Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haben wir das Recht?

48 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Evolution ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Haben wir das Recht?

08.01.2004 um 11:48
@ x35

im grunde hast du recht , wir haben nicht das recht uns menschen im sinne des eigenschaftswortes "human" (übrigens ein aus dem lateinischen stammender begriff) zu nennen.weil mit diesem begriff - ähnlich dem deutschen wort "menschlich" eigenschaften verbunden sind die mehr mit idealen und geisteskultur zu tun haben als mit dem begriff der biologischen spezies mensch.

versuch es mal so zu sehen :

mensch bzw menschlich im ethischen sinn bedeutet eine bestimmte seelische reifestufe die zwar erreicht werden kann und auch von vielen (leider nicht genug)
auch erreicht wird .
gleichzeitig sind aber alle auf das biologische mensch hinbezogen gleich entwickelt.
mensch bzw menschlich hat also zwei bedeutungen .
ähnlich wie das wort glauben.
man kann "etwas" glauben...daß was einem zb erzählt wird
oder
man glaubt "an etwas" bzw "an jemanden"
die begriffe "glauben" bleiben dabei die selben , aber es gibt die geistig - ethische und die intellektuell - biologische variante .
und doch hängen sie im weitesten sinne wiederum zusammen , denn es ist die frage ob der mensch ethischen anspruch und ideale hat ,oder ob er ausschließlich seinen körperlichen trieben und denn sich daraus entwickelnden gedanken und gefühlen folgt .

der begriff mensch ist also etwas wie ein versprechen
, welches jedoch von den wenigsten auch eingelöst wird

aus diesem grunde , muß man klipp und klar sagen , auch wenn die menschen physiolohisch gleich aussehen, so sind sie doch seelisch gesehen sehr unterschiedlich. und nicht alle verdienen die bezeichnung wahrer mensch
da ihr verhalten überwiegend von tierischen wenn nicht noch schlimmeren prioritäten bestimmt werden.

solche minderwertigen menschen werden nach beeundung ihres biologischen lebens an dem ihnen verbleibenden seelenkörper erkennen wie weit sie sich in ihrem verhalten vom eigentlichen menschen entfernt haben.
und sie werden sich über sich gegenseitig kaputtlachen und abwechselnd über sich selbst weinen.....ein weinen wie man es kaum auf der erde je gehört hat.
der mensch kann nur ernten was er sät.
er formt sich dadurch nicht zuletzt dadurch auch den körper seiner seele .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Haben wir das Recht?

09.01.2004 um 01:54
Gegen einen Internet-Anschluss in Höhlen hätte ich nichts einzuwenden!
Tolle Idee!

Aber wo schrieb ich dass ich mir etwas anmaße?

Ich meine, für Kleidung nach Maß habe ich in der Regel nichts, aber dazu
fehlen mir sehr wohl die finanziellen Mittel :)

...ich bitte um Vergebung!

...leben heisst lieben!


melden

Haben wir das Recht?

09.01.2004 um 21:37
Ja wir haben das recht und Mensch zu nennen. hat ein tiger die wahl zu entscheiden ob er lieber eine banane oder ein Tier frisst. tieger töten nach der "macht übernahme" alle fremden Jungen. das ist Instinkt. Wir die einen freien willen haben können entscheiden was wir tun

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher."


melden

Haben wir das Recht?

09.01.2004 um 21:39
ob man es jetzt human nennen mag was "WIR" tun ist jedem selbst zu überlassen.

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher."


melden

Haben wir das Recht?

10.01.2004 um 19:31
die einen haben das recht die anderen nicht . hierin kann man die menschheit nicht verallgemeinern.es ist ausschließlich eine frage des individuellen persönlichen geistigen entwicklungsprozesses .


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Haben wir das Recht?

10.01.2004 um 21:39
Und eine Frage der Gruppendynamik...

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Haben wir das Recht?

10.01.2004 um 23:02
@slash
>>>Ok, die Untersuchungen sind inzwischen umstritten und auch nciht mehr ganz richtig, aber angeboren ist Aggressionsbereitschaft trotzdem. Sogar der Hang zur Homosexualität kann vererbt werden. <<<

Ich bezweifle, das diese Untersuchungen was wert sind.

Laso ich bezweifle das homosexualltät vererbbar ist, denn Theoretisch könnte man die Homosexuallität so ausrotten, indem man alle Menschen die dies vererben könnten die Fortpflanzung verbietet. Viele wollen das die Homosexuallität verschwindet, warum geibt es dann nicht bereits Gewalttaten die darauf hinaus wollen?

Gut, vieles ist vererbt, vielleicht auch die Agressivität. Ich bezweifle das jedoch. Aber lassen wir das, vermutlich hast du recht.


@Obrien
>>>Du hast mich scheinbar nicht verstanden. Ich wollte damit nur sagen,das jede Tierart nur versucht ihr überleben zu sichern,egal ob es jetzt ein Hai oder ein Kaninchen ist. <<<

Nein, das interpretierst du falsch. Ich habe dich verstanden. Ich wollte damit nur sagen, das diese angebliche Bösartigkeit nur ein Überlebensdrang ist. Doch wenn es nur dem Überleben dienlich ist, dann ist es keine Bösartigkeit.

Verstanden?

Ich wollte damit nur indirekt den definitionsstand des Menschen kritisieren.


@rebornspecies
>>>Ich glaube ich nehme dann das Tier! <<<

Weise Entscheidung.

>>>Ich wollte damit eigentlich bloss sagen dass mit dem Wachstum der
Bevölkerung die Anzahl der Menschen steigt welche nicht klar denken
können, also nicht alle Menschen..ich hoffe diesmal verstehst du was ich
sagen wollte. <<<

Ich habe dich verstanden, wollte dir jedoch nur klar machen, das eine verharmlosung dieser erkrankten Menschen schadet.

Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Haben wir das Recht?

10.01.2004 um 23:09
@beobachter
>>>Wenn ihr lieber Tiere sein wollt, dann geht doch in Höhlen. da gibt es aber kein Internet! <<<

Du verstehst wohl nciht ganz, was mit "Tier" gemeint ist.
Sie dir den Menschen und sein Verhalten an, nun das eines Tieres.
Verstehst du? Wenn nicht, denk noch etwas darüber nach :)

@slash
Ich sagte kurz etwas darüber.
Aber was nutzt es uns, nur darüber zu Schreiben? Mache doch eine Thread dazu auf, ich werde dort sein, das versichere ich dir :)

@rüdilein
Stimmt!
Ein sehr guter Einwurf!
Was wir vielleicht für Gut halten, das können andere Wesen oder Rassen für shr schlecht befinden. Dies ist sogar auf der Welt unserer vorhanden. Man bedenke mal, Indianer und Stadtmensch. Was der eine für brutal oder beleidigend befindet, das ist für den anderen ganz normal.

Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Haben wir das Recht?

11.01.2004 um 02:07
der "humane" Mensch ist ganz einfach das Idealbild, würde ich sagen, so, wie sich der Mensch am liebsten sehen würde. Er kann aber entscheiden, was er tun will, was ein Tier (zumindest die meisten) nicht kann.

Der Großteil der Tiere ist nicht zu humanität gähig und als das wort "humanitas" (ok, ich glaub das wort ist sicherlich noch älter ethymologisch gesehen) entstand sah man -anders als heute- die meisten tiere -so nehm ich mal an, ich weiß es aber nicht genau- als nicht freigeistig und nicht intelligent an. die freie entscheidung war es eben, die den unterschied machte: der mensch konnte "humanitas" zeigen, wenn er wollte... oder auch nicht. konnte das ein tier? nach der meinung unserer vorfahren wohl nicht.

wie das heute wohl aussieht? nun... solange wir uns fragen, ob wir's wert sind, human genannt zu werden, solange sind wir es auch, da wir das, was wir sind und tun eben in Frage stellen.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Haben wir das Recht?

11.01.2004 um 08:04
dadurch ,daß man etwas in frage stellt ist man noch nicht menschlich.zumindestens
nicht im ethischen sinne.
im biologischen sinne kann man irgendeinen unsinn reden und man unterscheidet sich
dennoch vom tier,weil das tier bekanntlich nicht sprechen kann.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Haben wir das Recht?

11.01.2004 um 08:05
@ florian

dadurch ,daß man etwas in frage stellt ist man noch nicht menschlich.zumindestens
nicht im ethischen sinne.
im biologischen sinne kann man irgendeinen unsinn reden und man unterscheidet sich
dennoch vom tier,weil das tier bekanntlich nicht sprechen kann.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Haben wir das Recht?

11.01.2004 um 12:28
gestern habe ich eine Doku gesehen "Q 21" da kam was übers gehirn das, dass gehirn schon vorab schon entscheidet was wir tun,

"Wie jedes Lebewesen, das heute existiert, ist auch der Mensch das Produkt einer viele Millionen Jahre dauernden Evolution. Bevor einer unserer frühen Vorfahren die spektakuläre Premiere des allerersten eigenständigen Gedankens, der allerersten "bewussten" Entscheidung erlebte, schlichen unsere entfernten Verwandten trieb- und instinktgesteuert durchs Gebüsch.

Unvorstellbar , dass alle diese in hunderttausenden von Generationen entwickelten Instinkte plötzlich ausgeschaltet wurden, als der vorzeitliche Mensch mit dem Denken anfing.

Was süß schmeckt, ist meist nahrhaft

Die wichtigsten Triebfedern tierischen Verhaltens sind die Nahrungsaufnahme, das Überleben von Gefahren und die Fortpflanzung - kurz, die Erhaltung der Art. Und genau dies spiegelt sich auch heute noch in unserem Verhalten wider, etwa in bestimmten Reflexen.

Essen wir etwas stark Bitteres, verzieht sich unser Gesicht vor Abscheu und wir spucken aus. Kein Wunder, viele giftige Pflanzen schmecken bitter. Dass wir Bitteres nicht mögen, half schon dem Steinzeitmenschen zu überleben.

Im Gegensatz dazu der süße Geschmack: Was süß schmeckt, ist meist sehr nahrhaft. Und so fängt schon das Ungeborene im Mutterleib fröhlich an zu nuckeln, sobald man eine Zuckerlösung ins Fruchtwasser spritzt.

Party oder Partnersuche?

Der stärkste Komplex von Instinkten und Reflexen ist jedoch die Sexualität. Wir alle betreiben einen relativ großen Aufwand, um mögliche Sexualpartner zu taxieren, zu erobern und zu erhalten.

Dabei zeigen Menschen auf der ganzen Welt ähnliche Vorlieben. Bei Männern und Frauen gleichermaßen steht ein "freundlicher" und "intelligenter" Partner ganz oben auf der Wunschliste. Dann trennen sich die Interessen. Frauen wünschen sich eher einen "gutaussehenden" und "ehrgeizigen" Partner mit möglichst hohem sozialen Status, gern auch älter. Männer bevorzugen dagegen "junge" und "attraktive"Frauen.

Entscheidende Antriebsfeder des Menschen: Fortpflanzung

Der Grund für diese Wünsche liegt tief in unserer Vergangenheit verborgen. Schon die Weibchen unserer Primaten-Vorfahren waren daran interessiert, dass der Erzeuger ihrer Nachkommen den Nachwuchs auch ernähren kann. Das konnten natürlich ältere, erfahrene Männchen besonders gut. Wenn dieses Prachtexemplar von Männchen auch noch gut, das heißt gesund aussah, stand der Paarung kaum noch etwas im Wege.

Das Primaten-Männchen wollte dagegen sicherstellen, dass der von ihm gezeugte Nachwuchs auch kräftig und gesund zur Welt kam. Dies konnten am ehesten gesunde, junge Weibchen gewährleisten.

Wenn heutige Frauen also ältere Männer attraktiv finden, die älteren Herren dagegen den jungen Frauen hinterherschielen, offenbart sich bei diesem Verhalten unsere tierische Vergangenheit.

Das gilt auch für das, was wir attraktiv halten. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass es Männern im Grunde nicht sonderlich wichtig ist, ob eine Frau schlank ist oder eher füllig. Viel wichtiger ist das richtige Verhältnis von Taille und Hüfte. Weltweit finden Männer solche Frauen am attraktivsten, deren Hüfte etwa ein Drittel mehr Umfang hat als die Taille. Für dieses Verhältnis haben Männer einen in Jahrmillionen trainierten Blick.

Es liegt klar auf der Hand: Wir haben zwar den brilliantesten Verstand im gesamten Tierreich. Aber unsere tierische Vergangenheit schaltet ihn - öfter als wir glauben - einfach aus.

Da fragt man sich doch woher kommt diese enteidung ist es doch nur alles instinkt was und befähigt zu tun was wir tun? entscheiden wir? können wir enteiden ob wir Human handeln?

das wirft wieder die frage auf gibt es ein Schicksal. sind wir doch nur alle vorprogammiert.

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher."


melden

Haben wir das Recht?

02.12.2004 um 12:11
Das was uns den namen Mensch gibt und uns von den tieren unterscheidet ist eine sache wir können unseren trieb steuern sie nicht wir sin verantwortlich für unsere triebe wir vördern oder ersticken sie wie auch immer man selbst ist dafür verantwortlich.Ja wir haben das recht uns menschlich zu nennen nicht wei wir uns human benehmen nein weil wir uns human benehmen können,weil wir die möglichkeit haben unsere emotion zu leiten.

Die meisten sehen das Ziel doch vergessen den weg.


melden

Haben wir das Recht?

02.12.2004 um 14:26
Gebe AliohSenseph komplett recht!
Trotzdem das Board hier verkommt immer mehr kann
keiner was tun?????????????????????????

@anon
Mein Herz ist vertrocknet zu Staub und füllt mein
Körper mit Asche und Schmerz. Ich sah die
Schmetterlingskinder als schwarze Flügel aus
meinem Rücken brachen.
Nächste Zeilen DUWEISSTSCHONDASICHDICHMEINE.
Mach was draus
Liebe Grüße an alle.

Der Vogel fliegt,
Der Fisch schwimmt,
Das Reh läuft,
Der Mensch flüchtet.



melden

Haben wir das Recht?

02.12.2004 um 14:52
Theoretisch könnte man die Homosexuallität so ausrotten, indem man alle Menschen die dies vererben könnten die Fortpflanzung verbietet.

würde sich das nicht von selbst regeln (von der "modernen medizin" mal abgesehen)? ;)

@rüdilein
nur dumm, dass, als der mensch das denken angefangen hat, es bis jetzt offensichtlich nur dazu gebracht hat, diese "eigenschaften" des menschen für sich auszunutzen und seinesgleichen (und ja sogar die dabei unschuldigen tiere) bis aufs letzte ausbeutet...

mfg

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)



melden

Haben wir das Recht?

21.12.2004 um 21:02
nach meiner meinung, ist es so, das die menschen sich nicht auch für tiere sondern ausschließlich als menschen halten, aus purer dummheit und eitelkeit und wie man das noch nennen kann... ich hoffe ihr versteht, was ich meine, denn ... warum sind wir nicht auch tiere? nur weil wir über logisches denken verfügen, sind wir doch nicht einfach von den tieren zu trennen. nehmen wir beispielsweise eine katze, sie gehört zu den katzen, ist aber gleichzeitig auch ein tier, und nur weil sie über sehr gute sehorgane verfügt, wird sie doch auch nicht gleich von der gruppe der tiere herausgenommen. ziemlich schwachsinnig, was sich die menschheit herausnimmt meiner meinung nach. naja. :(
lg und ps: intelligente menschen essen nichts, das augen hat ! denkt mal drüber nach, ob ihr die qualen der tiere, die in wiederlichen aufzuchtsanstalten heranwachsen müssen, von euch verursacht werden sollen...


nena


melden

Haben wir das Recht?

21.12.2004 um 21:10
Ich denke solange du so handelst wie ein Mensch darfst du dich so nennen.
Ich hasse diese Veralgemeinerungen mit "Wir".
Jeder Mensch ist ein Individuum und solange du dich wie ein Mensch verhälst is doch alles bestens oder?

I want to believe


melden

Haben wir das Recht?

22.12.2004 um 21:16
SOLI INVICTO

Wir ,die Menschen, haben die letzte 4.000 Jahre so viele erreicht bis heute was mit styl nennen wir mit stompf heutzutage Modern Zivilisation !
Wir dürfen nicht vergessen in dieser punkt dass die Menschen haben auch dieselbe Instinkten mit die Tiere, mit andere Worte wir können nicht schmeißen was vom Anfang unsere Gehirn tief enthalt uns im Leben zu halten.
Wie man Lies an der dritte Kapitel -> Über die Entstehung der Arten -> Kampf ums Dasein! Das Leben ist ein Kampf um Überleben und Herrschen.

Unsere Gehirn ist ein Abgrund (für mich passt hier lieber die griechische Wort Abyssos).

Habt Ihr gedacht was macht ein Mensch zu denken wie ein : Aristoteles – Mozart – De Lacrua – Einstein – Dichter – Da Vinci – Michelangelo – Künstler u.z.w.

Und was macht ein Mensch zu denken wie ein : Serial Killer – Diktator – Mörder u.z.w.

Ich bin der Meinung dass was uns genau macht zu denken wie ein z.B. Michelangelo ist auf unsere Hände zu verbessern in dieser Richtung zu denken und was uns macht zu denken wie ein Serial Killer zu beherrschen . Ich glaube es ist nicht einfach das zu erreichen, aber wer weiß vielleicht die nächste 100 oder 200 Jahre mit dem helfe des Wissenschaft das wird mehr als möglich.

Der Mensch ist auch und bleibt auch ein Tier.
Der Mensch kann das schönste jeder arte machen und das schreckliche.
Der Mensch kann das Tier innen beherrschen nur durch ein gute Erziehung.

Wir haben das Gabe zu denken und entscheiden ! Carpen Diem!

SOLI INVICTO


melden

Haben wir das Recht?

22.12.2004 um 23:06
es ist doch komisch... mir scheint es so um so inteligenter wesen werden um so agresiver scheinen sie zu sein...

ist das so oder bilde ich mir das nur ein...

Vorurteil:
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
*Albert Einstein*



melden

Haben wir das Recht?

22.12.2004 um 23:59
@ar3z

Das trifft auf Intelligenz zu die NICHT durch Moral gebremst wird.

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden