weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stromausfälle

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Stromausfälle, Stromlobby
tell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

02.10.2003 um 18:05
um einen kurzschluss auf einer hochspannungsleitung auszulösen, braucht man sich in keinen rechner zu hacken und kein flugzeug abstürzen zu lassen, sondern eine ganz einfache eisenstange. die legt man irgendwo auf eine leitung, dass zwei drähte miteinander verbunden sind. der strom fliesst mit tausenden ampere über die eisenstange. wegen der damit entstandenen hitze löst sich die eisenstange quasi in luft auf. durch den kurzschluss fliegen die sicherungen raus. danach kettenreaktion: die restlichen kraftwerke müssen mehr leistung bringen und überhitzen nach und nach.

es geht natürlich auch anders, aber die frage sollte ja nicht das wie, sondern das warum sein. wenn es terroristen waren, seh ich nicht ein, wieso. beispiel: ich will um jeden preis eine cannabis-legalisierung. wenn ich also die ganze stromversorgung der schweiz zum zusammenbrechen bringe, mich aber danach nicht zu dem anschlag bekenne, wie sollen die idioten in bern wissen, was ich will?

ein terroristischer anschlag ist schliesslich da um etwas zu erzwingen oder wenigstens um jemandem zu schaden. wenn sich dazu niemand bekennt, bringt das ganze nichts.

die andere möglichkeit ist, dass bereits forderungen gestellt worden sind, die regierung aber alles totschweigt und nichts unternimmt, möglicherweise aber auch schon milliardenbeträge bezahlt hat. wie seht ihr das?


melden
Anzeige

Stromausfälle

03.10.2003 um 04:30
Duffo
"ihr habt doch auch schon von den EMP-Waffen gehört oder? kann ja sein das die solche dinger testen:"

Ja hieran dachte ich auch.

James Bond "Golden Eye", eine Weltraumgestütze EMP Waffe in der Hand von Erpressrern und E-Cash Räubern.

Frage wer glaubt denn So etwas?

Niemand, wenn jemand durch EMP Computeraktivitäten illegale Transaktionen,
Beweise, auslöscht, dann ja nur einer, nämlich jener der die Kontrolle über diese Weltraumsatteliten besitzt, die Geheimdienste der USA.

Betrachtet man die Betroffnen Länder so reiht sich die Löschung geheimer Daten ausgehend vo New York, über London, Malmö/Kopenhagen, bis nach Sizilien Vatikan.

Es steht also zu befürchten, dass wenigstens Berlin Ost auch noch dran glaubt, neben Genf/Zürich, Moskau und Riad.

Die alte Agenten Schleichlinie des kalten Krieges.

Entweder werden die Rosenhöllzer deaktiviert, oder Geldwäsche verschleiert.


melden
x35
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

03.10.2003 um 13:40
Man benötigt keine Satellitenverbindung, um einen solche Waffe zu aktivieren.
EINSTEIN


melden
gue
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

03.10.2003 um 18:24
also wenn ihr mich fragt, is das nur ein neuer trick um uns das geschichterl reinzudrücken, das der strompreis teuerer werden muß, wir neue kraftwerke brauchen, die wasserkraft teuer ist, usw...

oder sonstirgendwelche scheißgründe um zu belegen das alles teurer werden muß, und ozonschicht wegen uns (dem volk) kaputt ist, autofahren gesund und was weiß ich noch alles

grüß euch;


melden

Stromausfälle

04.10.2003 um 13:14
@tell

Wenn du einen Kurzschluß mit einer Eisenstange verursachst wird nicht das Kraftwerk runtergefahren, sondern der Strom in andere Leitungen umgeleitet dadurch ensteht dann eine Überlastung und damit einhergehend eine zusätzliche Erhitzung der Kabel.

@gue

also wenn ihr mich fragt, is das nur ein neuer trick um uns das geschichterl reinzudrücken, das der strompreis teuerer werden muß, wir neue kraftwerke brauchen, die wasserkraft teuer ist, usw...

Das ist ein guter Denkansatz, wäre ja möglich das die Energiekonzerne eine Abmachung getroffen haben mal den Strom ausfallen zu lassen und danach den Regierungen die Pistole in der Frage nach Subventionen und Beteiligungen auf die Brust zu setzen.

Es geht wie immer um sehr viel Geld !!!

Der Leidtragende sind aber wie immer wir die Steuerzahler.


Niemals aufgeben !


melden
onkelhotte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

07.10.2003 um 21:24
und es geht munter weiter:

diesmal Wien

http://www.maerkischeallgemeine.de/?loc=3_9 &id=28238


melden

Stromausfälle

07.10.2003 um 22:38
AFP/BaZ. Ein grösserer Stromausfall hat in der Nacht zum Dienstag weite Teile von West-Tschechien in Dunkelheit getaucht. Von der Strompanne waren nach Angaben des regionalen tschechischen Stromversorgers ZSA mehrere zehntausend Menschen betroffen. Die Ursache werde noch untersucht, sagte ein Sprecher.

Durch den Stromausfall seien das Kraftwerk der 60.000-Einwohner-Stadt Karlovy Vary und die Energieversorgung von Ostrov, Nejdek, Rotava sowie der umliegenden kleineren Städte vorübergehend lahm gelegt worden. Die Panne habe sich am Abend gegen 23.00 Uhr ereignet, eine halbe Stunde später sei die Energieversorgung wiederhergestellt gewesen.

In den vergangenen Wochen waren weltweit mehrere schwere Stromausfälle aufgetreten: Am 28. September legte ein Blackout ganz Italien lahm. Genau einen Monat zuvor stürzte eine Panne im Londoner Versorgungsnetz des öffentlichen Nahverkehrs die britische Hauptstadt in ein Verkehrschaos. Mitte August sassen durch den grössten Stromausfall in der Geschichte Nordamerikas etwa 50 Millionen Kanadier und US-Bürger stundenlang im Dunkeln. Zuletzt legte am Montag ein Stromausfall weite Teile der griechischen Hauptstadt Athen kurzfristig lahm.



Das Leben ist ein scheiss Adventure, aber mit Hammer Grafik


melden

Stromausfälle

14.10.2003 um 22:46
Mögliche Interpretationen wären :
1. Die Angst weltweit vor neuen Terroranschlägen schüren
2. Eine Intervention von ausserhalb, ich meine, ein Zeichen von ausserhalb des Planeten- oder
3. soll ein neuer Babyboom ausgelöst werden wie bei den Blackouts der 60 er- 70 er Jahre in den Staaten ?
Was meint Ihr ?


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

15.10.2003 um 11:15
@ horus

...ich würde sagen punkt 1 trifft zu . abgesehen davon ,daß in erster linie amerika ,sein engster verbündeter england und italien die sich ebenfalls in sachen irak gegen deutsche und franzosen auf die seite der amis schlugen.
in deutschland und frankreich gab es keinen stromausfall.
mir scheint die araber testen weitere möglichkeiten wie sie ihre feinde schädigen können.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Stromausfälle

15.10.2003 um 11:56
Also im Falle allen Falles, ich kann im dunkeln auch prima sehen, ich hab
warme Klamotten, Kerzen, ich kann Feuer machen und für die erste Zeit hab
ich natürlich auch immer Bargeld in der Täsch!


PS: Welcher Idiot bezahlt denn schon mit Karte im Supermarkt?!


Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
hompax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

15.10.2003 um 13:23
Die Registrierkasse funktioniert aber (s.o.) mit Strom - und ohne sind vielle Geschäfte gar nicht mehr in der Lage etwas zu verkaufen...

Ich denke, wir sollten vermeiden, die Diskussion zum Handbuch für Stromausfallerzeuger zu machen. Noch sieht das ganze unkoordiniert aus. Es ist wie immer schwer, Urheber von Trittbrettfahrern zu unterscheiden, aber ich bin überzeugt davon, dass es mal wieder (wie bei Antrax und der Angst vor jedem weißen Pulver in der westlichen Welt) ausreichte, um ein Beispiel zu setzen, und schon sehen alle Gespenster und die Nachahmer überschlagen sich vor Eifer.

Die Medien tun - wohl oder übel - ihr Übriges, diese Angst zu schüren und den Nachahmern Vorschub zu leisten. Jeder sollte sich im Hinterkopf behalten, dass Nachrichten gefiltert werden. Interessant ist die Nachricht, die aus Sicht der Medien ankommt. Wenn gerade ein schweres Busunglück geschehen ist - schwupps, wird über alle Busunglücke berichtet, die vorher als einzelne Unfälle in den Papierkorb der Redakteure wanderten, und nun ist es eben jeder Stromausfall. Als hätte es zuvor nie Städte ohne Strom gegeben... Aber jetzt ist gleich eine Verschwörung am Werk...


if all seems to be dark, remind thy inner spark - may the flame bless thee


melden

Stromausfälle

15.10.2003 um 14:12
Ich kenn auch Geschäfte welche auch so ihre Waren verkauft bekämen ;)

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
hompax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

15.10.2003 um 14:24
ja... die ganz kleinen... Aber es gibt wohl kaum noch einen Lieferanten für die kleinen, die das können, der es selber noch kann... Und all die leckeren und wichtigen Sachen wachsen nicht in den Geschäften...


if all seems to be dark, remind thy inner spark - may the flame bless thee


melden

Stromausfälle

15.10.2003 um 23:46
Stimmt die wachsen in der Erde und uff den Bäumen, um die noch zu
bekommen muss ich nit ins Geschäft!!

:)

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
misterx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

02.11.2003 um 15:41
Ihr seit doch alle Dämlich ich habe den grund Ein raumschiff der späzies idioten ist auf der erde gelandet um trebstof zu sammeln von der marke Henkel.

Ich werde euch alle assimielieren.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

02.11.2003 um 16:30
@ mister x

» Ein raumschiff der > späzies < idioten.....


...sei gegrüßt fremder *lach*

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Stromausfälle

03.11.2003 um 12:02
Neee, sagt mal hat keiner von euch den bericht auf arte gesehen, Rebellen im Netz, oder kennt keiner die Hacktivisten o. Elektro hippis, das sind globalisierungs gegner! Sehr geil der Bericht! Passt wie faust aufs Auge zu diesem Thema!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!


melden
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stromausfälle

03.11.2003 um 19:32
Bezüglich Stromausfall in Italien:
Was ich peinlich finde ist, als fast in ganz Italien der Strom ausfiel, fanden Sie zuerst keinen schuldigen wer für diese Panne verantwortlich war. Später stellte sich heraus, dass die Schweiz daran schuld sei... "die kleine Schweiz hat schuld am italienischem Blackout" *lol*
--> soll das heissen die kleine Schweiz hat ganz Italien unterkontrolle *wow* *lach* *Macht*

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden

Stromausfälle

16.11.2003 um 18:31
Wollte nochmal was beitragen, was ich sehr interssant fand!


Info1: Allen Stromausfällen gehen die gleichen Symptome voraus. Zuerst ein sehr starker Knall etwa wie bei einen Düsenjäger, der die Schallmauer durchbricht, aber sehr viel stärker, etwa so wie bei der Colombia-Raumfähre. Dieser Knall wurde auf der Erde sehr stark gehört, obwohl dieser in ca. 65 Km Höhe stattfand! Also: Dieser "Knall" ging auch den Stromausfällen voraus, die jetzt geschahen. Das zweite Symptom ist, oder war, daß aus sehr vielen Gebäuden helle Rauchwolken aufstiegen! Aber ohne daß es brannte!

Kommentar: Ein Hinweis auf sehr fortgeschrittene Techniken (Tesla-Bälle), die von wem auch immer gezielt und nicht zufällig eingesetzt werden. Wer das sein könnte? Naja, Außerirdische, militärische Geheimprojekte (HAARP, Zeitreise-Experimente, Montauk, Energiewaffen des Directed Energy Directorate und Konsorten), angeblich geheime Reichsdeutsche aus Neuschwabenland, etc. stehen zur Diskussion...

von http://www.alien-ufo.de/joconrad/yabbse/index.php?board=1;action=display ;threadid=6709 bzw. von http://www.fosar-bludorf.com/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=Teddy;action=dis play;num=1062322230

Info2: als diese sache in nordamerika war, habe ich irgendwo gelesen, daß sogar auf schiffen vor der nordwestküste der saft ausgefallen sein....

Interessante Korrektur der ursprünglichen Meldung von ntv, erste Version, in der es noch heißt, daß zwei Leitungen und zwar die reguläre und die Ersatzleitung beide ausgefallen seien, was als sehr ungewöhnlich bezeichnet wird. In der gleichen Meldung findet man dann in Version 2 einige Zeit später den Satz: "Der Ausfall von Stromleitungen sei nicht außergewöhnlich, erklärte Atel." Nein, ganz und gar nicht außergewöhnlich, daß in einem Land für 57 Mio Menschen der Strom ausfällt, passiert ja praktisch jeden 2. Tag oder? Die Info über die 2 Leitungen fehlt dann in dem später am gleichen Sonntag korrigierten und erweiterten Bericht vollständig. Das nennt man dann Informationspolitik der Massenmedien.

Ursprgl. Version 1:

Sonntag, 28. September 2003 Totaler Stromausfall Italien im Chaos

http://www.n-tv.de/3186072.html

In weiten Teilen Italiens ist in der Nacht der Strom ausgefallen. Nach Angaben des römischen Innenministeriums kam es gegen 03.30 Uhr zu dem Blackout. Der italienische Zivilschutz forderte die Bevölkerung auf, zu Hause zu bleiben. Am Vormittag funktionierte der Strom in Mailand, Bozen und Triest sowie in Sizilien und Apulien zum Teil wieder.

In den Krankenhäusern sei die Versorgung durch Generatoren sicher gestellt, hieß es im staatlichen Rundfunk. Der Zugverkehr stand still. In Südtirol musste ein Zug aus einem Tunnel geschleppt werden.

Bollino nannte den Ausfall beider Leitungen ein besonders ungewöhnliches Ereignis, "denn die eine Leitung ist als Reserve für die andere ausgelegt". Seinen Angaben zufolge wird es mehrere Stunden dauern, bis das gesamte Netz wieder in Gang gebracht sei.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein gigantischer Stromausfall Teile Dänemarks und Schwedens mit mehr als drei Millionen Menschen ins Chaos gestürzt. Im August war es im Nordosten der USA und Kanada zu einem Stromausfall riesigen Ausmaßes gekommen. Danach hatte auch London mit einem Blackout zu kämpfen.

Version 2:

Sonntag, 28. September 2003 Problem geht von Schweiz aus Italien ohne Strom

Italien im Strom-Notstand: In nahezu allen Landesteilen brach die Versorgung am Sonntag zusammen. Betroffen waren nach Angaben der staatlichen Elektrizitätsgesellschaft ACEA 57 Millionen Menschen. Die Versorgung kam im Laufe des Nachmittags nur allmählich wieder in Gang. Mehr als 110 Züge mit 30.000 Passagieren waren in der Nacht zum Sonntag stundenlang blockiert. In Rom, wo die Bevölkerung zu einer Nacht der Museen eingeladen war, saßen hunderte von Menschen in der U-Bahn fest. Viele mussten dort übernachten, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA meldete. Die Behörden riefen zur Besonnenheit auf. "Es gibt im Moment keine größere Krise", sagte der Leiter des Zivilschutzes, Guido Bertolaso. "Natürlich gibt es Probleme, aber angesichts der Lage läuft es noch gut", sagte ein Sprecher des Katastrophenschutzes, Pasquale Aversa.

Krankenhäuser und Notfallzentren arbeiteten mit Notstromaggregaten. Der Stromausfall begann um 03.25 Uhr. Erst gegen Mittag lief die Versorgung in den Städten im Norden wieder an. In Rom fiel der Strom nach kurzer Wiederherstellung jedoch erneut aus. Problem ging von der Schweiz aus Der Stromausfall hat seinen Ursprung offenbar in der Schweiz. In der Nähe der Ortschaft Brunnen im Kanton Schwyz stürzte in der Nacht zum Sonntag ein Baum auf eine 380-Kilovolt-Leitung der Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel), wie die Gesellschaft in Olten mitteilte. Der Ausfall dieser Leitung führte gegen 3.00 Uhr zu einer Überlastung anderer Leitungen, über die Strom nach Italien exportiert wird. Schließlich wurden auch zwei Leitungen von Frankreich nach Italien unterbrochen. Der Ausfall von Stromleitungen sei nicht außergewöhnlich, erklärte Atel. Wegen der umfangreichen Stromlieferungen nach Italien sei es erforderlich, dass sich die verschiedenen Netzbetreiber in einer solchen Situation schnell koordinieren. "Offenbar hat dies in diesem Fall nicht ausreichend gewirkt", erklärte die Elektrizitätsgesellschaft. So seien sämtliche Verbindungen nach Italien kaskadenartig ausgefallen. Deutschland wehrt Blackout ab Die deutsche Energiewirtschaft hat anscheinend durch eine schnelle Reaktion verhindert, dass sich der Stromausfall auch auf das hiesige Stromnetz auswirken konnte. In Deutschland seien sofort Pumpspeicherwerke in Betrieb genommen worden, um Strom zu verbrauchen und so ein Überschreiten der Normalnetzfrequenz zu verhindern. Dies erklärte der Sprecher des drittgrößten heimischen Stromkonzerns, Vattenfall Europe, Johannes Altmeppen. Andernfalls hätte es ausgehend von Italien eine Rückkopplung in Form überhöhter Netzspannung auch auf Deutschland geben können. Ausfälle wegen Hitze Auch in Teilen von Genf brach in der Nacht zum Sonntag die Stromversorgung zusammen. Italien hatte schon im Juni in einigen Landesteilen mit Stromausfällen zu kämpfen, als wegen der außergewöhnlichen Hitze die Stromnetze überlastet waren. ACEA hatte schon zu gewarnt, der Strombedarf in Italien steige stärker, als langfristig gesehen bereitgestellt und importiert werden könne. Reihe von Stromausfällen Italien ist nicht das einzige Land, das in jüngster Zeit von schweren Stromausfällen betroffen ist. Ab 14. August waren rund 50 Millionen Menschen in den USA und Kanada tagelang ohne Strom, am 28. August war London betroffen, am vergangenen Dienstag gingen in Dänemark und Schweden die Lichter aus.




Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!


melden
Anzeige

Stromausfälle

31.01.2010 um 22:33
Ich finde diesen Beitrag sehr Interessant, ich glaube auch das dieser Thread bald wieder fortgesetzt werden wird mit einer NEU-Auflage !!! (Für diejenigen die Strom haben ) :-)))


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden