Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Filme, Verschwörungen, Beeinflussung
flasher999
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:39
Möchten man uns, mit amerikanischen Kinofilmen etwas mitteilen?

In den Film"World Trade Center" wird die konventionelle Ansicht der Geschehnisse veranschaulicht.Ich finde der Film lässt viel zu viel Freiraum für Spekulation (es werden auch meinerMeinung nach, bewusst entscheidende Bilder weggelassen.)

In dem Film "Signs",wird der durch und durch böse Außerirdische propagiert.
(Da bin ich durchaus andererMeinung.) Soll nicht bewusst Abwehr und Angst gefördert werden? ...und es werdenKornkreise gezeigt, die eventuell jeder selbst machen könnte.

In dem AktuellenFilm"Apokalypto" werden barbarische Eingeborene gezeigt, die sich, nach und nach selbstabschlachten. Ist das die wahre Maya Kultur?
Anschließend werden meiner Meinung nach,Columbus und Gefährten, als die Retter in der Not dargestellt. Es war wohl inWirklichkeit eher das Gegenteil der Fall.
Am Schluss sagt der Held esFilms:"Vielleicht ist das ein neuer Anfang?" ...oder so ähnlich....

Es gibtnoch viele Andere Filme, die einen stutzig machen können.

Was meint ihr denn sozu dem Thema?


melden
Anzeige

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:44
Und was sagen uns Filme wie der Angriff der Killertomaten?

Esst mehr Fleischden Gemüse ist böse??

Mal im ernst, du greifst dir hier ein paar Filme raus,interpretierst daran ein bisschen rum und willst eine Verschwörung der amerikanischenFilmindustrie aufdecken?

Ich glaube eher, dass es hier um Geld geht, dass heißter werden massen taugliche Themen nicht zu tiefgründig beleuchtet, damit auch niemand beibetrachten des Films überfordert wird. Ganz einfach, keine Nachricht, keine Verschwörung,einfach nur massen taugliches einerlei.


melden
flasher999
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:52
@intruder
Von Verschwörung habe ich nicht gesprochen.
Ich bin kein Vt!

Es geht darum, das man durch zu einseitige Beleuchtung eines Themas, die Meinungvieler Menschen entsprechend beeinflussen kann.
Aber Geld spielt sicher oft dieHauptrolle.;)


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:53
Hätte man z.B. bei Pearl Habour auf etwas Patriotismus verzichtet und gezeigt was dieAmerikaner mit der Atombombe angerichtet haben, dann wären die Besucherzahlen wohl starkzurückgegangen =/
In Hollywood wird gezeigt was der Zuschauer sehen möchte, zumindestist es bei sog. Blockbustern so, deshalb glaub ich auch nicht an eine verschwörung =)


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:53
Im Film Apocalypto werden die Spanier nicht freundlich dargestellt, sondern als das wassie in der Geschichte waren, der Untergang der Mayas halt.

Der Held des Filmssagt am Ende, "Lass uns in den Wald gehen, was neues anfangen"
Er will bewusst nichtzu diesen Spanieren, im Gegensatz zu seinen Verfolgern und Gegnern.


Aberdennoch, auch amerikanische Filme möchten Uns was miteilen.
Natürlich immer abhängigvon den Intentionen der Filmemacher.
So möchte der eine Film Mut machen, der andereAngst. usw.
Das kann man jedoch nicht nur über amerikanische Filme sagen sondern überAlles. Genauso wie bei Büchern usw.^^


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:54
Ok das mit der Verschwörung nehm ich zurück...mit der beeinflussung hast du jedenfallsrecht


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:54
es ist durchaus bedenklich zu nennen, wenn cia und fbi, sowie auch das amerikanischemilitär zensierend in drehbücher eingreifen und geschichten nach ihrer fassonumgestalten.

es gibt dabei genügend beispiele...

der deal ist, dass dasmilitär die ausrüstung für einen appel und ein ei zur verfügung stellt, die der produzentsonst sehr teuer bezahlen müsste....
je nach film sind das panzer, gewehrehubschrauber und auch klamotten....als gegenleistung übernimmt ein speziell dafürangelegtes büro in hollywood, gerne mal die überarbeitung des drehbuches und desfilmmaterials....


melden
job
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 16:57
Es ist das was die Leute sehen wollen/sollen


melden
flasher999
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 17:00
Der Held des Films sagt am Ende, "Lass uns in den Wald gehen, was neues anfangen"
Erwill bewusst nicht zu diesen Spanieren, im Gegensatz zu seinen Verfolgern und Gegnern.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Danke.
Ok, so kann man das auch sehen, aber in der Realität hatColumbus mit seiner Landung, das Verderben der Ureinwohner eingeleitet. (auch derGuten...er ist natürlich nicht alleine Schuld, aber so sehe ich das jedenfalls)


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 17:31
Für solche Filme gebe ich ehrlich gesagt keinen Cent aus, weil ich schon vorher weiss,wie er ausgeht und nach welchem Strickmuster das ganze gedreht wurde. Egal ob das jetztPearl Harbour heisst, Titanic, oder wie auch immer, egal auch, ob es nach einer wahrenBegegebenheit gedreht wurde oder ein fiktives Weltuntergangsszenario erdacht wurde, ichlasse mich in dieser Hinsicht nicht für blöd verkaufen und soo langweilig kann es mir garnicht werden, dass ich meine Zeit so verplempern muss. Da hast du schon Recht damit, dassdie Filmemacher somit versuchen Meinung zu bilden und zu lenken, Amerika wird ja in jedemHollywoodstreifen als d i e Weltmacht und die Grössten hingestellt, das kann ich sonicht unterstützen und auch andere die ein bisschen Grips im Kopf haben sollten sichvorher überlegen wofür sie ihr Geld ausgeben. Für mich hat das meistensBildzeitungsniveau und dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 17:32
Oha...
"Dumm und Dümmer" - Meinungsmache für Bildungsverweigerer???


melden
flasher999
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 17:37
@polyprion

"Amerikanische Kinofilme", ist wohl für dich zu allgemein formuliert(ist es eigentlich auch), aber manche Filme machen mich eben stutzig.


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 17:42
Und selbst in solchen Hollywood-Klamaukfilmen werden zum Teil äusserst fragwürdigemoralische Aspekte vermittelt, schaut mal genau hin!


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 18:16
Habe nicht so gute Augen.
Macht bessere Filme ich schau sie und BILD mir meineMeinung.


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 18:20
Viele Filme vermitteln eine botschaft, doch ist diese meist an der gerade sowiesovorherrschenden Meinung angepasst.

Als Beispiele Rambo 1+2 (welch Meisterwerkeder Filmkunst ^^ ).

Bei Teil 1 war Nestbeschmutzung in den USA gerade hoch imKurs, darum musste der Bösewicht ein amerikanischer Polizist sein.

In Teil 2 wardie öffentliche Meinung schon wieder viel patriotischer, darum mussten jetzt Vietnamesenund natürlich Russen herhalten.


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 18:30
>>>... es ist durchaus bedenklich zu nennen, wenn cia und fbi, sowie auch dasamerikanische militär zensierend in drehbücher eingreifen und geschichten nach ihrerfasson umgestalten. ...<<<

Und bitte was ist daran bedenklich? "Platoon" oder"Der schmale Grad" wurden nicht vom Militär unterstützt, da sie nicht einsehen, weshalbsie einen Film 'sponsorn' sollen in denen US-Amerikanische Soldaten über den Sinn ihresAuftrags philosophieren...

Wer ebend Filme machen möchte in denen das Sinn desUS-Militärs diskutiert wird, kann dies tun, sollte dann aber nicht mit der Unterstützungvon selbigem rechnen. Wer letztere aber haben möchte, sollte halt auch dementsprechendeFilme präsentieren.

Wo ist das bedenklich? Jede andere Institution würde dasdoch genau so handhaben, oder?


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 18:40
Und bitte was ist daran bedenklich? "Platoon" oder "Der schmale Grad" wurden nicht vomMilitär unterstützt, da sie nicht einsehen, weshalb sie einen Film 'sponsorn' sollen indenen US-Amerikanische Soldaten über den Sinn ihres Auftrags philosophieren...

Wer ebend Filme machen möchte in denen das Sinn des US-Militärs diskutiert wird, kanndies tun, sollte dann aber nicht mit der Unterstützung von selbigem rechnen. Wer letztereaber haben möchte, sollte halt auch dementsprechende Filme präsentieren.

Wo istdas bedenklich? Jede andere Institution würde das doch genau so handhaben, oder?



es es bedenklich, wenn es um verdrehung von tatsachen aus propagandistischengründen geht....die leute die ins kino gehen und *wahre* begebenheiten präsentiertbekommen, machen sich nur sehr selten die mühe, auch mal ein geschichtsbuch, oderanderweitig themenrelevante literatur zu lesen, da ihnen die *wahrheit* ja bereitsmundgerecht als blockbuster vorgesetzt wurde....


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 19:22
Kinofilme sind extrem meinungsbildend, keine Frage.


melden

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 19:35
Nicht jeder Film.
Viele Filme werden doch nur angeschaut, weil Mr. Sunshinemitspielt.

Aber ansonst was soll daraus erkennbar sein ???

IndependenceDay/MIB wurde bestimmt mehr angeschaut weil Sie nette Filme sind.


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 19:39
Und Top Gun wurde vom US. Millitär als Propaganda und Anwärter Film für Piloten inAuftrag gegeben und bezahlt.
1984


melden
Anzeige

Amerik. Kinofilme-Bildung von öffentlicher Meinung?

29.12.2006 um 19:41
Man kann mit Filme gut die Moral des Landes aufpäbbeln.


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden