Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

38 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Apokalypse, Atomkraftwerk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:54
Hallo,

ich bin echt unschlüssig, ob ich in der richtigen Kategorie gelandet bin.

Also:

Mir ist aufgefallen, dass in mir jeden Bekannten Endzeit Blockbuster, wie Day after toorrow, 2012 etc oder in Serien wie Walking dead, oder Falling Skies niemals erwähnt wird was denn eigentlich mit den Kraftwerken passiert.

Besonders in den Serien ist das auffällig, da diese sich über mehrere "Jahre" hinziehen.
Wieso sie nicht erwähnt werden... naja man kann darüber streiten..

Mag mich da jemand aufklären?

Wie lange läuft solch ein Kraftwerk quasi auf Autopilot? Gibt es sowas überhaupt?

Vielen Dank :)


1x zitiertmelden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:55
Sobald ein Fehler auftritt, fahren die runter. Fertig.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:57
Ich glaube, dass Moderne Kraftwerke wirklich auf Autopilot betrieben werdern können. Bzw Nach ner Zeit ohne Input automatisch runtergefahren werden.

Außerdem: In den Meisten Filmen und Serien intressiert es die Leute nicht wirklich (von einer writing-perspective) was mit den Atomkraftwerken geschieht. Für die Story sind die meistens nicht relevant.


1x zitiertmelden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:58
ok was ist denn mit runter fahren gemeint? Und was passiert mit den Brennstäben?


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:59
Auch wenn die Offline sind brauchen die Kühlung und das für 5 bis 10 Jahren.  Stichwort  Pool. Und der Strom kommt extern. 


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

02.03.2017 um 23:59
Ja aber was ist wenn es keinen externen Strom mehr gibt? @O.G.


1x zitiertmelden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 00:01
Wenn sie runtergefahren, also abgeschaltet werden, wird son Schirm zwischen die Brennstäbe gefahren um die Reaktion zu minimieren.

Da die Dinger ja recht dicht sind, sollte auch genug kühlung vorhanden sein


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 00:03
Zitat von leylanileylani schrieb:Ja aber was ist wenn es keinen externen Strom mehr gibt?
Dann glühen die Brennstäbe in ihren getrennten Behältern weiter vor sich hin bis das Wasser irgendwann verdunstet ist und sie kühl genug sind..denn ohne Kettenreaktion die dank der Trennwände unterbunden wird kühlt sich das ganze gedöns langsam runter.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 00:05
ok, also geht das Ding nicht in die Luft?


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 00:06
@leylani
Die Dinger sind doch zu. 
Da geht ja jetzt auch nichts an die Luft, oder?


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 02:04
selbst mit abgesenkten kontrollstäben findet eine reaktion im reaktor statt. die ist zwar klein, trozdem muss der brennstoff weiterhin aktiv gekühlt werden. wenn der externe Strom ausfällt gibt es noch passive kühlsysteme welche eine zeitlang übernehmen können. Fest steht jedoch, verdampft das kühlwasser, kommt es zu einer erhöhten freisetzung von radioaktivität und im extremfall zur kernschmelze.. gleiches gilt übrigens auch für die brennstäbe in den abklingbecken.

An die Luft kommt dabei garantiert was, die Frage ist wie hoch die Strahlungswerte dann sind.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 05:03
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Ich glaube, dass Moderne Kraftwerke wirklich auf Autopilot betrieben werdern können.
Ja, das ist so:
Die Reaktorschnellabschaltung (kurz RESA [...]) ist eine Sicherheitsmaßnahme bei Kernreaktoren. Die RESA kann in Störfällen manuell vom Bedienungspersonal oder automatisch durch ein Reaktorschutzsystem beim Überschreiten bestimmter Grenzwerte ausgelöst werden.
[...]
Die RESA macht den Reaktor stark unterkritisch, beendet also die Kernspaltungs-Kettenreaktion. Sie dient nicht der gewöhnlichen Reaktorregelung, sondern fährt den Reaktor sofort herunter. Dies geschieht im Allgemeinen durch das Einfallen oder vollständige Einfahren der Steuerstäbe. Als zusätzliche, redundante und diversitäre Abschaltmaßnahme bei Leichtwasserreaktoren kann Borsäure über ein Hochdruckeinspeisesystem in den Reaktorkühlkreislauf eingespeist werden. Durch diese Maßnahmen wird die nukleare Kettenreaktion unterbunden und die Leistung des Reaktors reduziert sich auf die Nachzerfallswärme.
Quelle: Wikipedia: Reaktorschnellabschaltung

Seit 1986 (Tschernobil) funktioniert das weltweit auch ganz gut - wenn nicht grad besondere Umstände - wie in Fukushima - dagegensprechen.

Im Leben ist halt nur eins zu 100% sicher: der Tod. ;)

Aber wir Deutschen sind halt Angstbeisser - so seit 1968. *scnr*


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 08:38
Davon abgesehen, AKW verschmutzen global gesehen auf extrem kleine Flächen. In einem Superblockbuster, bei dem die gesamte Welt untergeht ist der Strahlungspegel in einem Schrebergarten in Buxtehude völlig irrelevant.

Überlege mal, wie groß die in Fukushima verstrahlte Fläche ist und dann vergleiche dies mit der Gesamtfläche von Landmassen der Erde.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 08:52
Die Kühlung muss erstmal gewährleistet werden. Je nachdem, wie schnell die Apokalypse Eintritt, desto gravierender sind die Folgen. 
Wenn die Menscheit innerhalb von 10s nicht mehr existiert, wird halt fleißig Corium produziert. 
Bleibt Zeit, sich auf die Apokalypse (Tage, Wochen, Monate) vorzubereiten, kann man ein KKW in einen "sicheren" Zustand überführen. 

Aber nicht nur in Fukushima oder Tschernobyl wurde Corium produziert, sondern auch in TMI. 

Wobei man in Fukushima den absoluten Schwarzfall eines KKW hatte. Unter anderen Umständen wäre da nix passiert - zum Beispiel, wenn die Notstromgeneratoren an einem höheren Ort untergebracht worden wären. 


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 10:36
hmm tja....was mich daran interessieren würde, inwieweit ist denn dieses automatische "herunterfahren" implementiert bzw. wie intelligent?

Ist das wirklich so angelegt, dass das gesamte Kraftwerk sich vollständig alleine herunterfahren und abschalten würde wenn von heute auf morgen auf einmal keine Menschenseele mehr da wäre? Also auch die Kühlung der Brennstäbe etc. Quasi son kompletter intelligenter Algorithmus?

Ist das so Vorschrift? Wie ist das genau definiert?


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 11:00
Du fragst gerade sinngemäß, ob eine Sicherung im Hausanschluss Kasten Vorschrift ist und diese im Einsatzfall ohne Menschliche Hilfe funktioniert.

Wo doch exakt die Funktion ohne menschliches Eingreifen ihre einzige Aufgabe ist ...


1x zitiertmelden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 11:28
Zitat von leylanileylani schrieb:oder in Serien wie Walking dead
Bei den Zombieapokalypsen frage ich mich viel mehr, wo das Militär und die schweren Waffen sind.

Da überleben immer nur ein paar Privatpersonen, die dann mit Pistolen und Äxten gegen Zombies kämpfen.
Sind die Panzer alle im Urlaub? Haben die Streubomben Mutterschutz? Warum gibt es maximal einfache Feuerwaffen, um sich heranströmender Zombieheere zu erwehren?


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 11:50
Plot Device. weil se sonst nicht Funktioniert.

Natürlich kann man eine Zombieapocalypse mit Schweren Waffen einfach Niederwalzen.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 13:21
Schwere Waffen?

Ich Frage mich ja, wieso die keine Schneepflüge o.ä. verwenden.


melden

Atomkraftwerke in einer "Apokalypse"

03.03.2017 um 13:47
@kalamari
@Fedaykin
@kleinundgrün

Bei "The Walking Dead" ist die Zombie Apokalypse besonders heikel da man dort erst nach dem Tod ein Zombie wird...ich mein..noch leichter wäre das nicht einzudämmen gewesen.. :D


melden