weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

69 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Dimension, Frequenz

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 21:33
Hast du mal darüber nachgedach das Mechanismen wie z.b. Uhren so nicht beeinflusst werden konnen da sie eigenständig funktionieren ...

...Würde aber erklären warum das Datum an meiner Uhr immer falsch geht ;)


melden
Anzeige
granulat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 22:02
Mensch carrie...ich kenn da nen guten Psychiater...der gibt dir Medis, dann kannst Du vieeleicht mit diesen Medis zurück in unsere Welt gebeamt werden....


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 22:07
ach deshalb bin ich immer so müde


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 22:28
@granulat

Ach was, cassie ist erschienen, hat uns ihre Weisheit verkündet und damit ihre Missionierungssendung erfüllt.

Ich bezweifle ob sie wiederkommt. Wir sind schliesslich vor ihrer Weisheit nicht auf die Knie gefallen.


melden
neo1985
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 22:57
für diese sinnlos dummen antworten hier, liebe ich euch, ist immer was zum lachen dabei


melden

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 23:02
@cassie0308:
cassie0308 schrieb:4. Linear davon ausgehend, haben wir pro Jahr (in 21 Jahren seit 1987) ca. 23 Minuten pro Tag verloren, jedes Jahr 23 Min. mehr, ergibt in 2008 einen Zeitverlust von 480 Min.
Und 2060 verlieren wir dann vom 24 Stunden (=1440 Minuten) Tag 1449 Minuten - das bedeutet, ab dann läuft die Zeit rückwärz...
SUPER!! :-D

CU m.o.m.n.


melden
neo1985
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 23:08
aber macht euch ruhig weiter über die leute lustig, das zeigt definitv auf welchem niveau ihr euch bewegt
mann könnte den leuten auch einfach lieb und nett erklären warum das nicht sein kann oder warum das so ist............
und zudem würde das die threads wesentlich lesbarer machen wenn man nicht soviel scheiße reinschreibt, ist zwar lustig aber ich bin eigentlcih nicht hier um mir witze durchzulesen und ich hoffe ihr auch nicht
und jetzt kommt wieder sonne dumme antwort wie:
muss hier mal wieder jemand den moral appostel spielen
aber macht ruhig weiter mich stört es mittlerweile nicht mehr,
aber ob die liebe carrie das so lustig findet, ist die andere farge und ich bin mir sicher das ihr sie auf die eine oder andere art verletzt habt
stellt die leute nicht immer als dumm dar das zeigt nur das ihr selber dumm seit.
PS:ich nehm auch mal an das es eine dame ist, sorry wenn ich mich täusche


melden

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 23:22
@neo1985:
neo1985 schrieb:aber macht ruhig weiter mich stört es mittlerweile nicht mehr,
Die Tatsache, dass du deswegen eine Post mit 159 Wörtern (901 Zeichen inkl. Leerzeichen / 743 ohne Leerzeichen) schreibst spricht eine andere Sprache...

CU m.o.m.n.


melden
neo1985
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 23:39
@MyMyselfAndI

ich wusste das sowat kommt, eigentlich wollte ich noch dabei schreiben das ich auch etwas geschrieben habe, was nichts mit dem thema zu tun hat

aber ist das thema sowieso nicht schon hoffnungslos ins lächerliche abgedriftet und hat weder sinn noch zweck


melden
mummuduese
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

21.11.2008 um 23:46
hi,

frequenzwechsel, -änderung passiert tatsächlich und zwar galaktisch und überall, das ist ergebnis der schöpfungsgeschichte, die auf einen ersten abschluss zuläuft und sich in der folge zyklisch wiederholt in eben einer höheren frequenz.
aber eine zeitkomprimierung gibt es deshalb nicht direkt, vielmehr bleibt die zeit immer relativ, einmal in der persönlichen empfindung und anderseits im bezug der betrachteten dimension. eine höhere dimension kann z.B. den zeitfaktor übersteigen (gott steht z.B. über der Zeit und ist ein hoch dimensioniertes "wesen", zeitlos)

die persönliche empfindung der zeit ist gleichsam relativ und logarithmisch, hier ein beispiel:

stell dir vor, du bist ein jahr alt. dann musst du 100% deines bisher gelebten lebens hinter dich bringen, um ein jahr älter zu werden.

stell dir vor, du bist 100 jahre alt. dann musst du 1% deines bisher gelebten lebens hinter dich bringen, um ein jahr älter zu werden.

oder anders: in der menschlichen wahrnehmung sind ganz viele maßstäbe logarithmisch orientiert. der unterschied zwischen 9 und 10 entspricht dann dem unterschied zwischen 90 und 100 (und nicht zwischen 99 und 100)!

wenn du dein modell weiterdenkst wird es irgendwann keine zeit mehr geben, das aber kann nicht sein.

trotzdem zeigt es, dass du nicht wie andere hier nur murks denkst, sondern dir wirklich gedanken machst über die welt, das ist prima und spricht für dich!

lieben gruß


melden
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 01:49
@mummuduese

Wie stellst du dir einen 'Gott' vor ?
Erläutere uns mal dein Vorstellungsenpfinden für 'Gott'.
Als wer/was oder wie tritt er für dich in Erscheinung?
Wie genau definierst du 'Gott' ?

'Tschuldigung, aber das möchte ich jetzt wirklich mal wissen !


melden
neo1985
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 02:16
Also für mich ist Gott ein Produkt zur Stabilisierung des Systems und um Profit zu machen.
Genauso wie der Weihnachtsmann und der ganze Schrott.


melden
jared
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 02:36
@neo

Manche sehen Gott auch als die treibende Kraft im Universum... Ich z.B . Ich seh den Gott nicht so wie die Religionen sondern etwas nüchterner ...

Gott ist für mich kein Mensch oder Person sondern eine Kraft...



Aber sonst kann ich dir zustimmen bezüglich Cassie , sie oder er hat sich Mühe gemacht und wird dann so dermaßen fertig gemacht.

Nicht alle sind solche Experten wie ihr hier, mag sein das es Schwachsinn ist was da vorgetragen wurde aber man kann es demjenigen auch anders sagen und nicht gleich rumpöbeln. Im Anschluss auch erklären wie es richtig ist und welchen Denkfehler sie gemacht hat und das auf ne nette art und weise

Da wundert ihr euch das Cassie nicht mehr schreibt ... Wozu auch ? um noch mehr fertig gemacht zu werden?


melden

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 03:03
Na gut, in der Hoffnung, dass er/sie/es sich noch nicht völlig hat abschrecken lassen:

@cassie0308:

Sag doch bitte mal, wenn Erde, Mond, Sonne und das ganze Sonnensystem bei dieser Zeitkomprimierung mit machen, WAS und WO soll denn dann das Refenzsystem sein, gegenüber dem diese Zeitkomprimierung stattfindet?

CU m.o.m.n.


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 07:03
solange meine uhr für jede sekunde gleich lange braucht und das 60 mal in einer "minute" macht und 3600 mal in einer "stunde" und 86400 mal am Tag ist es mir egal wie lange es dann im detail dauert :)


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 07:04
@neo1985
Nichts ist unmöglich. Alles ist möglich. :)


melden

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 08:52
@mummuduese

Frequenzwechsel und Änderung passiert tatsächlich und zwar galaktisch und überall, das ist Ergebnis der Schöpfungsgeschichte, die auf einen ersten Abschluss zu läuft und sich in der Folge zyklisch wiederholt in eben einer höheren Frequenz.

Woher weißt Du das? Was schwingt denn da überall, wenn Du von Frequenz schreibst?


Aber eine Zeitkomprimierung gibt es deshalb nicht direkt, vielmehr bleibt die Zeit immer relativ, einmal in der persönlichen Empfindung und anderseits im Bezug der betrachteten Dimension.

Also ich verstehe das mal so, es schmeckt Dir einfach nicht, wenn jemand anderes Murks schreibt, der noch unsinniger als der Deine ist, und dagegen musst Du dann anstinken.

Zeit in Bezug zu der betrachteten Dimension?


Eine höhere Dimension kann zum Beispiel den Zeitfaktor übersteigen, Gott steht zum Beispiel über der Zeit und ist ein hoch dimensioniertes Wesen, zeitlos.

Woher weißt Du das? Hat Gott Dir das persönlich beim Tee erzählt? Der Teil des Satzes, „eine höhere Dimension kann den Zeitfaktor übersteigen“, ist absolut von jedem Sinn befreit.


Die persönliche Empfindung der Zeit ist gleichsam relativ und logarithmisch, hier ein Beispiel: stell dir vor, du bist ein Jahr alt. dann musst du 100% deines bisher gelebten Lebens hinter dich bringen, um ein Jahr älter zu werden. Stell dir vor, du bist 100 Jahre alt. dann musst du 1% deines bisher gelebten Lebens hinter dich bringen, um ein Jahr älter zu werden.

Spannend.


Oder anders: in der menschlichen Wahrnehmung sind ganz viele Maßstäbe logarithmisch orientiert. der unterschied zwischen 9 und 10 entspricht dann dem unterschied zwischen 90 und 100 und nicht zwischen 99 und 100!

Also ich finde, man sollte Mathematik und Wissenschaft was deren Begriffe angeht nicht mit Esoterik zusammenbringen.


Wenn du dein Modell weiter denkst wird es irgendwann keine Zeit mehr geben, das aber kann nicht sein.

Ach, es gibt etwas, das Du ausschließt?


Trotzdem zeigt es, dass du nicht wie andere hier nur Murks denkst, sondern dir wirklich Gedanken machst über die Welt, das ist prima und spricht für dich!

Der Blick in ein Physikbuch würde da auch helfen, anstatt sich an Uri zu orientieren und Blödsinn zu verzapfen.


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 08:56
nocheinPoet schrieb:Woher weißt Du das? Hat Gott Dir das persönlich beim Tee erzählt? Der Teil des Satzes, „eine höhere Dimension kann den Zeitfaktor übersteigen“, ist absolut von jedem Sinn befreit.
Stell dir folgendes vor:
Du bist tot. Also aus deinem Körper gelöst.
Nun möchtest Du dich mit dem Christentum befassen.
Also sagst Du ich möchte die Geschichte des Christentums wissen.
Anstatt dass Du eins nach dem anderen durchgehst, siehst Du einfach die gesammte des Christentums von den Anfänger vor Jesus bis zum Ende in 60 Jahren in einem Zug.
Du bist nicht darauf festgelegt nur einen Moment zu sehen oder nur ein Jahrhundert, sondern Du siehst alle Zusammenhänge umfassend und komplett.
Wenn du dein Modell weiter denkst wird es irgendwann keine Zeit mehr geben, das aber kann nicht sein.

Ach, es gibt etwas, das Du ausschließt?
Ja, das sehe ich auch so, man kann nichts ausschließen.
Also ist damit zu rechnen dass es über kurz oder lang (hehehe) keine Zeit mehr geben wird, bzw. wir aus der Zeit erwachsen und diese Einheit einfach nicht mehr brauchen um uns zu orientieren.


melden

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 09:46
@mummuduese
mummuduese schrieb:oder anders: in der menschlichen wahrnehmung sind ganz viele maßstäbe logarithmisch orientiert. der unterschied zwischen 9 und 10 entspricht dann dem unterschied zwischen 90 und 100 (und nicht zwischen 99 und 100)!
Das sind eben auch die Gründe wieso die Esoteriker hier regelmäßig kritisiert werden. Die Theorien mögen teilweise annehmbar sein, sind aber nicht bis auf das letzte durchdacht bzw. müssen verbessert werden.

Dabei bezeichnet man die Physiker und Mathematiker immer als Unwissende. Dabei wollen sie nur die logischen Fehler aus den Theorien ausmerzen. Das sollte man nicht immer als Boshaftigkeit interpretieren.

Der Unterschied zwischen 9 und 10 und der zwischen 90 und 100, ist genau derselbe. Im Übrigen ist es dann in deinem Beispiel auch linear und nicht logarithmisch.

Es ist aber auch ohne Bespiel klar wie du es gemeint hast ;). Der Ansatz war schließlich richtig.


melden
Anzeige

Zeitkomprimierung wegen Frequenzwechsel 2012

22.11.2008 um 09:49
@adonim

Stell dir folgendes vor: Du bist tot. Also aus deinem Körper gelöst.

Da machst Du schon eine ganze Menge von Annahmen, ohne es zu erkennen. Ich liste es mal auf:

1.Ich lebe.
2.Ich kann tot sein.
3.Ich habe einen Körper.
4.Ich kann sein, ohne Körper.

Also zu 1. Du solltest mal überlegen, was Leben ist, und was eben Tod ist, und dann wirst Du eventuell erkennen, das es nur eine Vorstellung in Dir ist, und nicht etwas ist, das in der Welt gegeben ist. Die Dinge sind in einer ständigen Bewegung, es ist ein Fluss und es gibt nichts, das Tod wäre.

Wenn Du ein Atom in einer Zelle betrachtest, wirst Du nicht erkennen können, ob es nun ein Atom ist, das zu etwas „lebendigen“ gehört oder eben nicht.

Zu 2. siehe 1.

Zu 3. Ein Körper bedingt, das ich eine Grenze um eine Gruppe von Atomen ziehe, die ich dann zu mir gehörig betrachte und die außerhalb dieser Grenze eben nicht zu mir gehörig. Auch diese Trennung ist rein willkürlich und nur eine Vorstellung. Es gibt in dem Sinne keinen Körper, aber das zu erkennen und zu begreifen bedarf ein paar Überlegungen.

Zu 3. Was ist dann bitte ich, wenn ich ohne Körper sein kann? Aus was ist denn dieses ich? Auch das Ich ist nur eine Vorstellung, eine Illusion, und eben nicht so gegeben.


Auf diese Annahmen baust Du nun auf, und das bringt nicht wirklich viel.



Nun möchtest Du dich mit dem Christentum befassen.

Warum sollte ich das tun? Das ist in meinen Augen Murks, ich habe mich damit befasst und es hat viel Leid über viele Menschen gebracht. Meine Meinung kannst Du in dem Thread „Die Bibel, Lüge oder Wahrheit“ und noch einigen anderen nachlesen.


Also sagst Du ich möchte die Geschichte des Christentums wissen.

Würde ich sicher nicht tun.


Anstatt dass Du eins nach dem anderen durchgehst, siehst Du einfach die gesamte des Christentums von den Anfänger vor Jesus bis zum Ende in 60 Jahren in einem Zug. Du bist nicht darauf festgelegt nur einen Moment zu sehen oder nur ein Jahrhundert, sondern Du siehst alle Zusammenhänge umfassend und komplett.

Und das weißt Du woher? Das ist nur eine Vorstellung von Dir, und Du magst ja auch Lügen, wenn sie schön sind.

Aber im ernst, mir ist vieles klarer, als Du glaubst, und es tut nicht Not, das Du versuchst mir so etwas zu erklären.


Wenn du dein Modell weiter denkst wird es irgendwann keine Zeit mehr geben, das aber kann nicht sein.

NeP: „ Ach, es gibt etwas, das Du ausschließt?“
Ja, das sehe ich auch so, man kann nichts ausschließen. Also ist damit zu rechnen, dass es über kurz oder lang keine Zeit mehr geben wird, bzw. wir aus der Zeit erwachsen und diese Einheit einfach nicht mehr brauchen um uns zu orientieren.

Na dann.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden