Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

50 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Weltall, Theorien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 04:01
Aber auch DAS ist dabei zu bedenken:

<"Fehler und FehlinterpretationenZecharia
Sitchins

Kaum ein anderer Autor des grenzwissenschaftlichenSpektrums hat in den
letzten Jahren für soviel Kontroversen gesorgt wie deramerikanische Journalist Zecharia
Sitchin. Von den einen wird er vehement kritisiert,von den anderen verehrt und als
Grundlage für eigene Forschungen verwendet. Obgleichdie Darlegungen Sitchins über
Besuche Außerirdischer im Sonnensystem, ihren Einflußauf die Entstehung des Menschen,
kosmische Katastrophen und einen 12. Planeten inpseudoarchäologischen Kreisen
außerordentlich populär sind, kommt man bei eingehendemStudium seiner Thesen zu
niederschmetternden Ergebnissen über den realen Hintergrundseiner Interpretationen. Im
folgenden Beitrag sollen eine Reihe klassischer Beispielefür Fehler und
Fehlinterpretationen durch Sitchin vorgestellt werden. Dabei reicht dasSpektrum vom
Sonnensystem über sumerische Rollsiegel hin zum Alten Ägypten. AlleBeispiele wurden im
letzten Jahrzehnt von verschiedenen Autoren veröffentlicht undwerden hier nochmals
zusammenfassend dargestellt. Der Beitrag wird zu dem Ergebnisführen, dass Sitchin
Tatsachen verdreht, sie manipuliert oder erfindet, um seineTheorie von einem
außerirdischen Einfluß auf die Entstehung des Menschen zuuntermauern. Es wird gezeigt
werden, dass Sitchin Rätsel erfindet, wo keine sind, undsie anschließend in seinem Sinne
löst. Zwar hat Sitchin seine Theorien vor mehr alszwanzig Jahren erstmals geäußert und
seitdem in folgenden Büchern auf ihnen aufgebaut,doch sind die Grundlagen nach wie vor
aktuell, da sie vielerorten auf positiveResonanz treffen.

aus:


http://www.gwup.org/themen/texte/praeastronautik/theoriensichtin.html (Archiv-Version vom 11.10.2006)


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 04:02
Sitchins Thesen:

Damals sei ein Planet ("Nibiru" oder "Marduk") in dasSonnensystem eingedrungen und mit einem zwischen Mars und Jupiter ansässigen Planeten("Tiamat") kollidiert. Der Planet sei in zwei Hälften gespalten worden - aus der einenHälfte entstand der Asteroidengürtel, aus der anderen die Erde, die in einen neuen Orbitgeschleudert wurde und dabei den Mond einfing. Der Eindringling sei als 12. PlanetBestandteil unseres Sonnensystems geworden, er habe eine stark elliptische Umlaufbahn von3.600 Jahren gehabt. Dennoch habe sich auf ihm eine blühende Zivilisation, derenAngehörige wegen erheblicher Umweltprobleme vor ca. 450.000 Jahren die Erde aufgesuchthätten. Die Atmosphäre von Nibiru sei bedroht gewesen, Gold hätte gegen eine Zersetzungder Atmosphäre helfen können, also sei Gold auf der Erde abgebaut und nach Nibiruverfrachtet worden. Stützpunkte seien auf der Erde errichtet worden, darunter einRaumhafen mit dem Namen "Nippur." Weitere Raumhäfen der Außerirdischen sollen sich imheutigen Baalbek befunden haben. Um den außerirdischen Piloten die Navigation zuerleichtern und ihnen eine Landehilfe zu bieten, habe man die Pyramiden auf demGizeh-Plateau errichtet, die uns die Ägyptologen heute fälschlicherweise als Bauwerke derPharaonen verkauften. Auseinandersetzungen unter den Außerirdischen führten vor 300.000Jahren zur künstlichen Erschaffung des Menschen, der von nun an in den Goldbergwerkenarbeiten sollte. Zunächst als Arbeitssklave gedacht, habe sich der Mensch mit denTöchtern der Annunaki vermischt und vermehrt. Vor 13.000 Jahren habe eine große Flut,ausgelöst durch den Vorbeizug Nibirus, zahllose Menschen getötet. Dann sei es im Laufeder Jahrtausende zu Zivilisationsgründungen sowie Kriegen und Intrigen zwischen denAußerirdischen und den Menschen gekommen.

Soweit die Kernpunkte von SitchinsTheorien, die er in jahrzehntelanger Forschungsarbeit entworfen hat. Sie entwerfen einalternatives Bild der Entstehung des modernen Menschen, das völlig von dem abweicht, wasuns die seriösen Wissenschaften in den letzten Jahrzehnten vermittelt haben. Doch einesolche Theorie kann nur Bestand haben, wenn die von ihr gebrauchten Argumente stichhaltiggenug sind, um eine ernsthafte Alternative zu anderen, etablierten Theorien zu bilden.Gehen wir daher die Punkte von Sitchins Thesen einmal einzeln der Reihe nach durch.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 04:08
2. Nibiru als Heimat einer außerirdischen Intelligenz?

Sitchins 12. Planet solleine exzentrische, elliptische Umlaufbahn haben und für einen Umlauf um die Sonne 3.600Jahre brauchen. Das würde den Planeten in die äußersten Bereiche des Sonnensystemsführen, da, wo bereits interstellare Kälte herrscht und die Sonne einer von vielenSternen am Himmel ist. Und doch soll auf dem Planeten nach Überzeugung Sitchins einetechnologische Hochkultur entstanden sein, die sich schneller als die Menschheit auf derviel günstiger gelegenen Erde entwickelt hat (Am Anfang war der Fortschritt, S. 31):

"Nach der Veröffentlichung des Buches 'Der zwölfte Planet' und den darinenthaltenen Beweisen (...), dass es dort oben Leben gibt; dass dort überdies intelligenteWesen existieren, geistig so fortgeschritten, dass sie vor fast einer halben MillionenJahren imstande waren, sich im Weltraum zu bewegen, also Wesen, die alledreitausendsechshundert Jahre zwischen ihrem Planeten und der Erde kommen und gehenkonnten."

Diese Annahme kann getrost ins Reich der Fabeln verwiesen werden.Heute weiß man, dass es um jeden Stern eine "Ökosphäre" gibt, also einen Bereich, in demes auf Planeten nicht nur temperaturmäßig angenehm ist, sondern auch flüssiges Wasserexistieren kann. Liegt ein Planet näher an der Sonne, verdunstet das Wasser, liegt erweiter entfernt, gefriert das Wasser. Und: Planeten, die sich außerhalb der Ökosphäreaufhalten, sind nicht gerade lebensfreundlich. Bei der Sonne liegt die Sphäre bei einerAstronmischen Einheit - also genau dort, wo die Erde sich befindet. Auch andere Sternehaben ebenfalls Ökosphären - je kleiner ein Stern, desto näher liegt sie, je größer einStern, desto weiter entfernt ist sie. Nur innerhalb der Ökosphäre ist es möglich, dasssich Leben zu der Formenvielfalt entwickelt, wie wir sie kennen - bis hin zurIntelligenz. Nur hier kann ein Planet von ausreichender Größe eine Atmosphäre halten undan seiner Oberfläche flüssiges Wasser existieren. Ein Planet wie Sitchins 12. Planetdagegen ist absolut lebensfeindlich. Den größten Teil der Zeit ist er außerhalb derÖkosphäre, und nur kurz kommt er an die Sonne heran, jedoch nicht nahe genug: Sitchinzufolge ist die größte Annährung Nibirus zwischen Mars und Jupiter - also weit außerhalbder solaren Ökosphäre. Hochentwickeltes Leben ist hier also nicht möglich. Das störtSitchin aber keineswegs - schließlich könne Nibiru seine eigene Hitze erzeugen undbewahren, weil er einen atmosphärischen Mantel habe (Der 12. Planet, S. 206):

"Ein Planet, der im Inneren eine Fülle von radioaktiven Elementen hat, erzeugt nicht nureigene Hitze, sondern entfaltet auch vulkanische Tätigkeit. Diese schafft Atmosphäre.Wenn der Planet groß genug ist, starke Anziehungskraft auszuüben, wird er seineAtmosphäre fast ewig behalten. Die Atmosphäre wirkt sich ihrerseits wie ein Treibhausaus: Sie schützt den Planeten vor der Kälte des Außenraumes und verhütet, dass seineeigene Hitze im Weltraum verpufft (...) Der zwölfte Planet kann seine eigene Hitzeerzeugen und bewahren, weil er einen atmosphärischen Mantel hat."

RadioaktiverZerfall, wie es ihn auf der Erde auch gibt, trägt zwar zur inneren Wärme eines Planetenmit bei, doch reicht er längst nicht zur Aufheizung der Atmosphäre aus. Dazu ist immerauch die Energie erforderlich, die von der Sonne abgestrahlt wird. Erst recht kann diesnicht bei einem Planeten der Fall sein, der sich die meiste Zeit in tiefster Dunkelheitund Kälte befindet. Seine Atmosphäre würde gefrieren und den Planeten mit einem Eispanzerbedecken, bis er wieder nahe genug an der Sonne wäre. Wie kann sich hier Lebenentwickeln? Wie können hier Pflanzen wachsen und Photosynthese betreiben? Für Sitchinscheint dies kein Problem zu sein (Der 12. Planet, S. 206 f.):

"Die Forschersind außerdem zu der unerwarteten Erkenntnis gelangt, dass sich auf den äußeren Planetn(Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun) Leben nicht nur entwickeln konnte, sondern sich allerWahrscheinlichkeit nach tatsächlich entwickelt hat. (...) Zur Entwicklung des Lebens wiewir es kennen, ist Wasser wesentlich. Die mesopotamischen Texte lassen keinen Zweifel zu,dass der Zwölfte Planet wasserhaltig war.(...) Er muß auch ein Planet mit pflanzlichemLeben gewesen sein."

Was Sitchin hier mit aller Überzeugungskraft als bewieseneTatsache beschreibt, läßt sich mit der Realität des Sonnensystems nicht vereinbaren.Leben kann sich nur dort entwickeln, wo es die richtigen Anreize dafür findet: FlüssigesWasser und ausreichende Wärme. Auf den äußeren Planeten ist das ausgeschlossen, da unsdie Daten der Voyagersonden Bilder von Welten übermittelt haben, die in Eis erstarrtsind. Selbst die Gasriesen Saturn, Uranus und Neptun sind zu kalt für organisches Lebenauf Kohlenstoffbasis. Lediglich Jupiter und sein Mond Europa bieten Möglichkeiten fürorganisches Leben. In der Jupiteratmosphäre könnte es Bereiche geben, die nicht nur warmgenug sind, sondern die auch genügend flüssiges Wasser in Form von Regen bereithalten.Hier könnte es vielleicht Leben in Form von gigantischen schwebenden Organismen geben.Leider hat die Eintauchsonde der Raumsonde Galileo derartige Bereiche in derJupiteratmsosphäre nicht nachweisen können (Lorenzen, 1998). Interessant ist allerdingsder Jupitermond Europa. Neueste Forschungsergebnisse der Galileo-Mission lassen vermuten,dass sich unter dem globalen Eispanzer dieser Welt ein Salzwasserozean befindet, demdurch unterseeische Vulkane Wärme zugeführt wird. Hier könnte in der Tat Leben entstandensein, doch ist es gewiß nicht die Form von Leben, die Sitchin sich vorgestellt hat. FürLeben, geschweige denn eine Intelligenz, wäre der 12. Planet, wenn es ihn denn gäbe,denkbar ungeeignet. Die größte Annährung des 12. Planeten soll zwischen Mars- undJupiterbahn liegen. Selbst das wäre für hochentwickeltes organisches Leben zu weitentfernt. Bereits auf dem Mars, der gerade am Rand der Ökosphäre liegt, ist esungemütlich kalt, Wasser gibt es, wenn überhaupt, an der Oberfläche nur in gefrorenemZustand.

aus:

Fehler und Fehlinterpretationen Zecharia Sitchins

http://www.gwup.org/themen/texte/praeastronautik/theoriensichtin.html (Archiv-Version vom 11.10.2006)


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 04:13
Ich empfehle die Lektüre des angegebenen Artikels da gibts noch mehr Überraschungen.

SO artet es nämlich aus, wenn man "alle möglichen Thesen und Theorien imZusammenhang" kritisch beleuchtet" ....

Warum ich Sitchin lese - dennoch lese.Warum liest der Mensch Romane - Unterhaltsam ist Sitchin allemal und mir gefällt seine"Weltanschauung". Sie hat Poesie!. Ich käme nurmehr nicht in Versuchung das - wie frühernoch leidenschaftlich - als Wahrheit zu verkaufen.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 04:22
Yep, Grimms Märchen zeugen dahingehend auch von manchem Gehalt, welches sich dem einenoder anderen Fehlgeleiteten nicht erschließen mag ... 00000295


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 06:18
Die quelle kenne ich und die meisten argummente basieren auf simple erklärungen, anderesind interessanter, aber immernoch kein gegenbeweis, denn bei solchen theorien kann mansich in einigen hinsichten IRREN, aber im großen doch recht haben - schwarze löcher odersowas ähnliche wurde noch vor ihrer entdeckung "theoretisch" berechnet bzw "vorgestellt"also jemmand hatte sich über die situation gedanken gemacht, wenn matterie so dichtzusammen ist, dass die gravitation auf einen bestimmten bereich jedefluchtgeschwindigkeit überwindet und somit nichteinmal licht entweichen kann. heute weisman dass es da viele fehler gab aber aus dem nichts wurde eine dennoch wahre theoriegemacht. bevor sowas überhaupt gesichtet wurde.. Logik / Mathematik. In unserem Fall sindes schriften / bilder von eindeutig irgendwelchen flugobjekten (siehe quellen vonAllmistery artikeln) ausgrabungen bodenmessungen und zeitvergleiche die rückschlüssegeben.


Der mensch neigt dazu irgendwie alles auf eigenes niveau zu stellen"so ist leben, anders nicht" mittlerweile ist aber klar geworden dass leben unterallmöglichen umständen entwickeln kann, es geht hier weniger um die umgebung, sondern umzufahl, ein zusammenspiel der dinge.
Wasser muss nicht flüssig sein, denn daslebensform muss nicht unbedingt wasser in flüsiger form aufnehmen .-)


Dereinzige hacken an der sache ist, dass hier wohl eine ähnliche bilogie vermutet wird,wegen dem besagten austausch von mikroorganismen.
ABer was wenn er in dieser hinsichtnicht recht hatte ? An jeder stelle kann ein fehler sein der alles ins unglaublichezieht. Problem ist aber dass diese theorie, ihr basis nicht ganz abgewiesen werden kannwegen den fakten, die von früher zeugen. Deswegen bedeutet es nicht "nein" sagen sondernsuchen wo denkfehler waren oder wo interpretationsfehler waren.

Wir müssenbedenken dass bei so eienr theorie ganz sicher so einiges nicht "richtig" ist, das istimmer so, was aber nicht ihre fälsche bezeichnet, denn es gibt halt auch matterial derdiese theorie nicht für ganz falsch erklären läst (schriften bilder ,ausgrabungenbodenmessungen , rückschlüsse usw)


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 06:25

Wie können hier Pflanzen wachsen und Photosynthese betreiben?


sowas ist zB primitiv


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 11:26
@roadricus


<<<Wie können hier Pflanzen wachsen und Photosynthesebetreiben?


sowas ist zB primitiv <<<

dann hast dubestimmt eine Idee wie dort die nicht vorhandene Sonnenstrahlung oder die radioaktiveWärme in komplexe chemische Stoffe umgewandelt wird, von der sich dann alle höherenLebewesen ernähren?

Oder ist das auch nicht notwendig? und die inteligentenBewohner sind eigentlich eher Pflanzen? Aber es wurde in den alten Schriften NICHT vonBäumen/Pflanzen geredet die aus den Raumschiffen lkamen, oder? Die waren wohl eher soaufgebaut das sie höherwertige Nahrung bedurften, oder nicht?

Aber woher kriegendie dann ihre Energie? Die Sonne kanns ja wohl nicht sein und Radioaktivität als "Motor"für biologische Prozesse ist nicht mal theoretisch denkbar. Einzige Möglichkeit bliebenoch ein Ökosystem wie wir es von den Schwarzen Rauchern der Tiefsee kennen. Aber dass dahöheres Leben oder gar Intelligenz entstehen könnte is ja wohl nur noch lächerlich. DieEnergiemenge die da gesammelt wird reicht für ein paar Würmer aus, das wars aber dannschon.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 11:28
<<< denn es gibt halt auch matterial der diese theorie nicht für ganz falscherklären läst (schriften bilder ,ausgrabungen bodenmessungen , rückschlüsse usw)<<<

nee, das einzige worauf diese "Theorien" sich stützen sind alteGeschichten in alten Büchern. Alle anderen Funde lassen sich viel besser konventionellerklären.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 12:04
@UffTaTa


zum ersten post:

anscheinend hast du nicht verstanden,wenn du es verstanden hast sprech mich nochmal an.


nee, das einzigeworauf diese "Theorien" sich stützen sind alte Geschichten in alten Büchern. Alle anderenFunde lassen sich viel besser konventionell erklären.


lies genau dieeinzelheiten welche theorien ich angesprochen habe und welchen teil von diesen theorienich angesprochen habe ausserdem sind da auch nicht theorien vorhanden aber anscheinendhast du den ersten post garnicht gelesen oder die quellen angeschaut, sonst würdest dunicht alles unter einem topf "theorie" packen.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 12:15
Quelle http://www.allmystery.de/artikel/fliegen_altertum.shtml

fliegen alt2
Die Wandplatte vonAbydos

fliegen alt3
Das ägyptische "Flugzeug"



Davon gibtsgenug andere, die auch im buch gezeigt werden.
------------------------------------------------------------------------------

dieses matterial (+ theorien) sind natürlich alles dumme alte geschichten, die keinermehr braucht und natürlich , alles so dinge die überhaupt nicht eigenartig sind -.- Ichmein die grundeigenschaften eins flugzeug in 3d vorhanden und auch im querschnitt schönebilder, sind ja alle uneecht und überhaupt!!.....


Mir kommt bei deinenganzen posts so vor als ob du erstmal beim betretten eines threads alle sachen die nochnicht bestätigt wurden vornherein mit "falsch" stempelst, und dann anfängst zu überlegenwie du argummentierst.

Ka was du da zu wiedersprechen hast an der behauptungdass es immernoch matterial gibt, der die behauptungen sitchings usw bruchweise an vielenstellen nicht wiederlegen läst, was wohl eine gute möglichkeit gibt dass die anderenfehlbehauptungen von ihm nur durch denkfehler entstanden sind und einfach eine anderenoch für uns unbekannte erklärung haben.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 12:18
<<<Ka was du da zu wiedersprechen hast an der behauptung dass es immernochmatterial gibt, der die behauptungen sitchings usw bruchweise an vielen stellen nichtwiederlegen läst, was wohl eine gute möglichkeit gibt dass die anderen fehlbehauptungenvon ihm nur durch denkfehler entstanden sind und einfach eine andere noch für unsunbekannte erklärung haben. <<<

du kannst mir ja einfach mal seinenGrundgedanken, das sich auf einem
Irrläufer-Planet Leben entwickeln soll, etwasdarlegen.

Wenn das nämlich nicht möglich ist, braucht man sich auch keineGedanken zu machen was Diese nichtexistenten Aliens dann wohl alles angerichtet haben.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 12:22
Außerdem bedeuten Hyroglyphe im allgemeinen nicht wörtlich das was sie darzustellenscheinen. Aber in diesem Fall soll es natürlich ganz genau dies bedeuten.

Undnatürlich wird wieder nur eine Hyroglyphe betzrachtet und nicht der ganze Text in dem sievorkommt. Von was handelt den Text in dem diese Hyroglyphe vorkommt? Dann weiste auch wasdiese Dinger wohl bedeuten sollen.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 12:54

du kannst mir ja einfach mal seinen Grundgedanken, das sich auf einem
Irrläufer-Planet Leben entwickeln soll, etwas darlegen.



hmpf dubist echt schwer, also ich bitte dich, beziehe dich auf aktuellen stand, weil wenn du dasgemacht hättest, würdest du die frage hier garnicht stellen.
Wenn du auf eine aussagegegenargummentierst, dann eine antwort bekommst, antworte nicht zu diesem argumment, wenndu dich schon auf eine andere aussage von mir beziehst .-)

du beziehst dich zBmit der aussage, selbst nachdem ich mehrmals wiederhollt habe, immernoch auf das alte .-)


--------------------------------------------------------------

Diehyroglyphe kann man sehr wohl gezielt verstehen und ebend solche informationenrausfinden. Es wurden so schon sämmtliche geschichtliche punkte zwischen dennen löscherwaren durch solche "hyrogplyphe" aufgedeckt und noch besser sogar nach irgendwelchen"kryptischen" für heute nicht verständlichen erklärungen wurden alte begrabene städte undihre lage entdeckt. Die meisten denken dass es nur ein "rataspiel" ist, was entschlüsselnangeht, doch die dinge sind fast immer ganz präzise und haben am ende fast immer sinnergeben.

Auch die zeichnungen , die du wohl übersehen hast und die du vorher alsalte sinnlose theorien eingestufft hast (was ja keine theorien sind, du hast einfachnicht die quellen gelesen etc, sondern einfach mal behauptet) Um den text ging es .


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 20:12
@ uff

dann erkläre DU doch mal,
was die hyroglyphe tatsächlich aussagt !!!

wir warten gespannt auf deine all-wissenden ausführungen -
(bzw. auf deineausrede) ...

ciao,
riccio.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 20:24
https://www.youtube.com/watch?v=CZ6AS9NtCZc


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 21:24
mittlerweile ist aber klar geworden dass leben unter allmöglichen umständen entwickelnkann

Ja, ja, die alte Geschichte vom "Alles-ist-möglich".

So langeLeute so etwas glauben, haben Erklärungen überhaupt keinen Sinn.


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 22:58
Rede kein schwachsinn gerade früher hatte man so dämlich geglaubt dass alles leben unsähnlich sein kann oder ebend nicht, und erst vor kurzem wurden organismen entdeckt dennesonne und wasser scheis egal sind, die nähren sich von toxischen quellen unter der erde,diese ganze schwachsiinige "es muss photosynthese geben blablabla" IST die altegeschichte .


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 23:04
1984 ka was die radosophie hier zu suchen hat, also auch wenn du was von "ausserirdischeim altertum" gelesen hast, sind wir mit den standunkten bei weitem nicht bei radosophie ,schau mal was das überhaupt ist -.-


melden

All - mögliche Thesen und Theorien im Zusammenhang

12.09.2006 um 23:56
@Jeara

>Ja, ja, die alte Geschichte vom "Alles-ist-möglich".

>So langeLeute so etwas glauben, haben Erklärungen überhaupt keinen Sinn

es geht primaereinmal darum "leben" ueberhaupt zu definieren ! adeqaut zu beschreiben was dieorganisation des lebendigen ueberhaupt ausmacht !


melden