Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben im All - Pro und Kontra

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Astrobiologie, Mikroorganismen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:07
Hallo,

ich bin neu hier, dies ist mein erster Beitrag.

Ich weiss das Thema klingt abgedroschen, und ich wusste auch nicht ob ich es nicht doch im Forum "Ufologie" einstellen soll, allerdings meine ich mit "Leben" keine grünen Männchen, keine abgestürzten Ufos oder Lichter am Himmel. Ich meine Leben in seiner primitivsten Form. Dieses Thema ist meiner Meinung nach interessanter weil es einfach realistischer und vernünftiger ist als über irgendwelche Aliens zu diskutieren. Für mich wäre die Entdeckung von Einzellern auf einem anderen Planeten die größte Sensation aller Zeiten ohne jeglichen Vergleich.

Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit Astronomie und natürlich kommt man dabei auch nicht um das Thema Astrobiologie herum.
Ich frage mich, wie wahrscheinlich ist Leben im All?

Wissenschaftler vermuten Mikroorganismen unter den Eisdecken des Mars und des Titan, es werden Exoplaneten entdeckt, deren Atmosphäre Stoffe enthalten die durch Atmung entstehen, andere in deren Temperaturen sogar Bäume überleben könnten.
Es gibt Milliarden von Sternen, ist Leben im All reine Wahrscheinlichkeitsrechnung? Sind diese vielen kleinen Indizien nicht Aussagekräftig genug?

Das ganze funktioniert aber auch genau anders rum: Ein Planet muss in der habitablen Zone liegen, damit Leben entstehen kann. Er braucht ein Magnetfeld um sich vor Sonnenstürmen (welche andere Sterne natürlich auch erzeugen) schützen zu können. Er braucht einen grossen Staubsauger (bei uns: Jupiter) der einen Grossteil der Asteroiden abfängt. Der Planet darf sich nicht zu schnell drehen und braucht eine gleichmäßig Umlaufbahn...
man könnte die Liste weiterführen..es sind so viele Zufälle für die Entstehung von Leben auf der Erde verantwortlich..es ist so gut wie unmöglich so viele Details genauso passend ein zweites mal hinzubiegen?

Was überwiegt eurer Meinung nach? Pro oder Contra?

Quellen:
Wikipedia, unterschiedliche Wissenschaftler, darunter Michio Kaku, Seth Shostak.


melden
Anzeige

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:18
Ein dickes Pro, grünen Schleim wirst du bestimmt öfters finden als komplexes Leben. Ich bin eher der Meinung das Wesen mit einem Bewusstsein eher eine Rarität sind.


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:29
@Terraner
Wer denkt, das die Erde der einzige Ort im Universum ist, auf dem Leben existiert,ist meiner Meinung nach sehr vermessen!!

Zumal ja auch die Theorie der "Pan-Spermie" existiert, welche besagt, das die Bausteine des Lebens von ausserhalb durch Asteroiden "eingetragen" wurden !!

Warum dann nicht auch auf anderen Planeten??


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:33
Kurzgesagt das Anthropische Prinzip, das besagt dass wir aufgrund unserer Existenz und Beobachtungen des Universums der beste Beweis für die Möglichkeit von Leben sind.

Wenn ich im Stau nach Münschen stehe war die Wahrscheinlichkeit, dass Erwin B. aus Frankfurt den gleichen Weg zur gleichen Zeit nimmt wie hoch?

Jedenfalls stand ich lange...


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:54
@Alphavortex
Das er im gleichen Stau steht wohl eher gering!!

Aber das er im Stau steht/gestanden hat wohl doch sehr gross!! ;)


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:54
*EDIT*
Jofe schrieb:Aber das er im Stau steht/gestanden hat wohl doch sehr gross!!
Aber das er jemals in einem Stau steht/gestanden hat wohl doch sehr gross!!

@Alphavortex


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 00:59
Was ist eigentlich ausserhalb des universums ?
Für mein verständnis,.. die unendlichkeit.
In der unendlichkeit gibt es unendlich viele möglichkeiten,... also alles.

Das heißt, da draußen gibt es unendlich viel leben. :)


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:03
Aber ist Unendlichkeit nicht einfach nur ein Gebilde unseres Verstandes um Dinge, die nicht erklärt werden können innerhalb eines Begriffs zu definieren?
Wenn du davon ausgehst, dass in der Unendlichkeit Leben existiert hieße es, dass dort ein/das Universum existiert und somit die Unendlichkeit nicht außerhalb "des" Universums liegt sondern vielmehr im Universum liegt, wenn nicht sogar das Universum selbst ist.


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:06
@Jofe

Das aufjedenfall hehe

Wenn man die Maßstäbe dann vergleicht, fällt einem aber auf, dass die Wahrscheinlichkeit, das Außerirdische vorbeikommen so gering als wenn ein Wurm aus Rostock oder Buxtehude oder sonstwo jemals auf einen Wurm in Südafrika träfe.

Selbst mit Propeller und Wurmantriebslasermaschinen würden sich beide nie sehen.
Und selbst wenn...in dem Falle wäre die Erde der Vergleich zur Galaxie.
Die Räume dazwischen pff...
Niemals ohne Uri Geller.


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:10
@Alphavortex
Ich beziehe mich auch nicht auf Besucher, sondern auf (womöglich auch primitivstes) Leben im All im allgemeinen!!

Das mit dem "Besuch vom anderen Stern" halte ich dann auch für eher unwarscheinlich!!


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:15
Jofe schrieb:Ich beziehe mich auch nicht auf Besucher, sondern auf (womöglich auch primitivstes) Leben im All im allgemeinen!!
Hier und dort ein Wort vom Macher der Raum bot und Zeit, die es zeigt?!
Wer weiß. Ich ja auch egal.

Ich bin nich Chuck Norris, nur weil die Dunkelheit Angst vor mir hat ;)

@Jofe


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:15
@psychocockie
psychocockie schrieb:Aber ist Unendlichkeit nicht einfach nur ein Gebilde unseres Verstandes um Dinge, die nicht erklärt werden können innerhalb eines Begriffs zu definieren?


Ja ist so, glaube ich. Aber für welches gebilde gilt diese definition in letzter konsequenz nicht auch ebenso ? Wir denken halt in diesem sehr begrenztem paradigma. Und genau hier, aus dieser zugegeben sehr begrenzten sichtweise kommt meine aussage.
psychocockie schrieb:Wenn du davon ausgehst, dass in der Unendlichkeit Leben existiert hieße es, dass dort ein/das Universum existiert und somit die Unendlichkeit nicht außerhalb "des" Universums liegt sondern vielmehr im Universum liegt, wenn nicht sogar das Universum selbst ist.
Was befindet sich deiner ansicht am ende respektive nach dem ende des universums ?


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:17
*ist

Das dritte Auge schläft schon...


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:19
@fish

Gute Frage...

Ich persönlich denke das es soetwas wie ein "Ende des Universums" garnicht gibt. Abgesehen davon, dass alle Theorien diesbezüglich eben nur dies sind, glaube ich, dass nicht alles enden muss. Zumindest nicht zwangsläufig.


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:27
@psychocockie

Nun, wenn wir davon ausgehen, dass es ein ende des universums gar nicht gibt, müßte meine these
fish schrieb: In der unendlichkeit gibt es unendlich viele möglichkeiten,... also alles.
Das heißt, da draußen gibt es unendlich viel leben.
nicht auch in diesem falle zutreffen ?


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:29
10^22 Sterne, da kann man sich ziemlich viele Bedingungen ausdenken, und trotzdem bleiben unterm Strich noch einige Sterne in deren System theoretisch Leben entstehen könnte.


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:31
@fish

Das würde vorraussetzen, dass diese Unendlichkeit nicht existiert, da sie ja bei dir das ist, was das Universum umgibt. Gehen wir davon aus, es gibt kein "Ende des Universums" und Unendlichkeit ist gleich dem Universum, dann ja, dann trifft es mehr oder minder zu. Und selbst, wenn wir ein Ende vorraussetzen würden, (um mal wieder auf des eigentliche Thema zu kommen), fällt mir die Rechnung meines Statistikprofessors ein in der er uns bewiesen hat, dass zumindest laut der Wahrscheinlichkeitslehre zu jedem Zeitpunkt in diesem Universum alles eintrifft.


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:38
@psychocockie

Wenn dem so wäre, dass alle Kombinationen gleichzeitig möglich sind, wäre das Universum unendlich.

Falls es dich intressieren sollte

http://www.ijon.de/mathe/htrig/node2.html


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:41
@psychocockie
psychocockie schrieb:Das würde vorraussetzen, dass diese Unendlichkeit nicht existiert, da sie ja bei dir das ist, was das Universum umgibt.
Ich denke es ist unerheblich ob die "unendlichkeit" innerhalb oder außerhalb des universums stattfindet. Das ist eigentlich nur eine frage des wortes "universum".
psychocockie schrieb:,...fällt mir die Rechnung meines Statistikprofessors ein in der er uns bewiesen hat, dass zumindest laut der Wahrscheinlichkeitslehre zu jedem Zeitpunkt in diesem Universum alles eintrifft.
Ja genau,..das untermauert auch meine these, oder ? ;)


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:45
@Alphavortex

Gerade wegen dieser unschönen Trigonometrie meinte ich ja, dass eine Vorraussetzung das Abhandensein eines "Endes des Universums" sein müsse. Denn wenn ich eine Raum wähle, dann gibt es, rein theoretisch, immer einen noch größeren Raum. Wähle ich eine Gerade aus dem R² so gibt es immer eine Ebene im R³ die im R² die gleichen Eigenschaften hat, aber im R³ betrachtet beliebig viele Parallelen zur "Ursprungsgrade" darstellt. Ein Manko der Mathematik in meinen Augen...alles wird in einen gewissen Rahmen eingeschränkt, bis man es beweisen kann.


melden

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:48
@fish

Wie gesagt: Unter der Annahme, dass wir keine beliebige Beschränkung vornehmen. Wenn ich jetzt nur den Raum betrachte der sagen wir etwa 50km außerhalb der Ionosphäre der Erde endet, so kann ich mit Bestimmtheit sagen das es keinen anderen Planeten gibt, aber halt nur in diesem Stück...


melden
Anzeige

Leben im All - Pro und Kontra

01.03.2010 um 01:53
Es ist für mein verständnis unzulässig in der "unendlichkeit" eine "beliebige beschränkung", speziell auch in bezug zur räumlichkeit einzuführen. Siehst du das anders ?


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden