Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Die verlorenen Kosmonauten

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Sowjetunion, Lost Cosmonauts, Kosmonauten, Udssr, Judica-cordiglia, Torre Bert

Die verlorenen Kosmonauten

07.02.2010 um 12:30
Naja.... dass die Russen gerne was vertuschen ist ja bekannt ;-) Auch damals während des kalten Krieges wo ja der Wettstreit zwischen West und Ost statt fand wurde ja viel vertuscht oder gar inszeniert (etwa die Mondlandung?). Es stellt sich aber die Frage: Was und Warum wollten die Sowjets etwas vertuschen??? Mir persönlich fällt nur die Möglichkeit ein, dass man evtl. einen Unfall aus Gründen der Publicity vertuschen wollte. Aber selbst wenn... ich bezweifle, dass die Russen so einfach etwas vertuschen konnten oder heimliche Missionen im All durchgeführt haben. Wo doch schon zu dieser Zeit alle Welt Augen und Ohren ins All ausgericht hat - vor allem die USA! Glaubt Ihr etwa diesem Spionagenetzwerk wäre sowas entgangen????

Von daher schließe ich mal diese "Verschwörungstheorie" aus den o.g. Gründen aus ;-)

melden
Anzeige
LoggDog
ehemaliges Mitglied


Die verlorenen Kosmonauten

07.02.2010 um 12:43
Wegen Rauschfilter: Algorithmix, Cool Edit, Steinberg Clean oder Steinberg Wavelab wird im Netz angeboten, jedoch niemals Freeware >_>

Das Wavelab KÖNNTE man auch soooo kriegen, ist allerdings ne Sucharbeit & alles andere als legal denke ich ^^

@klausbaerbel
Der Kontakt wird unterbrochen in bestimmten Phasen. Wenn man von einem versehentlichen Wiedereintritt ausgeht, stimmt die Beschreibung auf die Aufnahme.
Man dümpelt da oben rum, denkt man fliegt noch Stunden/Minuten rum, dann auf einmal merkt man wie heiß es wird & vermutet einen Wiedereintritt.

Also wieder Grauzone (leider) ><


@emodul
Meine Frau hat es nur im sehr müden Zustand gehört ^^
Heute wollte sie nochmal, will sie aber erst darum bitten, wenn das Rauschen weg ist!
Wenn ich sie schon quähle, dann soll es auch was bringen :(

Zu verstehen ist das klagen über Hitze, ein "abzählen" (erwähnen von Zahlenfolgen), Rest ist für sie unverständlich (es wirkte u.A. auch so als erwartete sie keine Antwort, was damals "normal" gewesen wäre u.U.). KÖNNTE aber auch bedeuten, dass es eine Dame am Mokrofon in einer italienischen Kleinstadt war, die durch das faken EH keine Antwort erwartete ^^

Rauszuhören ist eine gewisse Monotonie... jedoch wirkt es recht verzweifelt 0_o
Man muss ja auch wirklich dran denken: WENN es eine echte Aufnahme ist, war es eine gebildete Millitärangehörige. Sprich, sie wird unter allen Umständen die Form wahren. Also weder fluchen, noch unverständlich hektisch reden.

________________________________________________________________________


Gedankenkonstrukt meiner Seite: Wenn es echt sein sollte, wird es eine geschnittene Aufnahme sein. Sprich, man wird wie bei anderen Videos eine Schleife gespielt haben damit man nicht permanent wieder auf Play drücken muss. Daher die ewige Monotonie.
Es wäre (wenn) dann ein unvorhergesehener Wiedereintritt.

Wenn jemand eines der obigen Programme oder gleichwertiges zum rauschfiltern hat, soll er es bitte mal filtern :/
Eine freeware Version von CoolEdit solle s auch geben, allerdings mit unbrauchbarem Rauschfilter -_-
Ich kann mal gucken ob mein NEropaket da was im Waveeditor hatte, was ich allerdings bezweifeln darf ^^


@CelticStar
JA, alle Welt. Aber wer KONNTE damals schon beobachten was los war?
Selbst vor "einigen Jahren" konnte etwas starten, wo man nicht wusste, was es sein soll.
Heute ist die Überwachung so "extrem" geworden,w as damals anders war!
Es hätten 10 Cosmonatuten fliegen können, man hätte den Unterschied nicht gemerkt, ob es ein gelungener oder verpatzter Flug war.
Zumal man dann immernoch nicht gewusst hätte, WAS da fliegt & wo/wie genau.

Vergessencwir nicht: Die Technik war nicht nur ungenügend um "alles" zu merken, sondern auch nur evreinzelt vorhanden!

melden

Die verlorenen Kosmonauten

07.02.2010 um 22:08
@LoggDog
Hast schon eine lösung gefunden für das Rauschen?

melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied


Die verlorenen Kosmonauten

08.02.2010 um 02:15
@oiwoodyoi
Nein leider nicht :/
Ich lad mir nachher das einzig kostenfreie runter & gucke mal ob der Rauschfilter auf für Anfänger tauglich ist :/

(Morgen ist letzter möglicher Sichtungstag, ab da ist meine Frau Abi Abschlussreise ^^
Sollte bis dahin nichts klar sein, kann ich mich erst am WE wieder melden :/)

melden

Die verlorenen Kosmonauten

09.12.2015 um 09:46
gibts schon was neues?

melden
davros
ehemaliges Mitglied


Die verlorenen Kosmonauten

09.12.2015 um 22:58
wow schon seltsam wie so n thread ziemlich interessant und dann 2 Tage ziemlich intensiv geschrieben wird und dann einfach aufhört. würde mich aber auch mal interessieren.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 07:21
@Davros

Mh, ich habe mal vor einiger Zeit auf Youtube eine Art Interview gesehen. Ich kann mich nicht mehr ganz genau erinnern, aber da sprach wohl ein Mitarbeiter/Kosmonaut (?) relativ offen darüber, dass es solche verlorenen Kosmonauten gab.

Ich mache mich mal auf die Suche, kann aber nicht versprechen ob ich es nochmal finde.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 08:24
davros schrieb:
wow schon seltsam wie so n thread ziemlich interessant und dann 2 Tage ziemlich intensiv geschrieben wird und dann einfach aufhört. würde mich aber auch mal interessieren.
Der KGB hats gemerkt und musste "einschreiten" :O

Ratel schrieb:
Mh, ich habe mal vor einiger Zeit auf Youtube eine Art Interview gesehen. Ich kann mich nicht mehr ganz genau erinnern, aber da sprach wohl ein Mitarbeiter/Kosmonaut (?) relativ offen darüber, dass es solche verlorenen Kosmonauten gab.
Wir haben das sogar in der Schule gelernt. Irgendein Lehrer erzählte mal das sogar tote Kosmonauten die es nicht zurück in ihr Gefährt geschafft haben dort in der Gegend rumfliegen sollen - Kann natürlich auch West-Propaganda gewesen sein :)

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 15:57
@MuldersMudda

Echt was für ein Jahrgang bist du denn? Wir haben nur recht normales Sschulwissen mit auf den Weg bekommen.

@Davros

Habs bis jetzt noch nicht gefunden, ich muß allerdings gestehen, dass ich beim rumsuchen typischerweise an einer anderen Doku hängengeblieben bin. 😀

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 16:13
Ratel schrieb:
Echt was für ein Jahrgang bist du denn? Wir haben nur recht normales Sschulwissen mit auf den Weg bekommen

So End-70er. Das war allerdings nur so eine Anekdote des Lehrers und stand so nicht im Geschichtsbuch ;)

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 20:46
MuldersMudda schrieb:
Wir haben das sogar in der Schule gelernt. Irgendein Lehrer erzählte mal das sogar tote Kosmonauten die es nicht zurück in ihr Gefährt geschafft haben dort in der Gegend rumfliegen sollen - Kann natürlich auch West-Propaganda gewesen sein :)

Also diese Geschichte ist zumindest teilweise wahr. 1965 konnte Alexei Leonow nach einem "Weltraumspaziergang" nur mit Mühe wieder in das Raumschiff (Woschod 2) zurück gelangen. Im Vakuum hatte sich sein Anzug aufgebläht und er passte nicht mehr durch die Luke. Über ein Ventil konnte er den Druck im Anzug absenken und sich dann doch noch durch die Luke zwängen. Alexei Leonow Lebt übrigens immer noch.

Die hier im Eingangspost skizzierte "Horrorgeschichte" ist eher unwahrscheinlich. Bedrohliche Hitze entsteht am wahrscheinlichsten beim Wiedereintritt der Kapsel in die Erdatmosphäre, aber während dieses Manövers hat man keinen Funkkontakt. Aus dem gleichen Grund konnte man auch die Schreie der Columbiabesatzung über Funk nicht hören, als das Space-Shuttle beim Wiedereintritt auseinanderbrach. Ok, so ganz stimmt das natürlich nicht, da Columbia (erstmals) über ein System verfügte, mit dem es auch während des Eintritts über einen Satelliten kommunizieren konnte.

Hier mal ein bisschen "echte" Katastrophe. Ein Video aus STS-107. Das Video endet ca. 25 Sekunden, bevor die ersten Sensoren Probleme melden. Rund 11 Minuten, nachdem das Video endet, brach Columbia auseinander. Dass die Astronauten so unbeschwert wirken, liegt daran, dass sie von dem Problem mit dem Hitzeschutz nichts wissen.



Die NASA kannte das Problem, liess die Astronaten darüber aber im Ungewissen. Mit folgender Begründung:

You know, there is nothing we can do about damage to the TPS (Thermal Protection System). If it has been damaged it's probably better not to know. I think the crew would rather not know. Don't you think it would be better for them to have a happy successful flight and die unexpectedly during entry than to stay on orbit, knowing that there was nothing to be done, until the air ran out?

Emodul

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 22:25
emodul schrieb:
Die NASA kannte das Problem, liess die Astronaten darüber aber im Ungewissen. Mit folgender Begründung:
Wann kannte die NASA das Problem? Ich glaube hätten sie es wirklich schon vom Start an gewusst hätten sie alles menschenmögliche getan um die Crew zu retten.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 22:31
@McMurdo

Ein Schaumstoffteil ist während des Starts abgerissen, wussten dann aber recht zeitnah, dass etwas beschädigt ist. Allerdings gab es solche Beschädigungen recht häufig und wurden nicht so wirklich ernst genommen. Ist ja vorher auch nie was passiert. Verschleisserscheinungen halt.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

14.12.2015 um 22:37
@McMurdo

Einen Tag später wurden routinemäßig die Filmaufnahmen des Starts gesichtet. Die Auswertung ergab, dass sich rund 81 Sekunden nach dem Verlassen der Rampe ein Stück der Schaumstoffisolierung vom Außentank gelöst und die linke Tragfläche getroffen hatte. Die Ingenieure der NASA gingen jedoch von nur geringen Schäden am Hitzeschild aus, da es nicht selten vorkam, dass sich Teile vom externen Tank gelöst hatten. Gravierende Beschädigungen waren dabei nie aufgetreten. Außerdem war auf den Hochgeschwindigkeitsaufnahmen zu erkennen, dass das Fragment nach dem Aufprall eine Wolke von Partikeln hinterließ, was als dessen Zerstörung interpretiert wurde. Deshalb entschied die NASA, die Mission normal weiterzuführen.


Auszug aus Wikipedia, wie oben geschrieben war sowas wohl recht häufig und wurde kaum ernst genommen. Lediglich ein Ingenieur (?) Der auch schon bei der Challenger sich Sorgen machte, machte sich hier auch sehr große Sorgen.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

15.12.2015 um 00:46
Ratel schrieb:

Auszug aus Wikipedia, wie oben geschrieben war sowas wohl recht häufig und wurde kaum ernst genommen.

Jup! Aus dem englischen Wiki kann man auch noch entnehmen, dass die Reproduzierung des Fehlers recht schwierig war. Man schoss mehrer Dutzend mal auf einen Nachbau des entsprechenden Hitzeschildes im Bereich von RCC Panel 6 und 9. Ohne Erfolg. Erst als man die Lokalisierung auf das genaue Panel Nr. 8 eingrenzen konnte, gelang es, den Hitzeschild in kritischem Masse zu durchbrechen. Da war also auch jede Menge Pech dabei.

To Topic:
Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit der Thematik auseinandergesetzt. So richtig zu was zuordnen konnte ich die Signale nicht. Ich habe mir dafür die verschiedenen Daten von russischen Raumfahrtprojekten angeschaut.
Eine einigermassen gute Liste über Fehlschläge haben die Amis geführt, was nicht überrascht:
http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/tent_launch.html
Über die Wostock-Rakete kriegt man hier noch einiges raus:
Wikipedia: Wostok_(Raumschiff)
Passende Raumfahrtprogramme der Russen zu jener Zeit waren Sputnik und Lunik:
Wikipedia: Sputnik
Wikipedia: Lunik-Mission

Grundsätzlich spricht aber auch nichts dagegen, dass man lediglich die Kommunikation mit unbemannten Satelliten testete. Also dass die empfangenen Aufnahmen eigentlich von der Erde stammten und nur über einen unbemannten Satelliten weitergeleitet wurden. Solche Tests wurden zu jener Zeit natürlich auch gemacht.

Dass es jenseits der bekannten Katastrophen noch mehr tote Kosmonauten gab, halte ich für unwahrscheinlich. Nach dem Zerfall der Sowjetunion ist unheimlich viel Geheimmaterial durchgesickert und ans Tageslicht gekommen. Die Raumfahrtprogramme sind gut aufgearbeitet. Für die These der verlorenen Kosmonauten bräuchte es ein noch geheimeres Raumfahrtprogramm, welches in der auf PR stehenden Sowjetunion noch erfolgreicher war, mit wahrscheinlich unbekannten Raketen. Dazu bräuchte es noch ein bisher unbekanntes Kosmonauten-Ausbildungs-programm und ein bis heute geheim gebliebener Weltraumbahnhof. Von den daran beteiligten Ingenieuren und Wissenschaftler mal abgesehen...
Unwahrscheinlich halt..

mfg Vivajohn

melden

Die verlorenen Kosmonauten

15.12.2015 um 01:19


Finde leider besagtes Interview nicht mehr, dafür habe ich eine Doku gefunden, dort wird auch ab (ca) der 38 Minute übersetzt, was die Kosmonautin aus dem EP sagt. Deckt sich ungefähr mit dem was die anderen schon geschrieben haben und das vom EP scheint eine Schleife zu sein.

melden

Die verlorenen Kosmonauten

15.12.2015 um 05:37
@Ratel
Ratel schrieb:
Ein Schaumstoffteil ist während des Starts abgerissen, wussten dann aber recht zeitnah, dass etwas beschädigt ist. Allerdings gab es solche Beschädigungen recht häufig und wurden nicht so wirklich ernst genommen. Ist ja vorher auch nie was passiert. Verschleisserscheinungen halt.
So hatte ich es auch in Erinnerung. :D Danke für die Ausführungen!

melden
Anzeige

Die verlorenen Kosmonauten

23.12.2015 um 12:47
Artikel auf Cracked mit vielen Quell-Links zum Thema:

http://www.cracked.com/article_19142_5-soviet-space-programs-that-prove-russia-was-insane.html

Der Artikel ist natürlich als Comedy geschrieben, aber die Quellen sind hoffentlich nützlich für die Diskussion. Ausserdem möchte ich Cracked die Klicks zuschanzen. :D

melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
13am 30.11.2014 »
97am 26.01.2012 »
59am 28.09.2009 »
von EC145
71am 07.12.2008 »
31am 07.11.2007 »


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Handyüberwachung45 Beiträge
Anzeigen ausblenden