weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spuren einer fremden Zivilisation

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Zivilisation, Artefakt

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 02:21
Warum ritzt man etwas auf Stein und nicht auf Tierfell? Weil Stein MilionenJahre
überdauert.. Tiefell nicht! Wieso nicht ein Zeichen für die zukunfthinterlassen.. aber
daran glaube ich selber nicht! War nur so eine Idee.. muss janicht unbedingt alles
sofort einen Sinn ergeben! Und wer sagt dass wir mit unserenheutigen Denkmethoden
richtig liegen?


melden
Anzeige

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 07:52
Adrianus schrieb:Pyramiden? Nee, die bauen wir in nem zehntel der zeit mit einem
hundertstelder leute auf.
Das halte ich für ein Gerücht.

Einfach selbermal googeln, bislang is grade der Nachbau der Pyramiden wohl
noch etwas "zu hoch" fürunsere Bau"meister".
Bei Nachbauten im kleineren Maßstab haben sie jedenfalls rechtordentlich
versagt...


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 08:24
@kurvenkrieger

<<<Einfach selber mal googeln, bislang is grade der Nachbauder Pyramiden wohl
noch etwas "zu hoch" für unsereBau"meister".<<<

also wenn du die dutzenden Seiten meinst, wo eben dasubliche Blub steht, dann hast du Recht.

Aber ich befürchte, es gibt keine einzigeSeite wo wirkliche Fachleute, z.B. eine Firma die Wolkenkratzer baut, sich über diesesThema auslässt. Das ist für die nämlich aus zwei Gründen kein Thema:

1) Die Baueneh alles was bezahlt wird und unter 1km hoch ist. "Geht nicht", gibts für die ehnicht.
2) Keiner bezahlt so einen Unsinn, also kümmert sich keiner um dasThema.


ergo: Um das Thema kümmern sich also nur Leute die weder dieFähigkeiten, noch das Geld haben sowas jemals in Angriff zu nehmen. Und die ausweltanschaulichen Gründen halt gerne so ein Zeug verzapfen.

Aber natürlich könnteman die Pyramiden nachbauen. Aus welchem Grunde denn auch nicht. Das wüsste ich gerne.Mir fällt auf jedenfall kein Grund dazu ein.
Da es heutzutage wahrscheinlich ausKostengründen aus Stahlbeton gebaut würde, hätten diese Pyramiden wohl nicht so einelange Haltbarkeit, aber das sind halt Kostengründe und keine technische Unmöglichkeit. Esgibt nun mal keine Gottkönige mehr, die sowas in Auftrag geben könnten und ein ganzes,leibeigenes Volk schuftet für Umme dran.

Die Superreichen-Scheichs könnten sichdas zwar leisten, aber die bauen lieber Inseln ins Meer und begrünen die Wüste.Wüstenbewohner eben mit deren speziellen Vorlieben.

Das ist so wie mit derMondlandung. Natürlich hätte man in den letzten Jahrzehnten zum Mond fliegen können. aberwarum und vor allem, wer bezahlts?


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 08:45
@ar

<<Warum ritzt man etwas auf Stein und nicht auf Tierfell? Weil SteinMilionen Jahre
überdauert.. Tiefell nicht! Wieso nicht ein Zeichen für die zukunfthinterlassen..<<

Klar, wurde ja auch seit Anbeginn der Menschen-Zeitengemacht.

Nur gab es vor zig-Millionen Jahren halt noch keine Menschen. Hätte eswelche gegeben, hätte man Spuren ihrer Entwicklungsgeschichte gefunden.

Es könntenatürlich eine intelligente Dino-Rase gewesen sein, dazu hab ich ja mal einen Threaderöffnet, aber dann waren es eben keine Menschen.


Also Menschen, haben auf demStein mit Sicherheit nichts eingeritzt. Auf jedenfall nicht vor zig-Millionen Jahren. Vorein paar Jährchen vielleicht schon eher. Wobei für mich das Teil einfach aussieht wieeine Platte getrockneten Schlammes und ich bei den Erklärungsversuchen, was man dendarauf sehen soll, nur grinsen kann.

Wenn da wenigstens Bearbeitungsspuren draufwären...ach so, unbekannte Hochtechnologie, alles klar. Dann stellt sich nur die Fragewarum Sie nicht einen Hochtechnologie-Werkstoff genommen haben, geprägtes Silber oderGold, Edelstahl, Carbonfasern oder (Halogen-)Kunststoffe (natürlich HighTech-Stoffe ohneflüchtige Weichmacher). Das zerbricht nicht so leicht und hat auch sonst noch ein paarVorteile, z.B. wird es nicht mit einer getrockneten Schlamm-Tafelverwechselt.


Das ganze ist so dermaßen hoch spekulativ. Eben das üblicheVorgehen, eine Annahme auf die Andere häufen und offene Fragen mit noch mehr Annahmen undoffenen Fragen zu beantworten.


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 08:49
Das ganze ist so dermaßen hoch spekulativ. Eben das übliche Vorgehen, eine Annahme aufdie Andere häufen und offene Fragen mit noch mehr Annahmen und offenen Fragen zubeantworten.

Und das ganze nur aufgrund EINES singulären Artefaktes.

Dasist das gleiche Vorgehen wie mit irgendwelchen Helikoptern in irgendwelchen agyptischenTempeln.

Man nimmt ein Artefakt, interpretiert es mit dem Hintergrund der Zeit inder man lebt und nicht mit der Zeit in der es geschaffen wurde, ignoriert ALLEInformationen die über diese Entstehungs-Zeit bekannt ist und kommt dann auf ganzphantastische Ergebnisse ;-)


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 12:04
Schön, du Ufftata musst es ja nicht glauben. Soll man deshalb alles das was nicht absolut150% wissenschaftlich abgesichert ist, in Zukunft verschweigen und gar nicht mehr drüberreden? Wie sieht es zB. mit Atlantis aus? - Auch nur Märchen? Nur weil es keineeindeutigen Beweise gibt, dass es Antlantis tatsächlich gegeben hat?

Möglicherweise hat es auf dieser Erde schon etliche Hochkulturen gegeben, mehrals wir meinen, nur sind sie eben auch allesamt irgendwann unter gegangen. Wahrscheinlichblüht unserer Hochkultur irgendwann das Gleiche Schiksal. Spätere Menschen werden dannauch sagen: Uns hat es nie gegeben, alles nur Märchen...

Warum soll unsere Erdeüberhaupt der einzige Weltkörper im unendlichen Kosmos sein, auf dem Lebewesenexistieren? Warum soll es nicht auch schon auf anderen Planeten Lebenwesen, ähnlich unsMenschen gegeben haben? Nehmen wir zB. den Mars. Woher kommen da alle dieseausgetrockneten Wassergräben auf der Oberfläche? Alles wieder mal nur Zufall? Glaube ichnicht, sieht tatsächlich eher danach aus, als denn es dort irgendwann tatsächlich Wasserin flüssiger Form gegeben hat. Ausserdem hat man inzwischen festgestellt, dass es Wasserauf dem Mars gibt, allerdings nur an den Polen und in gefrorenem Zustand. Das heißt janicht, dass es schon immer so gewesen sein muss. Und was ist mit diesemmenschenkopfähnlichen Gesicht auf dem Stein, das uns von diesen Yoyager-Sondenübermittelt wurde? Auch nur Zufall? Ja, alles was irgend welche Hinweise geben könnte,dass da mal etwas mehr war als das was wir heute sehen, ist dann Zufall. Glaube ichnicht, gerade da lohnt es sich weiter zu forschen und nicht immer alles als Zufallabzustempeln und zu den Akten zu leben. Glaube was du willst, ich meinesteils denke dasses sich manchmal lohnt, auch etwas als Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, diehochspekulativ und äusserst unwahrscheinlich sind, nur dann können wir unser Wissenüberhaupt erweitern, wenn wir nur das glauben und annhemen, was schon bewiesen wurde unduns mit dem Wissensstand begnügen der in den Lexikas erhalten ist, bleiben wir immer aufderselben Stelle.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 12:24
sailor, schließe mich deinen worten voll und ganz an!

xpq101

:>


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 12:37
ach ja, wie üblich.

Man beschäftigt sich mit einer Thematik, bringt Argumente, undals Antwort kommt ein Rundum-Blup und es wird mit keinem Wort auf die Thematikeingegangen.

Naja, was solls....


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 12:52
Uffti,
na biste mal wieder in deiner eigenen Welt zugange :D
Du hättest Dir gesternAbend mal auf Vox die BBC Doku ansehen sollen! Da hättest DU noch etwas lernenkönnen!!!
Doch so etwas schaut man sich besser nicht an, immerhin könnte es einem dasWeltbild zerstören ;)
Es ging dort um den roten Regen!


xpq101

:>


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 13:30
Moin Ufftata!
UffTaTa schrieb:Aber natürlich könnte man die Pyramiden nachbauen. Auswelchem Grunde denn auch nicht. Das wüsste ich gerne. Mir fällt auf jedenfall kein Grunddazu ein.
Da es heutzutage wahrscheinlich aus Kostengründen aus Stahlbeton gebautwürde, hätten diese Pyramiden wohl nicht so eine lange Haltbarkeit, aber das sind haltKostengründe und keine technische Unmöglichkeit. Es gibt nun mal keine Gottkönige mehr,die sowas in Auftrag geben könnten und ein ganzes, leibeigenes Volk schuftet für Ummedran.
Und das möchte ich nach wie vor bezweifeln.
Es gab mal einProjekt, bei dem mit den auch damals bekannten Werkzeugen gearbeitet werden sollte, undes war ein absoluter Reinfall!
Und wenn derartige Nachahmungen seitens studierterIngenieure schon an einem viel kleineren Maßstab scheitern, würde ich nich mehr vielerwarten. (alles aus der Erinnerung, ich meine da ging es um den Nachbau der Gizeh-Pyr.im viel kleineren Maßstab)

Und wenn ich erst an die Pyramiden in Mexico denke,dann halte ich es kaum für möglich riesige Gesteinsbrocken so genau zu bearbeiten, daßsie auch fugenlos ineinander passen. Vielleicht wäre das mit modernen Fräswerkzeugen undriesigen Kränen möglich, aber bis heute hab ich noch keine Erklärung von Fachleutenvernommen, die mir eine schlüssige Erklärung dazu liefert, wie diese doch sehrungewöhnlichen Bauwerke mit damaligen Werkzeugen & Mitteln hergestellt wurden.Schließlich will ein mehrere Tonnen wiegender Steinblock nich nur behauen, sondern auchmilimetergenau plaziert werden...

Sogesehen meine ich die damaligen undmittlerweile verschwundenen Kulturen wurden & werden großteils unterschätzt...

Malwas anderes zum Thema "Stein":
wie heißen noch diese riesigen Stein-Stelen, die imNahen Osten aufgetaucht sind und deutliche Spuren einer Bearbeitung aufzeigen?
Selbstmit heutiger Computer- & Hydrauliktechnik wäre es nicht möglich diesen Brocken zubewegen, man traut sich nur zu ihn um 30cm anzuheben. Das allerdings auch nur dankmehrerer Hubmechanismen, die einzeln angesteuert werden würden, um zu verhinden daß derStein durch die Bewegung zerspringt.

Ja... wirre Gedankenketten, zugegeben ;)


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 14:00
na das dürfte ja nicht all zu lange dauern und ein gewisser FrankD wird das alles malwieder aufklären :D
Nicht wahr UFFti ;)

xpq101

:>


melden
obi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 14:28
Seit 925 Millionen Jahren wird die Erde von Aliens besucht. Sie haben diesen Planetenkolonisiert. Und das Sie keine Spuren zurüchgelassen haben, ist wohlundenkbar.

mfg obi


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 14:36
<<Sogesehen meine ich die damaligen und mittlerweile verschwundenen Kulturen wurden& werden großteils unterschätzt...<<

was den?
ich denke das waren dieAliens, da Menschen doch gar nicht in der Lage sind sowas zu bauen. Weder damals nochheute.

<<Schließlich will ein mehrere Tonnen wiegender Steinblock nicht nurbehauen, sondern auch milimetergenau plaziert werden...
<<

stimmt, genauan den nächsten Stein rangeschoben bis nichts mehr dazwischen gepasst hat. Wie die dasnur gemacht haben? woher wussten die das nur?


melden
obi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 14:41
Schon mal was von Antigravitation gehört, dann wisst Ihr, wie man tonnenschwereSteinblöcke bewegt.

mfg obi


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 14:50
Also wenn Pharao wäre und ich hätte Technik wie Antigravitation zur Verfügung, würde ichmir sicher nicht so ne Popelspyramide als Grabmal und letzte Ruhestätte bauen lassen.


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 15:00
>>>Schon mal was von Antigravitation gehört, dann wisst Ihr, wie mantonnenschwere Steinblöcke bewegt.>>>

genau obi, und diese Antigravitationhaben sie natürlich von den Aliens. Wie den auch sonst. Menschen sind ja grundsätzlichviel zu bescheuert um sowas zu bauen, weder früher noch heute. Deswegen melden sich dieAliens ja auch nicht sondern machen nur Touristenrundflüge durchs Menschengehege. Denndas ist die Erde, ein Freiland-Zoo für gelangweilte Aliens.

Aber wem sach ich das.Du weisst das doch ganz genau, schließlich warst du ja schon bei den Aliens auf derMondbasis.


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 18:15
***Also wenn Pharao wäre und ich hätte Technik wie Antigravitation zur Verfügung, würdeich mir sicher nicht so ne Popelspyramide als Grabmal und letzte Ruhestätte bauenlassen.***
In wie vielen Pyramiden wurden doch gleich die Überreste von Herrscherngefunden?
Wozu wurde dann eigentlich das Tal der Könige gebaut ?


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 18:18
<<Wozu wurde dann eigentlich das Tal der Könige gebaut ?<<

alsBegränissstädte, und?


melden

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 18:57
Warum um Himmels willen soll sich jemand dann einen übergroßen Sarkophag bauen lassen.Grabmal und letzte Ruhestätte schließe ich mal aus, egal wozu sie mal gedient habenAussichtsplattform, Sternenwarte oder Navigationspunkt. Als Grabmal für die Ewigkeittaugt eine Pyramide nicht wenn der Pharao so großenwahnsinnig gewesen währe hätte erbestimmt etwas gebaut was ihn darstellt oder etwas worüber sein Name oder sein Antlitzthront.


melden
Anzeige

Spuren einer fremden Zivilisation

23.04.2007 um 19:00
<<Warum um Himmels willen soll sich jemand dann einen übergroßen Sarkophag bauenlassen. <<

warum gibt es alleine in meiner Stadt 4 Friedhöfe?

Da kanndoch was nicht stimmen. Das sind bestimmt keine Friedhöfe sondernAlien-UFOs-Wartungdingsbumses.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden