Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Projekte der Wissenschaft

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Forschung, Projekte

Projekte der Wissenschaft

14.09.2019 um 03:21
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Das Fernsehen vermittelt da oft eine falsche Vorstellung von, wenn es Bilder zeigt, wo ein genialer Wissenschaftler mal eben durch sein Mikroskop schaut, und einen Durchbruch erzielt.
Richtig!
Vor allem ist es in den Labors, die im Fernsehen gezeigt werden, so gut wie immer stockfinster!
Das heißt, die Leute die da interviewt werden, sitzen völlig grundlos im Halbdunklen und werden nur durch die vom Fernsehteam mitgebrachte, meist blaue Beleuchtung, in ein geheimnisvolles Licht getaucht, während sämtliche Jalousien vorher heruntergelassen werden mussten.
Dann wird der Interviewpartner - meist ein hohes Tier wie z.B. der Leiter eines Instituts - dazu genötigt, bei schummriger Beleuchtung sinnlos Wasser vom einem Gefäß ins andere zu pipettieren. Eine Tätigkeit, die er wahrscheinlich das letzte Mal vor weit über 10 Jahren durchgeführt hat.

In der Realität wird in Forschungslaboren bei möglichst viel Licht gearbeitet. Oft sind die Tätigkeiten nämlich recht fitzelig und da will sich natürlich niemand die Augen ruinieren. Zwar hat man es manchmal mit lichtempfindlichen Substanzen zu tun, aber deswegen wird nicht gleich das komplette Labor abgedunkelt.

Es ist echt ein Jammer, dass viele Fernsehteams schon von vornherein von sich auf andere schließen und es den Zuschauern ganz offensichtlich nicht zutrauen, bei wissenschaftlichen Themen auch ganz ohne jeden Mummenschanz nicht sofort den Kanal zu wechseln.
Anscheinend herrscht da bei den Machern solcher Sendungen die Ansicht, man müsse Wissenschaft möglichst spektakulär präsentieren, weil sie selber Naturwissenschaften in der Schule ja auch immer langweilig fanden.

Wie man es besser machen kann, zeigt Mai Nguyen-Kim auf ihrem YT-Kanal maiLab...
https://www.youtube.com/channel/UCyHDQ5C6z1NDmJ4g6SerW8g


melden
Anzeige

Projekte der Wissenschaft

14.09.2019 um 10:52
@Peter0167
Wie wäre es damit:
Spektrum - Die Gretchenfrage des dunklen Universums

?

Auszug aus den ersten Absätzen:
Seit einiger Zeit versuchen Wissenschaftler, sich dem Rätsel auch aus einer anderen Richtung als der Suche nach Dunkle-Materie-Teilchen zu nähern: Sie fragen sich, ob die unsichtbare Substanz, sofern es sie wirklich gibt, genau die gleiche Art von Schwerkraft erzeugt wie die gewöhnliche, sichtbare Materie. Bisher gehen die meisten Forscherinnen und Forscher davon aus, dass es so ist. Dann aber müsste die Gravitation Dunkler Materie das gleiche verblüffende Phänomen bewirken wie die Schwerkraft »normaler« Materie: Schwere und leichte Körper müssten gleich schnell fallen.


melden

Projekte der Wissenschaft

14.09.2019 um 18:46
Hier mal was um unter anderem Humboldt zu ehren. Einen wissenschaftlichen Giganten, der vor 250 Jahren am 14. September das Licht der Welt erblickte, und der vom ersten Augenblick, als ich von ihm hörte, zu einem meiner Lieblingsmenschen wurde. Auf jeden Fall ist er in der Top 5. ^^

Über Humboldt will ich jetzt aber nichts weiter erzählen, klar.. sondern von einem Projekt, an dem er sicher auch seine Freude hätte.

Panguana
logo-german 256 4


Gründung

Panguana wurde 1968 von den deutschen Zoologen Dr. Maria und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Koepcke im völlig unberührten peruanischen Tieflandregenwald, im oberen Amazonasbecken gegründet und wird heute von ihrer Tochter Juliane Diller geleitet, die an der Zoologischen Staatssammlung München arbeitet.


koepcke big-580x378
Dr. Maria und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Koepcke, die Gründer von Panguana im Regenwald

Namensgeber

Diese älteste biologische Forschungsstation von Peru trägt den einheimischen Namen des Wellen-Tinamus, eines rebhuhngroßen und unscheinbaren, aber für die Region sehr typischen Vogels.

panguana big-e1523204587478-580x378

Ort

Panguana befindet sich in ca. 230 m Höhe am Río Yuyapichis, einem 40 m breiten Nebenfluss des Río Pachitea, der ein Quellfluss des Amazonas ist. Yuyapichis ist ein Wort aus der alten Inkasprache Quechua und bedeutet „lügender Fluss“, weil er so unerwartet schnell und stark ansteigen kann. Der Yuyapichis entspringt im 40 km entfernten, etwa 2400 m hohen Sira-Gebirge, einer isolierten, parallel zu den Ostabhängen der Anden verlaufenden Bergkette.

sira-gebirge big-580x378
Der Fuß des Sira-Gebirges ist nach einem der häufigen Regenfälle in Wolken gehüllt

rio yuyapichis big-580x378
Meist ein idyllisches Gewässer: der Río Yuyapichis bei Panguana

Erste Häuser

Die ersten Häuser der Station waren einfache, regenwaldübliche Ureinwohnerhütten mit Palmenwedel-Dächern, und die Lebensqualität dort war auf das Nötigste beschränkt. Mit Hilfe eines großzügigen Sponsors, der Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH in München, einem ökologisch produzierenden Großbäckerei-Betrieb, konnte seit 2008 die Infrastruktur bedeutend ausgebaut werden und auch das Gelände durch Erwerb benachbarter, zum Verkauf angebotener Parzellen von ursprünglich 180 Hektar auf 950 Hektar (= 9,5 km²) vergrößert werden.

arbeitshaus 1969 big-580x378
Panguana 1969: Arbeitshaus und Küchenhütte

heute big-580x378
Panguana heute: Blick auf den Hof und die Rundhütte

Team

Juliane Diller, geborene Koepcke kam 1954 in Lima zur Welt und wuchs in Peru auf. 1968 begleitete sie ihre Eltern...
IMG 2296-1160x610

Hildegard Debertin ist die Stiftungsbetreuerin der Panguana Stiftung in München.
debertin hildegard

Forschung der Panguana

Besonders überraschend ist immer wieder, dass sich auf jeder Expedition ein anderes, verändertes Artenspektrum präsentiert. Das komplexe Ökosystem Tropischer Regenwald ist eine ständige Herausforderung, und dementsprechend vielfältig sind daher auch die aktuellen Forschungsansätze in Panguana:
https://panguana.de/projekte/forschung/

Mich persönlich fasziniert an der Sache die Vielfalt der Aufgabengebiete. Da geht es eben um Forschung an Fauna, Flora, Klima, Geologie usw. Da geht es um den Schutz des Regenwaldes, da geht es um Sozialprojekte, und noch einiges mehr.

Am besten ihr lest es selbst nach, und lasst euch inspirieren. Mich jedenfalls begeistert dieses Vorhaben sehr, und ich hoffe es damit etwas bekannter zu machen.

https://panguana.de/


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt