Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Feind bei mir zu Hause...

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

14.03.2007 um 15:01
Ich muss jetzt mal was los werden:
Ich weiß ja nicht wie es euch geht Leute, hat maljemand versucht sich Fernseh gucken abzugewöhnen?
Ich habe genug davon, mirvorschreiben zu lassen, was ich denken, glauben soll ! Also habe ich seit etwa 2 Monaten,zuerst sukkzesive und seit einem Monat komplett gelassen... und ich muss sagen, ich hättenicht für möglich gehalten, in was für einem Ausmaß, sich meine Art zu Denken- und zufühlen- sich verändert hat. Ich würde durchaus jedem empfehlen sowas mal zu machen,wirklich,....
Nicht zu glauben, was dieser so harmlos aussehende Kasten für eineMACHT und Potential hat. Bis auf wenige, ganz wenige Ausnahmen, wird uns alles vorgekaut.
Seien wir doch mal ehrlich: Ist sich wirklich noch jeder bewusst, was für hirnloses,trostloses Zeug wir da konsumieren?Weiß eigentlich noch jemand, wie sehr die Glotzeunsere Phanatsie erstickt? Durch die schnellen Schnitte, wodurch die unterschiedlicheSzenen ( und dabei will ich von einem 25. Bild gar nicht reden)und Handlungen unserGehirn passieren, wird unsere Kritikfähigkeit rapide herunter gesetzt. Und der Trenddahin setzt sich fort, man schaue sich einmal C S I an. Die einzelnen Szenen werden immerkürzer,und schneller, gerade mal, damit man noch weis was läuft....soll mir einer sagendas wäre nicht beabsichtigt! Man versucht, uns indem man fortwährend Angst und Panikmachende Themen kolportiert, in einen Käfig zu stecken, der aus einheitlichverunsicherten Menschen besteht, denen abgesprochen wird selbstständig zu denken, aus demwir uns - mit der Zeit- nicht mehr selbst befreien können. Mancher wird jetzt schallendlachen, aber das lachen wird stecken bleiben, kann ich euch sagen Mag sein, sehr vielewerden mir nicht beipflicheten, aber ich wollte es doch gesagt haben: Als ich anfing, mirdas Fernsehen selber zu verbieten, fiel es mir so schwer, ich wollts nicht glauben...undinzwischen, erwische ich mich immer wieder mal, >> nur so, zum entspannen <<einschalten zu wollen. Ich weis nicht, welch widerlicher Impuls in uns da gezüchtetwurde, aber das alles ist nicht so harmlos wies aussieht, Leute! Der Terror, der so zuuns ins Haus kommt, ist mannigfaltig und kommt auf stillem Wege....
Wer kann schonsagen, wieviel unsichtbare Schmerzen jedren Tag, auf solche Weise in unsere Seelen kommen?
Es gilt, abzuwägen: Trägheit, die uns schleichend aussaugt- gegen Freiheit, undLebensfreude die einen Immunisiert, gegen die schlechten und realen Gefahren des Alltags,sowie allgemein des Lebens. Ich persönlich, kann nur sagen, seitdem ich >>fast<< nicht mehr fernsehe, bin ich stärker geworden, nicht nur,als Person auch alsCharakter.
Mfg
BLACK


melden
Anzeige
shona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

14.03.2007 um 21:32
Ich sehe sehr weinig fern, alledings bringt mein Mann mich auf die Barrikaden. Kaum kommtder durch die Haustür, macht er den Kasten an. Das LÄHMT einfach alles.


melden

Der Feind bei mir zu Hause...

14.03.2007 um 22:07
Darum das Avatar. :) :D


melden
shona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

14.03.2007 um 22:09
Hmpf!


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 16:25
Ich begehe jetzt einen reaktionären Akt der Kommunikation: Ich schreibe mir selbst.Ichhabe noch mal dazu nach gedacht:Hat sich mal jemand Gedanken dazu gemacht, warumausgerechnet die brutalsten Blockbuster und Horrorfilme spät in der Nacht gesendetwerden?Mitnichten, wird damit auf das " Jugendschutzschutzgesetz Rücksicht genommen.Nein, damit ja sicher gestellt ist, damit wir, im wahrsten Sinne des Wortes, die Inhalteund Informationen die man uns vermitteln wollte, mit ins Bett nehmen.Die dahintersteckende Idee, ist die Förderung der Angst und der Panik, der Unsicherheit undHilflosigkeit in der Bevölkerung.Wir werden überzeugt, das schon um die nächste Ecke, dietödliche Gefahr lauert, die nur der " Staat" in der Lage ist, uns davor zu beschützen!
Dazu habe ich mir jetzt wissenschaftliche Unterstützung geholt: Der Forscher, HerbertKrugmann führte Experimente durch, mit dem Ergebnis, daß sich die Gehirntätigkeit einesfernsehenden Menschen von der linken, zur rechten Gehirnhälfte verlagert.So. Soll jetztwas heißen?
Na ja, Die linke Gehirnhälfte, ist der Sitz des logischenDenkvermögens.Hier werden die einzelnen Informationen in ihre Komponenten zerlegt undkritisch analysiert.Die rechte Seite, allerdings, interessiert das alles nicht. Sie gehtdamit völlig unkritisch um.Ankommende Informationen werden als ein "Ganzes" behandelt,was zu einer emotionalen Reaktion führt, und außerdem zu einer Ausschüttung vonEnomorphinen führt. Damit, ist tatsächlich bewiesen, daß eine pyhsische Abhängigkeit,einer Sucht entsprechend möglich ist....Ein weiterer Verblödungseffekt, wird durch eineweitere verlagerung hervorgerufen, die beim Fernsehen auftritt. Die Aktivität der"höheren" Regionen ( NeoKortex) wird herab gesetzt, während gleichzeitig die Aktivitätder " niederen" Gehirnregionen stimuliert wird( limbisches System)Die niederen Regionenstehen im Zusammenhang mit den eher primitiven, mentalen Funktionen wie Flucht oderKampfinstinkt.Dieser Teil des Gehirns ist nicht in der Lage, zwischen der Realität undder simulierten Realität die uns durchs Fernsehen serviert wird, zu unterscheiden.Esaktzeptiert die angebotene Realität, als echt, und verhält sich entsprechend. Deswegen,reagieren wir auf eine aufregende Szene auch mit schnellerem Herzschlag, undähnlich...wer das nicht glaubt, achte mal darauf...
Aus dem allem folgert, das wirzwar auf der Bewusstseins ebene "wissen" einen Film zu sehen, unser Unterbewusstsein,wohin sich alles verlagert, kommt nicht in den Genuss dieser Erkenntnis...Man führe sichnur mal eine Nachrichtensendung vor Augen: Wir bekommen ein bisschen Berichterstattungüber die neuesten " Verbrechen" und Skandale, wobei maßlos übertrieben wird, und dieWirtschaftskriminalität wohlweislich unerwähnt bleibt, bis auf wenige Ausnahmen...Sport,und ein kurzer Blick auf die Wetterkarte, wobei eine Weiterentwicklung kaum jemalszutrifft.Und das war es schon! Tag für Tag, und das soll jeden Tag auf diesem Planetenpassieren? Herrgott, ich versteh nicht wie jemand das glauben kann!
Ich weigere mich,Diener eines Systems zu sein, das in der Lage ist, und es auch tut,eine völlig verzerrteSicht, über die Beschaffenheit der Welt um uns herum darzustellen, wobei es sooffensichtlich die Unwahrheit sagt, und es auch noch schafft, das die Leute das glauben.Mann, ist das nicht HEAVY?
In diesem Sinne, habt Frieden und Liebe im HerzenLeute....
Liebe Grüße BLACK


melden
siriana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 17:19
Black, sei gegrüßt,

Du sprichst ein interessantes Thema an. Lassen wir dieDiskussionsrunde doch ein wenig aufleben, bevor Du hier mit Dir Selbstgespräche führst.*grins*
Bei mir zuhause gibt es gar kein derartiges modernes Gerät namens TV. DieKistenglotzerei habe ich vor 12 Jahren abgeschafft, und mir fehlt nichts.

Bestimmt gibt es spanndende Doku´s und Reiseberichte im Fernsehen. Allerdings denkeich, dass gleichzeitig Ton, Bild und Action in einem Affentempo nichts für die Sinne ist.Hier am PC kann ich bestimmen, wann und was ich will. Was gut für mich ist.
Durchdas Fernsehen wird mir vorgeschrieben, was andere als für mich "gut" befinden. AlsoManipulation.

Klar, die Menge macht es aus. Fernsehen ist eine Form derUnterhaltung und des an-der-Welt-Teilnehmens für Menschen, die aus welchen Gründen auchimmer das Haus nicht verlassen können und so ein Fenster zur Außenwelt haben.
Abermit dem Programmen wird Dir vorgegaukelt, wie Du bereits geschrieben hast, was gefährlichfür uns ist.
Seit Jahren frage ich mich, wieso es nicht mal "Frohe Nachrichten","good news" oder ähnliches gibt. Eine Sendung, in der über schöne Ereignisse, Eventsberichtet wird.
Tja, das reisst aber keinen vom Hocker. Heute muss alles größer,schneller, höher und weiter sein. Je mehr Sensation und Gefahr, desto gut. Hauptsache esknallt und scheppert.
Fernsehen mit Filterfunktion, wir kriegen nur einen bestimmtenTeil der Welt um uns mit. Und den Teil, den wir erfahren dürfen, bestimmen die HerrenRedakteure oder wie sie alle heissen. Eine teilweise Entmündigung.

Selbstbezeichne ich den oft schnellen Ton im TV als "Vergewaltigung der Sinne". Da ich Frauüber mich bin, bestimme ich auch, wann ich derartiges über mich ergehen lasse.

Zusätzlich ist es Fakt, dass in Filme mikrosekundenschnelle Schnitte eingespieltwerden, die uns manipulieren, wir aber bewußt nicht wahrnehmen (können).
Muss dassein? Ich behaupte nein.

Ein gutes Buch, eine fruchtbare Diskussion mit Freundenoder auch hier im Forum. Allemal besser, als der Kram im Fernsehen. Und will ich maleinen Film gucken, gibt es auch Kino. Schön altmodisch - aber schön.

Beste Grüße
Siriana


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 17:28
Hallo Du, schön eine weibliche, solche Meinung zu vernehmen....eine bitte nicht ernstnehmende Frage: Von welchem Planeten kommst Du? Es ist ehrlich sehr selten, an jemandenzu geraten, der tatsächlich keinen Horrorkasten zu Hause stehen hat..... Respekt! Ist,bzw. war dies eine bewusste Entscheidung von Dir?


melden
siriana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 17:36
Hallo, von welchem Planeten? *lach* Sagt doch schon der Name, obwohl ich auf der Erdegeboren wurde.... *grins*

Dazu bedarf es keinen Respektes, einen solchenHorrorkasten aus dem heimischen Bereich zu verbannen, ist eine einfache Konsequenz. Ichversuche, bewußt zu leben, sofern dies hier überhaupt möglich ist, da wir ja stetsirgendwie beeinflusst werden und auch unseren persönlichen Filter/Focus haben, der durchverschiednen Faktoren geprägt wurde/wird.

Bewußt heißt auch selbstbestimmt.Deswegen kein TV. Mir fehlt nichts. Wenn ich oft nachts noch spazieren gehe, dann seheich das bläuliche Geflimmere hinter den Fenstern. Allein dieser Anblick ist ein Grauenfür meine ästhetischen Sinne. Es blinkt und blitzt, verschiedenes Licht in schnellemWechsel. Das kann doch nicht gesund sein für unsere Nerven, unser Gehirn und alle Sinne.
Wer setzt sich schon bewußt freiwillig solch einem "Gewitter" aus?
Diese bewußteEntscheidung umzusetzten ist gar nicht so schwer, und während andere vor der Glotzehängen, kann ich mich anderen (für mich sinnvolleren) Tätigkeiten widmen.

Probiere es doch mal. Der Verzicht aufs TV kostet nichts, spart Strom, schont dieUmwelt und läßt Dich bewußter leben.


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 17:59
Ich bin gerade dabei, meinen täglichen Schuss, Berieselung abzugewöhnen. Muss herrlichsein, schon lange nichts mehr gesehen zu haben.....Ich persönlich, bemerke ein Abnehemenan Agressivität, und ein stetiges Verlangen mich Kreativ zu betätigen. Nicht das ichdieses Verlangen vorher nicht hatte...( ich schreibe) aber die Qualität verändertsich...der Gedanken, und ich werde ruhiger. Bestimmt werde ich das ausbauen, aber sooleicht, wie du glaubst, ist es wirklich nicht. Du fragst, wer sich dem freiwilligaussetzt? Der größte Teil, einer Menschheit, die für sich in Anspruch nimmt, was sie/ erdenkt, sei das wirklich wichtige, und dieser Großteil nichtsnutziger Kopfnicker, glänzenmeistens bei wichtigen Themen durch völlige Abwesenheit. Es liergt mir fern beleidigendzu wirken, aber manchmal bin ich schon etwas frustriert...wenn die Rede ist von denverantwortungsbewussten Menschen... wo sind sie denn,um aufzubegehren? Ganz schlimm,finde ich dann die Leute die all das mitkreigen, etwas bewegen könnten, und es dennoch,aus persönlichen, bequemlichkeits Gründen unterlassen....wo es doch so wichtig wäre,etwas zu sagen, findest du nicht?
.-) Ach, sag bloß, vom Sirius? Hat dir nochniemand gesagt das dort niemand lebt? (lach)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 18:08
Ich muss ganz ehrlich gestehen, das ich auf den Freund Fernseher mehr oder weniger nichtverzichten könnte.
Es ist jetz nicht so, das ich stundenlang am Tag davor sitz, aberso ab und zu kann das auch ganz nett sein.
Ich gehe 10 Stunden am Tag arbeiten undsitze 99% davon vor´m Rechner, und wenn ich dann nach Hause komm, dann hab ich echt keinBock ein Buch zu lesen oder vorm PC zu sitzen. Dann mach ich mir nen gemütlichen vor demFernseher.
Klar kann man fast alles was da kommt direkt wegzappen, aber ab und zukommt auch wat anständiges.
Wofür ich den Fernseher auch noch benutze, ist dieInformationsquelle.
Natürlich kann man auch Zeitung lesen, aber darauf habe ich auchnicht immer lust, zudem würde es auch auf die Dauer viel kosten.
Ich würde nichtbehaupten, das der Fernseher mein Leben abstumpft oder so ähnlich, aber er macht dochbestimmte Momente im Leben einfach genussreicher.
Aber wie bereits gewähnt, bin ichnicht der große Fernsehgucker und kann auch eine Zeit ohne Leben.


melden
siriana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 18:12
Oh, Dank für die Info, ich lebte bislang in der Wahnvorstellung, vom fremden Planeten zukommen... Und meine Mitbürger bestätigten dies schön brav immer wieder, da ich oft solcheAussage hörte wie: Was, keinen Fernseher zuhause, Du kommst wohl von einem fremdenStern...
Nun weiß ich, Dir sei Dank (!!!) an dieser Stelle, dass ich doch eineErdling-ine bin... (lach). Wie Du siehst, lernen wir alle laufend dazu.

Wennich bei Leuten mit Glotze eingeladen bin, dann merke ich, dass oft die Berieselung alsDauer-Berieselung läuft, und das macht mich kribbelig, nervös bis hin zu aggressiv. DerKasten im Hintergrund, keine vernünftige Unterhaltung. Oft bitte ich darum, dass derKasten ausgemacht wird.

Es stimmt, die Gedanken werden ruhiger, die Person wirdgelassener. Es ist einfach irgendwie anders. Wäre schön, wenn durch diesen Thread nur einoder zwei Personen umdenken und ab und an den Ausschaltknopf betätigen. Um sich bewußtanderen Dingen zu widmen.

Bewußtsein- hat auch was mitVer-Antwort-ungs-Bewußtsein zu tun. Leider wird dieses heute immer seltener. Viele habenAngst, oder werden durch Medien zu Angsthasen gemacht. Krieg, Arbeitslosigkeit etc. Wobleiben die guten Nachrichten? Nur so könnten Menschen selbstbewußt, kritikfähig undverantwortungsvoll werden.
Es ist wichtig, etwas zu sagen! Wenn ich konstruktiv zueinem Thema beitragen kann, dann ja.

So, die Dame vom fremden Planeten wirdjetzt bewußt den Körper trainieren, nennt sich Sport. Gibt es auch da, wo ichherkomme.... *lautlach*

Schöne Grüße ins Nachbarland
Siriana (ohne TV)


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 18:19
Hallo, ich will ja nicht belehrend daherkommen, aber ich kann schon verstehen, wenn mandann nach all der " Maloche" nach Hause kommt, will man seine Ruhe haben.Es ist auch"unheimlich" schwer, bewusst einfach abzuschalten, es ist wie beim Süchtigen... der redetauch dauernd davon, er könnte es ja lassen wenn er es nur wolle...als ich damit begonnenhabe, war das nicht sooo leicht. Aber man wird sehr belohnt, kann ich dir sagen. Versuch,mach kluch...
Und eines wollen wir dochj klar stellen: Das kann keineInformationsquelle sein, nur eine dröge Desinformationsmanipiliermaschine! DieInformation die du dort bekommst, ist eine auf den Massenmensch zugeschnitteneUnwahrheit, die ausgezeuichnet eruiert wurde, aber die völlige Unwahrheit ist.
Ebensdverhält es sich, mit den meisten Zeitungen. Wußtest du, das sich sämtliche Medien, vondenen wir unterhalten werden, in der Hand von gerade mal 5 (!) Konzernen befindet?nSorry,thats unter...halten.......Grüße BLACK


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 18:35
Mann, du plättest mich ganz schön, Siriana. Erfrischend, wie du "rüberkommst", undübrigens, ist es noch lange nicht raus, dass es auf Sirius kein Leben gibt.Die Typen, dieangeblich von dort bei uns vorbei schauen, erklären dies mit der Theorie dermultidimensionalen Raumquantenzeit...oder so ähnlich, eine eigene Form der Physik, wobeies im Grunde darum geht,das zu ein und derselben Zeit, völlig verschiedene Dimensionenbestehen bleiben. Zum Beispiel, ist obwohl wir den Sirius als unwirtzlichen Planetensehen,es möglich,das es dort von Leben wimmelt, nur wir, auf diese Frequenz eingestellt,sehen es nicht.Da bietet sich das Beispiel vom Radiosender an: Nur weil wir, von einemKanal auf den anderen weiterdrehen, verstummt das Programm dort doch nicht, wir hören nureine andere Frequenz, doch der andere Kanal sendet immer noch. Frequenzen...
:-) Daskenn ich auch...
Das kann beklemmend auf Leute wirken, wenn man verlangt denFernseher abzuschalten, um sich zu unterhalten.. Es ist wirklich so, vorher habe ich dasnicht so bemerkt: Diese Dauerbeschallung merken die Leute schon nicht mehr. Die Ruhedanach, wird so ganz schön laut. Die Leute werden ohne Fernseher im Hintergrund plötzlichstumm. Ist mir schon passiert! Meine Schwester ist auch so eion Fall:Erzählt mirtatsächlich, sie würde um einzuschlafen den Fernseher benötigen....Na dann, gute Nacht,und träum schön...
Erzähl doch, bei Gelegenheit was du für Sport betreibst... LiebeGrüße BLACK


melden

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 18:37
.....ich finde den gedanken interessant kein fernsehen mehr zu schauen und definitiv auchschwer sich das abzugewöhnen! aber du hast in manchen dingen recht, wenn ich mir das malüberlege, ohne fernseher muss man seine zeit nunmal andersweitig nutzen und wird dadurchaktiver, vielleicht auch kreativer, ich weiss es nicht, ich habs noch nichtausprobiert.....wäre für mich keine einfache sache, ich sehe es ähnlich wie @datrueffel,in gewisser weise ein genussmittel, hört sich wirklich bescheuert an, wenn man sich dasmal überlegt, is aber so! =)
es ist manchmal angenehm sich einfach hinzufletzen undberieseln zu lassen! und was die leute einem so alles erzählen, ob im fernsehen oder woanders...glauben muss man es ja nicht! und was man so von den medien vorgekaut bekommt,in welcher parteiergreifenden art und weise, sollte man eh mit vorischt und gewissemabstand geniessen. da hat jedes land so sein eigenes schema im aktenköfferchen =)
aber was soll oder kann man schon glauben was man selbst nicht mit eigenen augengesehen oder erlebt hat, das is eh so n ding!...naja...
was der Hr. Krugmann erzählthört sich auch ganz interessant an, womöglich möglich, ich weiss es aber nicht, deshalbkann ich es nur glauben oder auch sein lassen.....ich glaub....nein!....ich weiss ichdrifte hier an der stelle hab!

aufjedenfall finde ich deine entscheidung gut undwünsche dir auch viel glück dabei, es mit der nötigen disziplin und überwindung desinneren schweinehundes aufrecht zu meistern! vielleicht versuche ich es auch irgendwanneinmal....


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 19:08
Hallo auch Nummer 7...
eine Sache, was ich sage und denke, oder der ForscherKrugmann. Der Mann hat eine menge Material abgeliefert, was sich abspielt wenn wir "Unterhalten " werden. Da klingt auch gleich die Wahrheit mit, nämlich unten halten...
Mittels radioaktivem Kontrastmittel konnte sichtbar gemacht werden, welcheGehirnregion stimuliert wird, welche nicht. Und das sich auf der linken Seite Logikabspielt und auf der rechjten Seite die Gefühle interpretiert werden, dürfte schon zumallgemeinwissen zählen... Aber Alter, es ist schon so,das durch diesen Kasten, dieMenschheit geführt wird...das mag schräg daherkommen, aber ist es denn nicht so, das diewenigsten Menschen in der Lage sind, selbst wenn es vollkommen langweilig undnichtssagend wird, abzuschalten. Hsast du dich noch nie dabei erwischt? Grüße BLACK


melden
siriana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 23:00
Hallo, Black41,

Naja, ich will ja jetzt nicht hier als Bügeleisen auftreten undDich plätten. *autsch* Wo kommen wir da noch hin? *grins* Wäre vielleicht auch ein guterNick hier, Bügeleisen vom fremden Stern. *lach*
Ob es auf anderen Planeten gibt odernicht, entzieht sich doch unserem (recht beschränkten) menschlichen Geist. Wir können nurin bestimmten Dimensionen, und Bahnen denken. Deine multidimensionale Raumquantenzeit istja identisch mit der vielfach postulierten „Multidimensionalität“. Wieso sollte das nichtso sein. Frequenz – Sender – Empfänger – Modell. Dadurch könnte auch die Jenseitstheorieeine Begründung erfahren…. (ich schweife ab, Hilfe….)
Zumindest gibt es in der Nähevon Sirius Leben. Canis minor und Canis maior. Also Sternbild Orion. Der große Jäger...mit seinen Hunden auf der Jagd. Das ist alles sehr sinnbildlich zu sehen. *lach* Nunerahnen wir vielleicht, dass es dort Leben geben könnte. Wie auch anderswo im riesigenUniversum.

Zurück zum Thema Rappelkiste, sprich: TV. Dauerberieselung,ständiges Anspannen der Nerven (rein physiologisch gesehen), Erregung aller Sinne…. Dasbedeutet im wahrsten Sinne permanenten Stress, aber kein Eustress, sondern Distress.
Was bleibt denn von einem ständig laufenden Fernseher richtig im Gedächtnis hängen?Herzlich wenig. Vor allem auch deswegen, da hauptsächlich sehr niveauloses Gebrabbelgeboten wird, das wirklich nicht in die Tiefe geht.
Aber es steht ja jedem frei, aufden Knopf zu drücken. Nennt sich Ausschalttaste.
In diesem Sinne wünsche ich einegute Nacht mit wenig oder keinem TV!
Siriana


melden
siriana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 23:06
Hallo, nummer7,
da manche Zeitgenossen nichts mit sich und der ihnen zustehenden Zeitanfangen können, glotzen sie lieber TV. Irgendwann gab es einen NDW-Song von Ideal (?),ich glotz TV!
Berieseln lassen kann ich mich doch auch von einer CD, da brauche ichkeinen viereckigen Kasten dazu, am besten noch mit Plasma oder so einem Kram.
Werbitte ist Krugmann? Ein altes Weib vom fremden Stern kennt sich damit wahrlich nicht aus.Also bitte um kurze Aufklärung. In der Suchmaschine erhalte ich alles mögliche vomBestattungsinstitut über die Metzgerei bis hin zu Markenspirituosen, aber das bringt michnicht weiter? Muss ich diesen Herrn kennen (sofern es ein Herr ist) oder habe ich wasverpasst ohne Programm?
Viel Glück bei Deinen Versuchen, eine fernsehlose Zeit zuüberstehen.
Beste Grüße
Siriana


melden

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 23:15
"Ich glotz TV" war von Nina Hagen ;)

Ontopic:
Es gibt durchauis interessanteund informative Sendungen, man muss sie zwar suchen, aber es gibt sie (natürlich fernabvon RTL und Co, guckt mal bei arte rein oder,für gehobene Unterhaltung die auch mal seinmuss in den ZDF-Theaterkanal).


melden

Der Feind bei mir zu Hause...

15.03.2007 um 23:30
Ich hatte ca. 10 Jahre keinen Fernseher, seit einem Jahr habe ich wieder TV, weil dasDing nun mal schon in der Wohnung war. Gekauft hätte ich ihn mir nicht. Aber ich guckeschon manchmal, denn selbst die Sendungen, die nicht besonders intellektuell sind, sindmanchmal interessant und aufschlussreich, z. B. über die Gesellschaft, in der man lebt.Man kann sich ja von praktisch allem zum Denken anregen lassen.

Da CSIangesprochen wurde, es fällt mir auf, dass sehr viele US-Serien Krimis sind.Wahrscheinlich ein Spiegel der dortigen Gesellschaft. Die Fälle sind dann auch oft sehrgekünstelt.
Aber es gibt auch viele gute und dennoch erfolgreiche Serien und Filme.

Es kommt auch auf den Seher an, wer so dumm ist, alles zu glauben, was im TVerzählt wird, der glaubt auch alles, was in der Zeitung steht, was auch nicht besser ist.Außerdem ist es in Deutschland bestimmt auch noch so, dass es Sender gibt, die man eherals Quelle für seriöse Nachrichten wählt, und Sender, die man zur Unterhaltung guckt,automatisch mit der erforderlichen Skepsis und Distanz.


melden
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

16.03.2007 um 14:24
Ja, genau...:) so ähnlich habe ich mir das auch schon gedacht, Siriana. So,ne Abschweifelobe ich mir doch...das wäre doch wirklich eine einleuchtende Erklärung für dieJenseitskiste, hm?
Erzähl mal, was für`n Sport betreibst Du?
----> Zurerfreuten Verblüffung, meiner einer,stelle ich fest das mein Zigarettenverbrauch, um dieHälfte reduziert ist! Zuerst habe ich das gar nicht recht registriert...erst so amvierten oder fünften Tag, weißt Du, ich war eoiner von denen, der nebenher immer dieKiste rennen hatte, und sich auch noch eingebildet hat, das würde seinen Denkprozessennichts ausmachen......( Und sonst noch was)Jedenfalls, sieht man erst- wie meistens-hinterher, wie blöd man sich doch dressieren läßt.
Weil ein paar bemerkten, dasFernsehen sei eine Informationsquelle, oder es würden ja auch gute Dokos laufen, bzw.eskomme ja auf den Seher selber an, was er sichfür Sender raus sucht:
Das Fernsehen,ist das Mittel der Wahl schlechthin, um in unsere Köpfe und Seelen, Inhalte und Meinungenzu transportieren, die den politisch Verantwortlichen genehm sind, und die geeignetsind, uns in ständigem Sperrfeuer durch Gewalt und ähnlichen Horrormeldungen in denNachrichten - deren Phantasielosigkeit und übertriebene Darstellung des tatsächlichenSachverhaltes eh, jeder Beschreibung spottet - in uns keine Lebensfreude mehr aufkommenzu lassen..... mag sich nun mancher denken, das ist eine übertriebene, und paranoideEinstellung, und entbehre jeder Grundlage, so habe ich deswegen auf den Forscher HerbertKrugmann verwiesen, um mir Unterstützung aus wissenschaftlicher Ecke zu holen.Und nein,Siriana(zwinker)den muss man nicht kennen....(grins)-------------
-----> wiegesagt, ich hab mir den Mann als Unterrstützung geholt.
Indem er radioaktiveKontrastmittel den Probanden in die Venen spritzte, Bilder der Gehirnregionen machte, umzu sehen welche Region stimuliert wurde, beim Fernsehen, fand er unter anderem heraus:Daswährend dem "Glotzen" die Seite(linke Hemisphäre) der Logik und Kritik ausgeblendet, undnur mehr mit der ( rechte) Seite der Emotionalen Struktur geguckt wird .Dadurch, weiß manzwar "irgendwie bewusst" das man einen Film, Doku, ähnl. schaut, aber...der ganzeOrganismus reagiert darauf !!
Ich wollte dadurch eigentlich nur erklärbarmachen,....dass es dadurch erst möglich ist, und (ohne dies zu beschönigen) das , mit derZeit, immer irrationalere Verhaltensänderungen auftreten... jetzt schweife ich ab, undhabe mir verfranzt......mal kurz innehalten:
Ich tue mich wirklich schwer damit, daszu beschreiben, da fehlen mir echt die Worte, welche bösartigen Gedankern da wohl hinterstehen, um eine solche "Sache" auf die Menschen loszulassen......
Wo war ich? :) ah,..also, indem ich also weiß, das ist ein "Film" etc. aber mein Organismus reagiert aufjede Verfolgungjagd mit dem Auto, mit Herzrasen oder Herzflimmern, weil "ENDOMORPHINE"ausgeschüttet werden, ( natürliche ,körpereigene Opiate)und all diese Angstszenarienverkaufen sich ja auch dadurch noch gut und werden immer mehr...Machen wir uns nichtsvor: Dem Menschen von heute, gefällt es mittlerweile geängstigt zu werden. Das "AUFWACHEN" in der realen Welt, sollte langsam und vorsichtig vonstatten gehen und ist"gewöhnheitsbedürftig" (deswegen RESPEKT Siriana) denn eines ist schon mal sicher: Eswird länger, als nur ein paar Tage dauern, um aus dieser HYPNOSEMASCHINE zuentkommen,....... die darauf folgenden Erkenntnisse werden für den einen oder anderen einSCHOCK sein.
Wenn ich mir dann auch noch vor Augen halte, dass es im Endeffekt durchden freien Willen jedes einzelnen, überhaupt erst möglich war,so ein Systemzuzulassen,aufzubauen, und zu erhalten,( oh, ja, ich bin selbst auch mitVerantwortlich)muss ich auch damit beginnen: MIt mir selber! Natürlich, es gibt blödereDinge als andere Menschen auf solche Dinge aufmerksam zu machen,...aber auch bessere,nämlich bei sich selber zu beginnen.Mir ist bewusst geworden, das dieser Kasten nicht nurnuttzlos, und zur Züchtung von Dummheit und der Vermehrung der Faulheit da ist: Dieses"Ding" ist gefährlich!
Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Leute tatsächlich nochglauben, zwischen den USA und dem IRAK, bzw. mit allen islamistischen Staaten) herrscheeine Art Religionskrieg. Schlimm genug, dass es überhaupt jemand glaubt. Wer nun nochglaubt, durch den Fernseher könnte man informiert werden....soll weiter gucken.. Indiesem Sinne, liebe Grüße BLACK


melden
Anzeige
black41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Feind bei mir zu Hause...

19.03.2007 um 16:19
Wenn es interessiert: Die Zeitschrift, MAGAZIN 2000 plus/ hat in seiner neuen Ausgabeeinen guten Artikel über9 (!) Seiten. "Massenbeeinflußung durch Fernsehanstalten" DasMagazin 2000 plus, ist eine ähnliche Zeitschrift wie NEXUS, außer das dort (Magazin 2000)vermehrt der deutsche Raum zur Sprache kommt. da NEXUS ja eine australische Zeitschriftist, die ins deutsche Übersetzt wird...Wer keins von beiden kennt, ...ja nun, isttrotzdem auf der Welt... :)
Mfg BLACK


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden