weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zukunft

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Universum
rylex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

07.06.2006 um 14:18
hm .. das alles aus dem "nichts" entstanden ist halte ich auch für eine einfachmal
angenommene sache und keine tatsache ..
jeder hat ein weltbild, diesesverändert sich
aber mit der zeit .. an deiner schreibensweise glaube ich zu erkennendas dein
unterbewusstsein eine erfahrung plant und du dabei bist eine erfahrung zumachen wodurch
sich dein leben ins positivere ändert beschäftige dich doch noch weitermit dem thema und
poste einfach mal was du herauszufinden glaubst ..

.... zumfreihen willen ....

man könnte, wenn man alle erfahrungen einer person und alledarauffolgenden
reaktionen genau kennt und analysiert vermutlich genau erkennen wiedieser mensch denkt
.. und somit vorraussagen wie er auf eine neue bestimmte erfahrungreagiert, nun ist die
welt hier voller menschen und jeder macht erfahrungen .. dieteilweise miteinander zutun
haben .. wenn man dieses bei allen berechnen würde könnteman ungefähr sagen wie sich die
menschen entwickeln, wo sie hin gehn und mit wem sieneue kontakte knüpfen und nochmal
neue erfahrungen machen usw. usw. .... es wäredemnach doch theoretisch möglich die
komplette welt zu berechnen wenn man genugkapazität hätte << nur ein gedanke der
mir grad durch den kopf ging als ich dasalles gelesen hab .... was uns aber immernoch
nicht den freien willen nehmen würde! ..denn kleinere sachen könnten so eher nicht
berechnet werden z.B. wann sich jemand beimsport verletzt und dadurch vll sogar ins
krankenhaus kommt und dort wieder neue leutekennen lernt und erfahrungen macht .. somit
setzt sich die theorie wieder ausser kraft.. es seidenn wenn das unterbewusstsein oder
der "geist" genau bestimmt wann man sichverletzt um neue erfahrungen zu machen und wie
man sich verletzt .. womit die theoriewieder im spiel wäre .... so könnte man noch
ziemlich lange weiter überlegen ^^ ....
naja aber selbst dadurch hätten wir immernoch
unseren freien willen, denn unserunterbewusstsein und unser geist .. das sind
schließlich wir ;)


melden
Anzeige
fafnir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

07.06.2006 um 14:35
Es gibt vielleicht keine wirklichen Zufälle, da fast alles von irgendwelchen anderenDingen beeinflusst wird, wenn auch nur in geringem Maße, aber doch genügend, um dieWhrscheinlichkeitsverteilung zu ändern, aber das heißt noch lange nicht, dass organischeWesen keinen Freien Willen haben (wenn, dann muss man alle betrachten, nicht nur dieMenschen). Die Grenzen für den freien Willen werden nur durch die Naturgesetze und vonLebewesen selbst gemachten Bestimmungen festgelegt.


melden

Zukunft

07.06.2006 um 18:22
also ich glaub ihr denkt ich hab so wenig wissen, deswegen hab ich ja extra gesagt, egalwas wir noch rausfinden werden.

ich hab ca 6-8 Weltraumbücher in denen esallgemein um das universums mit seinen sternen geht, dann habe ich noch 2 stephenhawkings bücher und viele fachzeitschriften + alle artikel über weltraum auf web.de +spiegel.de gelesen die es gibt -_-

und trotz dessen bin ich mir meiner meinungsicher das alles aus dem Nichts ist, wir noch immer Nichts sind


melden
sirahel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

07.06.2006 um 21:41
Ich kann mir nicht vorstellen, dass wie nicht existieren, was warscheinlich daran liegt,dass ich hier herumsitzte, und außerdem, warum sollte es keinen Schöpfer geben?

Ein Hund wird auch denken, der Futtersack im Supermarkt entsteht einfach so, weilsein Verstand auf die für ihn warnehmbare Umgebung ausgerichtet ist. Niemand hat gesagt,die Menschen seien die höchse Intelligenz, wieso gesehen wir dann niemandem einen höherenIQ zu?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

07.06.2006 um 21:43
Die Zukunft ist schon seit beginn des Universums festgelegt und kann nicht verändertwerden

Träum' weiter ... :)


melden

Zukunft

08.06.2006 um 00:05
nö kann ja sein das wir ganz unten stehen von der intelligenz , muss auch ncith sein dasdas uns bekannt universum wirklich alles ist usw, aber ganz am ende läuft es auf dashinnaus


melden

Zukunft

08.06.2006 um 00:36
ich hab ca 6-8 Weltraumbücher in denen es allgemein um das universums mit seinensternen geht, dann habe ich noch 2 stephen hawkings bücher und viele fachzeitschriften +alle artikel über weltraum auf web.de + spiegel.de gelesen die es gibt -_-

undtrotz dessen bin ich mir meiner meinung sicher das alles aus dem Nichts ist, wir nochimmer Nichts sind



Dann lies es nochmal.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 01:09
Die Zukunft ist schon seit beginn des Universums festgelegt und kann nicht verändertwerden

Dieser Fatalismus ist auch Bestandteil vieler hinduistischerGruppierungen und dient in diesem Zusammenhang meiner Meinung nach eher dazu, dasKastensystem zu rechtfertigen a la "So bist du geboren und das ist deine Bestimmung undwenn du ein Paria bist, nimm es hin als dein Schicksal".

An so was glaub ichaber eher nicht, jederist seines eigenen Schicksals Schmied.
Im kleinen wie imgrossen.
Die Zukunft ist keine vorgeschriebene Abfolge, es liegt am Mensachen was erdaraus macht.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 01:24
nö dein ganzes tuen und handeln wird doch nur durch ereignisse gesteuert die passiern, duwirst deine eltern nicht umbringen weil dich nichts dazu leitet und genau so leiten dichandere erreignisse zu deinen taten


melden

Zukunft

08.06.2006 um 01:28
nö dein ganzes tuen und handeln wird doch nur durch ereignisse gesteuert die passiern,du wirst deine eltern nicht umbringen weil dich nichts dazu leitet und genau so leitendich andere erreignisse zu deinen taten


Das stimmt vielleicht so,trotzdem gibt es den Zufall, zumindest auf Quantenebene.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 01:33
"nö dein ganzes tuen und handeln wird doch nur durch ereignisse gesteuert die passiern,du wirst deine eltern nicht umbringen weil dich nichts dazu leitet und genau so leitendich andere erreignisse zu deinen taten"

Stimmt nicht.
Unsere Entscheidungenmögen manchmal durch äussere Einflüsse etwas vorkonditioniert sein, aber oft entspringensie doch der persönlichen Erwägung.

Sonst müssten Menschen mit ähnlichenEinflüssen auch IMMER ähnliche Entscheidungen treffen und das ist nicht der Fall.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 02:28
natürlich ist das der fall das sie ähnliche entscheidungen treffen und wenn nicht war diekindheit gegenüber dme andern vll ganz anders usw..

und das auf quantenebene istfür uns nur noch nicht durchschaubar, den begriff zufall hat der mensch erfunden...


melden

Zukunft

08.06.2006 um 12:02
Und du hast sicher auch unschlagbare Argmente für deine Behauptungen oder wirfst du, wieso viele hier, wieder nur mit Phrasen um dich?


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

08.06.2006 um 12:23
@NeverEnding:

natürlich ist das der fall das sie ähnliche entscheidungentreffen und wenn nicht war die kindheit gegenüber dme andern vll ganz anders usw..

... und wenn das auch nicht zutrifft, dann legst Du Dir sicherlich was andereszurecht, warum Du keinen freien Willen hast, nicht?

und das auf quantenebeneist für uns nur noch nicht durchschaubar, den begriff zufall hat der mensch erfunden...

...übrigens, die Idee, wir hätten keinen freien Willen, hat der Menschgenauso erfunden - Du z.B. ;)


melden

Zukunft

08.06.2006 um 13:07
-> Freier Wille

Allen, die sich für dieses Thema interessieren, kann ichwärmstens einen Leitartikel der Zeitschrift Geo von Anfang des Jahres empfehlen (GEO1/2006 oder 2/2006, meine ich). Der Artikel lässt sich über GEO-Online leider nichtabrufen; es lohnt aber die Mühe, ihn sich auf anderem Wege zu besorgen. Der Titel ist"Die Macht des Unbewussten" und thematisiert auch diese - im Grunde nicht sehr Neue -Frage.
Wie man schon dem Titel entnehmen kann, orientiert er sich am klassichen Bildder Psyche nach Freud. Vor allem auch deshalb, weil inzwischen wieder zahlreichenamenhafte Wissenschaftler, sich der Terminologie von Freud anschließen und das aus demGrund, weil immer ersichtlicher zu werden scheint, wieviel bittere Wahrheit darinsteckte.
Ausgangspunkt war, soweit ich das beurteien konnte, ein schlichtesExperiment, in dem die Probanden die einfache Aufgabe hatten, ihren rechten Zeigefingerzu einem frei wählbaren Zeitpunkt einzuknicken. Die EEG Aufzeichnungen der Teilnehmermachte deutlich, dass zu dem Zeitpunkt der rein bewussten Entscheidung, den Finger jetztzu knicken, die benötigten Verästelungen - also im Endeffekt der ausschlaggebende Gedanke- im Gehirn bereits längst vorgenommen worden waren. Im Moment der freien Entscheidunghatte das Gehirn - oder besser das Unbewusste - diese Entscheidung bereits völligeigenständig getroffen. Der freie Wille, den wir für uns behaupten, hatte während dieserfreien, völlig zwangfreien Entscheidung keine Rolle gespielt.
Durch weitereVersuchsreihen trauten sich die Wissenschaftler langsam an die etwas düstere These heran,dass der komplette Zustand des Bewustseins eine Illusion ist. Ein, von unserem Unbewustensimulierter Zustand, dessen einziger Zweck es ist, uns vorzugaukeln, wir hätten jederZeit die volle Entscheiungsgewalt über unser Handeln. Im Endeffekt nichts anderes, alsein Schutzmechanismus unserer Psyche, denn ohne diese Illusion der Handlungsfreiheitwürden wir schlicht und ergreifend den Verstand verlieren.

Zugegeben, klingtetwas reißerisch... aber offenbar vielfach, wissenschaftlich belegt. Ich kann nurempfehlen: Besorgt euch von irgendwoher den Artikel... ist durchaus in der Lage, einemein paar Augen zu öffnen.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

08.06.2006 um 13:24
@gunslinger:

Mal abgesehen, dass "wissenschaftlich belegt" erstmal noch nichtviel heißt, außer dass soetwas ein bestimmter Glaubens-Stellenwert beigemessen wird, sinddie Studien, welche Du hier beschreibst, in meinen Augen nichts weiter, als eine bestimmtgeartete Beobachtungsweise, die keinerlei Aussagewert außerhalb ihrer Theorie selbst hat.Es ist der ewig sinnlose Versuch, Bewusstsein materialistisch nachweisen zu wollen, andem die Naturwissenschaften stets scheitern, und mit obskursten Erklärungen aufwarten.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 13:50
@geraldo:

Was die wissenschaftliche Belegbarkeit innerhalb eines geschlossenenTheorienkunstrukts angeht, muss ich dir sicherlich recht geben.
Der Artikel hegtallerdings auch keinen Anspruch auf einen allgemeinen Aussagewert. Was dadurch allerdingsschon recht deutlich wird, ist die Tatsache, dass man sich langsam wieder an, die langeZeit verpönten, Modelle von Herrn Freud annähert. Die Testreihe die ich beschrieben habe,war die Einzige aus dem Artikel, die voll hängen geblieben ist; im Anschluss daran wurdenzahlreiche, darauf aubauende Versuchreihen angeschlossen, die allesamt die benannteTheorie zumindest nicht widerlegen konnten.
Die Essenz des Artikels ist mitSicherheit kein non-plus-ultra, aber meines Erachtens nach, macht er schon deutlich, dassman gerade auf dem Weg zu einer Erkenntnis ist, die kaum vielen Menschen gefallen wird...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

08.06.2006 um 14:10
@NeverEnding: nö dein ganzes tuen und handeln wird doch nur durch ereignisse gesteuertdie passiern, du wirst deine eltern nicht umbringen weil dich nichts dazu leitet undgenau so leiten dich andere erreignisse zu deinen taten

Äußere Ereignissesind zwar in der Lage, uns je nach ihrer Intensität mehr oder weniger zu beeinflussen,aber wie weit wir uns dann tatsächlich von ihnen lenken lassen, liegt dennoch in unsererfreien Entscheidung.


melden

Zukunft

08.06.2006 um 14:21
@Sidhe

... oder es liegt eben in der freien Entscheidung unseres Unbewussten;worauf wir ebensowenig bewussten Einfluss haben. Und anschließend verkauft uns dasUnbewusste die freie Entscheidung als eigene, bewusste Entscheidung... und wir sindnatürlich stolz wie Oskar darüber.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukunft

08.06.2006 um 14:38
@gunslinger: .. oder es liegt eben in der freien Entscheidung unseres Unbewussten;worauf wir ebensowenig bewussten Einfluss haben. Und anschließend verkauft uns dasUnbewusste die freie Entscheidung als eigene, bewusste Entscheidung... und wir sindnatürlich stolz wie Oskar darüber.

Das ist natürlich eine verzwickteAngelegenheit und ich denke, man könnte stundenlang diverse Hypothesen durchspielen ohnesich nun wirklich sicher sein zu können. Ich bin mir alleine aus dem Grund einem freienWillen bewußt, weil ich ihn fühle und gezielt anwende, was sich aber nicht immer leichtgestalten kann, bezieht man die ganzen "Ablenkungsmanöver" um uns herum mit ein, abergerade daraus, daß sich unser Wille dennoch dort heraus schälen kann, müßten wir ihnschon erkennen, denn er kommt von unserem inneren Wesenskern und steht somit über demMateriellen.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden