weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zukunft des Menschen

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Menschheit, Technologie, Maschinen
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 22:21
`Abend..

Nach einem Filmemarathon mit dem Filmen wie "Terminator 2" oder "Interstellar" stellte sich mir wiederholt die Frage, wozu nun die Menschheit an sich fähig wäre.

Mal angenommen: Wir schaffen es, uns nicht selbst auszulöschen, wir schaffen es, den Planeten nicht vollständig für uns unbewohnbar zu machen (zumindest nicht in den nächsten par Jahrhunderten), wir schaffen es, unseren Energiebedarf dauerhaft durch Kernfusion (oder andere Verfahren) zu decken....was sind Eure Meinungen:

-Was könnten wir Alles erschaffen?
-Was würde aus uns werden? Könnten wir unsere "Seele" von unseren biologischen Körper trennen?
-Könnten wir zumindest unsere "Nachbarschaft" in der Galaxie besiedeln?

Oder denkt Ihr, wir kommen gar nicht erst so weit, den nächsten, grossen Schritt zu machen?

Als kleinen Denkanstoss verlinke ich nun einige mir interessante Quellen, welche schon ein klein Wenig aufzeigen sollen, in welche Richtung wir schon gehen:
-Bioprinter: Wikipedia: Bioprinter

-"DARPA`S" Robotikprogramm:

http://de.engadget.com/2013/12/22/googles-schaft-alleskonner-gewinnt-roboter-wettbewerb-der-darpa/

-Forschung an neuen Wegen, uns länger leben zu lassen: http://www.zeit.de/2012/16/Gespraech-Blackburn-Klein

-Verschmelzung zwischen Mensch und Maschine + Nanotechnologie: http://www.nzz.ch/wissenschaft/technik/roboter-unter-uns-1.18291235

Dies ist nur ein kleiner Teil, um zu zeigen, in welche Richtung sich die Diskussion orientieren soll.
Mir ist durchaus bewusst, dass es sehr undankbar ist, Prognosen für die Zukunft aufzustellen, aber mich würden dennoch Eure Meinungen anhand der bereits existenten Technologien interessieren.


melden
Anzeige

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 22:34
Hi, zu diesem Thema kann ich das Buch "Die Physik der Zukunft" von Michio Kaku empfehlen.
Er schneidet dort eigentliche alle von dir genannten Themen an und beschreibt sogar noch einige mehr. Ich fand das Buch wirklich sehr interessant und unterhaltsam.

Ich hoffe die Menscheit schafft es die größten Probleme des 21. Jahrhunderts zu lösen, den dann stehen die größten Errungenschaften erst noch bevor. Ich glaube das in der Zukunft Dinge möglich sein werden, die man heute als Göttlich oder als Magie betrachten würde :-)


melden

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 22:49
Was war jetzt deine konkrete Frage?

Oder soll das nur eine Umfrage werden? Wenn ja, falscher Bereich.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 22:56
@kalamari

Lesen kannst du schon? Wenn ja, noch einmal zurück zum EP...dort findest du mehr als eine Frage.
Wenn nein, kann ich dir eine Redewendung empfehlen: Schweigen ist Gold.
Und falls du rein gar Nichts zum Thema beizutragen hast-bleib dem Thread Fern. Danke

So, nun wieder etwas Konstruktives

@QuinQ
QuinQ schrieb:Ich glaube das in der Zukunft Dinge möglich sein werden, die man heute als Göttlich oder als Magie betrachten würde :-)
Würdest du einem Menschen von vor 2,300 Jahren ein Smartphone in die Hand drücken, würde er dich zum Hexer ernennen.

Ich finde die Nanoentwicklung sehr interessant...Vor Allem die Idee, die Körpereigenen Abwehrkräfte durch Nanoroboter zu unterstützen um so schwerwiegende Krankheiten auskurieren zu können.
Die Lebenserwartung würde markant steigen.
Wohingegen die Grenze zwischen Mensch und Maschine ein kleines Bisschen mehr verschwindet.


melden

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 23:10
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Würdest du einem Menschen von vor 2,300 Jahren ein Smartphone in die Hand drücken, würde er dich zum Hexer ernennen.
Stimmt, und obwohl wir heute viel aufgeklärter sind, wird diese Entwicklung noch weitergehen. Das wollte ich damit unterstreichen.

Die Nanotechnologie ist in der Tat sehr interessant. Angenommen man würde man über solch winzig kleine Roboter verfügen, dann könnte man Geräte bauen die sich in alles verwandeln was man will. Die Roboter wären programmierbar und könnten sich dann per befehl neu anordnen aus einem stuhl könnte ich per Knopfdruck einen schrank machen. Wäre geil wenn ich das noch erleben könnte :D


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 23:27
@QuinQ

Es wird ja an sich selbst reproduzierenden Nanotobotern gewerkelt.
Die Anwendungsbereiche sind riesig.
Man denke aber gar nich mal so weit...man hat sein Smartphone, Smartwatch, Smartglasses( https://www.spaceglasses.com ), das "Myo-Armband"( https://www.thalmic.com/en/myo/ )...die entwicklung geht dahin, dass man sein Zuhause, seine Geräte und die Umwelt per Gedanken steuern kann/soll.

Ich frage mich, wo und ab wann die Grenzen zwischen Mensch und Maschine veschwinden (und an Alle, die die Frage noch nicht verstanden haben) wo den die Grenzen der Entwicklung/Evolution sind...


melden

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 23:43
ich glaub als nächstes kommt die ki ... robotiker sprechen von 15-25 jahren ... dann sind uns die Maschinen ebenbürtig ... zumindest vom denken her

und was dann alles passiert kann sich keiner mehr vorstellen

das ist aus so vielen punkten völlig neuartig ... das wird alles verändern

ich mein ich sag euch nur einen einzigen Gedanken dazu , der das klar macht

wenn erst mal Maschinen anfangen Maschinen zu bauen ... und diese entwickeln dann x fach hochgerechnete Intelligenz zur unseren ... und diese Monster Maschinen machen sich dann Gedanken über Physik ... das wird 2 - 3 jahre dauern ... und die welt wir 100% anders aussehen ... das was asimov schreibt oder dick ... das ist gar nichts ,... das ist denken , als es noch keien PCs gab ... und selbst wir sind Steinzeitmenschen im vergleich zu in 50 jahren

vielleicht ist das alles auch sehr optimistisch

aber mit der KI wird alles anders

oder um es gewagter zu sagen ... wir werden Gott erschaffen


melden

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 23:52
"deus ex machina" (Gott aus der Maschine) , wobei, eventuell wird es auch ein "deus est machina" (Gott ist die Maschine).


Die KI und auch die Nanotechnologie werden wohl in der nahen Zukunft eine bedeutende Rolle spielen.
Theoretisch ist Menschheit zu einigen Dingen fähig, Gentechnik wird eventuell auch noch ein interessantes Themenfeld werden.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

06.12.2014 um 23:59
@OrdoXeno
@Wandermönch

Interessante Beiträge! Werde sehr gerne detailliert morgen darauf eingehen und meine Meinung bzw meine Erkenntnisse dazu beitragen. Muss aber zur Arbeit also sollte ich für Heute Bye sagen.

Gute Nacht Allen


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 00:35
Wandermönch schrieb:ich glaub als nächstes kommt die ki ... robotiker sprechen von 15-25 jahren ... dann sind uns die Maschinen ebenbürtig ... zumindest vom denken her
Ich vermute eher, dass die KI in Zukunft noch aus lernenden Algorithmen bestehen wird. Bis es wirklich ein künstliche Intelligenz gibt, die selber denken und handeln kann dauert es noch ein bisschen länger.
Interessant wird es jedoch, wenn die KI keine Emotionen besitzen sollte sie aber in wichtigen Funktionen tätig ist z.B. dem Militär, oder in einem Krankenhaus als Berater. Vermutlich könnte sie einfach an Hand der Daten errechnen, wie hoch die Überlebenschance ist und stellt die Maschinen ab, oder lehnt eine OP ab usw. Dies könnte zu ernsthaften Problemen führen, da möglicherweise Menschen sterben, die man eigentlich hätte retten können.
Wandermönch schrieb:wenn erst mal Maschinen anfangen Maschinen zu bauen ... und diese entwickeln dann x fach hochgerechnete Intelligenz zur unseren ... und diese Monster Maschinen machen sich dann Gedanken über Physik
Hinzu kommt auch noch, was sie vom Menschen halten. Sollten sie sich über die Umwelt Gedanken machen, dann werden sie sich auch über die Menschheit Gedanken machen. Wenn diese Maschinen ein Programm besitzen, welches ihnen verbietet Menschen anzugreifen, dann haben wird Glück gehabt. Sollten diese Maschinen sich aber frei entscheiden können, dann könnte die Menschheit durchaus in Gefahr geraten. Zum einen könnten sich die Maschinen vom Menschen bedroht fühlen. Zum anderem, könnte auch der Mensch selber dazu beitragen, dass die Maschinen der neue Feind der Menschheit werden, da er aggressiv gegen sie vorgeht.
OrdoXeno schrieb:Die KI und auch die Nanotechnologie werden wohl in der nahen Zukunft eine bedeutende Rolle spielen.
Diese Gebiete werden immer mehr Bereiche im Technologiesektor einnehmen. Was daraus für neue Technologien entstehen ist die anderen Frage bzw. was man mit diesen Technologien anfangen kann. Vielleicht, wäre es möglich mit einer KI und Nanotechnologie eine Finanzenfreie Gesellschaft zu formen. Man sagt der KI einfach man möchte ein Auto haben, oder ein Haus und diese ist in der Lage mittels Nanotechnologie einfach den benötigten Gegenstand herzustellen.
OrdoXeno schrieb:Theoretisch ist Menschheit zu einigen Dingen fähig, Gentechnik wird eventuell auch noch ein interessantes Themenfeld werden.
Die Gentechnik könnte noch im Bereich der Medizin und Ernährung eine große Rolle spielen. Vielleicht, kann man mit Hilfe der Gentechnik Fleisch künstlich wachsen lassen, oder man macht die Pflanzen noch ertragreicher und kann somit mehr Lebensmittel zu günstigeren Preisen herstellen. Jedoch muss diese Forschung auch kritisch betrachtet werden, da grade bei der Gentechnik nicht alle Konzerne das Wohle des Menschen im Blick haben. Sie wollen damit nur mehr Profit generieren und es ist ihnen egal, wie verträglich die Nahrung ist.


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:35
@CrvenaZvezda

Oh, lesen kann ich, ich sehe nur nicht den Mehrwert dieses Threads, den die anderen beiden Threads auf der ersten Seite des Wissenschaftsbereiches zu diesem Thema nicht ebenfalls bieten, von den zig Dutzend Threads, die es zu diesem Thema bereits gibt, mit dem Ergebnis: "Nix genaues weis man nicht" ganz zu schweigen.


Es ist also nur (wieder mal...) ein "Was denkt ihr so / Was sagt eure Glaskugel / Was hat der Kaffeesatz von sich gegeben" Thread, welcher somit in den Bereich der Umfragen gehört, da NULL Wissenschaftliche Relevanz oder Inhalt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:43
Ich denke wir steuern momentan schon den Transhumanismus an, wenn ich bedenke wie viel in Forschung und Technologie schon an Grundsteinen für diesen gelegt werden...ob wir geistig und im seelischen Gleichgewicht dieser Veränderung gerecht werden, werden die nächsten 150 Jahre zeigen...denke ich!


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:45
Und jetzt das Ganze bitte auf Deutsch.

Was ist für dich ein seelisches und geistiges Gleichgewicht? Definition? Wie misst man das? Gibt es eine Skala dafür? Was sind wichtige Eck-, Maximal- und Minimalwerte?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:49
@kalamari

mit geistigem und seelischem Gleichgewicht meine ich, wie wir Menschen auf die Lebensdefinition und Lebensveränderungen, die der Transhumanismus mit sich bringen wird reagieren. Unser heutiger Alltag (Beruf, Familie ect pp) brigt ja heute schon Gefahren und Risiken gewissen Anforderungen nicht gerecht zu werden. Auch werden Werte, Moral und Ethik-Vorstellungen künftig schon noch miteinander kollidieren, wenn es um die Frage geht, was denn nun Mensch sein bedeutet!


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:50
Du hast meine Frage nach den Kennwerten, Messverfahren und Interpretation nicht beantwortet.

Dein letzter Beitrag war nur Schwurbelei um heißen Brei.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 09:53
@kalamari
kalamari schrieb:Kennwerten, Messverfahren und Interpretation nicht beantwortet.
Worauf denn bezogen um dir die gewünschte Antwort zu geben, sollt ich schon wissen was du nicht verstehst bzw was für dich entscheidende Parameter sind, wenn du vom Mensch sein ausgehst!

Was Transhumanismus ist wirst du denke ich selbst wissen und wobei hier Probleme entstehen können, dürfte dir dann auch bekannt sein...oder?


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 10:00
"Können"

Aber wie so oft ist dies Ansichtssache.

Beispiel:

Es gibt Menschen, die sehen es als ethische Pflicht an zuerst auf Homöopathika zurückzugreifen und ihr Kinder vegan zu ernähren.

Es gibt wiederum Menschen (mich eingschlossen), für die ist die Verschreibung von Homöopathika und die vegane Zwangsernährung eines Menschen ein ethisches Verbrechen, gleichwertig mit einer gewaltsamen Misshandlung.



Du ziehst hier zwei völlig maßstabs- und sinnfreie Modebegriffe als Beurteilungsgrundlage für einen möglichen Transhumanismus heran, was durchaus legitim ist, würdest du auch die geforderten Kennwerte liefern, ab welchen man sagen kann:

Transhumanismus Erfolg/Fehlschlag.



Anyway, da du meine Forderung nicht begriffen hast:

Wie "misst" man seelisches und geistiges Gleichgewicht?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 10:08
@kalamari

für mich daran, wie das Leben, der Alltag qualitativ empfunden wird, sprich die Lebensqualität!

Und da sehe ich eben Probleme auf uns zukommen, denn die Technologien des Transhumanismus an denen heute schon geforscht wird, bedeuten in der Definiton von menschlichem Leben Gewissens, Moral und Ethik Fragen, was der/die Einzelne als menschliches Leben sieht, wie du selbst bemerkt hast, es gibt immer mehrere Ansichten dazu. Zum einen religiös, zum anderen gesellschaftlich geprägt bin ich mir eben nicht sicher, wohin da dann die Reise geht, ich will z.B. keine Implantate, sollten diese irgendwann zur Verfügung stehen, da ich die Gefahren der Einflussnahme von Aussen sehe (Biohacking).


melden

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 10:20
Wenn du keine möchtest, dann nimm keine.

Prothesen und Implantate gibt es bereits heute, ich habe da bisher recht wenig negatives zu gehört. Evtl solltest du weniger Deus Ex spielen.


melden
Anzeige

Zukunft des Menschen

07.12.2014 um 11:38
DieSache schrieb:ich will z.B. keine Implantate, sollten diese irgendwann zur Verfügung stehen, da ich die Gefahren der Einflussnahme von Aussen sehe (Biohacking).
Du musst dir auch nicht die Implantate einpflanzen lassen. Dies wird man nicht machen müssen, da auch kein Arbeitgeber verlangen kann einen so schwerer Eingriff in deinen Körper zuzulassen. Jedoch könnte es in einige Branchen bei denen man auf körperliche Kraft angewiesen ist einen Nachteil geben, da die augmentierten Menschen einen Vorteil gegen über den normalen Menschen hätten. Vor allem, bei schweren Gewichten und anderen Lasten.

Biohacking bedeutet nicht, dass man deine Implantate hackt, sondern das du deinen Körper hackst und damit verändern willst. Also du implantierst dir z.B. einen Chip mit dem dich dein Haus erkennt, oder dein Auto.
kalamari schrieb:Prothesen und Implantate gibt es bereits heute, ich habe da bisher recht wenig negatives zu gehört.
Es kann durchaus zu Problemen kommen. Meistens sind es aber Entzündungen. Wenn man eine neue Hüfte bekommt, dann kann es schon mal passieren, dass sich das Gewebe darum entzündet. Außerdem, kommt es auch vorkommen das künstliches Gewebe abgestoßen wird.
kalamari schrieb:Evtl solltest du weniger Deus Ex spielen.
Deus Ex treibt es mit dem Transhumanismus auch auf die Spitze.


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden