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 11:48
Wenn man Dinge für wahr hält, trotzdem sie mittels wasserdichter Argumentation als falsch bewiesen sind und sich vor jeglicher Teilnahme an einer sinnvollen Diskussion drückt - ja, dann ist man entweder dumm oder krank.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 11:57
Zitat von syndromsyndrom schrieb:Ich mag nun nicht Entscheiden, ob du als Troll ueber dein Ziel hinausgeschossen bist, oder Krank.
Leute, wir sollten nicht vergessen, wo wir hier sind. Als der Thread noch in der Wissenschaft war, konnte man den Unsinn nicht so stehen lassen, aber inzwischen ist er zurecht hier gelandet, und hier sind WIR die Trolle! Sowohl in "Esoterik" wie auch in "Verschwörungen" ist der ganze kranke Scheiss der Normalfall, und im Gegensatz zur Rubrik "Wissenschaft", wo Behauptungen belegt werden müssen, zählen vernünftige Argumente hier nicht.

@TunFaire hat es mit diesem Satz im Grunde auf den Punkt gebracht:
Zitat von TunFaireTunFaire schrieb:Hier ist die Rubrik Verschwörungen. Da dürfen Planeten auch mal ein Bewusstsein haben.
Lasst sie doch alle schreiben was sie wollen, so lange sie unter sich bleiben .... :D


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 11:58
Zitat von mikemcbikemikemcbike schrieb:sie mittels wasserdichter Argumentation als falsch bewiesen sind
Wo?
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Planeten haben einen Scheiss,aber kein Bewusstsein
Das etwa? Wasserdicht und unheimlich sachlich! Mir ist leider keine wissenschaftliche Methode bekannt, wie man ein Bewusstsein nachweisen könnte. Deswegen gibt es diese Fragen, die die Wissenschaft nicht beantworten kann, weil sie sich diese nicht stellt. Die meisten Menschen fragen nämlich erst mal warum? Und ich persönlich finde es völlig grotesk, wenn eine geistreiche Wissenschaft zu dem Schluss gelangt in einer geistlosen Welt zu leben, das ist doch irre.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 12:11
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Deswegen gibt es diese Fragen, die die Wissenschaft nicht beantworten kann, weil sie sich diese nicht stellt.
Unwissender Freak.
Bewusstseinsforschung ist eine blühende wissenschaftliche Disziplin. Es geht genau darum, was den Menschen von anderen Tieren und von leblosen Objekten unterscheidet.

Weißt du eigentlich überhaupt etwas?


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 12:21
Zitat von rgnfrgnf schrieb:Weißt du eigentlich überhaupt etwas?
Und die haben zweifelsfrei belegt, dass Planeten tote, bewusstlose Fels- oder Gasklumpen sind? Was unterscheidet denn den Menschen von den Tieren?


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 12:29
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Und die haben zweifelsfrei belegt, dass Planeten tote, bewusstlose Fels- oder Gasklumpen sind?
Es gibt jedenfalls keinen Beleg dafür, daß sie auch etwas anderes sein könnten.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Was unterscheidet denn den Menschen von den Tieren?
In der Natur einmalige kognitive Fähigkeiten. Welche Wertungen man daraus entnehmen möchte ist jedoch jedem selbst überlassen.

Aber ich denke, es sollte doch auch in deinem Interesse sein hier den Faden zum Topic nicht zu verlieren.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 12:43
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Und die haben
"Die" haben sich mit Hirn damit auseinander gesetzt, Ergebnisoffen.
Und nicht so verbohrt wie du etwas gesucht, was es nicht gibt.

Ohne die Wissenschaft wüsstest du doch gar nichts über die Planeten.
Ich frage mich bei den Esoterik-Spinnern immer, warum die nie auf den Gedanken kommen, dass es komisch ist, denjenigen, die ihnen die realen Grundlagen für ihre irrealen Spinnereien bieten, die Fähigkeit abzusprechen, die richtigen Schlussfolgerungen aus den von ihnen entdeckten Grundlagen zu treffen.
Wissenschaftler machen zum Beispiel erfahrbar, wie Krater überhaupt entstehen, welche Form von Kratern es auf dem Mars gibt etc.. Eso-Spinner wüssten ohne Wissenschaft nichts davon.
Aber sie wissen besser, wie das, was ihnen erklärt und gezeigt wurde dann funktioniert.
Ja, genau.

Das ist traurig und Blind und Eindimensional und das Gegenteil von Ganzheitlich.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 13:02
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Es gibt jedenfalls keinen Beleg dafür, daß sie auch etwas anderes sein könnten.
Wenn für dich eine 30.000 Jahre alte Tradition keine Bedeutung hat, gut...ich habe zwar keine objektiven Beweise, aber subjektive Erfahrungen und wenn andere auf ganz anderen Wegen zu den selben Schlüssen gelangt sind, dann habe ich auch Bestätigung. Und mir reicht auch schon nur die Wirkung auf mich, die Zuversicht und die Geborgenheit die ich darin finde.

@rgnf
Ist ja gut, ich glaube zwar nicht, dass wissenschaftliche Entdeckungen und vermeintliche Erkenntnisse nur für streng empirisch denkende Menschen gemacht werden und dass auch nur solche - die einzig richtigen! - Geister sich darüber Gedanken machen dürfen. Aber gut, dich scheint es zu stören, wenn auch andere mit anderen Sichtweisen sich darauf berufen. Warum Du mir immer wieder unterstellst, ich hätte ein grundsätzliches Problem mit der Wissenschaft kann ich echt nicht nachvollziehen. Sie betrachtet halt nur einen Teil der Wirklichkeit die für mich relevant ist.

Das passt schon noch zum Thema, auf mich übt die Erde ja noch eine ganz andere Anziehung aus, so eine Art Gravitation des Herzens. Deswegen sind die Leute die dem nicht folgen immer so mies drauf und finden keinen Halt im Leben, müssen immer anderen folgen, weil sie alleine keinen Weg sehen. Und dann reagieren sie aggressiv, wenn man ihre Denkkonstrukte hinterfragt, weil sie ja nichts anderes haben, worin sie sich reflektieren können - außer die Gleichdenkenden. Und da das meistens sehr einschränkende Strukturen sind, müssen sie dann alles mögliche in Andersdenkende projizieren, um ihren schwachen Halt nicht zu verlieren.

Es ist doch ganz einfach! Geh in die Natur und mache dein Herz auf! Sag Entschuldigung und Danke und dann wird jeder aufgenommen. Und das gibt eine tiefe innere Gewissheit, wogegen jeder Glaube und jede Wissenschaft machtlos ist.


3x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 13:44
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Wenn für dich eine 30.000 Jahre alte Tradition keine Bedeutung hat, gut...
Ich weiß zwar jetzt nicht von welcher 30.000 Jahre alten Tradition (ich nehme mal an Traditionen aus der Sternendeutung?) Du jetzt sprichst, aber aus kulturhistorischer Perspektive finde ich die Erforschung menschlicher Traditionen, sowie ihr Denken und Handeln innerhalb dieser sogar super interssant. Dazu muss ich diese aber nicht zwingend zustimmend in mein eigenes Weltbild integrieren.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:ich habe zwar keine objektiven Beweise, aber subjektive Erfahrungen und wenn andere auf ganz anderen Wegen zu den selben Schlüssen gelangt sind, dann habe ich auch Bestätigung. Und mir reicht auch schon nur die Wirkung auf mich, die Zuversicht und die Geborgenheit die ich darin finde.
Na wenn das für Dich als Bestätigung schon reicht ist doch alles tutti. Aber wenn Du mit deinen persönlichen Erkenntnissen wie hier in einem öffentlichen Diskussionsforum hausieren gehst oder wie Anfangs sogar Fragen aus dem Wissenschaftsbereich stellst darfst Du Dich halt nicht wundern wenn Dir andere darin nicht zustimmen oder Dich für dein cherry picking kritisieren.

Aber wie gesagt, sollte nun auch der Faden zum Topic allmählich hier wieder aufgenommen werden.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 13:57
Zitat von HantiererHantierer schrieb:auch nur solche - die einzig richtigen! - Geister sich darüber Gedanken machen dürfen.
Jeder darf sich Gedanken machen.
Und zwar auch solche, die sämtliche Weltbilder sprengen.
Um den Bogen zum Threadthema wieder zu spannen und mich zhu Wiederholen: das, was zum Beispiel Einstein zur Gravitation herausgefunden hat war so dermaßen über den Tellerrand geschaut wie nur was.

Der Witz ist dann aber, dass man diese Gedanken dann irgendwie ordnen muss und selbst kritisch untersucht.
Und dabei eben ausschließt, dass es sich nur um das schon erwähnte cherry picking handelt, weil es so schön einfach ist oder ob die Gedanken auch nachprüfbar sind
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Sie betrachtet halt nur einen Teil der Wirklichkeit die für mich relevant ist.
Sie betrachtet JEDEN Teil der Wirklichkeit.
Deine Gedanken wurden schon x-mal von klügeren Menschen als dir oder mir gedacht, dann wurden sie überprüft und als sie dieser Überprüfung nicht standhalten konnten wurden sie verworfen von denjenigen, die Interesse an der Welt haben und nicht nur gerne in ihrer Fantasie leben wollen.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Deswegen sind die Leute die dem nicht folgen immer so mies drauf und finden keinen Halt im Leben, müssen immer anderen folgen, weil sie alleine keinen Weg sehen. Und dann reagieren sie aggressiv, wenn man ihre Denkkonstrukte hinterfragt, weil sie ja nichts anderes haben, worin sie sich reflektieren können - außer die Gleichdenkenden.
Beschreibst du gerade dich selbst?
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Es ist doch ganz einfach! Geh in die Natur und mache dein Herz auf!
Ich brauche dafür nicht mal in die Natur, ein Blick aus dem Fenster Richtung Sonne oder Mond genügt, um zu Wissen, wie geil das alles hier ist.
Und dann auch noch zu Wissen, zumindest in Etwa, nach welchen Gesetzen das alles passiert, das macht es noch faszinierender.
So faszinierend, dass ich mich nicht an irgendwelchen Eso-Kram festhalten oder Kiffen muss, um über den Tag zu kommen.


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 14:23
@Hantierer

Was Du schreibst ist weiterhin Unfug und Du steigerst Dich nun noch, oder hast es vorab nur unterdrückt. :D

Davon mal abgesehen gibt es in der Wissenschaft "Überlegungen", ob der Ozean selber ein Bewusstsein hat, man hat da Bakterien im Boden gefunden, die große "neuronale" Verbindungen schaffen können.

Aber so pauschal nun jedem Planeten ein Bewusstsein zu zusprechen ist Unfug.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 15:02
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Dazu muss ich diese aber nicht zwingend zustimmend in mein eigenes Weltbild integrieren.
Was anderes mach ich doch auch nicht. So ziemlich alle alten Kulturen betrachten die Erde als ein bewusstes Wesen und gaben Namen wie Manitu, Patcha Mama, Gaja usw...Mein Horizont geht da sogar bis 70.000 Jahre zurück, als die damaligen Vorfahren in Australien einwanderten.

Und auch in den früheren Kulturen war es so, dass es Einzelne gab, die das geregelt haben und die oftmals eher ein gesellschaftliches Randdasein führten. Es wäre ja auch nicht so schlimm, wenn man sie - anders als zu Zeiten der Inquisition - dann halt psychiatrisiert. Die haben schon einige Kollegen mit Potenzial kaputt diagnostiziert und da bin ich auch sauer drüber, weil das im Einzelfall sehr dramatisch ablaufen kann.
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Dich für dein cherry picking kritisieren.
Können sie doch auch, nehme ich zur Kenntnis, gebe dazu Stellungnahmen ab, dann ist auch wieder gut. Man kann es dann auch einfach sein lassen, hätten wir alle mehr Ruhe damit. Die beanspruchen doch die Wahrheit für sich gepachtet zu haben und bleiben eine sachliche Diskussion schuldig.

Die merken gar nicht, dass ich ihre Einsprüche benutze wie ich es brauche, um meine kruden Thesen zu verbreiten.
Zitat von rgnfrgnf schrieb:um über den Tag zu kommen.
Scheint dir aber trotzdem schwer zu fallen, mit Meinungsverschiedenheiten zu leben und die Subjektivität des Lebens anzuerkennen.


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

19.03.2018 um 15:06
Zitat von rgnfrgnf schrieb:Um den Bogen zum Threadthema wieder zu spannen und mich zhu Wiederholen: das, was zum Beispiel Einstein zur Gravitation herausgefunden hat war so dermaßen über den Tellerrand geschaut wie nur was.
Ja das find ich auch und das vor 100 Jahren !!!

Aber:
Zitat von uatuuatu schrieb am 09.03.2018:Ich habe auf die Schnelle keine Quelle zur Hand, aber ich bin ziemlich sicher, mal in einer seriösen Publikation gelesen zu haben, dass bereits der alte Gauß (den Viele als den grössten Mathematiker der Weltgeschichte betrachten) Zweifel daran hatte, dass der reale Raum euklidisch ist.

Bei wesentlichen Teilen der ART lagen Einstein und Hilbert fast gleichauf. Hilbert hatte seine entsprechende Arbeit sogar einige Tage vor Einstein eingereicht, allerdings wurde Einstein's Arbeit zuerst veröffentlicht. Obwohl Hilbert Einstein's Priorität anerkannte, gab es in diesem Zusammenhang später immer wieder Spekulationen, siehe z.B. hier oder ausführlicher auf Englisch hier (wobei ich ausdrücklich keine Partei ergreifen möchte).
Hier Seite 21.
Hat mich sehr nachdenklich gemacht.
Ich hab das alles nachgelesen. Ich hab überhaupt nicht gewusst dass es noch andere gab die in dieser Richtung dachten.
Die haben sich wohl alle gut ergänzt (vor allem auch mit Hilfe der Mathematiker zu jener Zeit) um diese Theorie, welche sich heute
immer noch bestätigt, zusammen zu bringen ( und das ohne Internet) :D.


melden