Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Technologie, Forschung, Klima

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 18:39
@Yotokonyx
Du hast behauptet: "Die Polkappen schmelzen nicht ab.". Man hat dich gefragt, woher du das weißt. Ohne eine Quelle anzugeben, ist das eine völlig gegenstandlose Behauptung eines anonymen Internetforen-Benutzers. Ganz zu schweigen von der Verschwörungstheorie, dass mit einer angeblichen Polschmelze nur "Geoengineering vermarktet" werden soll. Wo bitte sind die Belege?


melden
Anzeige

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 18:58
@Katori
@Perihadion

Also. Ich habe den :D vergessen.

Zu dem Geo-Engineering:

Es gibt einige Pläne, den Klimawandel zu verhindern bzw. einzudämmen. Man versucht dies, mit unterschiedlichen Mittel zu erreichen(in der Zukunft!). Die Vorstellungen reichen von einfachen Emissionsreduzierungen, bis in zu Mittel, die im Meer mehr Algen produzieren sollen, um mehr CO2 verarbeiten zu können. Da gibt es eine ganze Vielzahl von möglichen Theorien, wie man es bewerkstelligen kann, den Klimawandel zu stoppen. Dieses vorgehen nennt man Geo-Engineering, oder auch Climate-Engineering.

http://www.heise.de/tr/artikel/Das-Geoengineering-Gambit-940990.html

http://www.heise.de/tr/artikel/Klimakiller-als-Rohstoff-1871237.html

Jedoch, darf man das Geo-Engineering nicht mit der VT der Chemtrails verwechseln.
Auch dort wird behauptet, dass die Klimabeeinflussung schon stattfindet. Jedoch wird dies behauptet, ohne konkrete Beweise zu liefern.
Dieses Thema, können euch
@A38O
@FZG
@Rho-ny-theta
besser erklären.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 19:05
Yotokonyx schrieb:Also. Ich habe den :D vergessen.
:king:

Allerdings wird vor jeder Art der bewußten Klimaveränderung eindringlich gewarnt, da die Folgen unvorhersehbar sind, zudem ist der Vorgang der Klimaveränderung eh nicht aufzuhalten :D. Tja da werden noch große Umsiedelungsaktionen anstehen.

Klar mit dem Chemiestreifen hat das nichts zu tun. Eh das ist eh ne Thematik für sich, da kann ich mich nicht mit befassen einfach zu abstrus. Hab vor einiger Zeit nen Interview im D-Funk gehört, da wurde der Macker mal hergenommen, boah hat der sich einen abgestottert.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 20:49
@Yotokonyx

Wäre es für die vermutlich einflussreichsten Konzerne (Öl/Energie) nicht viel besser wenn es keinen Klimawandel gäbe?

Wer hat denn etwas vom Geo Engineering? Wer vermarktet das? Meines Wissens nach wäre das eher etwas das die Regierungen umsetzen würden. Ich sehe da keinen Vorteil für irgend eine Regierung.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 21:14
naas schrieb:Wäre es für die vermutlich einflussreichsten Konzerne (Öl/Energie) nicht viel besser wenn es keinen Klimawandel gäbe?
Das kommt drauf an. Wenn durch den Klimawandel, in der Antarktis mehr Eisflächen abschmelzen und man dort an große Ölvorkommen ran kommt, dann nicht. Denn diese kann man fördern und Geld machen.
Jetzt ist es ein Mittelmaß. Einerseits müssen sie mehr auf Effizienz achten, aber auch anderseits, können sie neue "bessere" Treibstoffe vermarkten.
naas schrieb:Wer hat denn etwas vom Geo Engineering?
Wenn dann nur Firmen, die das Know-How haben um es umsetzen zu können.

@Katori

Das ist wirklich ein Risiko, man kann mögliche Konsequenzen nur anschätzen, sie aber nicht genau voraus sagen. Keiner kann einen bestätigen, ob es zu nicht noch mehr Problemen kommen wird.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 21:48
@5X5

http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2012/gronlands-eismassen-konnten-komplett-schmelzen-bei-1-...

"Die Eismassen Grönlands sind wahrscheinlich viel verletzlicher durch die Erderwärmung als bislang gedacht. Die Grenze für ein völliges Schmelzen der Eisdecke dort befindet sich im Bereich zwischen 0,8 und 3,2 Grad Celsius globaler Erwärmung, mit einem besten Schätzwert von 1,6 Grad über den Temperaturen vor Beginn der Industrialisierung. Das zeigt eine neue Studie von Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Universidad Complutense de Madrid."


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 21:53
@Sij87


Plonk


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 22:06
Sogar die Pyramiden und die Sphinx sind mit Schnee gezuckert. Aber die Klimalügner erzählen uns, die Erde erwärmt sich und es wird keine Winter mehr geben. Dabei herrscht ein kalter Winter sogar dort wo es sonst praktisch nie einen gibt, in der Wüste von Ägypten!
Kennst du den Unterschied zwischen Wetter und Klima?

Wenn sich das Klima erwärmt, schmelzen die Polkappen, das führt zu weitreichenden Änderungen des Wetters. Eben auch zu Schnee in Ägypten. Schonmal darüber nachgedacht?
Am 20. März 2000 erschien ein Artikel im britischen Independent, worin einer der bekanntesten Klimaexperten vorhersagte, Schneefall ist etwas aus der Vergangenheit. Dr. David Viner vom Klimaforschungsinstitut der Universität von East Anglia sagte, in den kommenden Jahren wird Schneefall "ein sehr seltenes und aufregendes Ereignis" werden. "Kinder werden nicht mehr wissen was Schnee überhaupt ist," sagte er damals. Dabei hat die britische Insel einen extrem kalten und schneereichen Winter nach dem anderen in den letzten Jahren erlebt. Die Wintersportorte in Schottland erfreuen sich grosser Schneemengen und einer guten Touristensaison.
Geh mal vor die Haustüre. Fällt dir was auf? Wir haben Dezember und die Blumen fangen alle an zu blühen. Wir hatten heute 12 Grad. Ich weiß nicht wie es bei dir war, aber bei mir war früher ab November alles zugeschneit und man konnte Schneeballschlacht usw spielen. Wenn im Februar oder März hier endlich etwas Schnee kommt, dann nur für ein paar Tage ein Schneechaos und dann ist alles wieder vorbei.
Ein warmes Klima war geschichtlich gesehen immer ein Segen, war die Blütezeit der Kulturen, weil es mehr Nahrungsmittel gab. Während des Höhepunkt des Römischen Reichs gab es zum Beispiel überhaupt keine Gletscher in den Alpen. In England wurde der Weinbau von den Römern eingeführt.
Mal eine kleine Ankedote aus der römischen Geschichte. Da sind doch dem Haniball diverse Elefanten erfroren als er durch die nichtvorhandenen Gletscher in den Alpen wanderte um Rom zu überfallen. Komisch oder? Das Optimum der Römerzeit war in etwa so wie unser Klima vor ein paar Jahren, aber wir haben das schon hinter uns gelassen.
Die gesammte Menschliche Zivilisation ist in einer Zwischeneiszeit entstanden, wir haben niemals gletscherfreie Alpen gehabt. Du erinnerst dich auch sicher noch an den Ötzi, der auch seid 6000 Jahren im Gletschereis gefangen war und erst durch das extreme Abtauen wieder freigegeben wurde. Vorher war er nie so weit aufgetaut. Übrigens geht das mit dem Weinbau in England und den Palmen dort wegen der Klimaerwärmung. Die Römer haben krampfhaft versucht Wein anzubauen, aber das Wetter war einfach zu kalt. Heute geht das.

Gehen wir mal weiter. Als das Klima sich nach der Eiszeit erwärmte starben zahlreiche Tiere aus. Bekannt sind ja die Mammuts, aber da gab es noch einige andere. Und auch die Menschen haben es nicht ganz gepackt. Eine Erwärmung hat nicht nur den Anstieg des Meeresspiegel zur Folge sondern auch mit umwälzenden Veränderungen auf das Wetter. Eben Schnee in Ägypten und Dürre in Europa usw.

Jemand der behauptet er würde vom Klimawandel nichts bemerken, der lügt absichtlich.


melden
Sij87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 22:35
@Spöckenkieke

ok hast gute argumente gebracht das muss ich dir lassen.


frage: was meinst du denn, ist der klimawandel ein natürlicher prozess der seit anbeginn des wetters auf der erde exestiert oder ein künstlich erzeugter von menschen?

zwei dinge die du jetzt beachten solltest, zum einen war grönland auch greenland genannt mal ein sehr fruchtbares land. die wikinger liebeten es.

ich denke von der mitteralterlichen warmzeit und der kleine eiszeit im mittelalter hast du auch schon gehört oder?

wie konnte das denn sein bzw. wie funktionierte das damals ohne industrie usw. ok gab vermehrt vulkane.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 22:38
@Sij87
Sij87 schrieb:wie konnte das denn sein bzw. wie funktionierte das damals ohne industrie usw. ok gab vermehrt vulkane.
Nur weil der jetzige Klimawandel als menschgemacht gesehen wird, heisst das nicht, dass es daneben nicht auch natürliche Prozesse gibt, die ähnliche Folgen haben können. Normalerweise aber über deutlich längere Zeiträume.


melden
Sij87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 23:03
@Thawra

versteh jetzt irgendwie nicht so ganz. welche beweisse gibt es denn das der angeblich momentane klimawandel von uns menschen kommt und nicht natürlich ist?

die beweisse die uns die jetztigen wissenschaftler bringen sind unfug es gibt genug beweisse auf yotube zu sehen das zbs. zdf tabellen und diagramme gefälscht hat, was dem anstieg der temerarturen angeht und auschlagebende beweisse die dagegen sprechen nicht erwähnen. fakt ist das nicht alles gesagt und erwähnt wird. das ist wie mit den letzten hochwassern in deutschland, man schiebt es auf den klimawandel aber es wird nicht erwähnt das die bereiche zum grösstenteil auengebiete sind, was das ist muss ich dir wohl nicht erklären oder? noch ein bsp. dieser sturm auf den philippinen. du hast doch bestimmt schonmal was dem monsun gehört oder el ninio die gab es schon immer und wird es immer geben, problem ist heute aber das sich in den gebieten wo diese naturphänomene passieren vermehrt menschen ansiedeln was zu folge hat das es dort grossen schaden anrichten wird. sturmflutten gab es auch schon früher und sind nicht von menschengemachte wettephänomene die aus dem klimawandel entstehen.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 23:15
@Sij87

Und wie kannst du dir sicher sein, dass die Angaben in den Videos stimmen? Woher sollen denn die, die genauen Zahlen wissen?


melden
Sij87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 23:29
@Yotokonyx

kann ich dir genau sagen. zdf benutzte einfach diagramme die sie schon einmal benutzt haben blos das sie bei der einen tabelle dann das komma vergessen haben. 0,1 grad wurde dann 1,0 grad usw. dementsprechend war das endresultat höher als es eigentlich sein sollte. entweder die haben es bewusst gemacht oder haben Mathematische pfeiffen bei sich. ich denke wenn man schon denn hüsterie verbreiten will sollte man es auch richtig machen.

jetzt sage nicht das zdf nicht fälscht, gibt genug videobeweisse wenn du willst schicke ich dir ein paar.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

23.12.2013 um 23:34
@Sij87
und warum heißt Island Eisland, obwohl es kein Eis hat? Vielleicht war die Namensgebung anders als man es vordergründig vermutet. Bei Grönland war das wohl eher eine politisch motivierte Benennung.

Es gibt zwei Arten des Klimawandels. Einmal der anthropogene und einmal der natürliche Klimawandel. Das Problem ist, dass der von Menschen gemachte Klimawandel viel schneller geht.

Achja Elnino kommt erst noch ist warmes Wetter und der Monsun ist kein Wirbelsturm sondern Regen.

Die Überschwemmungen waren übrigens nicht im Auengebiet sondern in den Städten. Es ist zwar so, dass man weniger Flutungsgebiete hatte, aber die Menge des Wassers ist davon ja unabhängig und die war wesentlich mehr als die letzten paar hundert Jahre.

Apropos Dummetube Videos. Das ist hoffentlich nicht dein Ernst. Woher weist du, dass die das nicht erst im Dummtube gefälscht wurden? Das ist da doch Volkssport.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 06:42
@Spöckenkieke

schrieb:

Geh mal vor die Haustüre. Fällt dir was auf? Wir haben Dezember und die Blumen fangen alle an zu blühen. Wir hatten heute 12 Grad. Ich weiß nicht wie es bei dir war, aber bei mir war früher ab November alles zugeschneit und man konnte Schneeballschlacht usw spielen. Wenn im Februar oder März hier endlich etwas Schnee kommt, dann nur für ein paar Tage ein Schneechaos und dann ist alles wieder vorbei.
.......................................................

Ich will den Klimawandel nicht in Abrede stellen.

Aber im Prinzip erlebe zumindest ich eine Rückkehr zu "alten Zeiten" was den Winter betrifft.

Die Winter 2010, 2011 und 2012 waren Winter, wie ich sie aus meiner Jugendzeit in den 80er Jahren kenne.

Ich behaupie das ich in diesen Wintern, mehr Schnee geschippt habe als in sämtlichen Wintern in den Jahren von 1995 bis 2009.

Der Rekordwinter war der Letzte, dort war bei uns die Schneelage so extrem, dass an 10 Tagen hintereinander Schnee fiel.

Ausreisser gibt es immer wieder. Ich erinnere mich an einen Januartag irgendwann zwischen 1995 und 2000 an dem 21 Grad erreicht wurden.

Sehr gut erinnere ich mich auch noch an Anfang bis Mitte November 2006 wo wir an vielen Tagen über 20 Grad hatten.

Die zur Zeit vorherrschende Wetterlage ist sehr häufig und hat auch einen eigenen Namen

Wikipedia: Weihnachtstauwetter


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 06:54
@EDGARallanPOE
Ich rede ja nicht davon, dass es keinen Schnee gab, sondern dass der nur immer kurzzeitig war. Aber 2011 hat es doch fast gar nicht geschneit. 2012 kann ich mich auch nicht an Schnee erinnern, der kam erst Februar bis März diesen Jahres.
Solche kurzen oder verschobene Winter haben auch Auswirkungen auf viele andere Dinge. Ungeziefer vergeht nicht, Pflanzen beginnen mit ihrer Wachstumsfase zu früh und frieren dann nochmal ab wenn sie eigentlich schon blühen sollten, dadurch war letztes Jahr die Spargelernte auch so mies.
Im Endeffekt ist das aber immer unser Wetter, welches mit dem Klima nicht zu verwechseln ist.


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 11:10
Also wenn ich einen Eiswürfel in ein Glas packe und dann so viel Wasser zu gieße, das es randvoll gefüllt ist und dann das Glas für eine Stunde wegstelle, kann ich folgendes beobachten:
Sobald der Eiswürfel geschmolzen ist, befindet sich vom Volumen her weniger Wasser im Glas.
Und das funktioniert so, Wasser dehnt sich aus wenn man es einfriert und da der Eiswürfel schmillzt, verliert er wieder das selbige Volumen, welches er durch das gefrieren gewonnen hat.

Daraus ergibt sich, das wenn die Pole schmelzen, es eigentlich weniger Wasser geben müsste.

Und wenn ich mich richtige erinnere, liegt ja ein großer teil der Pole über Wasser...
aus Wikipedia :
Eis kristallisiert im hexagonalen Kristallsystem und tritt in der Natur in den verschiedensten Erscheinungsformen auf, vom Hagelkorn über den Eiswürfel bis zum Gletscher. Seine Dichte von 0,9168 g/cm³ (bei 0 °C) ist geringer als die von Wasser (1 g/cm³), weswegen es auf der Wasseroberfläche schwimmt und dort Eisdecken, Eisschollen und Eisberge bildet. Dabei befinden sich zirka 90 Volumenprozent des Eises unter Wasser (Auftriebskraft des Wassers gegen Gewichtskraft des Eises) und nur zirka 10 Volumenprozent oberhalb der Wasseroberfläche.

Was wiederum für mich heißt, das wenn alles Eis geschmolzen sein sollte, sich daraus aufgrund der unterschiedlichen Dichte von Wasser und Eis eine Differenz von -0,0832 g/cm³ ergibt, was ja dann eigentlich bedeutet das der Meeresspiegel sinken müsste...

Wenn das so richtig ist und der Meeresspiegel steigt, obwohl weniger Eis vorhanden ist, hab ich da `ne Frage drüber..
Wie geht das ??


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 11:39
@hans12
wie hier schon hundert mal gesagt wurde:
Der Wasserspiegelanstieg wird durch das Schmelzen des INLAND-Eises
erzeugt. Stichwort Grönland und Antarktis.

Ausserdem führt bereits die Erwärmung des Wassers zum Steigen des Meeresspiegels.

Wenn du schon keine Lustb hast diesen Thread zu lesen vielleichtn mal hier nachlesen:
Wikipedia: Meeresspiegelanstieg


melden

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 12:13
hans12 schrieb:Sobald der Eiswürfel geschmolzen ist, befindet sich vom Volumen her weniger Wasser im Glas.
Nein, es bleibt gleich. Es wird nicht weniger. http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/eiswuerfel.php5

Nach den Feiertagen mach ich mal ein paar Bilder. Und zwar mal ohne und mit Salzwasser. Ich bin mal gespannt wie das ausschaut.


melden
Anzeige

Steigender Wasserspiegel durch abschmelzende Polkappen ?

24.12.2013 um 12:25
EDGARallanPOE schrieb:Die Winter 2010, 2011 und 2012 waren Winter, wie ich sie aus meiner Jugendzeit in den 80er Jahren kenne.

Ich behaupie das ich in diesen Wintern, mehr Schnee geschippt habe als in sämtlichen Wintern in den Jahren von 1995 bis 2009.
Ich würde grundsätzlich sehr davon abraten, persönliche Anekdoten und Kindheitserinnerungen zu benutzen um festzustellen, ob sich die Winter geändert haben. Solche Erinnerungen sind immer extrem mit Fehlern behaftet und können sich über die Jahre stark verändern, ohne dass es einem bewusst wird.

Besser man nimmt objektive Daten, zum Beispiel die DWD-Daten zu Wintertemperaturen, seitdem es verlässliche Aufzeichnungen gibt.

Temperaturreihe Deutschland2C Winter2C 3


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt