Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

War Vietnam gerecht?

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Vietnam

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 07:57
Bezüglich meinem zweiten Teilabschnitt:
Der Frage:
War die Beendigung des Vietnamkrieges eine Verschwörung?
würde ich mich über Meinungen freuen und diesbezüglich gerne auf diesen Herrn aufmerksam machen:
Wikipedia: Daniel_Ellsberg
Danke;)


melden
Anzeige

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 08:19
War der Herr ein VT?


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 10:49
AUMNGH44 schrieb am 14.08.2010:War die Beendigung des Vietnamkrieges eine Verschwörung?
Was soll denn an der Beendigung des Vietnamkriegs eine Verschwörung gewesen sein?

Der Druck der US-Bevölkerung auf die Regierung führte schließlich zum Abzug der GI´s. Von den Amerikanern waren nur noch Militärberater geblieben, den Krieg sollten südvietnamesische Truppen führen, daher auch der Begriff "Vietnamisierung“.


Wikipedia: Vietnamisierung

Die südvietnamesischen Truppen waren, trotz der amerikanischen Technologie, unterlegen und wurden besiegt.
1964 wurde mit dem Vortäuschen eines angeblichen Angriffs Nord-Vietnams im Golf von Tonkin (Tonkin-Zwischenfall) beim amerikanischen Volk die Bereitschaft zum Krieg erzeugt. Umgehend wurden massiv Truppen ins Land verlegt und ein Krieg begonnen, der trotz ständigen Abwiegelns durch die Regierung immer mehr ausgeweitet wurde und schließlich zu den größten und folgenschwersten Flächenbombardements seit dem Zweiten Weltkrieg führte.
Wikipedia: Pentagon-Papiere

Es herrschte der Kalte Krieg. Ein paar Jahre kam es zu einer direkten Konfrontation zwischen der UdSSR und den USA, aus dem klaten Krieg wäre fast ein heißer Krieg mit Kernwaffen geworden.
Beide Staaten haben eingesehen, daß eine direkte Konfontation nichts bringt. Nichts desto trotz kämpften beide Systeme um die Vorherrschaft, nur eben nicht auf eigenem Boden, so kam es zu den Stellvertreterkriegen.

Die US-Regierung glaubte an die Domino-Theorie. Diese besagte fällt ein Land an den Kommunismus, fällt zwangsläufig auch das Nächste, usw. usw.

Die Amerikaner haben von Anfang an nicht verstanden, worum es in den Kämpfen g. die Japaner, die Franzosen und schließlich auch die Amerikaner ging. Es ging nicht um die Ideologie, sondern es ging um die Freiheit.

Hätten die amerikanische Regierung dieses verstanden, wäre es vllt. gar nicht zum Krieg gekommen.

So hatten die Vietnamesen gg. die Technologie der "freien" Welt keine Chance und nahmen schließlich die Militärhilfe der Sowjetunion und Chinas an.


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 11:04
@AUMNGH44

Ich hab mir jetzt nochmals den kompletten Thread durch gelesen.

Du schreibst was davon, daß der Vietnamkrieg durch eine Verschwörung beendet wurde.
Welche Verschwörung meinst du denn genau?

Oder hab ich was überlesen? *grübel*

---

Beeindruckend wieviele User sich einfach auf die Threadüberschrift beziehen, den Thread ansich überhaupt nicht lesen. :O

Aber das ist nix neues :D


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 11:09
Ein kleiner Nachtrag zur Domino-Theorie.

Der feste Glaube der damaligen US-Regierungen erklärt auch das massive Vorgehen zum Beispiel gg. Castro.
Die Amis hatten Schiss, daß der Kommunismus sich direkt vor ihrer Haustür in Mittel- und Südamerika verbreiten würde. Daher auch der Putsch in Chile und die Ermordung von Allende.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 11:38
Da Vietnam sich seid einigen Jahren schon auf dem Kurs in eine Marktwirtschaft befindet, weg vom Kommunismus, haben in gewisser Hinsicht die Amerikaner doch gewonnen, also waren die Gerechten?

Oder welches von den damaligen Kriegszielen wurde nicht erreicht? :|

Die haben sogar eine Ho chi Minh Börse, die die Vietnamese Wirtschaft im Ho chi Minh Stock Index abbildet. Da hat wohl jemand klar abgerechnet, pietätlos ohne Ende.

Ich glaube Ho Chi Minh würde sich im Grabe umdrehen! :D


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 12:15
Ob der Vietnam Krieg gerecht war? Letztens hatt timo Gebhart vom VfB Stuttgart ne Gelbe Karte kassiert, dabei hat er sein Gegenspieler nur leicht gestriffen. War das etwa gerecht? Nö, aber mach ich deswegen jetzt ein Thread in Allmystery auf und heul rum?
Tss, immer diese beleidigten Moralapostel, alda.


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 13:27
Grundsätzliches: Nein der Irak Krieg ist nur bedingt mit dem Vietnamkrieg zu vergleichen, sowohl Setting, fraktionen, Ziele und Umsetzung unterscheiden sich massivst.

Paralelle von Obahma war kein Missgeschick bezog sich ja auf das Geld das der Krieg gekostet hat. Und ganz ehrlich wirtschaftlich war das nix, zumindest nicht für die Vermeintlichen Ölfirmen die zumindest vor Jahren hier Im Forum als Profiteuere gehandelt wurden.


Das Ende des Vietnamkrieges halte ich nicht für eine Verschwörung sondern eher für eine Notwendigkeit aufgrund der Innenpolitischen Umstände, bzw kompromisslösung.


melden

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 13:29
Da Vietnam sich seid einigen Jahren schon auf dem Kurs in eine Marktwirtschaft befindet, weg vom Kommunismus, haben in gewisser Hinsicht die Amerikaner doch gewonnen, also waren die Gerechten
---------------------------------------------------

mmh, naja die Planwirtschaft verliert immer,

dazu passen auch Nachrichten aus Kuba

btw, ratet mal wer der größte Handelspartner von Vietnam ist.


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Vietnam gerecht?

05.09.2010 um 17:58
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:mmh, naja die Planwirtschaft verliert immer,

dazu passen auch Nachrichten aus Kuba

btw, ratet mal wer der größte Handelspartner von Vietnam ist.
Das kommt einem glaub ich nur so vor.

In einer kapitalistischen Welt fällt es gar nicht auf wenn ein Manager versagt und die Bank von einer anderen geschluckt wird. In der Planwirtschaft steckt dagegen ein einziger Manager hinter einer einzigen großen Bank die alles steuert und wenn die mal ein fehler macht, dann stürtzt direkt das ganze Land insich zusammen.

Der Kommunismus der Vergangentage war meist nicht demokratisch und wurde meist von einer einzigen Person geführt.


melden

War Vietnam gerecht?

06.09.2010 um 11:31
mmh, nein, stimmt nicht

außerdem rede ich eklusiv von der Palnwirtschaft die es nirgendwo geschafft hat die Bedürfnisse der Märkte zu befriedigen.


melden

War Vietnam gerecht?

07.09.2010 um 11:40
@bo
bo schrieb:Welche Verschwörung meinst du denn genau?
Wie oben erwähnt bzgl dem Link
Wikipedia: Daniel_Ellsberg
könnte ich mir vorstellen, daß der Herr damals als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen war.

(Ausschnittweise)
Anschließend war er zwei Jahre als ziviler Mitarbeiter des Außenministeriums in Vietnam. Dort erkannte er, dass der Vietnamkrieg für die USA nicht zu gewinnen war. Außerdem beobachtete er, dass dies nahezu jeder im Verteidigungsministerium wusste, es jedoch aus karrierebezogenen und politischen Gründen nicht öffentlich zugab. Dennoch erklärte McNamaras Stab in Pressemeldungen, dass der Vietnamkrieg schnell und ohne große Verluste vorbeigehen würde.

Er kopierte die zahlreichen Ordner und 7000 Seiten[1] starken Dokumente und trug sie zunächst der New York Times, dann der Washington Post an, denen nach ersten Veröffentlichungen eine weitere Wiedergabe durch das Bundesgericht untersagt wurden. 15 Zeitungen, die sich davon nicht abschrecken ließen, führten diese Arbeit fort.

Der republikanische Kongressabgeordnete Mike Rogers sagte im August 2010 während eines Fernsehinterviews, dass, wenn durch die Veröffentlichung der „Pentagonpapiere“ Gefahr für US-Soldaten bestanden haben sollte, er auf jeden Fall die Todesstrafe für Daniel Ellsberg gefordert hätte.[2]

Die Pentagon-Papiere waren nicht zuletzt Anlaß für die Verabschiedung des Freedom of Information Acts


melden

War Vietnam gerecht?

07.09.2010 um 12:07
@bo
Anbei noch das angesprochene Interview mit Mike Rogers, welches auch einen Bogen zu jüngeren Ereignissen spannt:

Youtube: Congressman - Executing Pentagon Papers Leaker Daniel Ellsberg Should Have Been Considered


melden

War Vietnam gerecht?

23.09.2010 um 00:11
Ich möchte erneut die Frage stellen:
"War Daniel Ellsberg ein Verschwörungstheoretiker oder ein Aufklärer?"


melden

War Vietnam gerecht?

30.09.2010 um 15:34
Der Vietnam Krieg war lediglich ein Krieg der Ideologien. Das Vorbildliche Demokratisch Regierte Amerika zieht gegen den Teuflischen Kommunismus zu Felde. Die Sowjetunion und deren Bruderstaaten sollten um jeden Preis Zerschlagen werden. Das betraf eben auch Vietnam, welches im Begriff war, dem Kommunistischen Vorbild Chinas zu folgen.

Vom Standpunkt der US-Regierung aus, war der Krieg also gerecht. Auf Ziviler Seite waren da schon zweifel, besonders nachdem die Amerikaner Napalm einsetzten.


melden
Chris-G
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Vietnam gerecht?

04.10.2010 um 17:50
Habe vor ein paar Tagen einen Interessanten Bericht darüber im Welt der Wunder Magazin gelesen unter der Hubrik: Mysteriöse Helden der Geschichte:
Wikipedia: Daniel_Ellsberg

http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~E73F11762AE9A4CCFBC2D9EAB71703D2D~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

Nur als kleine Info für euch am Rande.


melden

War Vietnam gerecht?

07.10.2010 um 00:29
@Chris-G
Also wer war nun Daniel Ellsberg-der "gefährlichste Mann Amerikas"

Ein Terrorist, ein Verschwörungstheoretiker, ein Realist?

Ich wiederhole die Frage:
"War Vietnam gerecht?"
Wenn ja was?
Wenn nein-was nicht?
Welchen Bezug hat Vietnam zu Verschwörungstheorien?


melden

War Vietnam gerecht?

07.10.2010 um 04:40
Oder war er nur ein fuckin "Whistleblower" ?


melden
Anzeige
Huey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Vietnam gerecht?

13.12.2011 um 15:23
@AUMNGH44


Der Vietnamkrieg war absolut nicht gerechtfertigt!
Er haette vermieden werden koennen.

Tja, auch die techn. Ueberlegenheit der Amerikaner hat ihnen nicht viel geholfen.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt