weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

kurze frage

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Frage, Körper, Eindimensional
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

22.02.2005 um 17:10
spricht man bei drehbewegungen nicht eher von freiheitsgraden? ;) bei robotern z. b. kenn ich es so...


melden
Anzeige

kurze frage

22.02.2005 um 18:27
Mh, also eigentlich bewegt man sich dabei gar nicht, sondern dreht sich ja. Mann bewegt sich weder nach vorne noch zur Seite noch nach oben/unten.
Wie ein Hubschrauber, der auf der Stelle schwebt und sich dreht, er verändert seine Position im Raum ja nicht sondern dreht sich nur.


melden

kurze frage

22.02.2005 um 20:12
@JC-Denton:
wenn ein hubschrauber sich bewegt und der drehpunkt meinetwegen genau in der mitte liegt, was ist dann zum beispiel mit den frontscheiben. die verändern zum beispiel ihre position in zwei raumdimensionen: x und z (wenn wir davon ausgehen, das er nicht schwankt und nicht auch noch die y-dimension verändert wird). außerdem vergeht zeit also verändert es sich auch hier. ergebnis -> veränderung in 3 dimensionen...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden

kurze frage

22.02.2005 um 20:14
ok, dann geh ich die sache mal von ner anderen richtung an;
worin unterscheidet sich ein vierdimensionaler raum von einem dreidimensionalen? (ich betrachte jetzt nur mal die metrischen raumachsen und net die zeit)

klar, der eine hat eine dimension mehr, kann man also sagen, dass ein sich darin befindlicher körper r nicht mehr drei raumachsen hat sondern vier?

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden

kurze frage

23.02.2005 um 11:01
@Zoddy
Das kommt darauf an was für einen Maßstab Du für Dein imaginäres Koordinatensystem anlegst. Im Prinzip findest Du den "Mittelpunkt" des Hubschraubers ja (bei perfekt ausgeführtem Flugmanöver etc.) ja immer noch an exakt der gleichen Stelle, wo er vorher auch war.

Was den vierdimensionalen Raum angeht....glaube kaum daß Dir das jemand sagen kann. Wenn man nämlich wirklich eine 4. RÄUMLICHE Dimension (die eigentliche 4. Dimension ist Zeit) hinzufügt wäre die für uns eh nicht sichtbar, da wir nur dreidimensional sehen können.


melden

kurze frage

23.02.2005 um 11:07
@JC-Denton:
der mittelpunkt ist aber etwas erdachtes, ein konstrukt um es den menschen leichter zu machen. aber eigentlich geht es um die bewegung und bewegen kann sich nur etwas existenzielles und es wird bei der bewegung sich immer in mindestens 3 dimensionen verändern. das sind nun mal die gesetze der physik (derzeitig)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 14:20
@Zoddy: Was ist mit Strings?

N/A


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 14:31
wenn sich ein ding nur um eine achse dreht (z. b. die erde), finde ich, ist es eine 2-dimensionale bewegung, denn jeder punkt des objekts bewegt sich nur in x- und z-richtung, mit anderen worten auf einer ebene :| insofern könnte sich die sich drehende erde sogar nochmal als ganzes um eine sonne drehen, deren achse parallel zur erdachse läge, dann wäre es immer noch eine addierte 2-dimensionale bewegung der erde :|


melden

kurze frage

23.02.2005 um 15:56
@yo:
damit sprichst du aber nur die raumdimensionen an und ja da sind es nur zwei, hab ja auch nichts anderes behauptet, aber es gibt eben noch die vierte dimension, die da heißt: zeit ;).

@oberheimer:
warum? warum nur =D? bei der string-theorie werde ich immer ganz wirr im kopf =D. hm, ok aber strings sind ja keine materie bzw. körper. und bewegung in der physik bedeutet ja die veränderung des ortes eines ebensolchen abhängig von der zeit.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 16:05
@Zoddy
"damit sprichst du aber nur die raumdimensionen an und ja da sind es nur zwei, hab ja auch nichts anderes behauptet, aber es gibt eben noch die vierte dimension, die da heißt: zeit."

na ja, dann ist es auch eine 3-dimensionale bewegung, wenn ich mit dem stift auf einem ebenen blatt papier zeichne ;)

es ging palladium ja um die raumdimensionen, dachte ich... die dimension zeit ist eher eine art maßstab, um die geschwindigkeit der räumlichen bewegung zu spezifizieren. aber wenn mich die geschwindigkeit nicht interessiert, kann ich die bewegung auch ohne den aspekt zeit betrachten.


melden

kurze frage

23.02.2005 um 16:10
@yo:
wennw ir die zeit außer acht lassen und nur die raumdimensionen nehemn, sind es tatsächlich nur zwei, logisch ;). aber bewegung ist nun einmal von zeit abhängig...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...
Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.
Weder die weibliche noch die männliche Spezies ist besser als die andere. Wir sind alle Menschen und alle gleich scheiße.


melden

kurze frage

23.02.2005 um 16:29
ok, ich glaube, dass meine annahme jetzt zwar irgendwie auf dem weg liegen geblieben ist, aber egal, es ging mit im grunde hier rum.

gegeben sei ein körper r, der um eine achse x1 rotiere. mein annahme war jetzt, dass diese bewegung, und nur die bewegung, als eindimensional zu verstehen sei.
gäbe es nun in einem weiteren gedankenexperiment wiederum der körper r und wiederum eine achse x2, welche nun aber im rechten winkel zu x1 stehe, um welche der körper rotiere.

verscheide man nun beide annahmen sodass der körper um zwei achsen x1 und x1 rotiere, die die genannte position haben, so würde er um einen mittelpunkt 'eiern'. meine annahme war, dass diese bewegung, NUR die bewegung jetzt zweidimensional sei. nimmt man nun an, dass w1*dt um x1 gleich groß sei wie w2*dt um x2, dann sähe es so aus, als ob der körper um eine neue achse x3 rotiere, welche im 45° winkel zu x1 stünde. ohne das vorwissen um x1 und x2 würde man nun sagen, 'x3' (welche ja eigentlich gar nicht definiert war) sei die einzige drehachse, womit die drehung wieder eindimensional wäre und man eine zweidimensionale bewegung mittel geschickter synchronisation auf eine eindimensionale transformiert hätte.


heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 16:41
verscheiden?!? :|
ich glaub, ich muss mir das aufzeichnen :|
x1 und x2 soll das ja wohl heißen im 3. absatz? ;)


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 17:09
was ist w übrigens? weg? dt=delta t?

wenn ich dich richtig verstanden habe, würde r (seit wann benennt man körper mit r statt mit k?) eine 3-dimensionale, spiralförmige bewegung mit schwankender geschwindigkeit (wenn man x2 senkrecht annimmt, wäre die geschwindigkeit am hochpunkt am höchsten (da sich für kurze zeit die beiden drehgeschwindikgeiten addieren) und am tiefpunkt am niedrigsten, oder umgekehrt, je nach drehrichtung) ausführen.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 19:29
w ist die Winkelgeschwindigkeit, dt ist das Differential (der Zeit), das heisst:
dt = lim t, t->0, mit anderen Worten t ist unendlich klein.

N/A


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

23.02.2005 um 19:34
oh je, keine ahnung, wenn ich differential, ableitung etc. höre, schalt ich schon ab, das habe ich gehasst in der schule :)


melden

kurze frage

23.02.2005 um 19:39
@oberheimer
hast du verstanden wie ich das meine?

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden

kurze frage

23.02.2005 um 19:43
das dt soll hier ein delta t sein, also net der grenzwert gegen null, sondern 'dreieckle' t. aber spielt eigentlich keine rolle für die überlegung

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

kurze frage

24.02.2005 um 13:54
"gegeben sei ein körper r, der um eine achse x1 rotiere. mein annahme war jetzt, dass diese bewegung, und nur die bewegung, als eindimensional zu verstehen sei."

Mindestens sind zwei Dimensionen nötig: Die Zeit und eine Achse auf der sich ein Punkt hin und her bewegt.

"verscheide man nun beide annahmen sodass der körper um zwei achsen x1 und x1 rotiere, die die genannte position haben, so würde er um einen mittelpunkt 'eiern'. meine annahme war, dass diese bewegung, NUR die bewegung jetzt zweidimensional sei. nimmt man nun an, dass w1*dt um x1 gleich groß sei wie w2*dt um x2, dann sähe es so aus, als ob der körper um eine neue achse x3 rotiere, welche im 45° winkel zu x1 stünde. ohne das vorwissen um x1 und x2 würde man nun sagen, 'x3' (welche ja eigentlich gar nicht definiert war) sei die einzige drehachse, womit die drehung wieder eindimensional wäre und man eine zweidimensionale bewegung mittel geschickter synchronisation auf eine eindimensionale transformiert hätte."

Meinst du jetzt, dass zwei Geraden senkrecht zu einander sind und um den Schnittpunkt der Geraden ein Punkt rotiere?
Wenn ja, dann hast du recht. Ausser, dass zwei dimensionen notwendig seien (Zeit, Ort). Wenn du dann nur eine Dimension für Ort nimmst, dann kann man die Rotationsachse nur noch als eine Rotationsachse interpretieren.

N/A


melden
Anzeige

kurze frage

24.02.2005 um 16:07
die zeit ist hier immer aussen vor bei den gedanken, mich interessieren nur die metrischen dimensionen

ich hätte also dann doch ein zweidimesnionale bewegung in eine eindimensionale verwandelt oder? oder eine dreidimenionale in eine zweidimensionale?

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden