Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Minimenschen

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Gott Spielen, Minimenschen
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

12.01.2012 um 04:08
Es ist 4:00 Uhr und ich leider mal wieder an Schlafstörungen...

Ich habe gerade mal ein wenig nachgedacht über Evolution oder Schöpfung und dabei stellte sich mir nun eine Frage die wahrscheinlich kompletter Schwachsinn ist.

Egal was nun richtig ist, also Evolution oder Schöpfung, wieso gibt es kein Projekt das probiert eine Art Minizivilisation zu züchten?

Natürlich auf einem sehr viel kleineren Maßstab als den den wir von der Erde gewohnt sind, nur wieso gibt es so etwas nicht? Ich rede hier jetzt nicht von einer Ameisenfarm, sondern der Nachbildung der Evolution mit dem Ziel "Minimenschen" zu züchten.

Wir könnten doch theoretisch, dass ganze komplett nachbilden durch unsere Technik? Sicherlich wäre das ein Mammutprojekt, nur würde das nicht vllt. auch noch die eine oder andere offene Frage beantworten?


melden
Anzeige

Minimenschen

12.01.2012 um 04:35
Da würde die Ethik kommission wohl das kreischen anfangen wenn jemand auf die idee käme in einem solchen maßstab an (ja an was eig. ...? Gene? Mhm...) sagen wir mal an genen herumzuwurschteln ;-)

Abgesehen davon ist dein Gedankengang interessant.


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

12.01.2012 um 04:50
Ja, ich dachte mir schon das man hier mit Ethik anfängt.

Ich stell mir das eher so vor:

Man baut ein große Scheibe die man wie eine Art Modell mit einer Landschaft bedeckt. Mit Flüssen, Bergen, ein Meer und und und so wie wir es halt auch kennen nur halt weit kleiner. Das ganze muss natürlich auch so gebaut sein, das man eine komplette Atmosphäre mit allem drum und dran simulieren kann (was in meinen Augen nicht schwer sein dürfte, mit unserer Technik).

Nun schmeißen wir Mikroben ins Meer und schauen mal was passiert.

Natürlich kann man jederzeit auch diese "Miniwelt" verändern und vlt. auch eine Eiszeit oder einen Meteoriteneinschlag simulieren. Sicherlich muss sowas gut geplant werden, nur irgendwie leuchtet mir nicht ein was daran unmöglich ist.

Ethik spielt in meinen Augen dabei auch keine Rolle, wir züchten auch Tiere für Tierversuche...

Ich finde den Gedanken verdammt interesannt und wunder mich das man über so etwas echt noch nie gelesen hat oder so, vorallem wo es ja nun auch viele Wissenschaftler gibt die so eine Art "Gotteskomplex" haben.


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

12.01.2012 um 04:56
Vorallem, wenn man das mal weiter spinnt und man es echt schaffen würde so eine Art Mini-Steinzeittypen erschaffen würde. Müsste man ja nicht warten bis sie sich von selbst entwickeln, man könnte ihnen ja auch technisch dann irgendwie weiter bringen und das ganze enormst beschleunigen.

Aber vlt. sollte ich echt einfach schlafen gehen bzw. es probieren *G*


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 05:49
@Shakky
Shakky schrieb:Evolution oder Schöpfung
Zum tausendsten Mal: das eine schließt das andere nicht aus. Es sind zwei grundlegend verschiedene Dinge. Die Evolution beschreibt nicht die Entstehung des Lebens, sondern die Veränderung von Lebewesen, durch äußere Einflüsse über Generationen (vereinfacht gesagt). Die Erforschung der Entstehung des Lebens ist der Biogenese vorbehalten. Es sollte also heißen (wenn es denn sein muss): "Biogenese oder Schöpfung"... aber sicherlich nicht "Evolution".
Aber um auf deine Frage zu kommen:
Shakky schrieb:wieso gibt es kein Projekt das probiert eine Art Minizivilisation zu züchten?
Weil wir bei all unserer Grausamkeit noch ein wenig Humanität besitzen.

"Als Zivilisation wird ein Kulturkreis mehrerer Gesellschaften innerhalb eines geschichtlichen Zeitabschnitts bezeichnet." - Wikipedia

Bedeutet also: es gibt nur ein Lebewesen (zumindest auf der Erde) das fähig ist, eine Zivilisation zu erschaffen, nämlich der Mensch. Was willst du da also "züchten"? Willst du Kinder in einen 100m² großen Käfig sperren und sehen was passiert? Das haben die Sowiets in den 60ern schon versucht und das Ergebniss willst du lieber nicht wissen...


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 06:12
22aztek schrieb:Das haben die Sowiets in den 60ern schon versucht und das Ergebniss willst du lieber nicht wissen...
Ich aber schon, was ist denn passiert?

@ Topic

Interessante Idee wenn auch nicht neu hatt sie mir immer schon gefallen aber ich denke der Grund warums noch nicht gemacht wurde ist der das wir technisch noch nicht dazu in der Lage sind und weniger eine Ethische Sache...


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

12.01.2012 um 12:08
@Shakky
Man baut ein große Scheibe ... schmeißen wir Mikroben ins Meer... Meteoriteneinschlag
Wenn du 'n paar Milliarden Jahre Zeit hast kannst du das schon machen.


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 12:22
@Shakky

Das erinnert mich an die Simpson Folge wo Lisa neben ihrem Bett eine kleine Zivilisation hat , die gegen Bart krieg führt xD

Habe über sowas auch schon öfters nachgedacht , und finde es auch sehr interessant .


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 12:36
sehr interessanter gedankengang. wenn man nun den stoffwechsel dieser lebewesen beschleunigen würde das nicht möglicherweise auch die entwicklung beschleunigen? sagen wir mal diese "minizivi" würde an einem unserer Tage mit 100 Tagen in Ihrer Welt leben. das würde das ganze doch enorm beschleunigen oder sehe ich das falsch?


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 12:42
Nix wie weg, Dr. Zyklop ist im Anmarsch. ^^

twEhcFo 2202049pIAy4GIvLpD7XZR9cH0NTddcDg688A00Z

-Ne echt mir tun schon die überzüchteten Hundchen leid.

Für alle anderen gibt es bereits Play Mobil ^^


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 12:52
@Shakky

Mit "Mammutprojekt" liegts du richtig.

Ich finde den Gedankengang durchaus interessant, sehe aber auch als Laie zwei große Probleme:

- wie schon erwähnt spielt der Faktor Zeit eine große Rolle ...aber mal angenommen, wir entwickeln in diesem fiktiven Gedankenspiel eine technische Errungenschaft, die es ermöglicht, entweder die Entwicklung von Leben oder den Ablauf der Zeit auf das Maximum zu beschleunigen:
- selbst dann ist die Entwicklung von Lebewesen nicht unbedingt zielgerichtet. Man kann nicht ein paar Moleküle in eine Petrieschale werfen und davon ausgehen, das automatisch Menschen entstehen. Theoretisch könnten sich (wenn überhaupt) alle möglichen Lebensformen entwickeln... oder eben nicht...


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 14:02
@Shakky

Zu den Punkten Zeit und Zufall der Evolution (vom Einzeller zum 1. Mehrzeller hat es 2 mrd. Jahre gedauert...) kommt noch ein weiterer hinzu:

Wenn du "kleine Menschen" machen willst, müssten sie ja den gleichen Aufbau haben wie Menschen auch. Um wirklich einen Menschen zu bekommen, müsstest du es ja auch iwie schaffen, dass die Proteine etc. die einen Menschen ausmachen in kleinerer Form, aber mit gleichem Aufbau vorliegen.
Dazu bräuchtest du kleinere Atome, die es aber nicht gibt...

Sprich, dein Vorhaben ist nicht in die Tat umzusetzen. Tut mir leid.


melden

Minimenschen

12.01.2012 um 18:28
@Papa-Schlumpf

Ganz genau.

@Shakky

Ist dir den Homo floresiensis (1.0m) nicht klein genug?


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

13.01.2012 um 02:37
Mir geht es doch überhaupt nicht darum, dass wir dadurch was weiß ich Organspender oder was weiß ich haben. Sondern einfach darum, warum noch nie einer probiert hat sozusagen "Gott" zu spielen und es wenigstens mal versucht hat?!

Ich denke man könnte durch blosse Beobachtung sicherlich noch einiges lernen.

Also versteht das echt nicht falsch bitte, ich habe jetzt nicht gedacht Minimenschen zu züchten die wir dann als Versuchskaninchen oder als Haustiere halten...

Aber wer weiß, wenn man die Evolution enormst beschleunigt, vllt. können wir sogar noch von diesen Minimenschen was lernen?!


melden

Minimenschen

13.01.2012 um 11:47
Ich verstehe irgendwie den Sinn hinter diesem Gedankenexperiment nicht.
Was hätte man davon?
Was könnte man auf der MiniErde besser beobachten, als auf der Erde?
Shakky schrieb:Müsste man ja nicht warten bis sie sich von selbst entwickeln, man könnte ihnen ja auch technisch dann irgendwie weiter bringen und das ganze enormst beschleunigen.
Du solltest mehr Star Trek gucken!


melden

Minimenschen

13.01.2012 um 12:43
Um aus einer einzelnen Zelle einen Menschen entwickeln zu lassen, müssten die Gegebenheiten gleich denen unserer eigenen Evolution sein. Also gleiche biotische & abiotische Faktoren.

Viel interessanter wäre es doch, das "Leben" mit anderen Voraussetzungen in Gang zu bringen.
Wir könnten z.B. erforschen, ob sich Leben auch in einer Stickstoffatmosphäre entwickelt. Und wenn ja, welche Wesen würden dann entstehen.

Die daraus resultierenden Erkenntnisse würden nicht zuletzt die Frage nach außerirdischem Leben vorantreiben.


melden

Minimenschen

13.01.2012 um 13:06
Shakky schrieb:Sicherlich muss sowas gut geplant werden, nur irgendwie leuchtet mir nicht ein was daran unmöglich ist.
Natürlich wäre das durch aus möglich, aber es wäre auch mit sehr hohen Kosten verbunden und einem vergleichsweise geringen Wissensertrag. Außerdem wird das doch schon bereits getan, nur eben in Computersimulationen und eben nicht in Echtzeit. Da lassen sich dann leicht mal verschiedene Einflussfaktoren ändern. Zeit, Temperatur, Wetter, Eiszeit, alles möglich.
Und außerdem wäre es auch ethisch und auch moralisch ziemlich zweifelhaft, eine ganze Welt zu erschaffen, nur um an dieser herum zu experimentieren.

Gruß
CM_Punk


melden

Minimenschen

13.01.2012 um 15:29
ja, lustig...einen Einzeller in 'ne Kiste und mit Zeitraffer, sodass es wie gefühlte Milliarden Jahre vergangen wären und dann die Kiste aufmachen, was dann herauskommmt...hr hr


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Minimenschen

13.01.2012 um 15:34
@Fordo
Ja, genau so sehe ich das auch. Vlt. war Minimenschen einfach nur schlecht gewählt.

@all
Ich habe nie behauptet das wir an diesen Wesen rumexperimentieren sollten, wir würden eher Gott spielen... Ja das klingt fies, nur in meinen Augen würde das sehr viele interesannte Sachen zum Vorschein bringen. Da wir ja eh alle so an der Ethik hier festhalten, würden wir natürlich nur gutes tun (warum auch nicht das würde unsere Beobachtungen ja fördern)

Es geht mir hier auch ehrlich gesagt generell 0 darum, ob es richtig oder falsch ist (aus ethischer Sicht). Lasst euch doch einfach mal darauf ein, akzeptiert es und denk drüber nach was dadurch zb. möglich wäre bzw. was wir vlt. dadurch auch über unsere Evolution noch lernen könnten.


melden
Anzeige

Minimenschen

13.01.2012 um 16:06
Lebewesen zu verkleinern hat auch den Nachteil, dass ihr Energieaufwand steigt. Menschen in der Größe, wie sie Dr. Zyclop da hatte, müssten die ganze Zeit laufend kalorienreiche Nahrung zu sich nehmen, da die Wärmeabstrahlung im Vergleich zum Volumen enorm steigt. Der Metabolismus müsste sehr viel schneller arbeiten und die Lebensspanne wäre sehr viel kürzer (siehe Mäuse, Meerschweinchen etc.). Die Lebensspanne müsste man also auch stark verlängern.
Ich tippe aber mal eher darauf, dass das ganze "Design" des Menschen nicht beliebig verkleinerbar ist, da für so manche Funktion sicher eine Mindestgröße und Anordnung nötig ist.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden