Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die "Fett-Revolution"

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Gesundheit, Revolution, Nahrung, Herz, Dick, Fett, Kohlenhydrate, Satt

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:28
@Desmocorse

Vergessen darfst du nicht das unser Körper keine zeit hatte sich in 13.000 jahren an unser heutiges leben an zupassen wir müssen immer noch so essen und uns bewegen wie unsere vorfahren vo 2,5 millionen jahren.

Fakt ist es gibs natur völker die sich nur von gemüse, obst oder fleisch ernähren was aus unsere sicht einseitige ernährung ist aber all diesen völkern gehts gut erreichen im schnitt unsere lebenserwartung was lange zeit für unsere wissenschaftler nicht erklärbar war und allen gehts bis ins hohe alter richtig gut leiden nicht an den volkserkrankungen wie wir und arbeiten auch noch bis ins hohe alter.

Klar kann ich dir den bericht raussauchen kein thema. Ist wenn ich mich richtig erinnere ein altes Volk in Australien


melden
Anzeige

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:29
Deshalb simuliert die Ketogene diät herrvoragend unsere ernährung wie sie in der steinzeit war.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:32
locutus schrieb:Vergessen darfst du nicht das unser Körper keine zeit hatte sich in 13.000 jahren an unser heutiges leben an zupassen wir müssen immer noch so essen und uns bewegen wie unsere vorfahren vo 2,5 millionen jahren.
Das Problem ist ja, es bewegt sich keiner mehr.....
Eines der Hauptprobleme für Herz/Kreislauferkrankungen !
locutus schrieb:Klar kann ich dir den bericht raussauchen kein thema. Ist wenn ich mich richtig erinnere ein altes Volk in Australien
Das wäre nett.
Ist nicht so, dass ich das nicht glaube, in finde das allerdings interessant....


melden

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:34
@Desmocorse

Ich denke liegt auch an die zeit das sich heute vielle nicht mehr bewegen unsere vorfahren sind locker am tag 20 Kilometer gelaufen ich versuche zumindest 10.000 schritte zu machen also 10 Kilometer zulaufen

Aber denkst du ich schaffe das? Ich schaffe bestenfalls die hälfte


melden

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:37
@Desmocorse

Nunamiut Alaska 99% fleisch 1% Pflanzen

Onge Andaman Islands 79% fleisch 21 % pflanzen


Fleisch kommt zunehmend in Verruf. Wir in der westlichen Welt würden zuviel Fleisch essen und uns so Zivilisationskrankheiten wie den Herzinfarkt einhandeln. Dazu gibt es tatsächlich ausreichend wissenschaftliche Untersuchungen. So verwundert es nicht, dass zurzeit Vegetarier im Vormarsch sind. Denn wiederum eindeutig nachgewiesen: Vegetarier leben länger.

Selbstverständlich weiß der aufmerksame Leser, dass dies nicht am Verzicht auf Fleisch liegt, sondern dass Vegetarier sehr viel bewusster und aufmerksamer nicht nur mit der Ernährung umgehen. Dass sie auch weniger oft rauchen oder andere Gifte zuführen.

Über den Tellerrand blickend lässt uns Fleisch ganz anders sehen. Diesen Blick bietet uns - wer sonst - Cordain im Eur J Clin Nutr 2002 Mar, 56 Supl I: S 42. Wo er beweist, dass es auch heute noch auf dieser Welt Naturvölker gibt, Jäger-, Sammlerkulturen, deren Ernährung in erster Linie auf Fleisch basiert. Und bei denen es eben ausdrücklich keine Gefäßverkalkung, keinen Herzinfarkt gibt.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:37
locutus schrieb:Ich denke liegt auch an die zeit das sich heute vielle nicht mehr bewegen unsere vorfahren sind locker am tag 20 Kilometer gelaufen ich versuche zumindest 10.000 schritte zu machen also 10 Kilometer zulaufen
Genau das meine ich....
locutus schrieb:Aber denkst du ich schaffe das? Ich schaffe bestenfalls die hälfte
Versuchs mit Fahrrad fahren.....
Ich fahre 3 X die Woche zwischen 40 und 60 Km.
Je nach dem, wie es mit dem "Schweinehund" aussieht... :D


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:45
locutus schrieb:Nunamiut Alaska 99% fleisch 1% Pflanzen

Onge Andaman Islands 79% fleisch 21 % pflanzen
Interessant !
Genau wie das hier :
Omega-3-Fettsäuren
Besondere Bedeutung für das Herz-Kreislauf-Risiko haben langkettige Omega-3-Fettsäuren erlangt. Ausgangspunkt für die Forschungstätigkeit rund um die Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) waren Beobachtungen an Eskimos in Grönland und Dänemark. Die Kost der Eskimos in Grönland war hochkalorisch, reich an Fett, Cholesterin und tierischem Protein, enthielt wenig Linolsäure und war ballaststoffarm. Sie wies somit alle Voraussetzungen für ein hohes Arterioskleroserisiko auf. Dennoch war in dieser Eskimo-Population die Infarktrate deutlich geringer, verglichen mit jenen Eskimos, die am dänischen Festland lebten. Grund war letztlich der hohe Gehalt an EPA und DHA in der Kost der Grönland-Eskimos.
Quelle:
http://www.forum-ernaehrung.at/cms/feh/basis.html?ctx=CH0107


melden

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:53
locutus schrieb:Vergessen darfst du nicht das unser Körper keine zeit hatte sich in 13.000 jahren an unser heutiges leben an zupassen wir müssen immer noch so essen und uns bewegen wie unsere vorfahren vo 2,5 millionen jahren.
In dieser Absolutheit ist das nicht richtig. Z.B. haben Menschen eine Laktosetoleranz im Erwachsenenalter entwickelt, die es vor 2 Millionen Jahren noch nicht gab.
aber Grundsätzlich hast Du recht, dass eine Menge der "Wurzeln" noch vorhanden sind. Zudem begann die heutige Bewegungsarmut nicht vor einigen tausend Jahren, sondern in der Form eher vor einigen Jahrzehnten - nämlich als ein Großteil der Bevölkerung keine ernsthaften Anstrengungen mehr für das Überleben aufbringen musste.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 12:53
@Desmocorse wie ich solche seiten hasse... beziehen sich eindeutig auf ne studie, benennen diese aber nicht. das sidn einfach lächerliche methoden.


melden

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 13:50
Ist hier noch niemandem aufgefallen dass in den letzten Tagen einige positive Studien und "Wahrheiten" über Tierische Lebensmittel laennciert wurden?

Plötzlich ist Billig-Fleisch nicht schlechter als Teures.
Plötzlich sind Tierische-Fett genau so gut wie pflanzliche.

Ich denke die Fleischlobby kriegt langsam kalte Füße weil der Verbraucher kritischer geworden ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 13:54
Urotsukidoji schrieb:Plötzlich ist Billig-Fleisch nicht schlechter als Teures.
Plötzlich sind Tierische-Fett genau so gut wie pflanzliche.
ist beides nicht wirklich neu...
Urotsukidoji schrieb:Ich denke die Fleischlobby kriegt langsam kalte Füße weil der Verbraucher kritischer geworden ist.
dümmer, nicht kritischer...


melden

Die "Fett-Revolution"

21.03.2014 um 15:20
@Urotsukidoji
Warum setzt Du Wahrheiten in Anführungszeichen? Sind die Studien automatisch falsch, weil sie Deinen Sichtweisen widersprechen? Oder wie soll man das verstehen?
Urotsukidoji schrieb:Ich denke die Fleischlobby kriegt langsam kalte Füße weil der Verbraucher kritischer geworden ist.
Gibt es keine Pflanzenlobby? Niemand, der sich für Produzenten pflanzlicher Lebensmittel einsetzt?
Und wenn doch, ist die Pflanzenlobby schlechter als die Fleischlobby, weil sie die Interessen ihrer Vertretenen nicht genau so gut durchsetzen kann?

Fragen über Fragen ....


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 11:03
@kleinundgrün
Ich setzte Wahrheiten ganz absichtlich in Anführungszeichen. Da auf einmal aus jeder Ecke neue Studien auftauchen die alle vorhergehenden Erkenntnisse in Frage stellen.

Natürlich gibt es für jede Industrie eine Lobby. Ich weiß zwar nicht wie Du aus meiner Aussage die Folge zeihst dass es Keine Pflanzenlobby geben soll, aber die Fleischlobby hat erheblich mehr Einfluss und Mittel zur Verfügung.


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 11:06
Urotsukidoji schrieb:aber die Fleischlobby hat erheblich mehr Einfluss und Mittel zur Verfügung
Warum? Weil Fleischesser klüger sind? Oder reicher? Oder woraus resultiert Deiner Ansicht nach die größere Macht der "Fleischlobby"?


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 13:00
Es ist einfach die größere Industrie.


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 14:26
Urotsukidoji schrieb:Es ist einfach die größere Industrie.
Es wird mit Fleisch mehr Geld erwirtschaftet, als mit Pflanzen? Hast Du dazu belastbare Zahlen?


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 14:38
Es geht ja hier um die Lebensmittelindustrie. Schau doch nur mal in die Regale. Wie viel Fleisch und wie viel vegane Produkte angeboten werden.


melden

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 15:39
Urotsukidoji schrieb:wie viel vegane Produkte angeboten werden.
Scheisse die ganze Gemüse und Obstabteilung ist voll davon


melden
annana95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Fett-Revolution"

24.03.2014 um 19:20
ich finde am besten ist es fleisch zu essen aber sagen dass man vegetarier ist. dann gibt man allen ein gutes beispiel und kann trotzdemnoch fleisch essen :-)


melden
Anzeige

Die "Fett-Revolution"

25.03.2014 um 12:04
@Urotsukidoji
Ich schätze mal, wir können festhalten, dass du Dich ein wenig zu sehr aus dem Fenster gelehnt hast.
Du hast Studien gesehen, die nicht dem entsprechen, was Du zu wissen glaubst. Doch statt Dein Wissen auf den Prüfstand zu stellen und Dich mit den Studien inhaltlich auseinander zu setzen, nimmst Du den etwas einfacheren Weg und unterstellst, dass jeder, der Deinem Weltbild widerspricht, gekauft sein muss.

@annana95
Ist nur dann blöd, wenn man bei Fleischessen "erwischt" wird. Dann dürfte die Enttäuschung bei den Vegetariern besonders ausgeprägt sein ... :)


melden
416 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt