Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

268 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltbevölkerungsexplosion

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 12:07
Jedes Säugetier bildet automatisch ein *Gleichgewicht* mit seiner Umwelt, wir Menschen aber nicht, wir verbrauchen alle Ressourcen und haben nur eine Möglichkeit...Expansion... Genau wie das "Virus"...
-----------------------------

Nein , es bildet sich nicht Automatisch weil es vorgesehen ist sondern weil Tiere mit ihren Möglichkeiten begrenzt sind die Grenzen zu überschreiten, da sie im Gegensatz um Menschen ihre Umwelt nicht so stark manipulieren können.


melden
Anzeige
Haldol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 12:42
Ich glaube nicht das es mathematisch korrekt ist,auch nicht das dieser Fall,wie vom threadersteller beschrieben wurde,jemals eintreten kann.
China hat zum Beispiel Ihr Bevölkerungsprogram.Und sollte es zu einer derartigen Bevölkerungsexplosion kommen,dann wäre da allein die Frage der Versorgung ein unlösbares Problem.Trinkwasser und Nahrungsbestände sind ja heute gerade in den Entwicklungsländern schon katastrophal zu bezeichnen.


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 12:51
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Das Bevölkerungswachstum einzig mit der Exponentialfunktion erklären zu wollen zeigt, dass man die Funktionsprinzipien der Natur meiner Meinung nach nich vollständig verstanden hat. Hier wirken viele mathematische Funktionen als Naturgesetze komplex zusammen, so dass eine präzise zeitliche Vorhersage der derzeitigen Bevölkerungszunahme nicht möglich ist.
Es wird keiner etwas anderes behaupten als das was du da geschrieben hast. Natürlich hängt es von vielen Faktoren ab.
Es ist ja nur Statistik, genauer sogar nur eine induktive Statistik.
Eine Wahrscheinlichkeitstheorie.. mehr Messe ich dem auch selbst nicht bei.

Viel interessanter finde ich persönlich warum es überhaupt zu so einer Überbevölkerungsaktion kommt. Da steckt natürlich eine Menge mehr da hinter als nur Zahlen und Statistik.
greenkeeper schrieb:Wir regulieren uns selbst.
Wo genau siehst du für dich diese Regulierung?
gruß


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:05
@outsider

Der Mensch is des Menschen größter Feind. Vielleicht ein natürlicher Mechanismus der uns sozusagen selbst reguliert und ein exponentielles Ansteigen der Bevölkerungszahlen flächendeckend verhindert. Wir sind einfach nich in der Lage diesen Mechanismus zu unseren Gunsten zu nutzen. Zu wenig Hirn, zu viele Muskeln.

Sollten wir einmal in der Lage sein unsere Energien darauf zu konzentrieren, fremde Welten zu besiedeln, könnte dieser Mechanismus meiner Meinung nach vielleicht ausgehebelt werden. Wir sind dazu verdammt uns gegenseitig das Leben schwer zu machen sobald der Platz und die Nahrung knapp werden. Aus meiner Sicht irgendwie eine kosmische Gesetzmäßigkeit, ich kann mich aber auch irren. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:10
@Glünggi
Glünggi schrieb:Wichtig ist dass die Menschen mal alle auf einem gewissen Standart leben, damit Nachwuchs kein Wohlstandseinfluss mehr hat.
Sieht man ja bei uns was dann passiert...Geburtenrückgang... ganz ohne gesetzlichen Druck... ein "natürlicher" Vorgang.
Glünggi schrieb:In den Anfängen der Industrialisierung, haben sie halt ihre Kinder in die Fabriken gesteckt oder sie mussten auf dem Bauernhof hart ran. Viele Kinder zu haben war Existenziell. So ist es auch heute noch in den 3.Weltländern. Erst als sich der Lebensstandart bei uns vergessert hat, gingen auch die Geburten zurück.
Da ist natürlich etwas dran, doch du kannst die Industrialisierung Europas und der damit zusammenhängenden Geburtenentwicklung nicht mit der Geburtenentwicklung in der sogenannten 3. Welt vergleichen.
Die Grundfaktoren sind gänzlich anders aufgebaut.

Es wird meißt vergessen, dass die Voraussetzungen in Europa andere waren, weil hier schon im Mittelalter die Geburtenzahl relativ gering, auf jeden Fall bedeutend niedriger lag als in den heutigen Entwicklungsländern. Das ( Extreme ) Bevölkerungswachstum begann in Europa praktisch mit der Industralisierung.
Das was wir in mehreren Hundert Jahren- Langsam! - erlebt haben .. den Anstieg der Geburten und nun die Reduktion eben dieser. Das erlebt die sogenannte 3. Welt quasie als Rush Hour.


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:19
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Sollten wir einmal in der Lage sein unsere Energien darauf zu konzentrieren, fremde Welten zu besiedeln
Ihr immer mit der Weltraumthese....

Das elementare Problem ist hier auf der Erde vorhanden und sicher nicht mit einer exo- terrestrische Denkweise in den Griff zu bekommen.
Die Probleme mit der Überbevölkerung existieren jetzt und heute. ;)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:24
@outsider
outsider schrieb:Die Probleme mit der Überbevölkerung existieren jetzt und heute.
Da hast Du ja auch völlig recht. Ich kann aber als Lösungsvorschlag nur die exoterrestrische Denkweise anbieten. Mehr fällt mir dazu nich ein. Damit haben wir ein Ziel, was zu tun und kommen nich auf dumme Gedanken. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:39
@greenkeeper

Eine andere Alternative :D

Die meisten Religionen und Weltanschauungen haben in den Jahrtausenden durch den Kampf ums Überleben dazu geführt Kinderreichtum als Ideal anzusehen.
Christentum, Islam, nationalistische wie kommunistische Ideen. Alle Bezug zu "Wachset und mehret euch …und macht euch die Erde ..."

Ein weltweites Umdenken in diese Richtung ist für den Fortbestand der Spezies Mensch von enormen Vorteil Eine Selbstregulation wird für mich in vielleicht sogar absehbarer Zukunft nur durch Hungersnöte geschehen wenn die Politik des Kinderreichtums nicht grundlegend geändert wird. Da sind die jeweiligen Glaubensführer gefordert. Doch wie sollen sie zum Teil tausende Jahre alte Grundwerte von heute auf morgen ins Gegenteil abändern und dann noch dem jeweiligen Individuum verständlich nahelegen?.


Zumindest sehe ich persönlich gerade in diesem Bereich einen der Hebel wo angesetzt werden muss.
Gruß


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:46
outsider schrieb:Eine Selbstregulation wird für mich in vielleicht sogar absehbarer Zukunft nur durch Hungersnöte geschehen
Das einzige wirksame Mittel, das ich nachweisbar gegen hemmungsloses Bevölkerungswachstum kenne, ist die Ausmerzung der Armut.

Gesellschaften, in denen nicht ein Großteil der Bevölkerung in Armut lebt, kennen das Problem der zu hohen Geburtenrate nicht. Eher das Gegenteil.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:48
@outsider

Sicher eine Alternative, aber aus meiner Sicht nur möglich wenn ein gewisser Lebensstandard überall auf der Welt einzieht, der das Kinder kriegen auf natürlichem Weg reduziert und es nicht als Existenzgrundlage für das Überleben im Alter betrachtet. Aus meiner Sicht mindestens genauso utopisch wie die Exo-Lösung.
Aber vielleicht mit einer anderen Generation in sagen wir mal 100 Jahren machbar.

Gruß greenkeeper


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:53
greenkeeper schrieb:Aber vielleicht mit einer anderen Generation in sagen wir mal 100 Jahren machbar.
Da wird es wohl zu spät sein ;)
Gruß outsider


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 13:56
@outsider

Warum ? Vielleicht setzt ja mit nachfolgenden Generationen doch noch ein großer Lernprozess ein, wer weiß ? Auch wenn's auf Allmy gerade nich danach aussieht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gruß greenkeeper


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 14:18
Eigentlich hatte ich gerade einen längeren beitrag für @voidol
geschrieben.
leider habe ich den gerade durch das versetzen des threads ins nirvana gesendet :(
muß den wohl nochmal schreiben * sich mal ärgert ;)

@greenkeeper
Warum? Das steht doch schon im Einganspost, warum.
outsider schrieb:Bei der jetzigen Wachstumsrate von rund 2 % pro Jahr würde sich die Menschheit in der lächerlich kurzen Frist der nächsten 100 Jahre versechsfachen.
guß


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 14:35
( In abgespeckter Form nochmal geschriebn hab)
voidol schrieb:Das einzige wirksame Mittel, das ich nachweisbar gegen hemmungsloses Bevölkerungswachstum kenne, ist die Ausmerzung der Armut.

Gesellschaften, in denen nicht ein Großteil der Bevölkerung in Armut lebt, kennen das Problem der zu hohen Geburtenrate nicht. Eher das Gegenteil.
@voidol
Um allen Menschen der Erde den europäischen Lebensstandard zu ermöglichen reichen weder die Rohstoffe und Energien aus, ebenso der natürliche Raum, noch sind genügend Nahrungsmittel vorhanden.
Das sich die Bevölkerung der Erde heute um ca. 70 - 80 Millionen Menschen jährlich vermehrt, ist überhaupt nur möglich, weil die Menschen in Ländern zur Welt kommen, wo sie wenig und einfache Nahrung, geringen Raum und fast keine Güter beanspruchen.
Doch selbst die dortigen Minimalanforderungen sind nicht zu erfüllen.
Gruß


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 14:44
outsider schrieb:Um allen Menschen der Erde den europäischen Lebensstandard zu ermöglichen reichen weder die Rohstoffe und Energien aus
Da hast du vermutlich recht, aber es genügte vermutlich schon, wenn die Großfamilie nicht mehr als soziales Netzwerk notwendig ist.

Die höchsten Wachstumsraten gibt es unter ökonomischen Verhältnissen, wie sie in den frühindustriellen Gesellschaften Europas und den USA geherrscht haben.

Ohne jetzt die Daten nochmal zu recherchieren, Problemzonen des Bevölkerungswachstums sind die urbanen Großräume in Afrika und Asien bzw. auf den Philippinen, wo Großfamilien überlebensnotwendig sind.


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 15:11
@voidol
voidol schrieb:Die höchsten Wachstumsraten gibt es unter ökonomischen Verhältnissen, wie sie in den frühindustriellen Gesellschaften Europas und den USA geherrscht haben.
Von 1790 bis 1800 lag die Wachstumssteigerung bei 10 %
von 1810 bis 1820 bereits bei 18%

Sagen wir es wie zu dieser zeit schon Adam Smith es schrieb " Die Nachfrage nach Menschen reguliert, genau wie die nach jedem anderen Komfort, notwendigerweise die Produktion von Menschen"
gruß


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 15:20
@outsider

Danke für die Zahlen, die sind dann noch höher gewesen, als ich angenommen habe.

Ich habe grade die Zahlen für Nigeria nachgeschaut. Vor gut fünf Jahren betrug dort das Wachstum 2,5% (war damals meines Wissens der am meisten wachsende Staat).

Die aktuellen Daten aus dem CIA World Fact Book liegen für Nigeria bei 2%. Also auch eine Senkung.

https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ni.html

Das Problem Überbevölkerung ist zwar nicht gelöst, aber so aussichtslos, wie es noch von 30-40 Jahren gesehen wurde, ist es nicht mehr. Da hat sich viel getan.

Alleine dass man das absolute Wachstum auf 70-80 Mio pro Jahr halten kann, ist schon ein positiver Trend.


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 15:26
Ohne mir den Text durchgelesen zu haben, sage ich einfach mal, dass es Blödsinn ist.

Da war noch nicht einmal der 21.12.2012, und schon wird ein neues Datum genannt? Ich fang langsam an, über diese Prophezeiungen zu lachen. Aber ich denke schon, dass an dem Datum 2012 irgendetwas dran ist. Irgendetwas wird passieren, klar, irgendetwas passiert ja immer, aber irgendetwas, womit die Menschheit nicht rechnet.


melden

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 15:32
Interessant ist bei deinem Link der ausdrückliche Hinweis, die Schätzungen berücksichtigen in allem Die Sterblichkeitsrate/ Auswirkungen durch Aids.

Und dies ist auch ein deutliches Beispiel für den Unterschied..

Beispiel Deutschland
Age structure:
0-14 years: 13.7% (male 5,768,366/female 5,470,516)
15-64 years: 66.1% (male 27,707,761/female 26,676,759)
65 years and over: 20.3% (male 7,004,805/female 9,701,551) (2009 est.)

Beispiel Nigeria
Age structure:
0-14 years: 41.5% (male 31,624,050/female 30,242,637)
15-64 years: 55.5% (male 42,240,641/female 40,566,672)
65 years and over: 3.1% (male 2,211,840/female 2,343,250) (2009 est.)
Danke für den Link, kannte ich noch nicht
Gruß


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Menschheit- 13. Juni. 2116

15.08.2009 um 15:34
Yoshi schrieb:Ohne mir den Text durchgelesen zu haben, sage ich einfach mal, dass es Blödsinn ist. Da war noch nicht einmal der 21.12.2012, und schon wird ein neues Datum genannt?
???

Es geht um Hoimar von Ditfurth sowie im weiteren Sinne um die Thesen von Malthuse und die Frage nach ihrer Aktualität für die Entwicklung der modernen Gesellschaft bzw. der Menschheit.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fernhypnose53 Beiträge
Anzeigen ausblenden