Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Casimir-Kraftwerke?

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Physik, Energie, Quantenphysik
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

12.10.2009 um 19:22
@OpenEyes


ja, ich verstehe halbwegs wie Du das meinst. Du dürckst es aber irgendwie zu allgemein aus.
OpenEyes schrieb:mit Kraft allein kannst Du Energie speichern und wieder freigeben
Kraft ist Kraft, und damit kann man erst mal nichts machen, wenn sie nicht zielgerichtet ist, also einen betimmten Weg folgend eingesetz wird. Dann wirkt einfach nur eine willkürliche Kraft, und speichert noch keine Energie. Sie wandelt einfach nur Energieformen, indem sie entlang ihres Weges Arbeit verrichtet.

D.h. ein Energiespeicher Wäre zB. das Anheben eines Gewichtssücks auf ein Potenzial.
Du brauchst eine Kraft die entgegen der Graviationskraft wirkt. Die Energie, die in dem angehobenen Gewichtssück steckt, ist jetzt äquivalent zu der Kraft, die über die Garvitation auf das Gewichtsück wirkt.

So hab ich mir das gedacht.


melden
Anzeige

Casimir-Kraftwerke?

12.10.2009 um 19:48
Wenn jetzt ein TAP am Ereignishorizont eines schwarzen Loches entsteht und das Antiteilchen hineingezogen wird, aber das das Teilchen nicht, wie ist das dann....hat man dann netto mehr Energie im Weltraum?
Und falls nein, wo wurde dann die Energie weggenommen?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

12.10.2009 um 20:03
@rockandroll

Ja. genau so habe ich das gemein. Meine Fähigkeit, mich verständlich auszudrücken ist heute auf einem Teifpunkt angelangt - müde, leicht erkältet (kann auch von der Grippeimpfung kommen)

Bitte um Entschuldigung für die Unklarheit - ich geh jetzt in Kürze mit einem Aspirin das Kopfkisse abhorchen


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

12.10.2009 um 23:18
mastermind schrieb:Und falls nein, wo wurde dann die Energie weggenommen?
Das Schwarze Loch zahlt das Energiedefizit->Es verliert Masse.
Siehs einfach so, ein Schwarzes Loch ist jemand, der nur Geld einkassiert und nie welches hergibt aber es hindert dich nichts daran ihm neben Geld auch Schuldscheine unterzujubeln^^


melden

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 16:35
LoN schrieb:Das Schwarze Loch zahlt das Energiedefizit->Es verliert Masse.
Siehs einfach so, ein Schwarzes Loch ist jemand, der nur Geld einkassiert und nie welches hergibt aber es hindert dich nichts daran ihm neben Geld auch Schuldscheine unterzujubeln^^
Hört sich irgendwie nach Stephen Hawking an.


melden

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 18:54
Zerstörung eines Schwarzenlochs durch Antimaterie. Interessante Idee.


melden

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 19:17
@Ricardos

Nein, nicht durch Antimaterie. Wenn Du ein schwarzes Loch mit Antimaterie fütterst, dürfte das eigentlich nur dazu führen, das sich ein Teil der gespeicherten Masse in Energie umwandelt. Die Energie aber verbleibt im schwarzen Loch. Wobei das unbeweisbar sein dürfte, da eigentlich niemand weiß, was hinter dem Ereignishorizonts einen schwarzen Loch geschieht.


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 19:20
fritzchen1 schrieb:Hört sich irgendwie nach Stephen Hawking an.
Man nennt die emittierten Teilchen am Ereignishorizont ja auch Hawking Strahlung^^
Ricardos schrieb:Zerstörung eines Schwarzenlochs durch Antimaterie. Interessante Idee.
Falsch. Wenn am Ereignishorizont ein Teilchen-Antiteilchen-Paar entsteht und ein Partner kann entkommen wärend der andere im Schwarzen Loch landet, dann zahlt das Schwarze Loch das entstandene Energiedefizit durch das neu entstandene Teilchen. Ob da nun der Antimateriepartner oder der Materiepartner vom Schwarzen Loch Verschlungen wurde ist egal.


melden

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 19:46
@LoN
LoN schrieb:Wenn am Ereignishorizont ein Teilchen-Antiteilchen-Paar entsteht und ein Partner kann entkommen wärend der andere im Schwarzen Loch landet, dann zahlt das Schwarze Loch das entstandene Energiedefizit durch das neu entstandene Teilchen.
Versteh ich nicht. Wenn, mal angenommen die Teilchen-Antiteilchenpaar erzeugung zufällig durch die Paarerzeugung eines hoch energetischen Photons am Rand des Ereignishorizonts entsteht, dass Teilchen ins Loch fällt, dann erhöht sich doch die Energie des schwarzen Lochs eben um die Energie des Teilchens. Das Antiteilchen, mal angenommen es hat bei entstehung die selbe Energie wie sein pondon mit entgegengesetzter Ladung, hat dann hoffentlich grade die Energie um dem Gravitationspotential am Rand zu entfliehen. Am Ende bleibt für mich folgende Bilanz: photon->elektron-positron: elektron -> schwarzes loch: positron->irgendwo anders hin. Wieso soll das schwarze Loch hierbei Energie verlieren?


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 20:39
@drecksbängel
Hier gehts um was ganz anderes. Hier wird nicht einfach ein Teilchen-Antiteilchen Paar durch ein Photon erzeugt. Ich hab auf der ersten Seite schon einen Videolink dazu gepostet den du dir ansehen kannst wenn du willst.

Und insgesamt läuft es eben auf folgendes hinaus. Wenn du einen Raum vollkommen von jeder Materie&Strahlung befreist, das wirklich "nichts" mehr drin ist, so ist dieser Raum dennoch nicht wirklich leer. Da eben der Raum in unserem Universum, ich beschränk mich jetzt mal auf eine 2-Dimensionale Darstellung keine Flache Fläche ist, sondern quasi wie ein stürmisches Meer ist, wo quasi der durchschnittliche Meerespiegel eben dann nicht wäre, was aber wie wir an den Meer schön sehen eigentlich nie vorkommt weil immer irgendwo Wellen unterwegs sind. Die Wellenberge stellen dabei quasi die positive Energie dar, aus der dann quasi unsere Teilchen-Antiteilchen-Paare entstehen können, wenn die Energie dafür ausreicht.

Und jetzt stell dir vor, sowas passiert genau am Ereignishorizont eines Schwarzen Loches, wobei jedoch ein Teilchen ins Loch fällt und das andere entkommen kann und irgendwo ins Universum davonfliegt. Da jedoch diese Teilchen sich dann nicht mehr auslöschen können um das Wellental also das auftretende Energiedefizit auszugleichen, muss das Schwarze Loch dieses Defizit tragen und verliert somit Energie bzw. Masse, die dem entkommenen Teilchen entspricht(Das ist dann sozusagen der Energieerhaltungssatz der zum tragen kommt).


melden

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 21:40
@LoN

Mal abegesehen von dem Mittelteil deines Posts, der totaler blödsinn ist, ist doch die Rechnung die du machst ganz einfach:

Angenommen ich habe einen Beutel voll mit Kleingeld gleicher Sorte, z.B. 50 cent Stücke, in den kein weiteres 50 cent Stück mehr hinein passt und der Gesamtbetrag des Beutels z.B. 50 eutro beträgt. Dann fällt beim rein legen eines weiteren 50 cent Stücks ein andere raus, aber der Gesamtbetrag bleibt der gleiche. Das ist soweit okay, solange ich im übertragenen Sinn nicht davon ausgehe, dass aufgrund von der Materialeigenschaft des Beutels nicht doch noch ein 50 cent Stück rein passt. Weiterhin, da der Gesamtbetrag gleich bleibt verstehe ich nicht, wieso das schwarze Loch etwas verlieren soll durch diesen Prozess. Insgesamt ergibt sich doch +-0. Das ist jetzt vielleicht zu hoch aber im allgemeinen gilt der Energieerhaltungssatz innerhalb einer gekrümmten Raumzeit nicht mehr, da kein Zeitartiges Killingvektorfeld existieren muss, welches die isotropie der Zeit fordern würde.


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

13.10.2009 um 22:19
@drecksbängel
Erstens ists kein Blödsinn und zweitens stimmt dein Vergleich dabei nicht.

Wenn dir ein Geldvergleich lieber ist, dann erklärs ich dir eben so. Also du gehst zur Bank eröffnest ein Konte wo du nichts drauf hast, dann hebst 100€ ab und hast eben 100€ saldo. Auf dem Weg nachhause verlierst du 50€(das entspricht dem entkommenen Teilchen das emittiert wurde) von den 100€ aber das ändert nichts daran, das die Bank von dir irgendwann ihre 100€ zurück will.


melden

Casimir-Kraftwerke?

14.10.2009 um 10:44
@LoN
LoN schrieb:Erstens ists kein Blödsinn und zweitens stimmt dein Vergleich dabei nicht.
von mir aus.


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

14.10.2009 um 11:30
@drecksbängel


Jetzt mach mal halb lang hier, wieso wäre es Blödsinn?
Wenn du jemanden einfach so Blödsinnsunterstellungen vorwirfst, dann begründe sie auch bitte.


Ansonst kannst du dir ja mal das hier anschauen, da steht nämlich genau das was LoN vereinfach beschrieben hat in mathematischer Form - der mittlere Teil:

http://www.historyofscience.nl/search/detail.cfm?startrow=1&view=image&pubid=2642&search=&var_pdf=&var_pages=

Und falls jemanden interessiert wie man den Effekt umkehren kann, der kann sich das rein ziehen:



http://www.iop.org/EJ/abstract/1367-2630/9/8/254/

Übrigens verdeutlicht das die Wellennatur der entstehenden Teilchen sehr gut...


melden

Casimir-Kraftwerke?

14.10.2009 um 14:31
@Tropenmann

Wieso glaubst du, dass ich mich dafür rechtfertigen muss? Jemand der immer noch zwischen Wellen und Teilchenbild trennt sollte solche Bücher nicht als Quellen angeben.


melden

Casimir-Kraftwerke?

14.10.2009 um 18:25
@drecksbängel
Was hat sich denn jetzt ergeben? Ich dachte ich sei gut informiert was die Errungenschaften der Physik etc. angeht, aber davon hab ich nichts gelesen.
Hat sich der Dualismus verabschiedet?


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

14.10.2009 um 19:19
@drecksbängel


wenn du schreibst von mir aus etc. etc. und vorhin schreibst es wäre blödsinn müsstest du das begründen. Das gehört sich nunmal so. Inwiefern ist es für dich Blödsinn. Erkläre doch einfach mal deine Gedankengänge!!


melden
raphuriel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Casimir-Kraftwerke?

25.11.2009 um 20:29
@OpenEyes
Ich habe eine Frage dazu:
OpenEyes schrieb am 12.10.2009:Wenn Du ein Gewicht einen Meter hoch hebst, hast Du Arbeit geleistet. Diese Arbeit ist als Energie in dem hochgehobenen Gewicht gespeichert. Wenn Du das Gewicht fallen läss wird diese Potenzielle Energie in kinetisch Energie umgewandelt, und wenn das Gewicht auf dem Boden auftrifft leistet es Arbeit, indem es eine kleine Grube gräbt und ^Staub nach allen Seiten wegschleudert.

Tatasächlich ist das Heben aufgewendete energie, das Fallen ein zurückgewinnen der gespeicherten Energie und der Aufprall eine Umwandlung kinetischer Energie in Zerstörung und letztendlich Wärme.
Ich versteh schon ein bißchen. Aber wie muß ich dann die Anziehungskraft behandeln?
Ist es an der Tiefe des Kraters zu messen, so dass vielleicht ein Drittel der Tiefe die Arbeit ist und ungefähr 2 Drittel die Anziehungskraft?


melden

Casimir-Kraftwerke?

25.11.2009 um 23:44
@LoN

der andere is ja nun leider kein mitglied mehr aber ich denke das irh ein wenig an einander vorbeigeredet habt war ind er tatsache das du virtuelle teilchen meintest die noch gar nicht 'real' sind und er ein bereits reales foton meinte, bzw fotonen ja eh real sind..

dann stimmen nämlich beide bilanzen die ihr angegeben habt


melden
Anzeige

Casimir-Kraftwerke?

25.11.2009 um 23:45
@raphuriel
Die Kratertiefe hat eigentlich eher mit den Materialeigenschaften zu tun. Ein Gummiball würde z.B. von jedem Boden so wieder zurückspringen und nur minimalst den Untergrundbeeinflußen. Eine Bowlingkugel würde auf Stahl nur eine winzige Delle hinterlassen durch Wackelpudding aber so durchplumpsen ;)
Bei gleichen Materialeigenschaften könnte die Kratertiefe ein Indiz sein, aber eben eher ein schlechtes.
_________

Die Anziehungskraft sorgt dafür, dass Dinge potentielle Energie haben. Hie muss man allerdings aufpassen. Die Anziehungskraft ist eben wie der Name schon sagt nur eine Kraft und um die Potentielle Energie zu bestimmen brauchst Du eine Vergleichsgröße wie tief der Gegenstand überhaupt fallen könnte. Denn erst mit der festgelegten Strecke wird daraus Energie bzw Arbeit.
Arbeit und Energie haben übrigens die gleiche Einheit, man könnte sagen, dass Arbeit der Prozess der Umwandlung einer Energieform in eine andere ist.
Du hast also am Anfang die potentielle Energie, die sich nach dem Loslassen des Gegenstandes in kinetische Energie also Bewegungsenergie umwandelt, durch die Anziehungskraft die dann über eine bestimmte Strecke auf den Gegenstand wirken kann. (nochmal: solange der Gegenstand ruht ist es nur eine Kraft, erst wenn diese über einen bestimmten Weg wirken kann ist es Arbeit)

Trifft der Gegenstand nach einer bestimmten Fallhöhe irgendwo auf, dann hat sich die Potentielle Energie bis zu diesem Punkt in kinetische Energie umgewandelt. Am Boden ist aber Schluß mit Fallen und die kinetische Energie muss wieder woanders hin.
Was dann genau passier hängt wie schon gesagt von den Materialeigenschaften ab. Die kinetische Energie kann durch Verformung und Rückformung eines Balls wieder in kinetische Energie übergehen. Oder sie geht als Wärmeenergie in den Gegenstand oder den Boden über. Oder eine Mischung aus beidem.


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt