Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

62 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Erde, 2012 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:04
in Italien / neapel unter den phlegräischen Feldern, existieren riesige Vulkane, auf einer Fläche von rund 150 Quadratkilometer , wodurch diese Gebiete zu den gefährlichsten Erdbebengebieten der Welt zählen.

die Vulkane zeigen derzeit eine erhöhte Aktivität - die Wissenschaftler sind alarmiert !!
Angesichts von 1,5 Millionen Menschen in der näheren Umgebung handele es sich um das gefährlichste Vulkangebiet der Welt !!

Beim letzten großen Ausbruch vor 39.000 Jahren stürzte die Erdkruste ein, nachdem sich die riesige Magmakammer entleert hatte. Zurück blieb ein Krater, die sogenannte Caldera.
Eine große Eruption wie vor 39.000 Jahren könne gar weite Teile Europas unter einer dicken Ascheschicht begraben.
Das ende für Pflanzen und Tiere in Europa und der Beginn einer klimaveränderung durch eingeschränkte sonneneinstrahlung -
den kollektiven europäuschen kollaps hätte es zur Folge.

wissenschaftler wollen ab September 2010, an sieben Stellen Testbohrungen anbringen - sechs in den Meeresboden, eine an Land. Ziel sei es, Ausbrüche vorhersagen zu können und das Verhalten von Vulkanen zu verstehen. Die Forscher wollen Einblick in das Innere des Ungetüms erhalten und in den Bohrlöchern Messgeräte installieren.
'Denn wie es im Untergrund aussieht, wissen die Forscher nur aus indirekten Beobachtungen, etwa mit Hilfe von Schallwellen, die Querschnittbilder des Bodens liefern.

Die geplanten Bohrungen sollen bis zu vier Kilometer tief in den Boden vordringen. Damit erscheint es eher unwahrscheinlich, dass man direkt auf Magma trifft.
Um einen Ausbruch auszulösen, müsste "eine Kettenreaktion in einer großen Magmakammer in Gang kommen"

Seit 1968 ist der Vulkan etwas unruhig geworden, um sich dann wieder zu beruhigen - nunmehr seit 6 Jahren ist er wieder stärker aktiv.
Der Hafen der Stadt Pozzuoli habe sich seither um drei Meter gehoben; Straßen werfen Wellen. Der Vulkan bewegt die Landschaft seit Menschengedenken. Davon zeugen drei berühmte Marmorsäulen aus der Römerzeit auf dem Marktplatz von Pozzuoli. Die Bauwerke stehen auf dem Trockenen und tragen dennoch Spuren von Muscheln.

PS.: ... man möge gar nicht die Folgen für Natur, mensch und Tier in europa, ja sogar weltweit ausdenken, wenn diese Vulkane ausbrechen

entnommen aus der quelle spiegel online / 11.05.2010

was denkt ihr zu dem Thema :

- sollte man den schlafenden riesen durch etwaige bohrungen auch noch wecken oder besteht bedingt solcher bohrungen keine gefahr ??


- welche auswirkungen hätte solch ein Super-Vulkan -ausbruch für die Zivilisation (Natur, Wasser, Nahrung - mensch und tier) für Eurpopa , ja sogar weltweit ???

- welche klimaauswirkungen hätte dieses zur folge ????


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:18
Gute Fragen.

Ob man ihn weckt oder dadurch schwächt, das ist die eigentlich die Hauptfrage und ob dies den forschern gelingen wird.

Es gibt einen billigen Zaubertrick: Man nehme einen Luftballon, blase ihn auf und verknote ihn. Dann klebt man ein kleines Stückchen Tesa auf den prallen Ballon und sticht genau dort eine Nadel hinein.

Und ach oh Wunder: der Ballon explodiert nicht, sonder lässt nur ganz leicht seine Luft ab. Das gechieht, weil das Tesa verhindert, dass an der EinstichstelleRisse entstehen, die den Ballon zum Platzen btingen würden.

Wenn die Forscher so was auch schaffen, dann halte ich es für eine gute Idee, da man so eine extreme Katastrophe abwenden könnte.

Allerdings bin ich skeptisch, denn beim Yellowstine gab es ähnliche Pläne und die wurden verworfen, da die Forscher sicher waren, dass, wenn sie Bohren, ihnen das ganze Ding um die Ohren fliegt, genauso wie ein Luftballon ohne Tesa.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:24
... tja, haben die italiener etwa den supertesa .... ???

in jedem fall wollen die ab 09/2010 beginnen ..... ich denke eine gewisse restgefahr ist bei solchen Bohrungen nie ganz auszuschließen.
die frage bleibt natürlich, sind wir nicht eigentlich völlig machtlos, wenn so ein Supervulkan in die luft fliegt .... denn die menschen im umkreis zu retten ist ja nur die eine seite der medaille .... wie geht es dann weiter nach Aschewolken über und auf ( !! ) ganz europa .


1x zitiertmelden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:39
Lasst die Natur mal machen. :D die richted das schon, vielleicht nicht so wie Mensch möchte aber so wie es für den Vulkan vorgesehen ist. Vielleicht stell ich mich auf ne tiefere Stufe aber ich seh das mal als natürliches Ereignis, damit sollten und müssten wir klar kommen.

Weitaus schlimmer ist jener welcher sich in Amerika befindet. Wenn der mal in die Luft fliegt hat die ganze Welt ne weile pause. Bei Anbohren hab ich ein leichtes kribbeln, könnte gleich die ganze Wand weg fliegen.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:45
@axgouk
Zitat von axgoukaxgouk schrieb:die frage bleibt natürlich, sind wir nicht eigentlich völlig machtlos, wenn so ein Supervulkan in die luft fliegt .... denn die menschen im umkreis zu retten ist ja nur die eine seite der medaille .... wie geht es dann weiter nach Aschewolken über und auf ( !! ) ganz europa .
Da brauchst Du dich glaube ich nicht um Europa zu sorgen, wenn ein Supervulkan hochgeht. Da ist die ganze blaue Kugel am Sack.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 01:48
Meines Wissens ist die Yellowstone und die Neapel Caldera relativ gleichwertig in ihrer Zerstörungskraft im falle eines ausbruchs...

Wenn sie ausbricht, wird aus dem Stiefel ne Sandale


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 09:46
Anbohren halte ich auch für ne schlechte Idee, ein Kumpel von mir ist Geologe und er hat in der nähe von Zürich, Testborungen durchgeführt, bis auf ca. 1000m. Es ging darum Erdwäre zu nutzen, leider musste abgebrochen werden.
Er hat ein kleines Erdbeben ausgelöst, nur weil sie eine Gasblase (Volumen: 15m3) erwischt hatten, da will ich mir nicht vorstellen was passiert wenn die beim "Supervulkan" in Neapel was falsch machen.

Nur so nebenbei, das erdbeben war spürbar!


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 10:21
@kage
.... dann sind doch mal informationen "direkt" von der Front ..... in dem Zeitungsartikel wird es so dargestellt, als wenn es fast rein gar nicht "gefährlich" wäre, yseih es zu bohren, noch die magmablase zu treffen - na bei Dir der Fall wirft ja ein ganz neues bild auf die Sache


@Adrianus
@inFamous
@DonFungi

habe euch nochmal den artikel und bilder beigefügt http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,693642,00.html


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 10:30
noch etwas , ... anbei mal den link zu den täglichen Erdbeben weltweit inkl verlinkung zur jeweilgen region

da kann man mal wunderbar sehen, wqie jeden tag sooo brodelt auf der welt... natürlich entspricht nicht jedes §rütteln" einem super-gau
http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_all.html (Archiv-Version vom 14.05.2010)


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 10:30
@axgouk
Ich weiss nicht wie die Situtation in Neapel mit meiner vergleichbar ist, aber wie gesagt, ich trau dem nicht...

ausserdem könnte unser Planet ein paar Menschen weniger gut vertragen.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 10:33
@kage
also einen gewissen "Regulierungsprozess" hält die Natur für mensch und Tier wohl immer noch bereit, auch wenn das weder jemand hören noch erleben will

die erdgeschichte hat es ja nunmehr 100-fach bewiesen ....


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 10:57
@axgouk
@kage

Regulieren ist ein schönes Wort :D es liegt eher am Umstand das man in bekannten Gefahrenzonen baut und wohnt. Wenn man Leute befragt aus Gefahrenzonen heisst es meist ...jo so lange es ruhig bleibt ist alles im Lot. Solche Nerven möcht ich mal haben. Ist sicher schön dort wo man ist und fruchtbare Erde gibt es auch. Aber der grosse Badabumm kommt bestimmt.

Ein Vulkan ist für mich ein Überdruckventil welches seine Arbeit verrichtet bzw. ist der Trichter zur Oberfläche. Wisst ihr ich seh das nicht zu Eng. Sollte der Mensch einst vernichtet oder erheblich dezimiert werden, durch Natur oder Krankheit hat zumindest die Erde ne Chance zum neu Anfang. Wäre nicht das erste mal man siehe Dynos oder Sintflut :D


1x zitiertmelden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:10
@DonFungi
Im allgemeinen Stimm ich dir zu... nunja die Dinos waren nicht schädlich für den Planeten, was man vom mensch nicht behaubten kann.

zum Stichwort Sintflut sag ich nichts...


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:17
@DonFungi
@kage
@inFamous @Adrianus


.... ja also was die leute da so an diese standorte bindet, ist mir auch nen rätsel. natürlich ist das umfeld fruchtbare erde, aber direkt am Rande der heißen bratpfanne zu wohnen ..... also das wäre mir nunmal auch nix.
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:hat zumindest die Erde ne Chance zum neu Anfang.
... ja , das ist ja irgendwie wie ein stetiger kreislauf mit der ERDE -- Beginn - entwicklung - Ende , und los geht´s neue Runde

... und die die dann im zeitabschnitt zwischen "Ende" und "neuer runde" sitzen .... naja, dann wird´s eben mächtig holprig ......

mensch, ich sage das hier so salopp , aber wenn es denn mal wirklich in solchen dimensionen krachen sollte, kann man vielleicht sogar NUR FROH sein, wenn man gleich vernichtet wird, ich glaube die zeit danach - ANARCHIE PUR - ist wohl noch eine größere Hölle


1x zitiertmelden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:28
Sintlut musste auch nichts sagen zu, ist hervor gehoben geschrieben und beleuchtet einen anderen Tread :D Mensch ist Mensch in seiner ganzen Facette. Weshalb sollte man an einem Fels rütteln oder einen Pfal bis zum Anschlag in den Boden rammen, wir verleugnen dadurch eher den Zustand Mensch so wie er ist. Mach das Beste daraus @kage :)

Eine schöne Geschichte
Es wird erzählt, dass alle Gefühle und Qualitäten der Menschen ein Treffen hatten. Als die Langeweile zum dritten Mal gähnte, schlug der Wahnsinn, wie immer sehr gewitzt vor: "Lasst uns Verstecken spielen!" Die Intrige hob die Augenbraue, und die Neugierde konnte sich nicht mehr zurückhalten und fragte: "Verstecken? Was ist das?" "Das ist ein Spiel", sagte der Wahnsinn. "Ich verstecke mein Gesicht und fange an zu zählen, von eins bis eine Million. Inzwischen versteckt ihr euch. Wenn ich das Zählen beendet habe, wird der erste von euch, den ich finde meinen Platz einnehmen um das Spiel danach fortzusetzen". Die Begeisterung und die Euphorie tanzten vor Freude.

Die Freude machte so viele Sprünge, dass sie den letzten Schritt tat um den Zweifel zu überzeugen und sogar die Gleichgültigkeit, die sonst keine Interessen hatte, machte mit. Aber nicht alle wollten teilnehmen: Die Wahrheit bevorzugte es sich nicht zu verstecken, wozu? Zum Schluss würde man sie immer entdecken und der Stolz meinte, dass es ein dummes Spiel wäre (im Grunde ärgerte er sich, dass die Idee nicht von ihm kam) und die Feigheit zog vor, nicht zu riskieren. "Eins.., zwei....,drei ...vier....", der Wahnsinn begann zu zählen.

Als erste versteckte sich die Trägheit, die sich wie immer hinter den ersten Stein fallen liess. Der Glaube stieg zum Himmel empor und die Eifersucht versteckte sich hinter dem Schatten des Triumphes, der es aus eigener Kraft geschafft hatte, bis zur höchsten Baumkrone zu gelangen. Die Großzügigkeit schaffte es kaum sich zu verstecken, da sie bei allen Verstecken, die sie ausfindig machte, glaubte, ein wunderbares Versteck für einen ihrer Freunde gefunden zu haben. Ein kristallklarer See... ideal für die Schönheit. Der Spalt eines Baumes... ideal für die Angst. Der Flug eines Schmetterlings... das Beste für die Wolllust. Ein Windstoss... großartig für die Freiheit... und sie versteckte sich auf einem Sonnenstrahl. Der Egoismus dagegen fand von Anfang an einen sehr guten Ort, luftig, gemütlich... aber nur für ihn allein. Die Lüge versteckte sich im Meeresgrund (stimmt nicht, in Wirklichkeit versteckte sie sich hinter dem Regenbogen). Die Leidenschaft und das Verlangen, im Zentrum des Vulkans. Die Vergesslichkeit... ich habe vergessen wo sie sich versteckte, aber das ist nicht so wichtig. Als der Wahnsinn 999.999 zählte, hatte die Liebe noch kein Versteck gefunden. Alle Plätze schienen besetzt zu sein... bis sie den Rosenstrauch erblickte und gerührt entschloss, sich in seinen Blüten zu verstecken. "Eine Million", zählte der Wahnsinn und begann zu suchen.

Die erste, die entdeckt wurde, war die Trägheit, nur drei Schritte vom ersten Stein entfernt. Danach hörte man den Glauben, der mit Gott im Himmel über Theologie diskutierte. Die Leidenschaft und das Verlangen hörte man im Vulkan vibrieren. In einem unachtsamen Moment fand er die Eifersucht und so natürlich auch den Triumph. Den Egoismus brauchte er gar nicht zu suchen, ganz allein kam er aus seinem Versteck, das sich als Bienennest herausstellte. Vom vielen Laufen empfand er Durst und als er sich dem See näherte, entdeckte er die Schönheit. Mit dem Zweifel war es noch einfacher, er fand ihn auf einem Zaun sitzend, da dieser sich nicht entscheiden konnte, auf welcher Seite er sich verstecken sollte. So fand er einem nach dem anderen. Das Talent hinter dem frischen Gras, die Angst in einer dunklen Höhle, die Lüge hinter dem Regenbogen (stimmt nicht, sie war im Meeresgrund) und sogar die Vergesslichkeit... die schon wieder vergessen hatte, dass sie Verstecken spielte. Nur die Liebe tauchte nirgendwo auf. Der Wahnsinn suchte hinter jedem Baum, in jedem Bach dieses Planeten, auf jedem Berg und als er schon aufgeben wollte, erblickte er die Rosen. Mit einem Stöckchen fing er an die Zweige zu bewegen, als auf einmal ein schmerzlicher Schrei aufkam. Die Dornen hatten der Liebe die Augen ausgestochen. Der Wahnsinn war hilflos und wusste nicht, wie er seine Tat wieder gut machen sollte. Er weinte, entschuldigte sich bei ihr und versprach der Liebe, für immer ihr Begleiter zu sein.
Seit dieser Zeit, seitdem das erste Mal auf Erden Verstecken gespielt wurde, ist die Liebe blind und der Wahnsinn immer ihr Begleiter.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:30
@axgouk
Zitat von axgoukaxgouk schrieb:mensch, ich sage das hier so salopp , aber wenn es denn mal wirklich in solchen dimensionen krachen sollte, kann man vielleicht sogar NUR FROH sein, wenn man gleich vernichtet wird, ich glaube die zeit danach - ANARCHIE PUR - ist wohl noch eine größere Hölle
...erlich, ich hätt ne heiden Angst.


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:38
@axgouk
Dass die Biosphäre unseres Planeten einem mehr oder weniger ständigem Kommen und Gehen unterworfen ist, ist sicherlich richtig. Die Dinos vor 75 Mio Jahren waren da noch nicht mal der krasseste Faunaschnitt in der Geschichte der Erde...
Ich sehe das ganze Allerdings so:
Wir sind die erste Generation zwischen zwei Massensterben, die vielleicht in der Lage wäre, ein solches Ereignis abzuwenden, oder mindestens abzuschwächen. Und jeder Faunaschnitt wurde auch von einigen Exemplaren überlebt. Die Welt wäre nach einem solchen globalen Ereignis sicherlich eine völlig andere, aber wenn man vom Nordpol bis zum Äquator schaut, muss man uns Menschen schon eine gewisse Anpassungsfähigkeit zugestehen. Eventuell könnte der Mensch ein solches Massensterben überleben; nicht gut, nicht schön und sicherlich nicht mit besonders viel Spaß bei der Sache, aber immerhin ;)
Daher sehe ich auch nichts Falsches daran, es so gut wie möglich zu versuchen. Die Bohrungen geben eventuell neue Aufschlüsse darüber, ob ein solcher Alptraum-Ausbruch vielleicht unmittelbar bevorsteht und wenn das Ding eh bald hochgeht, würde ich es auch bevorzugen, wenn man vorher versucht, mit Sprengungen oder was weiß ich, dagegen vorzugehen...

Nun ja; ist natürlich alles Theorie... es gibt sicherlich auch Ereignisse, bei denen wir Menschen rein gar nichts machen können und auch keine Chance auf Überleben haben. Bleibt nur zu hoffen, dass bis dahin noch genügend Zeit bleibt ;)


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:46
jede Spezies hat ihre Hoch-Zeit gehabt und wurde dann manchmal durch die Evolution, oder aber gewaltige Naturkatastrophen ausgelöscht, oder stark dezimiert.
Wir leben nunmal in einer Welt, wo soetwas jederzeit möglich ist - und damit muss der Mensch leben, er kann es sich nicht aussuchen.

Ich rechne sehr fest mit einem solchen Szenario in den Jahren zwanzig11 und zwanzig12, - den Weltuntergang einmal auf geologiser Basis aber gleichzeitig aber auch auf der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schiene in Verbindung mit einer Weltwirtschaftskrise, die das Ende der Globalisierung kennzeichnet.

Es kommt knüppeldick und wir müssen es so akzeptieren, es gibt keine Alternative.
Aber ich kann euch beruhigen, das Leben wird auf der Evolutionsschiene langfirstig weitergehen, nur nicht in den Dimensionen des Menschen, seinem kurzen Dasein hier auf Erden.

Vulkanausbrüche und schwerste Erdbeben wird es in der nächsten Zeit merklich gehäuft mit katastrophalen Folgen geben.
Die Erde erhebt sich und Neapel ist nur ein Punkt auf dem Fleckenteppich!


1x zitiertmelden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:50
@gunslinger
ich gebe dir völlig recht, dass man in jedem falle daran forschen sollte, um etwaige gefahren abwenden zu können oderv zumindestens zu minimieren.
allerdings sind doch auch in yellowstone, (soll das am besten stetig überwachte gebiet weltweit sein) wo ja eine ganze Division von Messgeräten steht und die bohren in keinster weise und können auch bis zur Magmakammer "schauen" bzw. aus den messdaten analysieren, wie es um dieses blase & co so steht .
dieses bohren in neapel soll ja asuch keinen druckausgleich o.ä. bewirken, sondern zur installation von messgeräten.

und vorhin brachte @kage so ein tolles Beispiel
ein Kumpel von mir ist Geologe und er hat in der nähe von Zürich, Testborungen durchgeführt, bis auf ca. 1000m. Es ging darum Erdwärme zu nutzen, leider musste abgebrochen werden.
Er hat ein kleines Erdbeben ausgelöst, nur weil sie eine Gasblase (Volumen: 15m3) erwischt hatten, da will ich mir nicht vorstellen was passiert wenn die beim "Supervulkan" in Neapel was falsch machen.
uuuppps ..... vielleicht sind dann reine messgeräte, ala yellowstone, nicht ganz so von der hand zu weisen, bevor die wirklich noch "nen schlafenden riesen wecken"


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:54
@endgame
... habe mich fast verschluckt an meinem kaffee ... du erzählst das so ruhig locker von der schulter weg ..... 2011/2012 ... und zack und neue dimension.
was glaubst Du denn, was
Zitat von endgameendgame schrieb:Vulkanausbrüche und schwerste Erdbeben wird es in der nächsten Zeit merklich gehäuft mit katastrophalen Folgen geben.
... denn dann auslösen wird , äussere einflüsse ????


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:58
@endgame
Genau das ist der Punkt, der sowohl geologisch, als auch erdgeschichtlich extrem unwahrscheinlich ist.
Abgesehen von plötzlich aus dem Nichts auftauchenden Asteroiden mit fiesen Weltansichten - also alle "hausgemachten" Naturkatastrophen, die in ihrer Summe und in ihrem Ergebnis zu einem globalen Massensterben führen, sind eben auch in globalen Zeitabständen zu messen... innerhalb von 2 Jahren passiert da - augenscheinlich - gar nichts! Innerhalb von 200, 2000 oder 20.000 Jahren werden die Ergebnisse fühlbar.
Selbst die Dinos sind nicht von heute auf morgen ausgestorben, sondern im Verlauf von einigen hunderttausend Jahren ;)

Über den politischen Aspekt, den du ansprichst, kann man sicherlich lange und ausgiebig und hitzig streiten, aber das passt weder in diesen Thread, noch ins Grenzwissen-Forum :)


melden

Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren

12.05.2010 um 11:58
Anarchie! Wie geil wäre das denn! Wie bei Mad Max! Also Tschüss Leute, mache mich schon mal an Arbeit meine Schergen um mich zusammeln, um dann schnellstmöglich zum Warlord aufsteigen zu können. Grüsse, euer zukünftiger Herrscher!


melden