weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum schlafen wir?

272 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schlaf, Nacht, TAG, Ruhe, Melatonin, Adenosin, Schlafzyklus
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:15
Ich denke jetzt schon ein Weilchen darüber nach: warum schlafen wir? Schließlich könnte man die Zeit ja auch viel besser nutzen, zumal das Leben endlich ist.
Aber nicht nur wir Menschen, auch die Tierwelt schläft in unterschiedlichen Ausprägungen.
Irgendeinen Sinn muss er ja haben, der Schlaf. Sonst wäre er nicht so verbreitet.

Natürlich, unser Planet hat Tag und Nacht - und da macht es ja Sinn zu der Zeit zu schlafen in der man sowieso nichts sieht. Doch auch Katzen schlafen , nur eben tagsüber obwohl sie eigentlich immer genug über ihre Umwelt aufnehmen können.

Warum also schlafen wir? Warum war es ein Vorteil der Evolution, schlaf auszubilden?


melden
Anzeige
BlueBalls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:18
Damit das Gehirn zur Ruhe kommt und wir nach ausreichendem Schlaf wieder vital sind
Keine Ahnung warum Gott uns den Schlaf in die Wiege gelegt hat, er hätte es auch anders regeln können, sodass wir ohne auskommen


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:19
Chefheizer schrieb:Warum war es ein Vorteil der Evolution, schlaf auszubilden?
Genau darin liegt glaub ich sogar der Vorteil!
Wenn wir nicht schlafen müssten - dauernd agil und auf'n Fuß wären, bräuchten wir ja nochmal viel mehr Wasser und Nahrung. Das mag heute vielleicht kein Problem mehr darstellen - damals aber schon.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:20
BlueBalls schrieb:Damit das Gehirn zur Ruhe kommt
Kommt das Gehirn denn wirklich zur Ruhe? Wenn man träumt zum Beispiel ist es schon aktiv. Aktiver als wenn ich auf der Bank sitze und die Berge ansehe denke ich jedenfalls.


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:21
Chefheizer schrieb:Wenn man träumt zum Beispiel ist es schon aktiv. Aktiver als wenn ich auf der Bank sitze und die Berge ansehe denke ich jedenfalls.
Im Traum verarbeitest du den Tag. Nicht ohne Grund träumst du teilweise von Personen und Momenten die du am tag getroffen und erlebt hast.
Du Rebootest dich quasi sie selbst... Ganz einfach im Schlaf


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:22
Hier eine erste Anlaufstelle:

Wikipedia: Schlaf#Evolution
Chefheizer schrieb: Schließlich könnte man die Zeit ja auch viel besser nutzen, zumal das Leben endlich ist.
Nichts was es nicht gibt: Nennt sich polyphasischer Schlaf und die Idee dahinter ist die wahren Schlafphasen, also die REM-Phasen optimal auszunutzen und auf den Rest nicht mit unnötigem Schlaf zu "verplempern".

Siehe hier:
Wikipedia: Polyphasischer_Schlaf

Beim Uberman SChlaf schlafen die Leut nur noch 2 Std. über den tag verteilt.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:22
Redox schrieb:Wenn wir nicht schlafen müssten - dauernd agil und auf'n Fuß wären, bräuchten wir ja nochmal viel mehr Wasser und Nahrung.
Naja gut - wir hätten ja auch viel mehr Zeit um diese zu sammeln bzw. herzustellen.
Es würde vielleicht weniger Menschen geben da ja alles besser läuft und sich schneller entwickeln kann. Nur so ein Gedanke.


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:25
Ich schlafe unter der Woche 3-4 Stunden täglich und träume selten. Am Tag bin ich dadurch sehr müde, aber wenn es dunkel wird werd ich so fit, dass ich nicht einschlafen kann. Ein Teufelskreis aus dem ich seit Jahren nicht ausbrechen kann.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:27
Paterson schrieb:Du Rebootest dich quasi sie selbst... Ganz einfach im Schlaf
Das ist auch ein guter Punkt. Aber warum muss ich mich denn rebooten?

@mojorisin
Die Wikipedia Artikel kenne ich natürlich. Darin wird die Frage allerdings nicht beantwortet. Ein Mensch könnte auch Sinnesorgane für Nachtsicht ausgebildet haben, das wäre genauso eine Anpassung. Mit dem Vorteil, dass er rund um die Uhr seine natürlichen Feinde auf dem Schirm hätte anstatt in gefährlichen Schlaf zu fallen.


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:27
Chefheizer schrieb:Naja gut - wir hätten ja auch viel mehr Zeit um diese zu sammeln bzw. herzustellen.
Es würde vielleicht weniger Menschen geben da ja alles besser läuft und sich schneller entwickeln kann. Nur so ein Gedanke.
Das könnte ein Eisbär auch machen... trotzdem hält er Winterschlaf und kommt somit mit weit aus weniger aus, als wie wenn er dauernd auf Futtersuche wäre. Einige Tiere fahren ihren Körper dabei regelrecht herunter und laufen praktisch nur mehr auf "Stand-by". Eine durchaus nützliche Eigenschaft, da die Futtersuche im Winter ohnehin schwieriger ist.

Bei Menschen war es damals unter Tags schon gefährlich genug. Ein Mammut in der Nacht zu erledigen stell ich mir da nochmal um einiges unlustiger vor 😅


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:29
Celladoor schrieb:Ich schlafe unter der Woche 3-4 Stunden täglich und träume selten. Am Tag bin ich dadurch sehr müde, aber wenn es dunkel wird werd ich so fit, dass ich nicht einschlafen kann. Ein Teufelskreis aus dem ich seit Jahren nicht ausbrechen kann.
Ein- zweimal den Schlaf auslassen und dann um die Uhrzeit schlafen gehen, um die ab nun täglich ungefähr schlafen gehen willst. Glaub mir... nach 48 Stunden ohne Schlaf bist du dann alles andere als fit 😉


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:29
Chefheizer schrieb:Das ist auch ein guter Punkt. Aber warum muss ich mich denn rebooten?
Reizüberflutung möglicherweise.
Wenn du stundenlang ein und dasselbe gemacht hast und das unser einem gewissen Stress dann brauchst du auch erstmal eine kurze Pause un klar zu kommen.
Der Tag hat ja nun immense Reize die ständig auf uns einprasseln.
Und evolutionstechnisch haben wir uns eben so entwickelt das wir das so tun... Schlafen... Als tagaktive


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:30
Chefheizer schrieb:Ein Mensch könnte auch Sinnesorgane für Nachtsicht ausgebildet haben
Da wir das nicht haben ist ein Zeichen das es dafür keinen Selektionsdruck gab.
Chefheizer schrieb:Die Wikipedia Artikel kenne ich natürlich. Darin wird die Frage allerdings nicht beantwortet
Die Frage ist diese:
Chefheizer schrieb:Warum also schlafen wir? Warum war es ein Vorteil der Evolution, schlaf auszubilden?
Einige Antworten gibt es doch:
4.3 Ausschwemmung von Abfallstoffen aus dem Gehirn
4.4 Regeneration
4.5 Ordnung, Aussortierung und Festigung von Erinnerungen
4.6 Synaptische Homöostase-Hypothese
4.7 Problemlösungen während des Schlafs
Was gefällt dir an den Antorten nicht?


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:33
Chefheizer schrieb:Mensch könnte auch Sinnesorgane für Nachtsicht ausgebildet haben, das wäre genauso eine Anpassung
Erkenne ich da einen Anhänger von lamarck? :D


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:41
Paterson schrieb:Wenn du stundenlang ein und dasselbe gemacht hast und das unser einem gewissen Stress dann brauchst du auch erstmal eine kurze Pause un klar zu kommen.
Das es so ist, weiß ich. Aber warum ist es so?
Das Nervensystem besteht aus wahnsinnig vielen Neuronen die bei entsprechender Nährstoffversorgung ja zumindest biochemisch nicht erschöpfen. Es ist ja immer die gleiche Reaktion.
mojorisin schrieb:Da wir das nicht haben ist ein Zeichen das es dafür keinen Selektionsdruck gab.
Nun ja, Katzen haben diese und schlafen trotzdem. Tag und Nachtsicht können also keine Begründung dafür sein.
mojorisin schrieb:Was gefällt dir an den Antorten nicht?
Alle Antworten beschreiben doch nur einzelne Aspekte. Und ich bin mir sicher das Abfallstoffe kontinuierlich aus dem Nervengewebe abtransportiert werden.

Regeneration ist ein Aspekt, der bei einem parallel angelegten Doppelgehirn auch irrelevant gewesen wäre. Wäre ja auch denkbar, bei zwei Gehirnhälften.

Ordnung, Aussortierung und Festigung ist schon wesentlich komplizierter. Aber grundsätzlich kann das doch auch am Tag geschehen während man wach ist. Siehe Regeneration.

Antwort 4.6 liefert offenbar erstmal eine Hypothese. Und Problemlösungen während des Schlafs scheinen mir unwahrscheinlich, da wir originäre Jäger und Sammler sind.


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:43
Paterson schrieb:Erkenne ich da einen Anhänger von lamarck? :D
Nein, in dem Artikel stand als Begründung eine Anpassung an den Tag und Nachtwechsel. Aber die kann ja auf viele verschiedene Arten stattfinden - warum also ausgerechnet durch Schlaf?


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:45
mojorisin schrieb:4.7 Problemlösungen während des Schlafs
Das klappt, zumindest bei mir, nicht bei Problemen die ich unbedingt lösen möchte :)


melden

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:47
Schlaf ist wie die Müllabfuhr in einer Stadt... was passiert wohl wenn es sie nicht gibt :P


melden
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 19:53
@Optipep
Wobei der wesentliche Unterschied zu einer Müllabfuhr darin besteht, dass sie zwar die Müllsäcke abfährt aber die Häuser dadurch nicht schöner und größer werden. Macht man nichts und fährt nur den Müll weg, vergammelt die Stadt auch recht zügig.


melden
Anzeige
Chefheizer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schlafen wir?

06.02.2018 um 20:04
Jedenfalls hat die Synaptische Homöostase Hypothese einigen Charme. Danke für den Hinweis @mojorisin
Sie besagt im Grundsatz etwa, dass Neuronen sich bei Belastung vergrößern und somit mehr Platz in Anspruch nehmen. Dadurch würde also irgendwann kein Platz mehr zwischen den einzelnen Neuronen sein. Das Nervensystem könnte also gar nicht wachsen. Während des Schlafs jedoch verkleinern sich die Neuronen wieder und schaffen Platz für neue Verknüpfungen bzw. dafür, die Stärke der Verknüpfungen auszugleichen und zu balancieren.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alles wahr!?29 Beiträge
Anzeigen ausblenden