weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

vorstellungen zur singularität falsch

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Falsch, Vorstellungen
Seite 1 von 1

vorstellungen zur singularität falsch

31.08.2003 um 17:09
servus

ich melde mich mal wieder nach meinem zwei wöchigen urlaub....ich hatte genug zeit zum nachdenken und hier erfahrt ihr jetzt, worum es ging.

ich bin der meinung, dass die vorstellungen zu singularitäten zumindest teilweise irreführend, wenn nicht sogar falsch sind.

also, was man heute so über singularitäten hört ist, dass sie alle materie in sich hineinnziehen, keine masse haben und eine unendliche gravitation aufweisen. da fängt es schon an; keine masse, aber unendliche gravitation. der objektive betrachter runzelt jetzt die stirn. gravitation kann nur in verbindung mit materie, also masse, exestieren. eine unedliche gravitation bracht eine unendliche masse. aber es ist gar keine masse da. ausserdem, wo geht die materie hin?
es stimmt hinten und vorne nicht. klar, der theoretiker sagt jetzt, dass die singulariät eine "besonderheit" ist, die keinen physikalischen gesetzten unterliegt. machen es sich die theoretiker da nicht verdammt leicht?

man kann oft lesen, dass sterne zu sl zusammenfallen, wobei ein punkt von uendlicher dichte, unendlicher gravitation und keiner masse entsteht. dabei werden folgende erhaltungssätzte verletzt:
gesetz zur erhaltung der masse;
gesetz zur erhaltung der entropie;
gesetz zur erhaltung des impulses;
und das gesetz zur erhaltung der ladung.
aussedem verstößt die sache gegen die cpt- symetrie.

ziemlich viele verletztungen, oder?

nun, man kann die sache aber auch anders ansehen.
ich versuche mal, den vorgang zu erläutern;
ein stern kollabiert zu einem sehr kleinen punkt (kleiner als ein neutronen stern oder dieses zeug) mit extremer (aber nicht unendlicher) gravitation. er hat die nötige anziehungskraft, um andere dinge im all an sich zu ziehen. wie aber das licht? dazu ist eine unendlich starke gravitation nötig. man kann das problem umgehen, wenn man den neu entstandenen körper als schwarzen strahler definiert. das licht jeder wellenlänge und frequenz wird absorbiert. es wird nicht vernichtet sondern nur absorbiert. ein schwarzer strahler hat die eigenschaft, strahlung zu emitieren, wenn er welche absorbiert hat. wir können diese strahlung sogar messen. wissenschaftler haben das getan und sagten, dass die gemessene strahlung vom rande des sl stammt, wo virtuelle teilchenpaare am ereignishorizont auseinender gerissen werden. das eine teilchen des paares stürzt in die vermeindliche singularität, das andere entkommt ins universum; dieses messen wir als strahlung. dieses sytem kann man aber auch so deuten, dass diese strahlung nicht von den virtuellen teilchenpaaren kommt, sondern dass das die strahlungsmenge ist, die der schwarze strahler emmitieren muss, wenn er welche absorbiert.

also, ich fasse mal zusammen; wenn ein stern kollabiert, dann wird er nicht zu einem punkt mit unendlicher dichte, gravitation une keiner masse, sondern zu einem extrem schweren winzig kleinen schwarzen strahler. die gravitation dieses schwarzen strahlers reicht aus, um planeten und so zeug auf ihn stürzen zu lassen. licht wird nicht verichtet, sondern absorbiert, worauf eine bestimmte strahlungs menge wieder emmitiert wird.

mit diesem modell kann man die vermeindliche (*pseudo- physikalische*) singularität durch ein system erstzten, dass die beobachteten phänomene erklären kann, ohne gegen die physik zu verstoßen.





welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

31.08.2003 um 18:12
@ palladium

» machen es sich die theoretiker da nicht verdammt leicht? «br>
...freut mich , daß du es auch endlich bemerkst .
du bist genauso frei deine eigenen theorien zusammenzubasteln wie sie nur mit dem unterschied ,daß sie einen haufen geld dafür bekommen und du nicht .

ich halte es allerdings für falsch wenn du darauf bestehst ,daß nicht gegen die gesetze der physik verstoßen werden darf . weil der aktuelle stand der physik nicht für sich in anspruch nehmen kann alle physikalisch - wirksamen gesetze zu kennen.
sonst würde es die unerklärbaren phänomene - auf die sich nicht zuletzt auch dieses forum gründet - nicht geben , sie müßten alle erklärbar sein . also muß es immer heißen nach gegenwärtigen kenntnisstand der physikalischen gesetze .
logisch ...oder ?
die physikalischen gesetze sind in ihrem ganzen umfang noch lange nicht durch die wissenschaft erkannt und benannt worden . sonst würde es keine magie astrologie hellsehen heilmagnetismus telepathie psychokinese spiritismus und was weiß ich noch alles geben . oder bist du einer von denen die sagen , daß dies alles quatsch und fantasien von verrückten bzw scharlatanen sind ?
kann ich mir kaum vorstellen , woher sonst dein interesse an allmystery .
also was sagt uns das ? die wissenschaft hat bei weitem noch nicht die physikalischen gesetze ergründet , deshalb würde ihr ein wenig mehr bescheidenheit sehr gut anstehen . stattdessen erheben sie ständig den absoluten wahrheitsanspruch und das obwohl die geschichte der wissenschaft eine geschichte von irrtümern und wiederrufenen theorien und hypothesen ist.
was allerdings auch nicht heißen soll ,daß sämtliche okkultisten spiritisten und esoteriker mit ihren darstellungen der gesetzmäßigkeiten automatisch richtig liegen.auch ihre lügen und irrtümer werden immer wieder bewiesen . von den religionen ganz zu schweigen die sich lediglich auf teilweise jahrtausende alten offenbarungen und überlieferungen stützen bei denen nach menschlichem ermessen nur eines sicher ist , nämlich daß sie mit sicherheit nicht vollständig überliefert worden sind .
das ist die ausgangssituation bei der suche nach der wahrheit .

.....oder gibt es da nicht doch vielleicht noch etwas..... ?

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

02.09.2003 um 18:27
Nicht schlecht deine Überlegungen.
Aber wenn ein stern kollabiert und über seinen ereignishorizont hinaus schrumpft dann kann nicht verhindern das er so lange weiter kollabiert bis seine gesammte MASSE auf einen punkt zusammengepreßt ist und dies nennt man ja wie bekannt singularität. Das bedeutet das die singularität schon eine masse hat die aber auf engstem raum existiert mit hoher dichte, unendlich gekrümmter raum etc. Denn die masse des sterns der kollabiert ist der muss ja irgendwo bleiben die kann ja nicht mal ebenso verschwinden und dadurch das der stern ja kollabiert explodiert seine masse ja nicht wodurch diese auch nicht einfach verschwindet. Ich weiß nämlich nicht wo in deiner theorie die gesammte masse bleibt. Sicher dein sl hat schon eine große masse aber wenn man sich die überlegungen bei dem kollabiern eines sternes anschaut dann reicht diese masse die dein sl hat bei weitem nicht aus.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

vorstellungen zur singularität falsch

02.09.2003 um 19:39
»Denn die masse des sterns der kollabiert ist der muss ja irgendwo bleiben«br>
eben!
desshalb hab ich ja das problem dadurch gelößt, dass ich von einem schwarzen strahler MIT masse ausgehe.

mittleweile sind die erklärungen zu schwarzen löchern schon so fortgeschritten, dass es nicht sehr leicht ist, die allgemeinheit auf eine andere erklärung aufmerksam zu machen.
der ereignishorizont kann nur in verbindug mit einem sl genannt werden, denn ohne ein sl gibt es keinen absoluten e.h..

sky, deine erklärung zu beginn stimmt natürlich von standpunkt der singularitäts- überzeugten schon. nimmt man aber an, so wie ich, dass es keine entstehende singularität geben kann, ist deine erklärung irreführend.

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

03.09.2003 um 18:48
was mir auch aufgefallen ist wenn wir deiner theorie zustimmen würden dann dürfte es um dein sl keine virtuellen teilchen geben, oder?
Wie erklärst du sie dir dann?

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

vorstellungen zur singularität falsch

03.09.2003 um 20:25
woher willst du wissen, ob ein teilchen, dass du regestrierst aus einem virtuellen teilchenpaar am ereignishorizont stammt?

es können auch irgendwelche "stinknormale" teilchen sein.
ausserdem könnten die teilchen von dort auch ein teil der strahlungsmenge sein, die der schwarze strahler emitiert.

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
gom_jabbar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

05.09.2003 um 17:08
Zur Erhaltung der Masse/Energie,

Die wird nicht verletzt. Masse und Energie sind äquivalent. Wenn Masse in das Schwarze Loch einfällt, dann wird diese in Form von Energie emmitiert. Jetzt fragen sich viele 'emmitiert, Singularitäten emmitieren nichts!?'? Doch. Es ist alles nachzulesen in Stephem Hawkings 'Kurze Geschichte der Zeit' unter dem Kapitel: 'Schwarze Löcher sind gar nicht so schwarz'.

Auch das Gesetz der Entropie wird nicht verletzt. Wenn wir Materie in den Ereignishorizont fallen lassen, dann scheint es so, dass die Entropie im Universum abgenommen hat. Aber sie hat gar nicht abgenommen, denn innerhalb des Ereignishorizontes hat die Entropie zugenommen. D.h. die Entropie im Universum plus der Entropie innerhalb des Ereignishorizontes bleibt gleich.

Tschaui


Wir sind unbedeutene Wesen auf einem kleinen Planeten eines durchschnittlichen Sternes in den Randbezirken einer Galaxie, wie es tausend millionen anderer gibt. Da kann man schwer glauben, dass es einen Gott gibt, der sich um uns kümmert, geschweige denn unsere Existenz überhaupt zur Kenntnis nimmt.
- Albert Einstein


melden

vorstellungen zur singularität falsch

05.09.2003 um 18:14
das mitb der masse muss ich mal nachlesen. aber wenn cih jetzt nichts verwechsele, dann ist die strahlung die ein sl emmitiert doch die, die durch die unschärfe am ereignisshorizont entsteht.

das mit der entropie wird auch wieder verniedlicht. woher willst du wissen, ob die entropie inerhalb des eireignishorizontes zunimmt? irgendwelche beweise? nur weil hawking das sagt.
sorry, aber das überzeugt mich nicht.

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

06.09.2003 um 01:01
@gom
da muss ich palladiums frage zustimmen. Wieso sollte die einfallende masse die in das sl geht emitiert werden? Wir wissen ja schließlich nicht was im inneren eines schwarzen l vor sich geht.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
seinist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 09:38
Anhang: Synergetik-Energetik-IE001.jpg (327, KB)
@gom_jabbar: >Zur Erhaltung der Masse/Energie, Die wird nicht verletzt. Masse und Energie sind äquivalent.

Masse und Energie sind in der Form äquivalent zueinander, daß die Masse von einer gewissen Statik bestimmt wird, ihre Erscheinungsweise in der Welt verkörpert, die Energie aber ein wesentlich dynamischer Ausdruck derselben Materie ist.
Und beide sind zueinander ins Verhältnis gebracht auch wesensverschieden und dennoch ineinander umwandelbar da einer einzigen seienden Grundlage entspringend!
Und die Grundlage dieser doppelgesichtigen Erscheinungsweise aller Materie ist die aus dem Geist als Weltgrundlage hervorgehende Information!
Information spaltet die Seinsgrundlage in allem dann so geborenen Dasein sowohl in eine doppelte, eben von Masse und Energie auf, und bringt zugleich auch all diese hieraus entspringenden Polaritäten wieder zu EINS zusammen, eben in aller Ganzheit von Information!
Nach Köcher gilt: Is = m/c², wobei Is für die Information, m für die Masse und c² für die ans Absolute heranreichende energetische Grenze, eben für die Energie steht. Der wesentlichste Term in dieser Formel ist hier aber der Bruchstrich, denn er verweist auf das eigentliche Wesen jeder Information, auf ihr begrenzendes, ihr in-form-bringendes Wesen!
Eine reine Singularität kann es also garnicht geben, denn da sich Gleiches gern zu Gleichem gesellt würde die Singularität allein für sich keinerlei Negationen ihrer selbst zulassen, niemals, und dann hätten wir auch heute noch nicht unser massiv-energetisch über Informations-Membranen vermitteltes polar organisiertes Universum!
Wesensgrundlage aller strukturellen Entfaltung des und im Universum, in allem seiendem Dasein von Sein, ist immer eine gewisse Trinität von Energie, Masse und Information und keine NUR-SINGULARITÄT!
Dennoch bildet auch jede dieser 3 Grundqualitäten aller seiend-daseienden Weltlichkeit zumindestens ein singuläres Moment seiner ureigendsten Existenz, aber immer nur im Verein mit den jeweils anderen Momenten und nie vollkommen getrennt von diesen!
Alles ist immer auch mit Allem in aller Wirklichkeit verbunden und bleibt das immer und ewig und überall!
Und das wußten schon alte Kulturvölker vor Jahrtausenden, z. B. die "Herren der Zeit", die Mayas!

Hier mal ein Bildchen zur Information-Masse-Energie-Einheit lt. Köcher, welche zugleich eine Einheit aller Entropie mit aller Syntropie aufzeigt. Sein theoretisches Weltmodell nennt sich Theorie der Informations-Energetik.


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 10:26
wo hast du denn den uralt thread ausgegraben...

"Ich habe des öfteren gesagt, Irmengard, leider muss ich dir das so sagen, aber wenn man sieht, dass eine Sache genetisch versaut ist, dann kann man das mit prügeln allein nicht korrigieren. Die Irmengard hat dann immer geweint."
[Aus "Willi - Ein Verlierer" Drama in 4 Akten. Gerhart Polt & Biermösl Blosn feat. Die Toten Hosen; auf '125 Jahre Die Toten Hosen - Auf dem Kreuzzug ins Glück']


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 10:28
Wer hat denn diesen lustigen Thread wieder ausgebuddelt? Der hat doch erst in drei Tagen Geburtstag :D

Liebe Esoteriker, seid gewarnt, meine kabbalistische Quersumme ist die E I N S
-----------------------------
Nur Atheisten kommen in den Himmel! Ihre Nächstenliebe ist nicht gottgeschuldet, sondern ehrlich.


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 11:05
hi@seinist !

Da Du diesen Tread gefunden hast, obwohl er schon jahrelang "im Keller"
von Allmystery schlummerte, - findest Du sicher auch meine Beiträge
zum Thema PUNKT / albsoluter PUNKT...

Es gab da vor Kurzem auch nochmal ein aktuelles Thema,
in Verbindung mit "Urknall" / Ursprung

Im übrigen ist es ja wohl unglaubliche Vermessenheit, zu glauben,
die Gesetze der Natur des gesamten Kosmos / Universums müssten sich
nach den Beobachtungen richten, die der Mensch bisher,
von seinem aüßerst begrenzten und winzigen Beobachtungsstandpunkt "Erde"
aus, gemacht hat und dann aus seiner "Froschperspektive" heraus zu
interpretieren versuchte...

Nur zur Erinnerung :

Vor 500 Jahren drehte sich die Sonne "wissenschaftlich Betrachtet"
noch um die Erde...

Vor 300 Jahren war die Erde "wissenschaftlich" Betrachtet noch eine Scheibe...

Zur gleichen Zeit hielten es "wissenschaftliche" Ärzte es noch für eine gute Therapie, Pestbeulen mit glühenden Eisen aufzustechen...

Und, vor 100 - 150 Jahren behandelten genauso "wissenschaftliche" Ärzte
Syphilis noch mit der Gabe von Quecksilber...

Aber ewige Wahrheiten und göttliches Gesetz werden von den gleichen
"Wissenschaftlern" immer mehr in Mißkredit gebracht !

Den Erfolg sehen wir ja :

Umweltzerstörung, Überbevölkerung, Ozonloch ect., pp. ...

Möge DIE MACHT mit UNS sein !

MIKESCH
-THE Duke-

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

Wo ICH BIN - IST GOTT ! Und, wo GOTT IST da ist OBEN !!!


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 11:38
Öhm... wer hat jemals geschrieben das Singularitäten keine Masse haben ?
Und von "unendlicher" Gravitation habe ich auch noch nie etwas gehört...


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 14:25
*am kopf kratz*

damals war ich 16...

"Ich habe des öfteren gesagt, Irmengard, leider muss ich dir das so sagen, aber wenn man sieht, dass eine Sache genetisch versaut ist, dann kann man das mit prügeln allein nicht korrigieren. Die Irmengard hat dann immer geweint."
[Aus "Willi - Ein Verlierer" Drama in 4 Akten. Gerhart Polt & Biermösl Blosn feat. Die Toten Hosen; auf '125 Jahre Die Toten Hosen - Auf dem Kreuzzug ins Glück']


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 18:57
...und trotzdem nicht auf den Kopf gefallen - nur schlecht informiert :D

Liebe Esoteriker, seid gewarnt, meine kabbalistische Quersumme ist die E I N S
-----------------------------
Nur Atheisten kommen in den Himmel! Ihre Nächstenliebe ist nicht gottgeschuldet, sondern ehrlich.


melden

vorstellungen zur singularität falsch

28.08.2005 um 19:23
öhhh ja ^^

"Ich habe des öfteren gesagt, Irmengard, leider muss ich dir das so sagen, aber wenn man sieht, dass eine Sache genetisch versaut ist, dann kann man das mit prügeln allein nicht korrigieren. Die Irmengard hat dann immer geweint."
[Aus "Willi - Ein Verlierer" Drama in 4 Akten. Gerhart Polt & Biermösl Blosn feat. Die Toten Hosen; auf '125 Jahre Die Toten Hosen - Auf dem Kreuzzug ins Glück']


melden
Anzeige
seinist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

vorstellungen zur singularität falsch

29.08.2005 um 10:36
@MIKESCH: >Im übrigen ist es ja wohl unglaubliche Vermessenheit, zu glauben, die Gesetze der Natur des gesamten Kosmos / Universums müssten sich nach den Beobachtungen richten, die der Mensch bisher,
von seinem aüßerst begrenzten und winzigen Beobachtungsstandpunkt "Erde"
aus, gemacht hat und dann aus seiner "Froschperspektive" heraus zu
interpretieren versuchte...

Da mag sich auch heute gemessen am Absoluten der Mensch wieder einmal in seiner Vermessenheit vermessen. Da hast Du vollkommen Recht. Aber sollte er deswegen gleich allen Willen zur weiteren Wissenserlangung aus einem auch absolut gegebenem Moment heraus, was er wirklich niemals ergründen wird, gleich aufgeben?
Ich denke nicht!
Dann schon lieber Vermessenheit als gar wirkliches Maß bzw. gar keine Mäßigkeit oder Mächtigkeit im Wissen zu haben!
Jawohl: Möge trotz unserer wirklichen Kleinheit im Wissen von Allem tatsächlich die Macht unseres Willens, trotzdem etwas mehr erfahren zu wollen, immer mit uns sein!

Hallöchen also all Ihr Lieben!
Das Thema der Singulatität ist ja auch ein Bleibendes (z.B. auch Thema Nr. 16712) und manchmal muß man auch in der Ablage nach etwas stöbern, was heute vielleicht schon wieder in einem ganz anderen Licht betrachtet werden kann!

Gruß
Seinist


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
1000 Jahre?47 Beiträge
Anzeigen ausblenden