Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

501 Beiträge, Schlüsselwörter: Physik, Bewusstsein, Logik, Quantenmechanik

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 16:38
Das Rätsel aller Rätsel:
Was genau ist unser Bewusstsein?
Klar, unser Gehirn ist ja schön und gut, aber am Ende sind es doch nur ein paar Atome. Wie entsteht aus einem Haufen Atome ein Bewusstsein? Wie entsteht aus elektrischen Aktivitäten etwas wie unser Bewusstsein?
Klar, ein Computer könnte theoretisch exakt das selbe wie wir. Es könnte sehen, es könnte so denken wie wir. Es könnte Gefühle simulieren. Aber wie zur Hölle schafft es etwas, Gefühle tatsächlich zu realisieren. Was ich damit meine:
Wenn ein Computer Gefühle simuliert, sind es für ihn nur Informationen, nein noch nichtmal, es sind Polungen auf einer Platine. Nehme ich das Gehirn, gibt es neben der Information noch das tatsächlich gefühlte Gefühl. Überhaupt, das gefühlte Leben. Wie kann es ein Gehirn schaffen, solch eine praktisch alternative Realität zu konstruieren. Es hebt sich ja praktisch von unserer Realität ab, da Gefühle in der physikalischen Welt nicht existent sind. Farben sind ebenso nicht existent. Dennoch existieren sie in unserem Bewusstsein.
Wie zur Hölle kann das überhaupt möglich sein? Wie kann die Farbe Rot existieren, wenn sie in der tatsächlichen Welt nicht existiert. Wie kann das Gefühl schmerz existieren, wenn es in der tasächlichen Welt nicht existiert?
Wie kann ein Bewusstsein existieren, wenn dieses in der tatsächlichen Welt nicht existiert?

Das einzige was mein Gehirn irgendwie logisch verarbeiten kann, wäre eine Art von zweiter Ebene. Keine Ahnung, vielleicht kann die Quantenphysik ja weiterhelfen. Ich bin absolut kein Fan von dem ganzem spirituellem Gedöns, aber selbst dieses spirituelle Gedöns macht mehr Sinn als... keine Ahnung, es gibt ja praktisch keinen anderen Ansatz.

Könnte es möglich sein, dass es neben unserer Raumzeit und Materie noch irgendwie etwas anderes gibt? Wir wissen ja praktisch, dass Information ein wesentlicher Teil unserer Physik ist. Wenn die Beobachtung eines Quantenmechanischen Prozesses als Information gilt, vielleicht gilt das Bewusstsein ebenso als Information? Vielleicht ist das Bewusstsein auf der selben Ebene wie die Information des Universums. Vielleicht ist Information ja einfach alles. Die Position und die Existenz eines Atoms ist Information. Der gesamte Zustand unseres Universums ist Information. Dann wären Ebenso die Gesetzmäßigkeiten unserer Realität Information. Wäre es möglich, dass das Bewusstsein auf der Ebene der Information existiert? Fragt mich bitte nicht wie zur Hölle das Gehirn soetwas anstellen könnte, ich hab ja selbst absolut keiner Ahnung. Aber ein anderen Lösungsansatz finde ich einfach nicht. Es muss ja praktisch eine weitere Ebene geben... oder nicht? Keine Ahung, vielleicht hat ja einer von euch eine Idee.

Dieses verdammte Bewusstseinsproblem ist ja schlimmer als die Frage nach dem Sinn des Universums, ich werd noch wahnsinnig.


melden
Anzeige

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 16:46
Ich frag mich auch sehr oft was denn Gedanken,Bewusstsein, Gefühle sind.

wahrscheinlich sagen jetzt viele dass es elektrische Impulse oder chemische Reaktionen sind. Aber mir wird dabei nich klar wie ein Gefühl erklärt werden soll.

Man wird wohl keine Antwort finden. Ebenso wenig wie und warum das Universum entstanden ist...

Aber dass das Gehirn eine 2.Ebene erzeugt ist fraglich , finde ich ^^


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 17:09
Ich glaube, das Bewusstsein wird extrem überbewertet. Letztlich ist der Vergleich mit einem Computer gar nicht soooo verkehrt. Menschen neigen erfahrungsgemäß schnell dazu, Dingen, die sie nicht verstehen, mehr anzudichten, als in Wirklichkeit dahintersteckt. Für mich steckt hinter dem, was allgemein als Bewusstsein bezeichnet wird, letztlich nur ein hochentwickeltes System aus Sensoren, Speicher und Datenleitungen, welches nur dem einen Zweck dient, dem Überleben. Und da das Überleben heutzutage nicht mehr so schwer ist, bleiben genügend Kapazitäten für andere Dinge übrig, so das man sich Gedanken darüber machen kann, ob ein Bewusstsein getrennt von der Materie, auf einer "höheren" Ebene existiert, oder nicht.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 17:14
@Isana
Diese zweite Ebene wird nicht erzeugt, sie ist ja eigentlich schon Bestandteil unseres Universums. Bzw. ist sie das worauf unser Universum "geschrieben" ist. Ähnlich wie bei einem Computer, sind die Informationen und Gesetzmäßigkeiten unseres Universums auf dieser Ebene "geschrieben". Und das einzige wo ich ein Bewusstsein vermuten könnte, wäre eben auf dieser Ebene.

@Peter0167
Das Bewusstein hat ja nix mit unseren Gedanken und Gefühlen zu tun. Es ist das, was die Gedanken und Gefühle erlebt. Und dieses ist absolut überhaupt nicht zum Leben notwendig. Es ist praktisch völlig sinnlos. Es dient keinem Zweck und wiederspricht jeden logischen Erklärungen unserer bisherigen Wissenschaft.
Ich denke eher, es gibt sehr sehr viele die dem ganzem zu wenig andichten. Genauso wie die Menschen die glauben unser Universum wäre tatsächlich das einzige was existiert. (ist aber ein anderes Thema)
Gibt ja immer zwei Fraktionen. Die leute die sich völlig banale Dnige ausdenken damit sie sich mit einem Thema nicht mehr beschäftigen müssen (z.B. leute die an Götter, Geister usw glauben) und dann noch andere die sagen ist alles so weils so ist halt, das is halt so weil... weil garnix. Sind zwei Extreme die ich irgendwie nachvollziehen kann. Man kann sich leicht der Realität entziehen und hat ein konstantes Weltbild, welches sehr simplifiziert und vereinfacht ist. Exakt das, was du überlebenswillen nennen würdest.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 17:55
therichter schrieb:Das Bewusstein hat ja nix mit unseren Gedanken und Gefühlen zu tun.
Oh, das sehe ich aber anders, Gefühle haben selbstverständlich etwas mit dem Bewusstsein zu tun. Nicht umsonst spricht man bei Menschen mit abnormalen Angstgefühlen von einer Bewusstseinsstörung. Irgendwer hat einmal gesagt, NICHTS kann einem bewusst werden, was nicht vorher gefühlt wurde.
Letztlich ist aber alles nur eine Frage der Definition, und Bewusstsein lässt sich nur sehr schwer definieren.
Was die Aussage zu unserer "bisherigen" Wissenschaft angeht, immerhin ist diese Wissenschaft in der Lage, mittels Medikamenten das Bewusstsein gezielt ein- bzw. auszuschalten, und sogar Veränderungen am Bewusstsein vorzunehmen. Darum gehe ich auch davon aus, dass die Wissenschaft sehr wohl in der Lage ist, hinter das Geheimnis des Bewusstseins zu kommen.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 18:28
Wie zur Hölle kann das überhaupt möglich sein? Wie kann die Farbe Rot existieren, wenn sie in der tatsächlichen Welt nicht existiert. Wie kann das Gefühl schmerz existieren, wenn es in der tasächlichen Welt nicht existiert?
Wie kann ein Bewusstsein existieren, wenn dieses in der tatsächlichen Welt nicht existiert?
Und genau da liegt denke ich ein Irrtum vor. Wir denken immer, dass Gefühle und so etwas wie Bewusstsein nicht rein physikalisch begründet sind, warum eigentlich?

Es ist anscheinend ein psychologischer Effekt im Spiel, der die Menschen dazu treibt sich als etwas besonderes "über dem Materiellen" stehend sehen zu wollen.

Für mich ist das alles nur Einbildung. Wahrscheinlich steckt hinter allem nichts weiter als Physik so wie hinter allem anderen auch nur Physik steckt. Das ist nunmal die naheliegenste These, auch und gerade weil sie den meisten Menschen rein subjektiv Probleme bereitet.

Ich kann übringens gar nicht verstehen wie man die Farbe rot als nicht existent bezeichnen kann. Sie existiert sehr wohl und zwar in Form von Photonen die mit einer Frequenz zwischen 430 und 480 THz schwingen ;)


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 22:00
@therichter
Vielleicht definierst du mal was du unter Bewusstsein verstehst, mir ist das nicht klar geworden.
Ich halte das Bewusstsein für die Summe und Kombination aller aufgenommenen Informationen.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 22:17
Bewusstsein lässt sich sehr, sehr gut definieren.
Bewusstsein ist im weitesten Sinne die erlebbare Existenz mentaler Zustände und Prozesse.
Wikipedia: Bewusstsein

Mentale Zustände und Prozesse = Gedanken, Gefühle, Sinneseindrücke etc.

@naas
Nein sie existiert nicht. Die Farbe rot gibt es nicht. Wie du schon selbst sehr gut ergoogelt hast, sind es einfach nur Photonen mit einer bestimmten Frequenz. Diese sind nicht rot, unser Gehirn interpretiert sie als rot. Die Farbe Rot existiert einfach nirgendswo außer in dem menschlichen (oder tierischen) Gehirn. Wie schafft es das menschliche Gehirn also, etwas zu erschaffen was es in der physikalischen Welt außerhalb des Bewusstseins nicht gibt?
Natürlich steckt da Physik hinter, aber Physik ist wie die Quantenmechanik uns schon bewiesen hat, sehr viel mehr als einfach nur "Atome und Energie". Dieses Bild ist schon lange veraltet. Es gibt bewiesenermaßen etwas, was sich schneller als Licht bewegt. Praktisch etwas, was keine Zeit benötigt um von A nach B zu kommen. Und dies nennen manche eben Information. Die Information ist praktisch die Grundlage unseres Universums und das woraus alles "besteht". Ein Atom ist sehr wahrscheinlich nur die Information, dass ein Atom dort an exakt der stelle existiert.
Diese Ebene geht aber offensichtlich über die Vorstellungskraft eines Menschen hinaus, und auf dieser Ebene wären auch praktisch alternative, subjektive Realitäten wie ein Bewusstsein möglich, zumindest wenn man mal darüber nach denkt.

Wie gesagt, die Farbe Rot gibt es nicht außer in unserem Bewusstsein. Wie kann unser Bewusstsein etwas erschaffen, was es eigentlich nicht gibt? Vielleicht hast du ja die Antwort, ein Nobelpreis wartet auf dich.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 22:22
Ich halte Bewusstsein, Seele, freier Wille alles für eine Illusion, hervorgerufen durch chemische Prozesse in meinem Gehirn.

Für mich ist ein Computer, der die Prozesse im Gehirn zu 100% simulieren kann, genau so bei Bewusstsein wie ein Mensch. Ob dieser dann auch Menschenrechte erhalten sollte, ist eine Frage, über die sich kommende Generationen noch sehr den Kopf zerbrechen müssen.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 22:47
Dann nenne mir mal eine einzige andere Sache die man als Mensch greifen kann und die in deinem Sinn existiert. Ich behaupte da gibt es nichts. Natürlich ist es mehr als nur Atome und Energie etwas anderes habe ich nie gesagt. Dennoch bleibt es Physik.

Ich muss dich leider enttäuschen aber es ist ziemlich eindeutig dass sich keine Form der Information mit ueberlichtgeschwindigkeit ausbreiten kann.

Wir nehmen eben Dinge wie Farben in einer bestimmten Art und Weiße wahr bzw. interpretieren diese weil wir eingeschränkte Sinnesorgane haben und damit im Alltag irgendwie klar kommen müssen. Die Natur ist wohl viel zu komplex als das wir sie verstehen könnten. Es wäre daher eher erstaunlich wenn wir alle Dinge tatsächlich als das begreifen würden was sie sind anstatt vereinfachende Modelle zu entwickeln. Für die Erkentniss wird mir wohl kaum ein Nobelpreis winken.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:00
@chen
Freier Wille, Seele. Da stimme ich dir zu. Aber wenn du "Bewusstsein" für eine Illusion hälst, dann besitzt du wohl eine andere Definition von Bewusstsein, als ich es tu. Oder du bist ein Roboter. :P
Nein, ein Computer kann zwar das Gehirn simulieren, die Prozesse, Gedanken und sogar die Gefühle. Aber der Computer wird sie niemals miterleben. Er wird die Gefühle nicht erleben. Er hat Gefühle, in Form von Information, er kann diese Gefühle aber nicht fühlen. Er kann Farben nicht als Farben sehen, sondern nur als Farben interpretieren. Farbe 1, Farbe 2, Farbe 3. Exakt so tut es unser Gehirn. Die Frage ist, wie zur Hölle formt das Gehirn diese Gefühle, Farben etc. in ein tatsächliches Bewusstsein um?
Dies kann eigentlich nicht auf chemischer, mechanischer ober biologischer Ebene geschehen. Es musst wohl tatsächlich etwas sein, was tief in unserer Physik verankert ist. Was das bedeutet? Tja, ewiges Leben, absolute Zufriedenheit und Phantasiewelten welche so real erscheinen, dass man sie absolut nicht mehr von der Realität unterscheiden werden können wird.
Was das auch bedeutet? Menschen werden im wahrsten Sinne des Wortes zu Göttern. Sie werden Leben, Universen und alles was sie wollen erschaffen können. Sie werden sich selbst in ein Computer programmieren können. Was macht es für einen Unterschied, ob Realität oder Computer? In beiden besitzt du ein Bewusstsein welches deiner Realität entspricht. Du wirst sogar in der Lage sein andere Bewusstseine zu kreieren. Du wirst das Leben von Adolf Hilter leben können. Das Leben von Luke Skywalker. Das Leben von Gott. Du wirst der Herrscher deines Universums, ergo, deines Bewusstseins sein. Wie gesagt wird es zu dem Zeitpunkt keinen Unterschied zwischen einem wahren Gott und dir geben. Du wirst dir deine eigene Mutter erschaffen können. Und sie wird tatsächlich deine Mutter sein, weil sie das exakt selbe Bewusstsein besitzt.
Zumindest wenn wir herausfinden werden, wie das alles funktioniert. Da ich aber glaube, das es sich auf einer physikalischen Ebene befindet, die absolut unverständlich ist, werden wir es wohl auch nie verstehen.

Wenn man so darüber nachdenkt, wer weiss, vielleicht sind wir schon längst in so einem Computerprogramm und sind ein Teil eines von einem anderem Menschen erstelltem Bewusstseins.
Und @chen das alles ist einfach nur eine schlussfolgerung von dem was du geschrieben hast. Sobald Menschen in der Lage sind ein Bewusstsein zu erschaffen, ist dies praktisch der Heilige Gral des Universums. Who cares, du keinnst dir dein eigenes Bewusstsein so einstellen wie du willst. Du kannst sein wer du willst, wo du willst und wie lange du willst. Nur hoffen, dass niemand dein Computer kaputt macht, damit du bloß nicht vernichtet wirst. :)

@naas
Mich enttäuschen? Dann erklär mir mal die Quantenverschränkung. Ich glaube ich rede hier mit jemanden, der noch nicht einmal das Doppelspatexperiment kennt.
Leider scheinst du nicht wirklich zu begreifen was Farben überhaupt sind (oder anders gesagt, du glaubst zu begreifen was Farben sind). Schwer jemandem zu erklären der seine Meinung schon in Stein eingemeißelt hat. Die Sinnesorgane haben absolut garnix mit der letztendlichen Farbe zu tun. Das einzige was ein Sinnesorgan kann, ist auf bestimmte Dinge zu reagieren. Dann kommt es zu elektrischen Impulsen. Mehr ist da nicht, tut mir leid. Die Farbe Rot existiert einfach nicht. Genauso wenig wie das Gefühl Hass nicht existiert. Zumindest, in der "physischen" Welt. Klar, im Gehirn gibt es die INformation (wie auch immer sie vorhanden ist) Farbe Rot auf Punkt x des "Bildschirms". Das ist eine Information. Die Farbe Rot ist lediglich Information. Nun die Frage, wie das Gehirn diese Information in eine Farbe die wird bewusst wahrnehmen, transformiert?
Wie ich schon sagte, erklär es uns, und ein Nobelpreis wartet auf dich. Zu sagen "bestimme Sinnesorgane sind dafür zuständig" is als ob ich sage "ist halt so weil es so ist". Und natürlich gehört das ganze noch zu unserer Physik. Mir scheint aber fast so, als ob du nicht mal weisst was für Erkenntnisse bzw. Beobachtungen unsere Physik in den letzten Jahrhunderten gemacht hat.


melden
Gajumarth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:02
@therichter
Also ich verstehe Deine Frage vollkommen. Lass dich nicht von der derzeit angesagten Erkenntnistheorie: Wikipedia: Naiver_Realismus abschrecken, du liegst schon völlig richtig mit deiner Frage zur Wikipedia: Qualia und der Annahme, dass man sie noch nicht beantworten kann.
Das innere Erleben kann man mit dem watzlawickschen Black-Box-Modell nicht ergründen.
In der Box könnte genauso gut ein empfindungsloser Rechner stecken, der auf den Input denselben Output ausspuckt wie ein Mensch, allerdings ohne Schmerzen zu empfinden oder die Schönheit von Musik oder der Farbe rot.
Das Innere Empfinden ist also nicht notwendig um zu funktionieren im Sinne von Überleben, diese Aufgabe liesse sich auch rein rechnerisch bewältigen.
Man müsste nicht die Empfindung roter Farbe erleben, um adäquat zu reagieren. (Z.B. Blut -> Angst -> Flucht ginge auch ohne Angst Blut -> Flucht).
Trotzdem gibt es dieses innere Erleben und keiner weiss, warum.
Die eigentlche Frage ist ja auch WER ist das, der diese Dinge erlebt, wer fühlt diesen Schmerz?


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:10
@therichter
therichter schrieb:Nein, ein Computer kann zwar das Gehirn simulieren, die Prozesse, Gedanken und sogar die Gefühle. Aber der Computer wird sie niemals miterleben. Er wird die Gefühle nicht erleben. Er hat Gefühle, in Form von Information, er kann diese Gefühle aber nicht fühlen.
Sorry, aber das sind schlicht unbelegte Behauptungen, schon allein deshalb, weil man subjektive Eindrücke außerhalb von sich selbst nicht nachweisen kann, zumindest wüsste ich nicht wie das gehen soll.
Es könnte also durchaus möglich sein, dass der Rechner, an dem du gerade schreibst, ein Bewusstsein hat, nur eben anders als deines, falls du eines hast und es nicht nur für mich simulierst. ;)

mfg
kuno


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:15
@therichter
therichter schrieb:Nein, ein Computer kann zwar das Gehirn simulieren, die Prozesse, Gedanken und sogar die Gefühle.
Also davon sind unsere Kybernetiker aber noch meilenweit entfernt. Heutige Computer können gerade mal so viel wie einige Amöben simulieren, das war's auch schon. Gedanken oder gar Gefühle sind noch reine Utopie.

Ach, Du meinst bestimmt KI. Nun, die haben nichts mit menschlichen Gedanken zu tun.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:20
@Gajumarth
Endlich jemand der sich auch damit beschäftigt. :)

Ja, wer ist das? Das Frage ich mich auch. Und vorallem WIE wählt es das Leben aus? Warum bin ich ICH und nicht irgendeine X-Beliebige andere Person. Immerhin wäre es genauso wahrscheinlich. Wie und wo wird dieses Bewusstsein initialisiert und wie gesagt was entscheidet darüber welches Leben ich nun lebe.

Ich kann es mir nur mit einer Grundebene vorstellen, welche "Informationen" beinhaltet. Das Gehirn muss unsere Sinneseindrücke also irgendwie mit irgendeinem physikalischen Prozess auf diese Ebene bringen.
Oder unser Gehirn erschafft eine alternative Realität, welche auf einer völlig anderen Ebene als unsere Physik existiert. Irgendein Physiklaischer Prozess, der die Information in eine andere Art von Information umwandelt, welche irgendwie in einer anderen "Dimension" oder was weiss ich existiert. Ach alles zu kompliziert.

Oder unser Bewusstsein ist die Grundlage unseres Universums. Also mein Bewusstsein, in dem Falle würdet ihr alle nur ein Teil meines Bewusstseins sein (seit ihr ja eigentlich sowieso, aber ich meine das ich tatsächlich das einzige bin). Wenn dies der Fall wäre, würde das Bewusstsein einfach jedes Mögliche Leben nach und nach Leben. Die Frage wäre dann, wie das Bewusstsein entscheidet welches Leben man als nächstes lebt? Vielleicht lebt es auch alle gleichzeitig, dann wären wir alle ein und das selbe Bewusstsein, aber würden uns praktisch abwechseln, mit der Perspektive.

Oh man, es wird immer lächerlicher. ^^

@kuno7
Zeig mir eine belegte Aussage und ich werd mich herzlichst bei dir bedanken.

@Bekannter
Ich meinte auch eher in 10.000 Jahren.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:21
@therichter

Nun ich versuche zumindest deine Definition von Existenz zu begreifen aber du gingst ja nicht auf meine Herrausvorderung ein etwas vom Menschen greifbares zu nennen das in deinem Sinne existiert. Für meinen Begriff von Existenz sind Farben jedenfalls Existent. Natürlich haben die Farben nichts mit dem was wir intuitiv als solche interpretieren zu tun so wie nichts von der Welt wie wir sie wahrnehmen wirklich auch so zu sein scheint. Da bin ich ganz bei dir.

Ich behaupte ja auch nicht zu verstehen wie genau das Gehrin funktioniert, ich sage nur wir unterliegen hier wahrscheinlich einem Irrtum wenn wir aus (offenbar eher psychologischen Gründen) glauben es funktioniert nicht auf den gleichen physikalischen Prinzipien wie die Dinge die wir nun teilweise verstehen.

Übrigens bleibe ich auch dabei dass selbst mit Quantenverschränkung eine überlichtschnelle Informationsübertragung nicht möglich ist. Das wird zwar immer schnell angenommen ist aber bei genauerem hinsehen eben nicht so.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:25
@naas
Ich weiss ehrlich gesagt nicht was du mit "vom Menschen greifbaren" meinst. Und nein, die Quantenverschränkung besitzt sehr wohl überlichtschnelle Informationsübertragung. Soweit wie wir es Messen können, ist diese Informationsübertragung nicht nur überlicht shcnell, sondern sofort. Es gibt keine Zeitverzögerung. Sobald sich das eine Teilchen ändert, ändert sich auch das andere. Genauso wie die Elektronen bei dem Doppelspaltexperiment praktisch in die Vergangenheit reisen um das Ergebnis zu beeinflusses. Sieht man das ganze Universum aber als Informations, braucht das Elektron auch nicht in die Vergangenheit reisen.


melden

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:27
@therichter
therichter schrieb:Zeig mir eine belegte Aussage und ich werd mich herzlichst bei dir bedanken.
Hm ok, kann man so sehen, aber dann würde ich es als sinnvoll betrachten, du lässt den Thread nach Philosophie verschieben. ;)
therichter schrieb: Soweit wie wir es Messen können, ist diese Informationsübertragung nicht nur überlicht shcnell, sondern sofort.
Gibts da auch ne Quelle dazu?


mfg
kuno


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:35
@therichter
therichter schrieb:Ich meinte auch eher in 10.000 Jahren.
Warum sagst Du das nicht gleich?
Oder hast Du erst jetzt gemerkt, das das Eisen zu heiß war?
therichter schrieb:Und nein, die Quantenverschränkung besitzt sehr wohl überlichtschnelle Informationsübertragung.
Ja ja, so sind se. Wenn man etwas nicht genau erklären kann, schieb man die Quantenverschrenkung mit ein - weil man die ja selber nicht verstanden hat - und die Sache ist wieder Rund.
Oder kannst Du hier vorrechnen, wie die Quantenverschränkung überlichtschnelle Information übertragen kann. Nein, brauchst Dich auch nicht hier abzu mühen, denn keine Information wird überlichtschnell übertrage, es ist lediglich ein Trugschluß, auf den "Otto Normalo" regelmäßig hereinfällt.
Umfrage: Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt? (Beitrag von Bekannter)


melden
Anzeige

Physikalische Erklärung für das Bewusstsein?

13.02.2014 um 23:37
@therichter

Ich meine damit etwas wie ein Stuhl, ein Glas Wasser von mir aus ein Atom ich sehe da eben nicht den grundlegenden Unterschied zu einer Farbe und das würde bedeuten dass nichts mehr wirklich existiert. Das kanns ja dann wohl nicht sein.

Ok ich weiß nicht inwieweit das eine Relevanz für das Thema hat (man könnte ja durchaus argumentieren dass Bewusstsein würde auf einer überlichtschnellen Ebene funktionieren) aber ich muss dir da doch nochmals widersprechen: Ja mithilfe der Quantenverschränkung kann irgend etwas überlichtschnell übertragen werden, nur ist es halt nicht das was man eigentlich unter einer Information versteht. Zur Informationsübertragung ansich ist es jedenfalls nicht geeignet.


melden
538 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tier und Telepathie15 Beiträge