Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissen
holder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

05.03.2005 um 13:47
plan, warum gehört Erdfahrung nicht zum Wissen? Wieviel wissen hätten wir denn ohne die Gesellschaft und ohne die Ausbildung?

cogito ergo sum


melden
Anzeige
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

10.03.2005 um 23:08
@ gsb23

>>wer auf alles eine Antwort hat, hat nachgedacht und ist neugierig auf die nächste Frage.<<

nachdenken muss nicht unbedingt heißen, dass man die richtige antwort kennt;)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 00:58
Seyda,

wer nicht nachdenkt, wird vielleicht wissen, warum. Von einer richtigen Antwort war nicht die Rede.

Mit welcher Frage beschäftigst du dich gerade?

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 00:59
Groom,

ich denke, du bist auf dem richtigen Weg! Lass dich nicht beirren!!

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 01:02
Holder,

Erdfahrung gehört natürlich zum Wissen! Bedenke immer, manche Menschen lügen aus Berechnung, andere aus Unwissenheit!

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
crom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 02:32
Wikliches Wissen ist Weisheit, und Weisheit resultiert oder entspringt aus Erfahrung. Sagt nicht schon der Volksmund ( und dessen Aussagen oder besser gesagt, dessen intuitives Wissen sollte man nicht unterschätzen!):

AUS ERFAHRUNG WIRD MAN KLUG!!!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 02:40
Crom,

"wirkliches Wissen" - schöner Denkansatz. ;)



Wie beweglich ist virtuelles Wissen?


Hier mal ein Beispiel:

Alles sei recht, was du tust, doch dabei laß es bewenden,

Freund, und enthalte dich ja, alles, was recht ist, zu tun.

Wahrem Eifer genügt, daß das Vorhandne vollkommen

Sei, der falsche will stets, daß das Vollkommene sei.


Gruß



Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
crom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 03:04
Und das Gegenteil von Wissen?

Da bin ich ja jetzt mal gespannt......*g*


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 21:56
@ gsb23

mich beschäftigen so einige fragen....auf die aber kein mensch jeh eine antwort parat haben wird......;)......


ubrigens, nicht wissen ist auch wissen.....*lach*;)




time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

11.03.2005 um 22:01
>>oder entspringt aus Erfahrung<<

aber welche erfahrungen sind die richtigen???? das ist hier die frage....

nun für mich sind meine ok und für andere evtl. absurd.....

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
holder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

12.03.2005 um 10:18
Zu Crom:
Das Gegenteil von Wissen müsste Unwissen sein. Ok ich weiß das hört sich dumm an.
Wissen heißt ja ein Fakt verstanden zu haben und es mit seinen Worten wiedergeben zu können. Demnach müsste Unwissen sein, wenn man ein Fakt nicht verstanden hat.

cogito ergo sum


melden

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

12.03.2005 um 10:39
Hi@All !

Nach meinem Verständnis hat Wissen mit Bewußtsein zu tun.

Egal, wieviel ich auswendig gelernt habe, ich weiß doch nur jeweils das,
was mir in diesem Moment auch zu Bewustsein kommt...

Und dann kommt noch die Wahrnehmung ins Spiel :

Die Wahrnehmung ist punktuell, - darauf gerichtet,
im Brennpunkt der Konzentration alles gänglich zu erfassen, -
das kann aber zum "Tunnelblick" führen, auf Kosten des Bewustseins für das,
was ausserhalb des Brennpunktes der Wahrnehmung liegt...

WAHR-Nehm-ung

Bewusst-SEIN

Auf-merksam-keit

Über solche "Wortspiele" läßt sich wissen manchmal auch fassen, -
von einer ganz anderen Seite...

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
crom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

13.03.2005 um 05:32
@holdan

Es ist für mich Glaube.
Glauben heißt: nichts wissen. Glaube lässt nähmlich immer alle Möglichkeiten offen. Wirkliches Wissen dagegen ist immer absolut, also unerschütterlich!

@MIKESCH

Bewusstsein ist aber breit gefächert, da stellt sich doch die Frage:
wo beginnt Bewusstsein, und wo endet es?


melden

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

13.03.2005 um 06:49
Wessen Wissen?

Wissen ist immer dass was jemand oder eine Gruppe wie gross diese auch sei,
zu einem bestimmten Zeitpunkt, oder über einen Zeitraum hinweg als richtig,
wahrhaftig erachtet, und sich über den Inhalt dieser Richtigkeit bzw. Wahrheit bewusst ist. Es besteht aber zu keinem Zeitpunkt die Notwendigkeit das diese "gewusste" Wahrheit, Richtigkeit auch dessen eigenes Kriterium entspricht, also in Wirklichkeit unabhängig von der Bbetrachtung warhaftig Wahr oder richtig ist.

So kann dass was jemand glaubt für diesen "Wissen" sein, obwohl das was dieser oder jene glauben nicht der Wahrheit der Wirklichkeit entspricht.

Wissen ist also immer eine Vermutung, diese kann dann aber auch richtig sein.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 13:42
@all

Ihr wisst ja schon ziemlich viel.

Seyda zum Beispiel, woher weisst du, dass du dich mit einer Frage beschäftigst, auf die ein Mensch je eine Antwort zur Stelle hat?

Crom, Glaube heisst nicht nicht wissen, sondern zu
glauben, man wüsste nichts Genaues, das aber mit absoluter Sicherheit.

Ich kann nicht begreifen, dass man nichts von Schiller wissen kann.

Gruß



Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 15:04
Wenn wir uns darauf einigen sollten, dass Wissen gleich Erfahrungsschatz ist, so hake doch ein jeder von euch mal nachfolgende Liste ab und gebe sein Ergebnis hier bekannt.

Wer von euch kann von sich behaupten, dass er

-etwas repariert hat
-ein Lied in fremder Sprache kennt
-Vogelstimmen unterscheiden kann
-ein Selbstporträt gemalt hat
-Stille als Teil von Musik erlebt hat
-weiss, wie sich ein Baby anfühlt
-Jahresringe am Baumstumpf gezählt hat
-ein Tier betreut hat
-Rhythmus in den Füßen gespürt hat
-Beeren gepflückt hat
-mit dem Vater gekocht, geputzt, Bettenbezogen, gewerkelt, ganze Tage verbracht hat

Jemand, der etwas weiss, sollte ausserdem

-Hunger nicht mit Ärger verwechseln, Müdigkeit nicht mit Traurigkeit
-Butter gemacht und Sahne geschlagen haben
-dem Bettler eine Münze gegeben haben
-erfahren haben, dass ein eigener Vorschlag in die Tat umgesetzt wurde
-eine E-Mail geschrieben haben
-Kranke gepflegt haben
-eine Ahnung von Welträumigkeit, anderen Kontinenten haben
-ein Geheimnis für sich behalten können
-einem Erwachsenen etwas erklärt haben
-in einen Bach gefallen sein


Gruß





Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 15:15
@gsb23

Einiges von deiner Liste hab ich bestimmt schon mal gemacht bzw. gesagt, -
aber eigentlich habe ich keine lust mich dazu zu zwingen den Rest von der Liste auch noch zu machen, - weil ich keine Interesse daran habe.

Und wenn du sagst, dass ich deshalb keine gute Erfahrung habe, um wirklich etwas zu wissen, was nach deiner Auffassung wichtig ist, - dann solltest du verstehen, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen will, - Erfahrungen die für den jenigen "Glück" bereiten.

Also man sollte sich nicht zu irgendwelchen Dingen zwingen (in diesem falle Erfahrungen), denn wenn man sich zu etwas zwingt, macht das unglücklich.

Der Sinn des Lebens ist,
dass glückliche Leben.
Zitat von meiner einer!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 15:32
Hallo Jayco,

welche Dinge auf der Liste hast du denn schon erlebt und wozu müsstest du dich zwingen? Denkst du, es gibt nur negative Zwänge und daraus resultierend, nur negative Erfahrungen, die zwangsläufig unglücklich machen müssen?

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 15:54
@gsb23
Nein nicht unbedingt negativ, ich hab einfach keine lusst diese dinge zu machen, die du als positiv empfindest, da ich zumindest zur zeit andere probleme habe, auf die ich mich konzentrieren muss.

Aber schlecht sind die Dinge in deiner liste nicht,
ich zu meinem teil habe halt andere gewichtspunkte in meinem leben.


Wer von euch kann von sich behaupten, dass er

-etwas repariert hat
-Stille als Teil von Musik erlebt hat
-weiss, wie sich ein Baby anfühlt
-ein Tier betreut hat
-Rhythmus in den Füßen gespürt hat

das kann ich z.B. unter anderen von mir behaupten.
Aber um diesen Erfahrungen einen wahren Wert zuschreiben zu können,
müsste ich es noch mal erleben, da ich zeit diesen Erlebnissen mit ganz anderen Dingen zu tun hatte, die mich jetzt eher interesieren.

gruss Jayco

Der Sinn des Lebens ist,
dass glückliche Leben.
Zitat von meiner einer!


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie Definiert man die Aussage: etwas zu "Wissen"

14.03.2005 um 16:08
moin

gsb23, hallo.

hab ich alles mit ausnahme natürlich vom baby im bauch schon gemacht.
dein vorvorvoriger post-reim hörte sich ja fast wie ein hexen (im besten sinne)-initial an....;)
nachdenken, um die fragen die nach den "antworten" kommen zu erhalten, kommt "wahrem" wissen schon recht nahe.
die erkenntnis, daß es die letzte antwort nicht geben kann würde so manchem ungehörigen plappermaul schnell den mund stopfen.
deine kleine auswahl von dingen, die man möglicherweise schon mal gemacht haben sollte, könnte, what ever, hat mich doch eher inspiriert über die sachen nachzudenken, die ich nocht nicht gemacht habe.
und das werden immer mehr sein als ich in läppischen 70 oder 80 jahren je erreichen kann.

einzige alternative ?

machen !

und was machen wir ? wir plappern im netz und draussen tobt das leben ;)

buddel






melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden