weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Kultur, Linguistik, Sprachwissenschaft, Kulturanalyse, Piraha

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:15
Dieser Artikel aus der Zeit hat bei mir eine Frage aufgeworfen, die ich gerne mit Euch diskutieren würde.
http://www.zeit.de/wissen/2010-09/amazonas-piraha-indianer/seite-1
Es gibt zwar bereits einen Strang zu den Piraha, doch soll sich dieser Strang hier mit der Frage beschäftigen, welche möglichen Rückschlüsse wir über die Kultur dieses Volkes ziehen können anhand der Informationen, die wir über seine Sprache haben.

Natürlich liefert der Artikel nicht genug Informationen, um eine umfassende Kulturanalyse betreiben zu können, doch die erwähnten Aspekte liefern bereits einigen Spielraum für Spekulationen.

Welche Rückschlüsse lassen sich über eine Kultur ziehen, die folgende Aspekte ihrer Sprache aufweist?

- Es gibt nur 3 Vokale und 8 Konsonanten
- Die Sprache wird gesungen, gepfiffen und gesummt
- Es gibt kein Wort für "danke" und "Entschuldigung"
- Es gibt keine Wörter für "gestern" und "heute"
- Die Sprache ist ausschließlich parataktisch aufgebaut (Nur Haupt- und keine Nebensätze)
- Keine Begriffe für Farben, Farben werden metaphorisch umschrieben (Kohle für schwarz)
- Es gibt keine Zahlwörter (Ausnahme "hoi", das je nach Intonation eins oder zwei, vielleicht aber auch im indefiniten Sinne "viel" oder "wenig" bedeuten könnte)
- Keine Schriftlichkeit, ausschließlich mündliche Tradierung (vermutlich)

Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion! :)


melden
Anzeige

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:16
Mein erster Gedanke zu dem Thema bestand darin:

Mich verwundert die begrenzte Anzahl an Zahlwörtern sehr. Das "hoi", das je nach Intonation für "eins" oder "zwei" bzw. "viel" und "wenig" stehen kann, wirft Fragen auf.

Eine genaue Bemessung von Lebensmitteln ist für eine Kultur überlebenswichtig, es sei denn, diese Kultur wäre so im Jetzt verhaftet, dass sie absolut keine zukunftsausgerichtete Planung betreiben würde.

Es wäre für diese Kultur nicht wichtig, zu wissen, ob sie bereits über den lebenserhaltenden Bestand an Nahrungsmitteln verfügt oder nicht!

Es sei denn, man würde das Wort "hoi" mit unzureichend oder ausreichend übersetzen, was im Groben "viel" oder "wenig" entspricht. Das Volk wüsste dann einfach aufgrund von Erfahrungswerten, dass der gesehene Haufen Lebensmittel zur Ernährung oder Vorratshaltung ausreichend ist oder nicht!


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:18
@fumo
Von dem Volk hab ich auch schon gehört.
Ich finde es unglaublich, dass es noch Menschen gibt, die ohne "richtige" Sprache, Mathematk o.ä. leben.
Weißt du zufällig, ob und wie sie ihre Toten bestatten?


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:22
@Assassine
Ich habe auch nur die Informationen aus dem verlinkten Artikel.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:29
@fumo
Achso ^^ Ich hab hier noch was über ihre Sprache: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Pirahã


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:32
@Assassine
Vielen Dank für den Link, leider funktioniert dieser bei mir nicht richtig. Ich stelle ihn mal erneut ein:

Wikipedia: Pirah


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:41
@fumo
Sehr interessant.
Ich hab den Zeit-Artikel jetzt nicht gelesen, aber einen anderen Artikel gefunden, vielleicht beantwortet der deine Fragen?
Heute glaubt er indes, dass eine bessere Entsprechung „wenige“ und „viele“ wäre und den Pirahã somit Zahlwörter gänzlich fehlten. Immerhin: Offenbar spielt es für diese Menschen durchaus eine Rolle, ob entweder wenige oder viele Fische gefangen werden.
Würde also ausreichen, denn
Schließlich lehnen sie alles Abstrakte ab und kümmern sich nur um das Erfahren des Augenblicks.
Sie müssen also nicht bedenken, ob noch 10 Fische für morgen Mittag da sind. Es sind für den Moment entweder genug oder nicht genug und morgen werden neue gefangen. So interpretier ich das ;-)

http://www.tagesspiegel.de/wissen/das-gluecklichste-volk-der-welt-pirah-indianer-schlaf-nicht-hier-gibt-es-schlangen/193...


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:44
@Bonnie
FrauLehrerin schrieb:Sie müssen also nicht bedenken, ob noch 10 Fische für morgen Mittag da sind. Es sind für den Moment entweder genug oder nicht genug und morgen werden neue gefangen. So interpretier ich das ;-)
Ja, so sehe ich das im Grunde genommen auch, das würde aber auch bedeuten, dass wir es hier mit einer Kultur zu tun haben, die keine zukunftsorientierte Planung in Bezug auf ihre Existenz oder ihr Überleben betreibt! Wie siehst Du das?


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:45
FrauLehrerin schrieb:Sie müssen also nicht bedenken, ob noch 10 Fische für morgen Mittag da sind. Es sind für den Moment entweder genug oder nicht genug und morgen werden neue gefangen. So interpretier ich das ;-)
Den Artikel kenn ich, da gab's irgendwo auch mal eine Doku...
Vielleicht findet die jemand, ich kann gerade nicht.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:47
@fumo
Ja so wird es wohl auch sein. Einfach im Hier und Jetzt leben ohne irgendwelche Zukunftsängste oder -pläne zu haben. Muss schön sein...

@Assassine
Gibt ja auch ein ganzes Buch von dem Typen, der da gelebt hat. Kannst du dir ja kaufen :troll:


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:49
FrauLehrerin schrieb:Kannst du dir ja kaufen :troll:
Ich unterstütze prinzipiell keine Pfaffen :trollking:

So, jetzt wird wieder ernsthaft diskutiert :D


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:49
@Bonnie
Auf der anderen Seite stellt sich dann allerdings die Frage, inwiefern diese Kultur abschätzen kann, ob sie den Tagesbedarf an Nahrung für alle Volksangehörigen gedeckt hat, wenn ihr kein Instrument des Zählens zur Verfügung steht!


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:50
Assassine schrieb:Ich unterstütze prinzipiell keine Pfaffen
Er ist doch keiner mehr :) Hat seinen Glauben durch den Aufenthalt dort quasi verloren.

@fumo
Erfahrungswerte denke ich mal. Ein so und so großer Haufen reicht fürs ganze Dorf oder reicht nicht. :D


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:51
Hey, Dan“, fragen sie ihn, „wie kannst Du Jesus Worte haben, wenn Du ihn nie gesehen hast?“ Die Pirahã glauben nur, was sie sehen. Punkt. Manchmal glauben sie auch Dinge, die ein anderer ihnen erzählt hat – vorausgesetzt, dieser war tatsächlich Zeuge der geschilderten Ereignisse.
Wie geil ist das denn? Eines der am einfachsten lebenden Völker der Welt bekehrt einen Missionaren :D
FrauLehrerin schrieb:Sie müssen also nicht bedenken, ob noch 10 Fische für morgen Mittag da sind. Es sind für den Moment entweder genug oder nicht genug und morgen werden neue gefangen.
Sie leben in den Tag hinein und machen sich einfach keinerlei Gedanken über Zukunft und Vergangenheit. Hat man Hunger, so wird gejagt. Da fragt sich keiner ob man besser mal Vorräte für schlechte Zeiten anlegen sollte. Warum auch, sie kennen eben keine schlechten Zeiten.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:51
fumo schrieb:Auf der anderen Seite stellt sich dann allerdings die Frage, inwiefern diese Kultur abschätzen kann, ob sie den Tagesbedarf an Nahrung für alle Volksangehörigen gedeckt hat, wenn ihr kein Instrument des Zählens zur Verfügung steht!
Vielleicht aus Erfahrung? Und ich denke, irgend ein Zahlensystem haben die auch, nur eben nicht so komplex wie das unsere.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:56
@Bonnie
FrauLehrerin schrieb:Erfahrungswerte denke ich mal. Ein so und so großer Haufen reicht fürs ganze Dorf oder reicht nicht. :D
Das ist meines Erachtens wirklich die einzige Möglichkeit. Die Betrachtung eines gewissen Lebensmittelvolumens (vielleicht eine Aufhäufung) liefert aufgrund von Erfahrungswerten den Rückschluss, ob dieses "Türmchen" den Tagesbedarf deckt oder nicht! Ich sehe im Moment keine andere Möglichkeit

@Assassine
Nein, das Volk besitzt laut Artikel keine Form der Mathematik. Die einzigen bekannten mengenunterscheidenden Begriffe liefert der Einführungsbeitrag! (Stichwort: "Hoi")


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:58
@Assassine




Diese vielleicht?


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:58
@fumo
Ja oder irgendwelche Behältnisse, die gefüllt ausreichen, weil es bisher auch immer so war.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 22:59
@psreturns
Cool! Guck ich jetzt.


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:02
@Bonnie

Nun hab ich schon @fumo ´s EP in einen anderen Thread gepostet, wo jemand keine Videos
schauen kann, dann geht das auch umgekehrt. ;)


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:02
fumo schrieb:Die einzigen bekannten mengenunterscheidenden Begriffe liefert der Einführungsbeitrag! (Stichwort: "Hoi")
Ich weiß, aber das Volk ist noch "relativ" unerforscht.
Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man ohne Mathematik überleben kann (als Mensch). Tiere können das sehr wohl, vielleicht haben sich diese Pirahã-Indianer in diese Richtung nie weiterentwickelt.
Wobei ihre Vorfahren aus Asien doch auch schon ein Zahlensystem hatten, wenn ich mich nicht irre. Dann haben diese Indianer es einfach nur im Lauf der Zeit "verlernt".


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:03
@Bonnie
Da kommt aber das Problem hinzu, dass dieses Volk keinen Begriff für "gestern" also die Kenntlichmachung des Vergangenen besitzt. Wie soll es also von Erfahrungswerten zehren, wenn es kein Bewusstsein für Vergangenheit entwickelt hat?

@psreturns
Danke für die Doku!


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:03
@psreturns
Kann sein, ist schon lange her ^^


melden

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:08
@fumo

Und bevor ich mich hier mit fremden Federn schmücke. Vielleicht will @waterfalletje
ja hier auch mitmachen, denn von ihr kam die Doku. ;)


melden
Anzeige

Kulturanalyse der Piraha-Indianer auf linguistischer Grundlage

18.10.2013 um 23:09
@psreturns
Ich bin um jeden froh, der etwas zur Analyse dieser komplexen Kultur beizutragen hat!


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden