Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Preppers Thread

4.745 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Apokalypse, Bunker, Survival, Preppers, Vorrat, Bug Out Bag
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Preppers Thread

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 19:57
Hallo Leute.

Unabhängig davon, was immer die Leute schreiben wegen Weltuntergang, Katastrophen, usw. würde ich hier gern ein "Preppers" Thread eröffnen. Für diejenigen, die nicht wissen, was Preppers bedeutet:
Wikipedia: Prepper
Auch gibt es eine US-Serie davon, wie sich verschiedene Menschen auf verschiedene Katastrophen vorbereiten:
https://www.youtube.com/watch?v=BHZHBr6Sj5k
Auch wenn bekannt ist, wie vor allem amerikanische Menschen sich vorbereiten, und diese Sendung schrott ist... Gibt es auch gute Sachen, wie manche Haushalte sich vorbereiten können

https://www.youtube.com/watch?v=

Einige wollen eher einen Bunker unterm Haus haben mit Tonnen als Nahrungsmittel
food-storage-shelves-1024x768

Andere wiederum wollen mobil bleiben
TakeOurCountryBack 04 DoomsdayPreppersII

Was denkt ihr?
Also nicht "ich glaube nicht an das Ende der Welt" oder sowas. Sondern nur theoretisch:

Was würdet ihr machen?


melden
Anzeige
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 19:59
Die Handeln schon richtig. Sollte es zur Katastrophe kommen, wären die Städter unter den ersten, die Probleme bekommen und nicht überleben würden.

Ein Haus mit Selbstversorgung, Waffen und Rohstoffe ist tausendmal sicherer.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:04
Ich kenne die Serie, allerdings habe ich mir damals nur 2-3 Folgen angesehen. An sich ist es interessant zu sehen, wie manche sich auf eine mögliche Katastrophe vorbereiten. Bei einigen finde ich diverse Maßnahmen übertrieben, bei anderen wiederum ganz sinnvoll.
Im Grunde kann es nicht verkehrt sein, sich auf 'Eventuelles' vorzubereiten, doch man kann es auch übertreiben.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:06
@Aether
@41026061_
Ganz genau.

Ich würde mich aber nicht mit 10000 Waffen verbarrikadieren wollen^^


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:12
Kommt aufs Krisenszenario an und Lebensmittel halten nicht ewig.
Preppers baut vllt auf Urängsten auf, auch auf Existenzangst und
anderen diversen psychol. Verstrickungen bzw Hintergründen.

Tatsache ist.. noch leben wir rel sicher, aber eventuelle Krisen weltweit kann
man eig verstandsmäßig gut abschätzen oder vorraussagen.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:31
Zum Glück handeln nicht viele Leute so. Man kauft sich sämtliche Sachen, Jahre in denen nichts passiert vergehen, man wirft alles verdorbene weg und deckt sich neu ein. Sinnlos verschwendetes Geld und Ressourcen.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:35
@Orbiter...
Konserven halten schon Jahrzehnte, man kann ja ausserdem das ein oder andere immer wieder essen und ersetzen.
Vorzusorgen ist schon ok, so lange es nicht zum lebensinhalt wird und man im alter dann sogar enttäuscht ist, wenn es nicht geknallt hat.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 20:36
@Niederbayern88
Also wenn dann würde ich mir auch so ein Panzerfahrzeug zulegen und dazu noch ein paar Waffen und ein ordentliches Spritdepot. Wenn wirklich eine Katastrophe eintritt, bin ich so mobil genug um an alle benötigten Sachen dranzukommen.

Ich kenne die Serie auch und was mir immer auffällt bei diesen Menschen, die bereiten sich quasi immer auf EIN Szenario vor das eintreten könnte. Ich würde es viel universeller Anlegen, denn ob überhaupt eine Katastrophe eintritt ist schon unwahrscheinlich, das dann auch noch genau die eintritt auf die ich mich speziell vorbereite ist dann nochmal unwahrscheinlicher. :)


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 22:19
@McMurdo
Ja. Aber man kann nicht auf ALLES vorbereitet sein. Aber es ist sinnvoll wenn man mehrere Szenarien in einen Plan miteinbeziehen kann


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 22:37
Wenn die "Vorsorge" zum Lebensinhalt wird, finde ich das bedenklich.
Ich weiß von jemandem, der hat Angst vor einem Atomkrieg und hortet Lebensmittel und
Kanister mit Wasser. Hat sich sogar einen Schutzanzug gekauft.
Naja, jeder nach seiner Fasson.

Ich sage mir, wenns knallt, dann knallts, denn schützen kann man sich eh nicht vor einem Atomkrieg.
Und selbst, wenn man den überlebt, wie soll das danach weitergehen, ist doch eh alles verstrahlt.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:02
Ich mach solche Vorbereitungen nicht.

Meiner Meinung nach wächst da stark die Gefahr, in eine Spirale aus Angst und Misstrauen zu geraten, weil man denkt, man müsse sich immer noch besser schützen und vorbereiten, weil einem immer weitere Schrecken in den Sinn kommen.

Und das würde doch stark die Lebensqualität einschränken.

Ich leb heute, hier und jetzt, was habe ich davon, mich für alle möglichen Katastrophen, die wohl nie eintreten werden, zu wappnen?


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:08
@Niederbayern88

Ich kann nur jedem raten, sich entsprechend vorzubereiten.

Sicherlich, große Naturkatastrophen wie in den USA haben wir hier nicht. Die Wahrscheinlichkeit eines Stromausfalls ist gering. Atomunglücke blieben auch relativ begrenzt. Aber eine große Gefahr ist ein Bürgerkrieg.

Wir haben das in der Ukraine gesehen. Ein relativ modernes Land, mit dem modernsten Flughafen Europas. Industrie, Wissenschaft, Agrikultur. Und dann, innerhalb eines halben Jahres bricht die öffentliche Ordnung vollkommen zusammen. Die Regierung wird weggeputscht, faschistische Banden marodieren durch das Land, Gewerkschafter werden ermordet, Parteien werden verboten, Naziflaggen werden aufgehängt, die reguläre Armee bombardiert Kinderkrankenhäuser, schießt alte Menschen in ihren Rollstühlen zusammen und führt ethnische Säuberungen durch (alles belegbar). Wer sich dagegen auflehnt, wird als Terrorist oder Separatist verunglimpft, die Presse jubelt dazu und die Deutschen klatschen. Es gibt keine Gewissheit, dass sowas bei uns nicht passiert. Es gibt bereits ein Ermächtigungsgesetz, welches es den europäischen Regierungen erlaubt, die reguläre Armee (auch die Bundeswehr) gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen. Es finden sogar schon entsprechende Manöver statt (ebenfalls alles belegbar).

Deswegen sollte man sich vorbereiten, so dass, wenn es bei uns dazu kommen sollte, man die richtige Ausrüstung und Wissen hat, um sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:17
Phaaa....

ich hatte mal damit begonnen, mir einen Vorratsraum mit Essen und Werkzeugen und Survivalkram zurecht zu machen. Aber dann habe ich doch alles aufgefressen, was da war.

Für solche Spielerein braucht man Geld, um sich vernünftig etwas anzulegen. Und wenn man kein Geld hat, und ohnehin schon die ganze Zeit irgendwie ums Überleben bangen muss, bringen diese Vorbereitungen auch nicht viel.


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:26
KillingTime schrieb: Es gibt keine Gewissheit, dass sowas bei uns nicht passiert.
Du kannst doch Deutschland nicht mit der Ukraine vergleichen. ;)


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:27
Alano schrieb:Für solche Spielerein braucht man Geld, um sich vernünftig etwas anzulegen
Ja, ein paar hundert Euro wirst du mindestens investieren müssen. :D Das geht schon beim Rucksack los, über entsprechende Funktionskleidung, und die Ausrüstungsgegenstände schlagen auch gut zu. Und man muss sich einen Plan machen ("bug out plan").


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:28
@Aniara

Warum nicht?


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:34
Niederbayern88 schrieb:Was würdet ihr machen?
Irgendeinem Prepper alles klauen


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:34
KillingTime schrieb:Deswegen sollte man sich vorbereiten, so dass, wenn es bei uns dazu kommen sollte, man die richtige Ausrüstung und Wissen hat, um sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.
Eine Wohnung / Haus ist keine Festung.
In Sicherheit bringen? Wie denn, wohin denn?


melden

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:43
-ripper- schrieb:Irgendeinem Prepper alles klauen
Das ist eine reale Gefahr, die auch in den Prepperforen immer wieder erwähnt wird. Aber auch dagegen kann man sich preppen. ;)
Merlinde schrieb:Eine Wohnung / Haus ist keine Festung.
In Sicherheit bringen? Wie denn, wohin denn?
Wohnung ist problematisch, aber ein Haus kann man absichern. Ansonsten muss man eben raus, in die Natur notfalls, und möglichst weit von dem Unruheherd weg.


melden
Anzeige

Der Preppers Thread

11.08.2014 um 23:51
Halte zwar nichts vom "Preppen", aber 1-2 Monate könnte ich (plus Familie) mit unserem Lebensmittel- und Wasservorrat schon überleben. :D


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedanken lesen39 Beiträge
Anzeigen ausblenden