Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spenden, Klonen, Organe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 03:57
hmm...
Ich habe mir gerade einen sehr interessanten Film angeschaut.
Er spielt im Jahre 2020. Züge fahren nichtmehr auf Gleise, Straßenbahnen
fliegen in der Stadt.
Natürlich alles noch zu früh für unsere Zeit. Dass das aber bald* Realität
wird denke ich schon.
( * sagen wir 50 Jahre ? ) Aber das tut nun nichts zur Sache.

In dem Film geht es um's Klonen. Ich mache mal ein Beispiel:


Ich brauche ein neues Herz und eine neue Lunge, sonst würde ich in 2 Jahren sterben.
Also lasse ich mich klonen. Mein Klon hat angeblich keine Seele, kann nicht fühlen.
D.h, keine Angst, keine Liebe etc. Somit habe ich einen Organ-Ersatz.
Ich zahle für "mein Leben" mehrere Millionen Dollar / Euro.


Nun zu den Klonen:

Sie werden in einem riesigen Gebäudekomplex gezüchtet, offiziell heisst das "Organforschung". Dass das Ganze aber nicht mit rechten Dingen zugeht weiss niemand der normalen Bürger in der Öffentlichkeit.
Dummerweise haben die Klone doch Gefühle wie ein Mensch (entwickelt).
Man trichtert ihnen ein, draussen in der Welt wäre eine riesige Naturkatastrophe
passiert, sie seien die einzigen Überlebenden und deswegen sind sie nun dort wo sie sind. Erinnerungen an ihr angebliches früheres Leben haben sie durch ihren "Erzeuger".
Ausserdem gaukelt man ihnen vor, daß sie irgendwann auf einen nichtverseuchten
Platz auf der Erde können. Daß das aber ihr Tod durch Ausnehmen ihrer Organe bedeutet wissen sie nicht.


Das sollte mal als Erklärung reichen.

Nun, das Ganze klingt auf den ersten Blick recht weit hergeholt - filmmäßig eben.
Aber das lässt mich nachdenken.
Ich frage mich, ob es sowas in der Art eines Tages wirklich geben wird.
"Was tun die Menschen nicht alles um zu überleben" . Besonders für Geld.
Man kann viel geheim halten. Also warum nicht ?
Ausschließen kann ich das Ganze nicht.
Den Menschen traue ich sowas schon zu, zwar nicht ganz so wie in dem Film, aber
so in die Richtung.
Menschen züchten um sie als Ersatzteillager zu missbrauchen. Die Wissenschaft ausnutzen...


Der Gedanke schoss mir nun durch den Kopf... Das ist eigentlich einer der wenigen Filme
die mich so überlegen lassen...
Immerhin sind wir in einer Zeit, wo man mit Wissenschaft so einiges erreichen kann.
Dass sich dies in den kommenden Jahren noch weiter entwickeln wird wissen wir alle.

Es würde mich mal interessieren was ihr darüber denkt.

Nur pure "Science-Fiction" oder evtl. doch "bald" Realität ?

Wünsche eine interessante Diskussion.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 04:11
Hi power,


2020 müsste es der Stand der Technik ja wahrscheinlich erlauben, die "Forschungsobjekte" wie im Film "matrix", in Glassärgen zu züchten!

Warum??

Ganz einfach - den "Objekten" müsste man keine Lügen erzählen und durch die "vereinfachte Haltung der Objekte" liessen sich sicherlich auch mehr Kunden dazu hinreissen, über eventuelle Gewissensbisse hinwegzuschauen.

Es wäre leichter, den Kunden einzureden, dass die "Objekte" in der Tat nicht über Bewusstsein/ Gefühle verfügen.

So könnte man sich auf mehreren "Baustellen" den Ärger vom Hals halten und nur noch an die Gewinne...äähh....Forschung zu denken.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 04:19
Ach das existiert doch alles schon, natürlich, Sekte Clon Aid.
Und das ist bestimmt nur die Spitze des Eisberges.

Ich kann's mir vorstellen, also das die "Reichen und Schönen" so pervers sind.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 07:40
Das wird glaub ich frühestens passieren , wenn es möglich sein wird - menschen ohne Gehirne zu erzeugen . Weil man sich dann darauf ausreden kann , dass es nur ein nichtdenkender Fleischklotz ist - und den Stellenwert einer Pflanze hat .
Das wird dann glaub ich ein ganz schönes Dillema , weil man den Leuten ja gewisse Teile des gehirns lassen muss , damit sie mit Sauerstoff versorgt werden und dergleichen . Und es wird sich die Frage stellen , ab wann man den nun ein Mensch ist .
Und ob diese Ersatzteillager weniger Rechte haben , als jemand der durch einen Unfall auch nur noch im Dauerkomma liegt .

Aber soweit wird es glaub ich nie kommen - Ich glaub , man wird bald Organe seperat herstellen können - völlig ohne Menschen .


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 07:45
Ich denke schon das es diese art der Lebensversicherung mal geben könnte, aber man wird früher oder später dazu übergehen Organe einzeln zu züchten. Das dürfte um einiges Kostengünstiger und auch mit weniger Aufwand verbunden sein.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 08:52
war ja klar. Kaum kommt dieser Film völlig zusammengeschnitten ins Fernsehen gibts hier ein Thread dazu. Wäre ja ein Wunder wenn nicht....


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:21
Wie lang ist denn der Film tatsächlich?


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:25
etwas länger. Alle Szenen die die Brutalität gegenüber den Clonen zeigten wurden geschnitten. Also vor allem die drei Sterbeszenen. Ebenso fehlt am Anfang völlig die Einführung in die Person des Footsballspieler-Clones. Usw. usf.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:28
Die Szenen des täglichen Lebens der Clone, die völlige Kontrolle und Unmündigkeit zeigten wurden auch stark gekürzt. Ebenso sexuelle Übergriffe gegen das "Schlachtvieh".


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:29
Eben die übliche deutsche Selbstzensur.

Vor allem das "Selbst" stört mich, da niemand die Sender dazu gezwungen hat die Filme dermaßen zu entschärfen das man als nicht mal mehr die Handlung versteht.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:31
wer den Film im Orginal sehen will. Kadmeliaund Bittorrent sind dein Freund ;-)


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:32
Hab den Film zwar nicht gesehen, aber ich find das Thema schon interessant!
Nur in meiner Sicht nimmt diese Ausbeutung noch viel viel erschreckendere Ausmaße an.
Ich sag nur Genmanipulation/klonen + Kybernetik!

Manipulative Lebensverlängerung kann sehr schreckliche Folgen haben, besonders für die
Gesellschaft und da hauptsächlich für die, welche sich das nicht leisten können!
Das wäre dann die absolute Versklavung!
Aber dazu später mehr!

mfg M2X


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:32
man solte natürlich warten bis die Filme auf DVD erschienen sind. Erhöht die Qualität drastisch und minimiert das Risiko ebenso drastisch.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:34
das war ja gestern abend auch die FSK12 Version


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 09:40
und um zum Thema zurück zu kommen.

Das geschilderte Szenario ist sehr unrealistisch da:

1) viel zu teuer
2) unnötig. Die Forschung an Stammzellen ziehlt nicht darauf ab ganze Menschen zu clonen sondern einzelne Organe in der Petrischale zu ziehen. Das ist billiger und realistischer als das superkomnplizierte "Produkt" Mensch zu realisieren.
3) Das gesehene biologische alter der "Produkte" ist nicht realisierbar. Man kann einen Erwachsenen Menschen nicht innherlab weniger Jhare in einer künstlichen Fruchtblase altern lassen. Und vor allem, was soll das bringen? Ich züchte doch keinen 60jährigen als Ersatzteillager.


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 11:11
Es geht nicht nur ums klonen, der Film hat auch noch einen anderen Sinn
Er zeigt wie einfach es ist die Leute unter kontrolle zu haben und zu beeinflussen.
So das sie keine Fragen stellen. Doch es gibt hald immer wieder leute die alles in frage stellen und einen höheren zweck/sinn dahinter sehen.

Interessant war noch, das die gedanken des Menschen, mit der zeit auch im gehirn des klon auftauchten. Unsichtbare verbindung? Sind die informationen in der DNA oder sind sie durch eine art Quantenverschränkung zu ihm gelangt.

zurück zum klonen. @UffTaTa: Es ist doch schlauer nen ganzen Menschen auf vorrat zu haben da man nie wissen kann was gebraucht wird!


1x zitiertmelden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 11:22
ich habe den auch gesehen!ich finde das voll hart das den menschen egal ist ob die klone gefühle haben oder nicht,hauptsache sie selber können leben....


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 11:48
Mich erinnert das ganze iwie an diese Organmafias im asiatischen Raum .
Da kann man auch seine doppelten Organe verscherbeln - und kriegt dafür ein paar Hundert Euro - und die verkaufen es dann für ein paar Tausend .
Find das voll schlimm - denn da werden die armen Leute auch , als sone Art Untermensch behandelt .


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 11:56
das habe ich auch schon gehört!
voll schlimm:(


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 13:53
Geht doch um "die Insel" oder?
Sowas wird es nicht geben es ist wahrscheinlicher das die Organe einzeln gezüchtet werden es ist auch viel zu aufwendig ganze Menschen für einzelne Organe am leben zu erhalten.

Mfg matti15


melden

"Mein Ersatzteillager" - Klonen um zu überleben

14.01.2008 um 14:31
Ein großartiger Film - leider wurde der damals wegen dem product placement von der Kritik ziemlich zerrissen und war kommerziell nicht sehr erfolgreich.

Ansonsten schließe ich mich Ufftata an. Die Forschung im Züchten einzelner Organe im Reagenzglas ist in den letzten Jahren gewaltig voran geschritten und wird nach meinem Wissen sogar schon in der Praxis angewendet. Insofern ist das Szenario aus The Island ziemlich absurd. Und wer weiß? - Vielleicht haben wir in ein paar Jahrzehnten schon Nanobots durch unsere Adern sausen, die Gewebeschäden sofort reparieren und wir brauchen gar keine Stammzellen mehr.

Übrigens sieht Scarlett Johansson verdammt gut aus!


melden