Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

70 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissenschaft, Weltbild, Neues Schulfach ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

22.09.2010 um 01:23
@D.Ra.cco
Du hällst es für wahrscheinlicher, dass die Abbildung eines Mistkäfers keinen Mistkäfer meint sondern die Weltkugel? Und der Misthaufen des Mistkäfers keinen Mist sondern die Sonne?

Aber warum ist dann die Erde größer als die Sonne?


melden
D.Ra.cco Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

22.09.2010 um 01:47
jo


melden
D.Ra.cco Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

22.09.2010 um 14:09
Angenommen man veröffenticht seine Thesen im Internet ,
was hindert andere Forscher diese Erkenntnisse, als die ihren zu verkaufen.


2x zitiertmelden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

22.09.2010 um 14:15
Zitat von D.Ra.ccoD.Ra.cco schrieb:Angenommen man veröffenticht seine Thesen im Internet ,
was hindert andere Forscher diese Erkenntnisse, als die ihren zu verkaufen
Forschungsergebnisse werden auch im Internet durch Fachverlage veröffentlicht und deren Erwerb ist auch im Internet in der Regel teuer. Es gelten dabei die gleichen Bestimmungen wie bei Druckwerken: es ist ein Name damit verbunden und der Autor besitzt die unveräußerlichen Rechte des Urhebers.

Als "anderer" Forscher hast du damit - wie auch bei Druckveröffentlichungen - die gleich Möglichkeit: man kann auf den veröffentlichten Ergebnissen aufbauen, muss sie aber zitieren. Wenn das nicht geschieht, ist man schneller Ruf und Job los, als man "Mama" sagen kann.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

22.09.2010 um 14:52
@D.Ra.cco
Zitat von D.Ra.ccoD.Ra.cco schrieb:Angenommen man veröffenticht seine Thesen im Internet ,
was hindert andere Forscher diese Erkenntnisse, als die ihren zu verkaufen.
Das ist Dein ganzes Problem? Schreib den Kram auf, druck' ihn aus und sende ihn Dir per Einschreiben in einem versiegelten Umschlag zu.

Da ich Deine Thesen kenne, kann ich Dir aber glaubhaft versichern, das niemand Deine Thesen klauen wird. Darum würde ich mir nun wirklich keine Sorgen machen.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

28.09.2010 um 23:55
@D.Ra.cco
ich habe mich durch 45 beiträge durch gearbeitet und gebe dir den rat,offenbare
deine ideen in voller ausführung (wie eine patentschrift) ohne etwas zurück zuhalten. mir scheint,dir will eine gruppe guter leute mit rat und tat (es könnte dein glück sein)
uneigennützig zu einem eigenen erfolg führen.die angst dir wolte jemand deine idee
klauen,sollte bei dir nicht erst aufkommen,außerdem kannst du wenn alles im kasten
ist wieder besser schlafen.auch newton mußte vom berühmten astronomen hally ermutigt
werden seine gravitationsideen zu papier zu bringen.Hally bezahlte auch noch die
urdruckschrift und schuf den primus interparis der astronomie.das ist ein einzelfall der
wissenschaft,heutige professoren moppen ideen auch die guten mit ignoranz.aufgefallen
durch qualität nach meiner persönlichen einschätzung;-
@moredread
@TimTamTwo
@slider und mein alter freund
@OpenEyes


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

30.09.2010 um 21:58
@D.Ra.cco
mir scheint du hast den mut verloren und willst deine ideen für dich behalten,die welt
soll dumm bleiben,das ist deine rache.ich verstehe dich,kanst dich im anderen theard
mit einer neuen idee trösten.tschüs ein freund.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

01.10.2010 um 11:59
deine these ist falsch


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

01.10.2010 um 12:24
@D.Ra.cco
Naja wenn es wieder um deine beliebten Assoziationsketten geht, die du bei Archäologie Online veröffentlicht hast, da wurde dir schon genau erklärt, warum das was du machst nicht mal eine Theorie ist. Da brauchst du keine Angst haben, dass das jemand klaut oder sich wer dafür interessiert. Dir fehlt einfach zuviel Hintergrundwissen.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

05.10.2010 um 23:37
Es gibt auf Universitäten Seminare übers Wissenschaftliche Arbeiten; also da steckt echt mehr dahinter wie der Leihe vermutet!


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

06.10.2010 um 00:40
Das kann ich bestätigen.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

08.10.2010 um 19:21
Es gibt kein Rezept wie man forscht oder widerlegt denn dann würde man keinen Fortschritt erlangen. Viele Entdeckungen oder Erfindungen waren Zufall oder nur ein Jux im Labor!


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

08.10.2010 um 23:16
@D.Ra.cco
hallo diskussionsleiter bis du noch im thread,ein allerletzter versuch dich zu ermuntern
dein ursprüngliches vorhaben zu realisieren.dazu ein beispiel wie ein opa das macht.
die arbeit wurde mir nach einem zufälligen gespräch während eines vortrages von
prof.dr.ruder in kötzting/wettzell,unabhängig vom prof.Ruder,privat zu gesteckt.
Die arbeit stellt einen frontalangriff auf die wahnsinnige mondentstehung durch die
"chrashtheorie durch einen mars großen Planeten ",dar.
diese arbeit widerlegt alle zeitangaben,die mit hilfe von mondoberflächen gestein ermittelt
wurden,da die proben von asteroidentrümmern stammen.
die explosionswolke muß erwa 750 000 jahre unterwegs gewesen sein,um sich von einem schwarzen loch oder einem neutronenstern zu entfernen.Der gefährlichen strahlung wegen.
das sonnensystem besetzt einen überaus günstigen platz,30000 lichtjahre vom zentrum der
galaxie getrennt,vor einem galaxiearm der mit der gleichen geschwindigkeit das sonnensystem nicht überholen kann.es wird nicht überrollt und das schon 5 milliarden jahre.
die staubwolke muß unter ihrer eignen schwerkraft im kalten zustand kollabiert sein.
gesetzmäßig haben sich außer der protosonne,weitere bevorzugte zentren der planeten
gebildet.
die Sonne muß am anfang der aufbaus einen gewaltigen festkörper gehabt haben um die
leichten gase wasserstoff und helium aus den gashalo zu sammeln und fesrzuhalten.
das sonnensystem bildete im noch kaltem zustand schwere ringsysteme aus gas und staub
aus,wie der heutige saturn,an deren abständen die protoplaneten wie schäfermonde agierten.
die zündung der sonne erfolgte durch die sehr viel leichtere termonukleare kettenreaktion,die im weiteren verlauf in die plasmafusionsreaktion überging.ein vorgang der bis zum Ausbruch an
der oberfläche vermutlich 500 000 jahre gedauert haben könnte.
die sonne entledigt sich ihres fesrkörpers in form von metallgasen und der masse M aus geronnender energie E gleich E=M x c² unter bildung von zusätzlicher wärme.
die inneren Planeten bilden einen eisen-nickel kern die äußeren können gasplaneten werden.
lies doch bitte selber,http:www.r-nagel.info/


melden
D.Ra.cco Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

09.10.2010 um 04:04
Hello,
bin noch da.

Ich schreib meine -Assotiationsketten- lieber in einem anderen Thread auf.
Alternative Ägyptologie.
Hab vor alles so genau wie möglich zu beschreiben.
Dort kann man mir das alles wiederlegen.
Nur bin ich im Moment etwas schreibfaul.

Dieser Thread hier hat sich erledigt.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

10.10.2010 um 18:24
@Pumpkins
da entwickelt ein hobbyastronom eine neue theorie zur mondentstehung,und du bekommst
diese arbeit auf seite 3 garnicht mit.ein versuch mit möglicher beweisführung.
@chen
@Spöckenkieke
auch ihr seit aufgerufen etwas schwerer verdauliches zu genießen.oder bin ich allein.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

25.10.2010 um 12:08
@Despina

Mach doch dafür 'nen eigenen Thread auf. Obwohl, wäre wohl eher unnötig, weil die dort genannte Idee sowieso in der Luft zerrissen wird. Das ist eine Idee, die unter völliger Ausblendung der bekannten Fakten gestrickt wurde. Finde ich schon erstaunlich, weil, wer sich so viel Zeit nimmt, so ein Ding zu schreiben, könnte die Zeit auch einfach darin investieren, ein paar Dinge zu recherchieren, wie bspw. die Geschichte mit der Isotopischen Zusammensetzung des Mondes und der Erdoberfläche oder dem Problem einer Planetenentstehung zwischen Mars und Jupiter. Alleine das zerschmettert diese Gedanken - von vielen Fehlern in der Ausführung mal abgesehen.

Aber wie gesagt, wenn schon, denn schon - hat hier nix verloren und gehört in einen eigenen Thread.


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

25.10.2010 um 15:16
@moredread
dezent höfflich und doch knallhart spielst du überlegen dein erlerntes wissen von professoren-
generation zu generation gegen mich aus.gib mir doch mal einen positiven rat wie ich meinen
eigenen thread geschickt benennen soll.meine arbeit stellt ja auch keine lektüre für ufo-fans
dar,sie soll den intellekt des lesers herrausfordern,um heraus zu finden welche möglichkeiten
die crashtheorie für die weitere entwicklung der erde hergiebt.fals du die arbeit vollständig gelesen hast muß ich dir ein kompliment aus sprechen und meinen ersten eindruck aus dem
gesamtthread der ziemlich negativen einwände revidieren,du bist dann der erste der die
völlig neuen überlegungen über die entstehungsgeschichte des sonnensystem zu lesen bewältigt hast.meine anerkennung und vieleicht gelingt es dir mit der großzügigkeit des berühmten astronom halley der den newcomer newton ermutigt hat seine gravitationslehre
zu veröffentlichen und bezahlte diesem auch noch die gedruckte erstausgabe.ein einzigartiges
beispiel,halley machte seinen schützling zum primus inter paris der astronomen.ohne groll stark waa.
würde gerne mit dir weiter in eine diskussion treten z.b.was den jupiter im marsch durch das
sonnensystem zur sonne aufhalten konnte,wie bei allen bis zetzt gefundenen exoplaneten,doch
nicht erwa der kleine mars !


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

25.10.2010 um 19:08
@Despina

Wie gesagt, hier mag ich nicht diskutieren. Mach doch einen Thread auf, in etwa "Alternative Theorie zur Entstehung des Sonnensystems", poste darin ein paar Auszüge aus der PDF und verlinke sie letztendlich. Wäre ja sicherlich nicht allzu schwierig. Aber ich garantiere Dir, da wird Dir ein harscher Wind entgegenblasen. Wir haben hier einen Sack voll Physik / Astronomiefans und ein paar Leute, die das sogar studiert haben.

Warum Dir deshalb ein strenger Wind ins Gesicht blasen wird? Weil, wer außerordentliche Behauptungen aufstellt, auch außerordentliche Beweise ins Feld führen muss. Und die fehlen mir in der PDF. Von einigen Behauptungen, die vorliegenden Daten widersprechen, ganz abgesehen. Führt mir aber hier zu weit - wie gesagt, mach einen Thread auf, dann sehen wir weiter. Wenn Du nett bist, pack noch ein @moredread rein, dann übersehe ich den Thread auch nicht, da ich nicht ständig hier bin :).

ciao

JM


melden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

30.10.2010 um 18:23
@moredread
ich werde deiner empfehlung folgen und einen eigenen thead instalieren,wenn ich auch damit
so manchen teilnehmer eines anderen diskussionskreises auf die füße treten muß.aber du sollst es als erster erfahren,wenn der titel im allmystery eingestellt ist.meine hoffnung beruht darauf,
das ich den wind sähe und du mit einer ausgewählten riege den gegnerischen sturm,wie
versprochen folgen läßt.es wird mit sichheit für alle eine große herausforderung,wenn ich
behaupte einen teil der ereignisse im sonnensystem lösen die rätsel der erde-mondentstehung
bis zu den ersten lebensformen.als erstes zum anheizen eine staub und gaswolke hat nur ein
einziges alter,ob sonne,erde und auch der mond,es soll ja hart aber fair zugehen.danke an alle.


1x zitiertmelden

Wissenschaftliches Arbeiten - forschen, publizieren, widerlegen

30.10.2010 um 18:29
@Despina
Zitat von DespinaDespina schrieb:ich werde deiner empfehlung folgen und einen eigenen thead instalieren,wenn ich auch damit
so manchen teilnehmer eines anderen diskussionskreises auf die füße treten muß.aber du sollst es als erster erfahren,wenn der titel im allmystery eingestellt ist.meine hoffnung beruht darauf,
das ich den wind sähe und du mit einer ausgewählten riege den gegnerischen sturm,wie
versprochen folgen läßt.es wird mit sichheit für alle eine große herausforderung,wenn ich
behaupte einen teil der ereignisse im sonnensystem lösen die rätsel der erde-mondentstehung
bis zu den ersten lebensformen.als erstes zum anheizen eine staub und gaswolke hat nur ein
einziges alter,ob sonne,erde und auch der mond,es soll ja hart aber fair zugehen.danke an alle.
Klingt sehr interessant, also los. Und ich wäre dankbar wenn Du mich auch daruf hinweisen könntest :)


melden