Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysteriöses in Sprache/n

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 00:05
Irgendwann ein mal begann sich bei mir ein Fokus auf Sprache zu entwickeln.
Dabei sind mir in den vergangenen Jahren immer mal wieder seltsame (scheinbare?) Zusammenhänge aufgefallen.

am besten ich poste ein paar der Beispiele um das deutlich zu machen:
--
etwas UnterStellen
to UnderStand

hier scheint wenn man die Silben betrachtet und einzeln übersetzt, das gleiche vorzuliegen, aber es ist wohl eher das genaue Gegenteil. Wenn man etwas unterstellt, bedeutet das im Negativen, dass man es noch nicht verstanden hat.
--
to curse - übersetzt verfluchen
the cure - die Heilung

hier sind die Wörter, wenn man die einzelnen Buchstaben betrachtet, beinahe gleich.
Gibt es somit auch zwischen dem 'Verfluchen' und einer 'Heilung' einen Zusammenhang?
--
wenn etwas gerächt wird
wenn etwas gerecht ist

hier werden im Deutschen Wortschatz zwei Wörter beinahe gleich ausgesprochen und nur ein Buchstabe ist unterschiedlich.
Da ist die Nähe der 'Rache' an der 'Gerechtigkeit' in der Entwicklung der Sprache präsent?
--
fasten im Deutschen
fasti übersetzt aus dem Italienischem bedeutet unter anderem 'Herrlichkeit'
wenn man nicht fastet oder besser gesagt zu viel isst, dann bekommt einen dicken Bauch oder im englischen eine weitere
waist - auf Deutsch die Taille - und wenn man sich das dann anschaut und beurteilt - dann könnte man das bezeichnen als
waste - auf Deutsch die Verschwendung - beide zuletzt genannten Worte werden wieder gleich ausgesprochen
und dann auch noch aus dem Englischen mit nur einem Buchstabe Unterschied
vast - auf Deutsch enorm oder unermesslich

all die Wörter aus dem Wortschatz verschiedener Sprachen haben einen Zusammenhang wie es scheint.
auch wenn sie Eins-Zu-Eins übersetzt teilweise etwas total anderes bedeuten
--
portion - übersetzt ins Deutsche das Maß, der Teil von etwas
potion - auf Deutsch der (Zauber)Trank

wieder zwei fast gleiche geschriebene Wörter bei denen auch ein Zusammenhang da ist.
für z.b.ein Heilmittel gibt es oft bestimmte Anteile von Substanzen o.ä. die beigemischt werden müssen..
--

Was sagt ihr im Detail zu diesen hier aufgelisteten Fundstücken, ist das mysteriös oder alles ganz rational erklärbar?
Kennt ihr auch solche oder ähnliche Beispiele die euch aufgefallen sind, die ihr hier teilen könnt oder möchtet?

irgendwann mal hatte ich beim Erkennen von so etwas echt mal den Gedanken an die biblische Geschichte von Babel und es stellte sich mir die Frage, ob da möglicherweise zwischen den Sprachen und Wörtern eine Verbindung besteht die auf einer höheren Kraft aufbaut.. :)

denkt euch den letzten Absatz weg, falls ihr keine Agnostiker sondern Atheisten seid.. ;)


melden
Anzeige

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 00:09
Wikipedia: Sprachwissenschaft

Beschäftige dich damit und nix ist mehr mysteriös


melden

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 00:20
@kunigunde

dann gibt es den Lehrstuhl der Sprachwissenschaften auch schon gar nicht mehr an Universitäten, weil alles Ungergründete schon erforscht wurde? ;)

EDIT: mir das durchzulesen ist auch viel Langweiliger als hier nen Thread zu starten..


melden

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 00:48
@RayWonders

Ich habe auch ein paar Semester Germanistik studiert. Im Studium wird auch der Zusammenhang der Sprache gelehrt. (Damit beschäftigt man sich ziemlich lange) Ich hoffe Du erwartest nicht, dass Dir hier irgendjemand auf zwei Seiten erklärt wie die europäischen Sprachen aus dem indogermanischen entstanden sind (mit den paar Ausnahmen) oder wie sich mit den einzelnen Lautverschiebungen im Deutschen unser Neuhochdeutsch gebildet hat oder wann sich aus einem Norddeutschen Dialekt das Angelsächsiche = Englisch, entwickelt hat. Manche Worte im Deutschen sind auch Lehnworte aus dem Lateinischen, deswegen gibt es auch einen Zusammenhang mit dem Italienischen.

Wikipedia: Etymologie
Die Etymologie (von altgriechisch ἐτυμολογία etymología „Ableitung eines Wortes aus seiner Wurzel u. Nachweisung seiner eigentlichen, wahren Bedeutung“; dieses von ἔτυμος étymos „wahr, echt, wirklich“ sowie λόγος lógos „Wort“) befasst sich mit der Herkunft und Geschichte der Wörter. Im Verständnis der Sprachwissenschaft ist die Wortherkunft die Erklärung der Entstehung eines Worts oder Morphems in einer gegebenen Gestalt und Bedeutung. Als sprachgeschichtlich (diachron) ausgerichtete Erklärungsweise ist sie Bestandteil der historischen Sprachwissenschaft, ihre Ergebnisse werden gesammelt in etymologischen Wörterbüchern und werden als Zusatzinformation auch in Wörterbüchern und Lexika anderer Art aufgenommen.

Kleiner Tipp: Kauf Dir ein etymologisches Wörterbuch und schlage die Wörter nach. Da hast Du die Antworten.
Alternativ: Google im Internet bei etymologischen Wörterbüchern danach.

Also keine ungelösten Rätsel ;-)


melden

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 04:38
DieLilly schrieb: Ich hoffe Du erwartest nicht, dass Dir hier irgendjemand auf zwei Seiten erklärt wie die europäischen Sprachen aus dem indogermanischen entstanden sind
eine vollständige Erläuterung wie in dutzenden Vorlesungen habe ich nicht erwartet - nein.

aber wenn du das so gut weißt und der Meinung bist meine aufgelisteten Zusammenhänge sind keine Rätsel und auch keineswegs mysteriös, dann kannst du sicher anhand der paar wenigen von mir gefundenen Beispiele eine Erklärung liefern?

dass es keine ungelösten Rätsel in der Linguistik gibt - da lehne ich mich mal aus dem Fenster - ist Unsinn..
Im Gegenteil denke ich, dass immer noch in der Sprachwissenschaft geforscht wird.. ;)


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 05:13
@RayWonders

Hier, da kannst du stöbern:

http://dwb.uni-trier.de/de/
RayWonders schrieb:mir das durchzulesen ist auch viel Langweiliger
Andersrum: da rum- oder durch- oder herum zu lesen kann viel spannender sein ;)


melden

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 05:21
oh wow, das sieht sehr interessant aus. danke @Dogmatix !

jetzt muss ich mal versuchen das zu verstehen - wie das erläutert ist im mittleren Fenster.. *GrübelndAmKopfKratze*


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 05:33
@RayWonders

Mir sagte mal jemand, der davon mehr verstand, je weiter du zurückgehst, desto mitunter spekulativer kann es werden. Insofern hast du schon recht.

Hier, noch was für dich:
Sigmund Freud: Kleine Schriften II - Kapitel 31
Über den Gegensinn der Urworte
(1910)
http://gutenberg.spiegel.de/buch/kleine-schriften-ii-7122/31


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 19:20
Wer ganz nett zu der Thematik herumspinnt ist Mario Prass. Er hat gute Ansätze aber wie man das einordnen möchte überlasse ich lieber denjeniegen, die Ahnung von der Materie haben. Gibt jede Menge von ihm auf YouTube...


melden

Mysteriöses in Sprache/n

18.04.2017 um 20:23
RayWonders schrieb:wenn etwas gerächt wird
wenn etwas gerecht ist
gerächt kommt von Rache und ist ein Verb
Das "ge" ist ein Teil der Verbform rächen
die Grundform des Verbes ist rächen, das zugehörige Substantiv Rache

gerecht ist ein Adjektiv und mit dem Substantiv Gerechtigkeit verbunden 
es gibt kein entsprechendes Zeitwort dazu; Verwandt ist das Substantiv "Recht" aber auch das Adjektiv "richtig"

Siehst Du einen direkten Zusammenhang zwischen Rache und Recht? Eine abgeleitete Verbform mit einem Adjektiv zu vergleichen macht wenig Sinn vor allem wenn die Stammformen anders sind.

Alleine von einem Buchstaben Unterschied bei Wörtern darauf zu schließen, dass sie verwandt sind, ist, mit Verlaub, ein wenig naiv.
Am ehesten noch könntest Du das mit der ursprünglichen Grundform machen. 

Die Bedeutung und die Herkunft der Wörter kannst Du unter dem von Dogmatix geposteten Wörterbuchlink nachlesen.
Ist ziemlich lang und ziemlich schwer. Da wird das Wort auch jeweils von Urformen hergeleitet. Ich habe mir beide Wörter angesehen. Das hier zu posten macht keinen Sinn (wie gesagt lang und schwer). Die Urformen der genannten Beispiele haben aber noch weniger Ähnlichkeit zueinander.

Zum Thema über den Gegensinn der Urworte - zweiter Beitrag von Dogmatix - da geht es darum, dass gerade Adjektive in den Ursprachen oft für beides gestanden sind: Verneinung und Bejahung. Zb. war das Urwort im Altägyptischen für stark/schwach ein und das selbe Wort. Wurde allerdings durch ein zusätzliches Bild (Hieroglyphe) erkennbar gemacht. Das hat mit der Sprachentwicklung zu tun, wo nicht genau bekannt ist, wie das entstanden ist. Meine Vermutung ist, dass man das mit Aussprache oder Gesten klar gemacht hat, welchen Sinn dieses Wort hatte. 

Sprachwissenschafter beschäftigen sich mit nichts anderes als mit der Sprache, mit der jeweiligen Urform und der Bedeutung.
Wenn es einen so leicht erkennbaren Zusammenhang wie du ihn unterstellst gäbe, meinst Du nicht, dass es dazu bereits wissenschaftliche Fachliteratur gäbe? Falls irgendeine mystische Auffälligkeit vorhanden wäre, könntest Du das in allen Zeitungen lesen.
Für so etwas gibt es Experten. Etwas dahinein zu interpretieren liegt in der wissenschaftlichen Ebene von "Granderwasser".


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 19:49
Wenn vor meinem Haus gerechter Kies legt: Ist er dann moralisch angemessen, oder wurde er mit einem Gartengerät bearbeitet?


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 20:26
Dobie schrieb:Wenn vor meinem Haus gerechter Kies legt: Ist er dann moralisch angemessen, oder wurde er mit einem Gartengerät bearbeitet?
Keine Ahnung. Ich würd sagen: Ist eh schon gerecht, da brauch ich keinen Rechen und auch keinen Recher.


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 21:15
Aber nicht selbstgerecht!


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 21:26
@Dogmatix
Bei so viel Zufall muss doch etwas mysteriöses dahinter stecken oder?

Ich bin sicher, das gerechnet auch mit gerächt verwandt ist.
Der Rächer hat sicher nicht damit gerechnet, dass es gerecht ist wenn gerächt wird ;-)

Wer auch immer sich diese Wörter ausgedacht hat:
Da muss es einen geheimen Zusammenhang geben.


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 21:27
Viel Mysteriöses ist da nicht.
Die Ähnlichkeiten kommen daher, dass die germanischen Sprachen denselben Ursprung haben.

indostamm

Dann hatte natürlich Latein einen großen Einfluss auf die germanischen Sprachen und ist gleichzeitig Ursprung einiger anderer wichtiger Sprachen.

sprachwandel

Mysteriös wäre es, wenn Kantonesisch und Deutsch was gemein hätten. :P


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 21:27
Was ich auch klasse finde ist zum Beispiel das Wort, das viele Babies als erstes sagen: Mama. 
Das ist in ganz vielen Sprachen auf der ganzen Welt das gleiche Wort.

Theorien gibt es dazu mindestens 2:
1) "Mama" ist halt einfach zu sagen, aus dem was Babies zuerst können an Lautmalerei hat sich das entwickelt
2) Mama ist so ein elementares Wort, dass es schon in den ersten Lauten vorhanden war, die in der Geschichte jemals artikuliert wurden - und daher einen gemeinsamen Stamm hat.

Dazu ein Artikel:

http://www.n-tv.de/wissen/Die-erste-Sprache-der-Menschheit-article1919596.html


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 22:47
Dobie schrieb:nicht selbstgerecht!
Richtig! Nicht selbstgerecht aber irgendwie doch gerecht ;)
DieLilly schrieb:Ich bin sicher, das gerechnet auch mit gerächt verwandt ist.
Weiß nicht, müsste schauen ;) Aber wenn der Kies eh schon gerecht, muss ich nicht rechnen: da rechnet sich kein neuer Rechen.


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 22:52
NeonMouse schrieb:Theorien gibt es dazu mindestens 2:
1) "Mama" ist halt einfach zu sagen, aus dem was Babies zuerst können an Lautmalerei hat sich das entwickelt
2) Mama ist so ein elementares Wort, dass es schon in den ersten Lauten vorhanden war, die in der Geschichte jemals artikuliert wurden - und daher einen gemeinsamen Stamm hat.
Hab den Artikel jetzt gelesen.

Die Theorien klingen plausibel.
Aber daran ist nichts mysteriöses, das ist einfach Entwicklung.


melden

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 22:54
DieLilly schrieb:Aber daran ist nichts mysteriöses, das ist einfach Entwicklung.
Ja, aber spannend ist es allemal. V.a. auch, dass es eben verschiedene Thesen gibt, und das ganze nicht abschließend geklärt ist.


melden
Anzeige

Mysteriöses in Sprache/n

19.04.2017 um 22:58
@NeonMouse

Das sind Dinge die lange zurück liegen. Deswegen kann man hier keine eindeutigen Aussagen mehr treffen.
Wie Du sagst, das ist sehr spannend.
Aber daraus etwas mysteriöses zu konstruieren, nur weil man nicht eindeutig sagen kann wie das früher war, ist nicht richtig.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt