Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Russland, Vatikan, Weltentwicklung

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

24.03.2013 um 23:53
Verschwörungstheorie zu „Geld regiert die Welt“
Ich habe in meinem Leben viel gelesen und viel gehört. Ich habe mit vielen wichtigen und einflussreichen Menschen geredet die mir ein gewisses Weltbild verschafft haben was es so noch nicht gibt. Dies ist keine gewöhnliche Theorie wie zum Beispiel die 11. September Verschwörung, die besagt dass die CIA hinter dem Attentat auf die Twin Towers in New York steckt, sondern eine Theorie die in Wahrheit einen ganz anderen Weg einschlagen kann. Allerdings kann man sagen, dass mit der heutigen Weltentwicklung diese Theorie schon zu bedenken geben müsste, und die größtenteils auf Fakten basiert.

Um zu erläutern, um was es sich bei meiner Theorie überhaupt handelt, möchte ich euch ein simples Beispiel bringen. Der Welt ist es bekannt, dass Volkswagen zu den größten Autoherstellern der Welt gehört. Zu ihrer Marke gehören Audi, Porsche, Lamborghini etc. Doch es gibt zwei Konkurrenten, und zwar General Motors und Toyota. Diese Marken versuchen gegenseitig bessere Möglichkeiten für den Verkauf ihrer Ware zu schaffen, und im Endeffekt dann die Konkurrenz auszulöschen. Sobald eine Marke so eine Übermacht hat, kann sie machen was sie will. Wenn es ihnen passt, können sie die Autos teurer machen, nur an gewisse Menschen verkaufen und vieles mehr. Das Argument, dass die Politik da entgegensteuern kann ist dabei völlig überflüssig, denn von einer solchen Firma geht eine solche Wirtschaftsmacht aus, dass sie ein Land in den Ruin treiben kann, wie wenn sie zum Beispiel alle Arbeitsplätze streichen. Die Konten der Firm Inhaber werden sich nur minimal verkleinern, doch die Regierungen werden große Probleme mit der unzufriedenen Bevölkerung haben. Aus Diesen und weiteren Gründen darf eine solche Übermacht nicht entstehen.

Nun, so ist es auch mit den Banken. Doch zuvor greifen wir weit in die Länderstruktur zurück. Die EU wird größtenteils von den wirtschaftlich stärksten Ländern dieses Bündnisses gesteuert. Also Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Diese Länder können andere EU-Staaten an sich auf eine Art und Weise binden, dass sie nicht mehr loskommen. Ein gutes Mittel dafür sind Kredite. Durch jeden weiteren Kredit sind die Länder verpflichtet immer länger die Abgaben zu zahlen, und was für ein Wunder! Das Land geht nach einiger Zeit trotzdem pleite und kriegt einen weiteren Kredit. Viele fragen sich warum. Die Antwort ist einfach, durch Abhängigkeit anderer Länder von z.B. Deutschland, müssen sie alles akzeptieren was man ihnen sagt. So konnten sich bei der Privatisierung griechischer Flughäfen vor Allem Investoren aus Deutschland freuen. Und nachdem Griechenlands größten Geldquellen auf ausländische Investoren übertragen werden, wird das Land wieder auf eine einiger Maßen stabile Wirtschaft gebracht, doch nun ist sie abhängig von der Deutschen Wirtschaft. Das ist der wesentliche Grund warum es der Deutschen Wirtschaft im Moment so blendend geht. Und zwar weil viele Länder an deutsche Produkte und Firmen gebunden sind. Doch nur die Wenigsten wissen, dass die größte deutsche Bank, die Deutsche Bank genannt wird und die riesige Anteile an der Weltwirtschaft hat und zu der fast alle deutsche Banken gehören (unter Anderem die Postbank) von Israel aus gesteuert wird. Und es ist nicht schwer nachzuvollziehen das hinter Allem was in Israel passiert die USA steckt. Jetzt könnte man meinen dass die USA hinter dem Allem stecken, doch auch hinter der US-Regierung sitzen Familien, dessen Vermögen offiziell vielleicht nur einige Millionen Dollar beträgt, doch hinter den Kulissen in unvorstellbare Höhen schießt. Ihnen gehören die größten und reichsten Firmen, Banken und Versicherungen der Welt. Diese Personen steuern die geldabhängigen Regierungen. Bis vor kurzem gab es noch 4 solcher Sektoren. Und zwar die katholische Kirche, die völlig unabhängig mit der überaus mächtigen Vatikanbank war, Russland und China. Jetzt fragen Sie sich, warum ich von der katholischen Kirche in der Vergangenheit spreche. Der Grund dafür ist, dass der mächtigste der Sektoren zu denen die Familien die die westliche Welt kontrollieren, sie vor kurzem unter ihre Kontrolle reißen konnte. Wie? Ganz einfach. Man hat behauptet, dass in der Vatikanbank vor allem die Mafia ihre Gelder hat und dass dort viel mit Schmiergeldern geschieht. Der Vatikan hat sich lange gegen die Kontrollen ihrer Bank gewehrt, doch am Ende konnte man die mit falschen Beweisen und dreckigen Behauptungen überführen und jetzt ist sie starken Kontrollen ausgesetzt, und kann so von der westlichen Welt kontrolliert werden. Kurz nach diesem Ereignis trat der Papst zurück, und gleich nach dem Rückzug des Papstes schlug laut einigen Nachrichtenagenturen ein Blitz in den Petersdom ein. Einige sehen das auch als ein Zeichen Gottes, doch in dieser Theorie handelt es sich um ein anderes Thema.

Nachdem der Vatikan gefallen ist, gibt es jetzt nur 3 übriggebliebene Sektoren. Die gestärkte „NATO“, das nicht so schwer zu kippende Russland und die Weltwirtschaftsmacht China. Einigen Vermutungen zu Folge wird das nächste Ziel der Amerikaner sein Russland zu kippen, denn das Land hat nicht so eine stabile Wirtschaft wie China und hat außerdem viel Geld in ausländischen Banken, wie zum Beispiel in Zypern wo russische Unternehmer bis zu einer Billion US-Dollar haben, und nachdem der Vatikan gefallen ist wurde sofort Zypern in den Angriff genommen. Das vor wenigen Jahren noch reiche Land ist von den EU-Partnern in die Pleite getrieben worden, und jetzt will man die Konten mit über 100.000 Euro um 25 % beschneiden. Der Hacken dabei ist, dass die meisten dieser Konten russische Konten sind. So verliert Russland automatisch bis zu 200 Milliarden US-Dollar. Es werden in Zukunft weitere ähnliche Schritte kommen, wo Russlands Vermögen stark betroffen sein wird, auch wenn es nicht immer so offensichtlich wie im Fall Zypern sein wird. Danach bleibt nur noch China im Visier, das sich sehr stark an Russland stützt um nicht in den US-Imperialismus zu geraten.

Meine Prognose für die nächsten Jahrzehnte ist folgende: Entweder bricht ein Krieg aus, da Russland sich anfängt zu wehren und versuchen den USA zu trotzen, oder Alles bricht unter den USA zusammen und es kommt zu einer weltweiten Diktatur.


Von Anonym


melden
Anzeige

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 00:07
so viel geschrieben und nichts gesagt. Bist du in der Politik tätig?
Galaxy222 schrieb:Meine Prognose für die nächsten Jahrzehnte ist folgende: Entweder bricht ein Krieg aus, da Russland sich anfängt zu wehren und versuchen den USA zu trotzen, oder Alles bricht unter den USA zusammen und es kommt zu einer weltweiten Diktatur.
DAS hätte auch von dem Typen aus Neun Live sein können der immer seine Kristallkugel befragt....


Was ich auch nie verstehen werde ist, wie einzelne denken Sie wären die einzigen die die komplette Weltwirtschaft überblicken würden.


Erstens kommt es und zweitens anders als man denkt.


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 01:04
Galaxy222 schrieb:Wenn es ihnen passt, können sie die Autos teurer machen, nur an gewisse Menschen verkaufen und vieles mehr. Das Argument, dass die Politik da entgegensteuern kann ist dabei völlig überflüssig,
Das Argument wäre auch eher das der Markt entgegensteuert, denn so lange es mehr als einen Autohersteller gibt oder wenn auch nur die Möglichkeit besteht, dass ein Kapitalist eine Auto-Fabrik neu aufmacht, dann können die Konsumenten auf dessen Autos ausweichen und der große Konzern würde die Marktführerschaft schnell einbüßen, da keiner seine Autos mehr kauft.

Mal ganz von der Wechselwirkung zwischen Auto-, Fahrrad-, Eisenbahn-, Flugzeug- und Turnschuh-Markt abgesehen.
Galaxy222 schrieb:Entweder bricht ein Krieg aus, da Russland sich anfängt zu wehren und versuchen den USA zu trotzen
Es wird keinen großen Krieg geben, solange über allem das Damoklesschwert der Atombomben hängt.

China und Russland orientieren sich in ihrer Politik vor allem nach innen, da die Spannungen zwischen den wenigen Reichen/Mächtigen und den vielen Armen dort sehr groß sind. In externe Konflikte greifen sie nicht ein, nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil sie es nicht können.
Galaxy222 schrieb:Alles bricht unter den USA zusammen und es kommt zu einer weltweiten Diktatur.
Unsinn, wenn das Machtzentrum weg bricht, entstehen neue kleinere Machtzentren (z.B. die hier Wikipedia: BRICS-Staaten ). Als Rom zusammenbrach, ist ja auch kein Super-Rom entstanden.

Wir sind heute weiter weg von einem Weltstaat als Anfang des 20. Jahrhunderts, als eine Hand voll europäischer Staaten die ganze Welt unter sich aufgeteilt hatte.

Meine Prognose
Die Grenze zwischen Krieg, Kriminalitätsbekämpfung und Geheimdienstarbeit verwischen. Die Feinde, welche die organisierten Heere der westlichen Welt in Zukunft bekämpfen werden, sind radikale politische Bewegungen und Organisierte Kriminalität, die sich nicht für Staatsgrenzen interessieren. Die Intensität in diesen Kriegen wird gering sein, dafür aber größere Gebiete und längere Zeiträume betreffen.

Entscheidend in diesen Kriegen ist nicht mehr das Material, sondern der Durchhaltewillen bzw. die Fähigkeit neue Anhänger für die radikalen Bewegungen zu gewinnen.

Währenddessen verlieren Nationalstaaten immer mehr an Bedeutung und werden von transnationalen Konzernen gegeneinander ausgespielt.


melden
Tatra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 13:18
30% auf Konten mit über 100.000,00 €. Steht jetzt erst einmal fest in Zypern. Letzte Woche ist eine Menge Geld aus Zypern ausgewandert. Am meisten trifft es russische und ukrainische Kontoinhaber. Selbst bei den eingebüßten Summen dürfte es recht schnell wieder zurück kommen. Dann verteuern sich Rohstoffe wie Gas ebend. Es trifft dann nicht nur Zypern sondern auch uns da wir in großer Abhängigkeit vom russischen Gas stehen. Ein Krieg mit Atombomben hält ich für ausgeschlossen, ich geh von anderen Brutalitäten aus! Trotzdem werden wir in jeden Fall Betroffene sein! Bedauerlicherweise diktiert das liebe Geld und die Erhaltung der Macht einzelner unsere Weltgeschehen, wobei der Macht erhält mehr Wert ist als das liebe Geld. Um Machtstrukturen aufzubauen und zu erhalten fördert man Abhängigkeiten und manipuliert Arbeitssklaven gegeneinander. Damit bewahrheitet sich der Spruch "fast jeder ist käuflich" man muss nur die richtige Schwachstelle finden!

Dass die Russen die Enteignung nicht widerspruchslos hinnehmen werden dürfte einkalkuliert sein. Es wird bestimmt eine Revanche geben, nicht nur mit Verteuerung von Rohstoffen! Ich bin sogar der Meinung dass man Als Gegenzug nicht russische Förderbetriebe derart stark zu Kasse bitten wird, dass für diese Rohstofflieferung unmöglich wird in Russland. Wenn die BRIC Staaten zusammenhalten können diese den Dollar zu Fall bringen, ich vermute sollte es noch weiteres gegen Russland erfolgen und China eingeschlossen so können wir bald in diesem GROSSEN KINO noch so wundersame Dinge live verfolgen


melden
herr_h_aus_k
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:06
ich hab gehört russland soll die eu übernehmen als rolle der "nazis" im iii. weltkrieg, die usa kollabieren und china gibt dann letzten endes den kapo, die echten weltchefs (oberen 10.000) lachen sich aber ins fäustchen und installieren ihren psychosektengulag.. reduzierung der menschen sowieso..

quelle: skouson u.a.


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:08
Hä wasn das für ne Quelle??


Gebt euch doch wenigstens ein BISSCHEN mehr mühe beim Geschichten ausdenken.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:13
herr_h_aus_k schrieb:quelle: skouson
Der Sänger?


melden
herr_h_aus_k
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:18
@Branntweiner:
joel skouson ist politexperte.. vllt singt er auch. privat. unter der dusche ;)


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:22
herr_h_aus_k schrieb:joel skouson ist politexperte
Ach der. Nein, der verkauft Überlebenszeugs. Seine Untergangskommentare sind nur Teil des Marketings. Von irgendwas muss er ja leben.

Wikipedia: Joel_Skousen
http://www.joelskousen.com/Secure/secure.html


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:23
:vv: Das war ja mal schnell enttarnt.

Ich hätte schon fast vermutet er ist ein Gold Händler.....


melden
herr_h_aus_k
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:26
@Branntweiner:
ich weiß nicht ob man mit prepping soviel asche macht, er könnte auch bankfuzzi werden, oder ;)


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 20:30
herr_h_aus_k schrieb:ich weiß nicht ob man mit prepping soviel asche macht
Möglich, dass er Probleme hat, panzersichere Häuser zu verkaufen. Sein Newsletter kostet 48 USD im Jahr. Vielleicht hat er ja 1000 Abonnenten. Damit ließe sich schon mal gut leben.

http://worldaffairsbrief.com/subscribe/signup


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 23:05
Das mit Zypern ist Bullshit. Das Geld russischer Milliardäre auf Banken von Zypern ist kein russisches Geld mehr. Sonst macht das ja keinen Sinn. Russland wird also in keinem Fall geschwächt,..
Warum ist die Deutsche Bank in israelischer Hand?


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

25.03.2013 um 23:52
@behind_eyes
Du vergisst: die Russen die ihr Geld in Zypern haben, sind dieselben, die in Moskau an der Macht sind.

Was denkst du warum Putin die Zypernrettung unterstützt. Wenn der wirklich für das russische Volk arbeiten würde, müsste der sich doch darüber freuen, wenn die Steuerflüchtlinge einen Totalverlust erlitten.


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

26.03.2013 um 00:56
Meine Prognose?

Unter dem Deckmantelchel von " die Nordkoreaner und Iraner bedrohen uns atomar, also müssen wir Raketenabwehr bauen" werden ihren Raketenabwehrschirm weltweit weiter aufspannen, bis China und Russland davon quasi eingekreist sind. Man wird Russland und China weiter als böse Mächte diskreditieren. Und wen die Gelegenheit günstig ist, werden die Amerikaner durch ihre wiedergewonnene atomare Überlegenheit massiven Druck auf Russland und China ausüben wollen. Den eigene Verluste in Nordamerika werden sie kaum noch zu fürchten haben. Jedenfalls was das atomare Debakel angeht.

Konzerne werden sich wohl weiter von jedweder staatlichen Gewalt abkapseln und eventuell einen Status alà Shadowrun bekommen.

Allgemeingültig denke ich mal wird sich die Mentalität der Menschen vom "Manche sind Gleicher als andere" hin zur offenen Klassengesellschaft, in denen man entweder was zu sagen hat, oder geknechtet wird, entwickeln.

Neben vielen anderen Dingen ist das erstmal Stand 2013 1.Q

Achso .... Mutti wird zur Kanzlerin auf Lebenszeit ernannt und bekommt entweder die SPD oder die Grünen als Senftenträger. Bei der Gelegenheit wird die BLÖD gleich mal vom quasi-Leitmedium zur Staatsgazette ernannt und die ganzen Springer-Sender werden öff.rechtl. Fernsehen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

26.03.2013 um 14:19
@behind_eyes
Zypern ist die Rampe von der Geld...egal ob sauber oder schmutzig...nach Russland reinfliesst,das nahezu unkontrolliert.Putin hat durchaus Interesse daran das es das auch weiter tut,allerdings ist ihm mehr Kontrolle ganz recht

@sirsonstewer
Ach,wann gabs hier denn keine Klassengesellschaft inclusive Klassenkampf??Hab ich da was verpasst??


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

26.03.2013 um 19:10
Sobald sich der erste Mensch an einem Computervirus ansteckt, kommt es unweigerlich zur Zombie-Apokalypse. Gleichzeitig tobt der WW3, größtenteils ein Cyberkrieg, von dem niemand so richtig weiß, wann er begann und ob er überhaupt enden wird; und wer gegen wen ist auch nicht so wirklich eindeutig. Was sich nur immer deutlicher aus den Schemen abzeichnet, ist sein Ursprung und Sinn: der Kampf des Menschen gegen sich selbst.
Laut der Ponerologie werden wir immer exessiver, exzentrischer, um nicht zu sagen: exenhafter, während wir innerlich eigentlich garnichts mehr wirklich fühlen. Zu oft überrannt, genießen wir es schließlichst.
Wir waschen uns den Geist, bis nichts mehr davon übrig ist. Und jeder muss dran! Die Geistlosen befehlen es!
Und am Ende wird das Tier, das verlernt hat, zu lieben, aus der Welt verschwinden.
Mit einem lauten Knall natürlich! .D


melden

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

27.03.2013 um 00:40
@Warhead
Ich rede vom vollkommen offenen Kampf bzw. dessen Unterdrückung, nicht von dem rumgedruckse pseudosozialer Schwachmaten, die alle möglichen Bombenideen gegen die Symptome, aber nichts gegen die Ursache sagen wollen.
Den diese denkweise ist nicht nur unbequem, die Konsequenzen tuen weh und sind einschneidend


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

27.03.2013 um 18:15
@Galaxy222


Ihr Text: 5694 Zeichen, 878 WörterBullshit-Index :0.09
Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf 'Bullshit'-Deutsch.


melden
Anzeige

Wie sich die Welt in den nächsten Jahren entwickelt

28.03.2013 um 14:09
Wie wird sich die Welt entwickeln?

Es gibt ja Historiker, die der Ansicht sind, dass wir aktuell ähnliche Strukturen, wie im Mittelalter erleben und uns somit sozusagen in einem zweiten Mittelalter befinden. Diese Historiker definieren das Mittelalter als einen Zeitraum, in dem die Macht unter den einzelnen Adelshäusern verteilt wurde bis schließlich nur noch ein paar wenige Königshäuser in Europa übrig blieben, die abgesehen von der Kirche das gesamte politische und wirtschaftliche Leben kontrollierten. Die damalige Bevölkerung war in gewisser Form in arm und reich aufgeteilt, wobei die Armen das Land der Reichen bewirtschafteten und erhebliche Abgaben leisten mussten.

Heutzutage erleben wir eine ähnliche Entwicklung. Die Rolle der Adelshäuser haben die Großkonzerne übernommen, die sich die wirtschaftliche und folgedessen auch politische Macht unter sich aufteilen. Kleine Konzerne werden aufgekauft oder zu größeren verschmolzen. Privaten Unternehmen "einfacher Leute" wird das Leben schwer gemacht, da sie nicht in der Lage sind mit den Großkonzernen zu konkurrieren. Am Ende werden wenige Super-Unternehmen übrig bleiben, die die Lage in der Welt kontrollieren. Die Mittelschicht wird verschwinden und die Gesellschaft wird damit in zwei Klassen aufgeteilt sein. Der arme Bürger ist dann in einem dieser Unternehmen angestellt und zahlt seine Abgaben in Form von Steuern und der von Marx so bezeichneten Plusvalia.

Interessant ist auch, dass die Historiker, die diese These vertreten, die Pest mit modernen natürlichen oder auch künstlichen Viren vergleichen, die die Gesundheit der Bevölkerung bedrohen.

Liebe Grüße,
Futureman.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neuer Wurm44 Beiträge
Anzeigen ausblenden