Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Krieg, Flucht und CO2

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Syrien, CO2, Kilma

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 21:48
@pluss da widerspreche ich dir doch gar nicht und ich finde es beispielsweise extrem lächerlich, dass Länder wie Polen, Ungarn oder Tschechien sich wegen der Aufnahme von einer Menge die 1/5 eines Bundesligastadions entspricht querstellen.

Das es mir ausdrücklich nicht um den Zusammenhang zum Klimawandel geht ist schlicht gelogen. Ich habe nur gesagt, dass ich nicht an einer Diskussion interessiert bin ob CO2 einen Einfluss hat oder nicht. die finde ich relativ müßig, da für dieser für mich feststeht und es mir darum geht die Mengen an CO2 zu quantifizieren. Sowohl die durch den Krieg, wie eben auch die Unterschiede wo sich ein Mensch unter welchen Umständen aufhält. Letzteres ist eben die Aussage aus dem Zitat. Das diese inhaltlich nicht stimmig ist, dafür reicht es ja sich die Emissionen der anderen Länder anzusehen.

Aber wie du glaube ich selbst geschrieben hast - es geht um Wissenschaft, ihr macht ihr aber ganz viel Politik und gar keine Wissenschaft. Hätte ich dazu eine Diskussion gewollt, hätte ich es in das Forum schreiben können.


melden
Anzeige

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 21:56
@Astat85
Lass dein SUV übers Wochenende einfach mal in der Garage stehen oder deine Heizung aus, dann bräuchte es diesen, unter dem Deckmantel Wissenschaft getarnten, menschenverachtenden Thread nicht.


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 21:59
Astat85 schrieb:Wie beeinflusst der Krieg in Syrien die globale CO2 Bilanz heute und in Zukunft? Wie groß ist der Unterschied in welches Land geflüchtet wird (Beispiel Afrika vs. Deutschland)? Und wie hoch ist die Bedeutung der Flüchtlinge in Deutschland für die deutsche CO2-Bilanz?
Klingt nur Interessant, ist sie aber nicht wirklich, das ist ehe ein neues Armutszeugnis der AFD anstatt reale Problematiken aus solchen Fluchtbewegungen abzuleiten.


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 22:28
@Astat85

Ich halte Zitate von Angehörigen einer Gruppierung, die sich Begriffe wie "Klimalüge" auf ihre hässlichen Fahnen schreibt, für keine gute Diskussionsgrundlage in einem Wissenschafts-Forum. Auch wenn du es versuchst abzustreiten, wird hier nahezu jedem klar sein, worum es dir wirklich geht. Mein Tip: Lass es sein!


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 23:05
@Astat85
je mehr flüchten aus dritte welt ländern in denen Wir zukaufen desto weniger CO2 produzieren sie.
Denn im Ursprungsland stehen die ärmsten für Arbeiten ohne Umweltschutzkriterien zur Verfügung, z.B. bei der Urangewinnung/Verarbeitung oder Kohleabbau.
Würden alle hierher flüchten gäbe es diese Option nicht und man müsste umweltfreundlichere Alternativen nutzen.


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 23:17
Also zur Klarstellung. Ich habe noch nie AfD gewählt, ich habe aber seit ich es darf an jeder Wahl teilgenommen. Wenn es euch dahin aber so interessiert CDU oder FDP. Ich kann mit der Hetze und den wissenschaftlichen Lügen, die da verbreitet werden ebenso wenig anfangen, aber man darf auch mal zwei drei Schritte weiter denken.

Inhaltlich wäre es mir abschließend darum gegangen zu zeigen, dass die Auswirkung wo ein Flüchtling untergebracht ist relativ vernachlässigbar sind. Weder dürfte das in der deutschen Statistik einen Anteil eingeschätzt 0,5 % überschreiten noch dürfte sich durch die Unterbringung “vor Ort“ ein nennenswerter Wert sparen lassen, selbst wenn der Durchschnitt dort um 50 Prozent geringer ist.

Des weiteren hätten mich die durch den Krieg entstandenen Werte in Relation interessiert, da ich erwarte dass diese um ein Vielfaches höher ausfällt. Es also in der Streitfrage wo die Flüchtlinge aus klimapolitischer Sicht am sinnvollsten untergebracht sein lauten müsste: in Frieden und daheim.

Eine auf Tatsachen fundierte wissenschaftliche Diskussion scheint mit euch aber unmöglich. Da es hier direkt darauf angelegt wurde mich in ein Ecke zu stellen, zu beleidigen und mit Unterstellungen zu überschütten. Im übrigen kommt mein grundlegendes Interesse an der Problematik daher, dass ich promovierter Chemiker bin. Ich lese so was auch mal zum Spaß, nicht um mich in primitiver Art anmachen zu lassen. Was eine gute oder schlechte Grundlage für eine wissenschaftliche Faktenprüfung ist erlaube ich mir für mich selbst zu definieren!

Aber herzlichen Dank für das schöne Willkommen hier im Forum. Euer Niveau ist da übrigens nicht besser als das bei den von euch kritisierten. Auch die verurteilten Menschen ohne etwas über sie zu wissen!


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 23:34
@Astat85
Jetzt mal langsam reiten - ich finde der CO2 Abdruck läßt sich auch so vergleichen, durchaus technisch/wissenschaftlich interessant, aber was hat es mit der Migration und was da besser zu tun wäre...vielleicht ist die Lösung paar Westler in CO2 arme Länder zu schicken.


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 23:43
Aber die Produktion der Waffen die wir hin transportieren verursacht sicher kein co2


melden

Krieg, Flucht und CO2

22.01.2018 um 23:54
@corky Die Fragestellung ergab sich nur aus dem Zitat am Anfang. Wie gesagt ich gehe davon aus, dass der Krieg und damit auch die Rüstungsindustrie @Dr.AllmyCoR3 mehr zum CO2 Ausstoß liefern als die Frage wo eine Million Menschen sich aufhalten. Ich meine was ein Marschflugkörper kostet weiß man, aber wie viel CO2 ist das von Produktion der Waffe bis zum Wiederaufbau des Ziels? Die Konzentration auf Syrien ist eine rein geografische Einschränkung, damit es nicht zu sehr ausufert.

Das der Westen etwas viel produziert und das es dann wohl für das Klima sinnvoll wäre Menschen nach Afrika zu schicken, also Europäer, kam mir aber auch :D


melden

Krieg, Flucht und CO2

23.01.2018 um 00:15
Man könnte aufhören Waffen zu produzieren = co2 sinkt schon mal, ohne Waffen kein Krieg, keine rollenden panzer etc = weniger co2 ohne Krieg müsste niemand von zuhause flüchten = wenig co2 im eigenen Haushalt in Syrien jetzt noch energiesparender in Deutschland und dem Rest der westlichen Welt leben und die Sache ist geritzt


Jaja so einfach ist das nicht, ich weiß, aber hey es wäre ein Ansatz :D


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krieg, Flucht und CO2

23.01.2018 um 01:03
@Astat85
Wenns dich interessiert,in den Ländern der dritten Welt müssen sie um einiges härter unter den klimatischen Auswirkungen,die ja durch unsere Lebensweise entstehen,leiden als unsereiner.Aber das kann dir ja am Arsch vorbeigehen solange die Betroffenen vor Ort bleiben

http://www.taz.de/!539907/

http://www.taz.de/!560309/


melden

Krieg, Flucht und CO2

23.01.2018 um 01:52
Astat85 schrieb:und wie hoch ist die Bedeutung der Flüchtlinge in Deutschland für die deutsche CO2-Bilanz?
Die Pro Kopf Bilanz sollte marginal besser ausfallen, da sie sich natürlich nicht so viel leisten können. Deswegen immer her damit.
Astat85 schrieb:Aber Sie nehmen es mit den Klimazielen selbst gar nicht so ernst. [...] Des Weiteren fördern Sie die Massenmigration nach Europa, obwohl der CO2-Abdruck eines Mitteleuropäers zehnmal so groß ist wie der eines Menschen in Afrika .
und wie immer trifft es die ärmsten zuerst. Nett wäre es wenn lösungen für Krieg und Massenflucht angeboten würden.


melden

Krieg, Flucht und CO2

23.01.2018 um 06:11
Astat85 schrieb:Also zur Klarstellung.
Deine "Klarstellung" ist Bullshit, und besitzt zudem keinerlei Relevanz für die wissenschaftliche Faktenlage. Deine politische Orientierung solltest du in der Rubrik Politik zum Besten geben, aber nicht hier.
Astat85 schrieb:Es also in der Streitfrage wo die Flüchtlinge aus klimapolitischer Sicht am sinnvollsten untergebracht sein lauten müsste: in Frieden und daheim.
Nochmal: Menschen die sich an ethischen Richtlinien orientieren haben keine "klimapolitische Sicht auf Flüchtlinge"! Insofern ist das auch keine "Streitfrage", sondern lediglich ein weiterer Beleg für die geistige Insolvenz gewisser AfD-Demagogen, denen jedes Mittel recht zu sein scheint, um Ängste zu schüren und Zwietracht zu säen.

Aus meiner Sicht ist dieser gesamte Thread nur ein weiterer kläglicher Versuch, eine Verbindung von negativ besetzten Themen, die bei den Menschen eh schon Ängste auslösen, mit dem AfD-Kernthema "Flüchtlingspolitik" herzustellen, und wie so oft bedient man sich dabei auch reichlich an "alternativen Fakten". So etwas hat hier im Wissenschaftsbereich nix verloren!

Aufgrund des perfiden Charakters dieses Threads, der auch schon von vielen anderen hier festgestellt wurde, werde ich mich auch nicht weiter an einer Diskussion beteiligen, und hoffe auf eine Prüfung seitens der Administration.


melden
Anzeige

Krieg, Flucht und CO2

23.01.2018 um 07:02
@Peter0167 Du hast dich noch nie an der Diskussion beteiligt, sonder mir nur Absichten unterstellt, die ich in jeder Form zurückweise. Also kann ich auf deine Anwesenheit sehr gerne verzichten. Wenn du statt zu beleidigen auch einmal lesen würdest, dann findest du weiter oben ja die Ergebnisse deren jeweilige Gewichtung mich interessiert. Allein persönliche Angriffe als Grundlage in einer wissenschaftlichen Diskussion zeigen im übrigen eine allgemeine Unfähigkeit so eine Diskussion zu führen. Ich muss schon zugeben, dass Diskussionen auf Facebook gesitteter verlaufen ... ein echt trauriger Haufen @Peter0167 @Nerok @pluss @emz

Aber musst dir keine Sorgen machen - bei einem so großem Anteil an Mitgliedern die sich selbst für eine wissenschaftliche Diskussion disqualifizieren zeigen das hier in keiner Form eine ernsthafte Diskussion möglich ist


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Auch ichbsteige nicht ganz durch, worauf der TE hinaus will und worüber er wissenschaftlich diskutieren will, wenn nicht über CO2, in einem Thread, in dem die Diskussionsgrundlage auf CO2 aufbaut. Die Aussage eines AfD Politikers reicht für eine wissenschaftliche Grundlage nicht aus.

Bitte besser ausarbeiten, oder in Politik posten. In Politik wirkt das Thema allerdings schnell fadenscheinig
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt