Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

367 Beiträge, Schlüsselwörter: Landkarte, Piri Reis
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 21:53
@Eni7

Spannend, danke für den Hinweis - aber ob die Antarktis nun dargestellt wird, bleibt doch unbeantwortet - oder?


melden
Anzeige
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:00
@Hippogryph

So sieht doch die Antarktis aus - oder nicht?

gw67147,1288209644,suedpol

Also die blauen Linien zeigen doch die Landmasse, wenn ich nicht irre - wo sind denn da mehrer Inseln zu sehen aus der die Antarktis bestehen soll - ausser die kleinen drum herum.

Ne Quelle von Dir wäre fein - danke im voraus.


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:03
@Hippogryph
Hippogryph schrieb:Erst durch Satelittentechnik wurde 1958 entdeckt, dass die Antarktis tatsächlich aus mehreren Inseln besteht.
Diese These meine ich - war mir nicht bekannt.


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:13
Corvus_Corax schrieb:Heute ist das Eis in der fraglichen Region etwas über 1500 Meter dick
1500 meter ist ja nicht gerade ne dünne Pfütze..man müsste doch anhand von Eisbohrungen ausrechnen können wieviel Jahre das Eis brauchte um auf 1500 meter zu kommen


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:21
@Zm

1949 gab es eine schwedisch-britisch-norwegische Expedition in diese Küstenregion. Sie kamen zu dem Ergebnis das die geographischen Details im unteren Kartenteil in "bemerkenswerter" Weise mit den Ergebnissen des seismographischen Profils übereinstimmen. Es deute darauf hin, daß die küstenlinie vor der Eisbedeckung in die Landkarte aufgenommen wurde. Allerdings haben sie auch keine Erklärung, wie das möglich sein kann.

Das trifft auch auf den Fluß Atrato im heutigen Kolumbien zu. Dieser ist ziemlich exakt eingezeichnet. Wer das vor 1513 erkundet hat, ist ebenso ein Rätsel.


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:22
@Zm
Ja Mit Eis, aber ohne sieht das schon ganz anderst aus. ^^


gw67147,1288210929,Antarktis01


gw67147,1288210929,AntarcticaRockSurface


http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/85118


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:26
@Hippogryph

Punkt für Dich :)
Ohne Eisdecke würden die Umrisse des Kontinents völlig anders aussehen als sie üblicherweise dargestellt werden. Westantarktika würde in drei große Teile zerfallen: die Antarktische Halbinsel, Marie-Byrd-Land und das Vinson-Massiv. Ostantarktika bestünde aus einer Landmasse mit riesigen Buchten (z. B. Aurora Subglacial Basin und Wilkes Subglacial Basin) und Fjorden (z. B. an der Stelle des heutigen Amery-Gletschers oder unter dem Südpol). Die ostantarktische Landmasse wäre übersät mit vielen Seen und Binnenmeeren, deren Grund teilweise weit unter den Meeresspiegel reicht. Ostantarktika sähe ähnlich aus wie heutzutage Kanada und Finnland.
Wikipedia: Antarktis

gw67147,1288211188,600px-AntarcticaRockSurface

Aber das hier zu der Eifreiheit:
Die Landflächen der Antarktis waren vor mehr als 170 Millionen Jahren Teil der Landmasse des Großkontinentes Gondwana und lagen südlich der heutigen Position von Afrika. Nach der Trennung von Gondwana infolge der Kontinentaldrift wurde die Antarktis langsam nach Süden bewegt. Während der Kontinent zu Beginn des Paläogens vor ca. 65 Millionen Jahren noch tropisch bis subtropisch war (und zu dem Zeitpunkt noch mit dem Australischen Kontinent eine gemeinsame Landmasse bildete), kam es infolge der Drift Richtung Süden zu einer fortschreitenden Abkühlung. Vor etwa 30 Millionen Jahren traten erste nennenswerte Eisfelder auf, vor ca. 25 Millionen Jahren, an der Wende der erdgeschichtlichen Epochen von Oligozän und Miozän, öffnete sich zwischen der Antarktis und Südamerika die Drakestraße. Die dadurch ausgelöste Bildung des Zirkumpolarstroms verstärkte den Prozess der Vereisung, die bis dahin den Kontinent bedeckenden Wälder wurden verdrängt. Erst seit etwa fünf Millionen Jahren ist der Kontinent von einem dicken Eispanzer nahezu vollständig bedeckt.
Seit fünf Millionen Jahren nahezu vollständig bedeckt.

Da stellt sich das nächste Rätsel - wie kommt Philippe Buache zu seiner Darstellung, auch wenn sie erheblich zu den neusten Erkenntnissen abweicht?


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:31
@Hippogryph

:) wenn ich jetzt spitzfindig bin, dann sag ich mal, dass es größtenteils aber immer noch eine zusammenhängende Masse mit "Halbinseln" ist. :D

Ne aber ganz spannend und interessant das hier alles - man lernt hier ne menge dazu!! ;)


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 22:35
@Hippogryph
@ all

Aber jetzt schaut Euch doch nochmal Piri-Reis Karte dazu an und das erste Bild von @Hippogryph - da erscheint mir die Küstenlinie Südamerikas doch als die wahrscheinlichere gezeigte Darstellung.

Doch ich glaube, dass wird eine Glaubensfrage :D


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

27.10.2010 um 23:03
@Corvus_Corax
dickes Lob für den Guten Thread ... bin echt gespannt was da noch alles so kommt.


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 05:47
@Zm
Hättest du Ein Mal die bisherigen Posts genbau gelesen hättest du auch rausgefunden, dass auf der Piri Reis Karte nur ein Stück der Küste von der Antarktis abgebildet ist.
Es handelt sich um die Martha Küste des Königin Maud Landes.

@Hippogryph
hat auch schon dazu was geschrieben
http://www.onlinezeitung24.de/article/1420

@andreasko
Corvus_Corax schrieb:RECONNAISSANCE TECHNICAL SQUADRON (SAC) UNITED STATES AIRFORCE
Westover Airforce Base , Massachusetts


Betr.: Weltkarte des Admiral Piri Reis 6. Juli 1960

An Professor Charles H. Hapgood
Kenne College,
Keene, New Hampshire

Sehr geehrter Herr Professor Hapgood,

zu ihrer Bitte um die Bewertung der Piri-Reis Weltkarte aus dem Jahre 1513 durch unsere Behörde nehmen wir folgende Stellung:

Wir teilen ihre Auffassung, dass der untere Teil der Karte die Kronprinzessin Martha-Küste des Königin-Maud-Landes und die antarktische Halbinsel darstellt. Wir halten ihre Interpretation für eine logische und aller Wahrscheinlichkeit nach korrekte Auslegung der Landkarte.

Die geographischen Details des unteren Kartenbereiches entsprechen erstaunlich genau dem seismischen Profil, das die schwedisch-britische Antarktis Expedition im Jahre 1949 durch die Eisschicht hindurch anfertigte. Somit wurde die Küste vor ihrer Vergletscherung kartographisch erfasst.

Heute ist das Eis in der fraglichen Region etwas über 1500 Meter dick. Es ist uns angesichts des geographischen Kenntnisstandes von 1513 unerklärlich, wie die Karte aus jener Zeit dergleichen Daten enthalten kann.

Harold Z. Ohlmeyer
Oberstleutnant, USAF
Befehlshaber


Der Brief enthüllte eine Sensation. War es nämlich richtig, was die NASA der Piri Reis Karte bestätigte, musste die antarktische Halbinsel in der Tat vor ihrer Vergletscherung kartographisch erfasst worden sein. Dies wiederum bedeutete, dass dies lange vor Piri Reis geschehen sein musste. Aber wann genau? Und vor allem: von wem?

Die Forschung zu Hapgoods Zeit war der Meinung, dass die antarktische Eisschicht einige Millionen Jahre alt sei. Neuere Forschungsergebnisse jedoch gehen davon aus, dass die auf der Karte dargestellten Gebiete lange - möglicherweise bis vor 6.000 Jahren - ohne Eisschicht waren. Man muss also nicht einige Millionen Jahre zurück gehen, um die Frage zu beantworten, wer die Fähigkeit gehabt hat, die Antarktis zu kartographieren. Es stellt sich somit die spannende Frage, wer vor 6.000 Jahren, lange bevor es Zivilisationen gegeben hat, von denen wir Kenntnis haben, zu dieser Leistung fähig gewesen sein könnte

Geologen vermuten, dass die antarktische Küste davor 9.000 Jahre lang eisfrei war. Erst vor 6.000 Jahren verschwand sie wieder unter einem Eispanzer.
Damit klärt sich auch deine Frage mit dem Eis.

@rumpelstilzche

Danke schön, ich hab mich auch erst dafür aufraffen müssen so einen Thread zu erstellen.
Ich dachte Anfangs ehrlich gesagt nicht, dass sich soviele dafür interressieren würden.
Nun könnte man bestimmt schon einen eigenen Antarktis Thread eröffnen. ^^


@bobman
ich habe mir die Geschichte @Schrankwand teils durchgelesen
und bin auch darauf gestoßen
http://www.shiatsu-austria.at/einfuehrung/kultur_58.htm

Zheng He entdeckte schon 70 Jahre vor Columbus Amerika
Die Karte die Zheng He für seine Reisen benutzte ist leider irgendwann im 17 Jahrundert verschwunden.
Allerdings bin ich immer noch der Ansicht, dass die Ägypter oder die Griechen zuvor schon da waren.

Deinen anderen benannten Karten were ich mir aufjedenfall nach der Arbeit noch anschauen, sieht auf jedenfall vielversprechend aus.

Außerdem werde ich heute Mittag noch meine These mit einem Forschungsbeleg und ein sehr uraltes Artefakt untermauern.


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 09:13
nochmal kurz zur Eisschmelze,dies kann nur im Zusammenhang mit einer Erderwärmung stattfinden und der erwähnte Artikel mit den Oasen bezieht sich darauf. eine Bohrkernanalyse in der West-Antarktis brachte dies zu Tage:
Vor fünf Millionen und dann noch einmal vor drei Millionen Jahren sei er komplett kollabiert, erklären die Forscher. Damals sei der Meeresspiegel weltweit um etwa fünf Meter angestiegen, was sich mit Geländeproben und Computermodellen belegen lasse.

Diese Abschmelzphasen, so die Forscher, seien durch Änderungen in der Neigung der Erdachse und durch Phasen erhöhter CO2-Konzentration in der Atmosphäre ausgelöst worden. Im Bohrkern finden sich immer wieder Mikroorganismen, die darauf hindeuten, dass die Wassertemperaturen im antarktischen Sommer zeitweise deutlich über dem Gefrierpunkt lagen. Auf solche Warmphasen folgten allerdings immer wieder Kälteperioden. Dann reichte das Schelfeis bis zum Meeresboden der Ross-Bucht. Nach rund 40.000 Jahren wurde es dann wieder warm, das Eis schmolz.

Das Eis habe sich zu Zeiten zurückgezogen, als es auf der Erde nur drei Grad wärmer gewesen sei als heute. Derzeit zeichne sich eine ähnliche Entwicklung ab wie in den analysierten Phasen der Vergangenheit, erklärte Tim Naish vom Antarktis-Forschungszentrum der neuseeländischen Victoria-Universität. Man hoffe allerdings, dass die westliche Eisschicht nicht ganz so schnell abschmelze wie damals. Demnach könnte sich der Prozess eventuell bis zu 1.000 Jahre hinziehen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,614130,00.html



zur Piri Karte würde ich schon sagen dass mir die Logik sagt dass Kolumbus selbst der schlüssel bietet:

gw67147,1288250002,013-Kolumbus-Columbus-Colombo-routen

dannach fuhren weiter Expeditionen los und das Wettrennen hatte begonnen:

Nach Kolumbus’ zweiter Fahrt versuchten nun auch andere ihr Glück auf der Fahrt über den Atlantik. Unter ihnen sind Alonso de Ojeda, der das erste Goldvorkommen der Neuen Welt entdeckte und Juan de la Cosa, der 1500 die erste Karte der Nordküste Südamerikas entwarf. De la Cosas Koautor der Karte, Amerigo Vespucci, nach dessen Vornamen Martin Waldseemüller – nach Anregung durch die Cosmographiae Introductio des Kosmographen Mattias Ringmann – 1507 erstmals den neu entdeckten Kontinent "America" nennt, war wie die beiden Vorgenannten und der Sevillianer Kaufmann Rodrigo de Bastidas, Teilnehmer an den Reisen von Kolumbus.,,,

In den folgenden Jahren gab es - auch deutsche - entradas, wie die Expeditonen zur Erlangung von Reichtum genannt werden, ins Hinterland der in Besitz genommenen Küstenstriche am Karibischen Meer. (vgl. dazu auch Die deutschen Eroberer in Coro, dem Hauptort der Vertreter der Welser in Venezula.

Auf einer Fahrt 1501 zur Mündung des Río Magdalena und Panama war neben neben de la Cosa und de Bastidas auch der bankrotte Schweinezüchter Vasco Nuñez de Balboa beteiligt, der als erster Europäer 1513 Panama auf dem Landweg durchquerte und den Stillen Ozean entdeckte, den er, weil von Norden kommend, "Südsee" nannte.

und das alles war VOR 1513 und wir kennen bestimmt nicht alle Schiffe die da landeten..Bsp Portugiesen und das bezieht sich nur auf exp in die Neue Welt...


Zeittafel:

1494 Päpstlicher Vertrag von Tordesillas zur Aufteilung der Neuen Welt zwischen Portugal und Kastilien/Aragon
1499 A. de Hojeda, J. de la Cosa & A. Vespucci: Entdeckung der Nordküste Venezuelas, Maracaibo-See
1500 P. Alonso Niño & C. de la Guerra: Perlengründe auf Cobagua (südl. Isla Magarita)

V.Y. Pinzón entdeckt die Amazonasmündung

P.A. Cabral gelangt an die Küste Brasiliens (im Gebiet des heutigen Bundesstaates Bahia) und nimmt das Land für Portugal in Besitz
1502 J. de la Cosa und R. de Bastidas entdecken Panama
1503 Einführung der encominda: Besitz der span. Krone von Land und Leuten in Amerika mit Missionierung
1507 M. Waldseemüller: Weltkarte mit "America" (nach Amerigo Vespucchi)
1512 Verbot der Indianersklaverei
1513 V. Núñez de Balboa: Durchquerung Panamas: erster Europäer am Pazifik

http://www.skb-s-amerika.de/Konquista/Eroberung.html


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 09:38
Erst vor 6.000 Jahren verschwand sie wieder unter einem Eispanzer.Damit klärt sich auch deine Frage mit dem Eis
in 6000 Jahren eine Eisdicke von 1500 meter?
Das beantwortet eigentlich nicht meine Frage...
Corvus_Corax schrieb:Geologen vermuten, dass die antarktische Küste davor 9.000 Jahre lang eisfrei war.Erst vor 6.000 Jahren verschwand sie wieder unter einem Eispanzer.
Nur weil vermutet wurde das vor 6000 Jahren das ganze Eisfrei war,heisst es nicht das es auch so war...


Wenn dem so ist,dann muss es anhand von Eisbohrungen belegbar sein,das das Eis erst 6000 Jahre alt ist...


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 09:38
gw67147,1288251527,antique waldseemullerworld

Waldseemüller's World Map (1507)
Die erste Karte, die Amerika nach Amerigo Vespucci benennt. Diese wichtige Karte umfaßt die Revolution der Geographie, die den Entdeckungsreisen der Seefahrer folgte.

gw67147,1288251527,antique ptolemaicworld

Ptolemy's World Map (circa 150)

Neu aufgelegt wurde diese Karte 1482 während der Renaissance. Diese klassische Weltkarten-Sicht revolutionierte die mittelalterliche Weltanschauung, wurde aber schon bald durch das "Zeitalter der Entdecker abgelöst.

weitere Karten gibts hier:

http://www.geo2geo.de/weltkart02.htm


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 09:46
@Corvus_Corax

Na was reagierst Du so unwirsch :D - freu Dich doch lieber an der regen beteiligung!

Wenn Du meine Posts genau gelesen hättest, wüsstest Du, dass ich auch das bezweifle - da ist für mich nix von der Antarktis zu sehen, dass ist reine Vermutung, von Beweis kann hier keine Rede sein!


melden

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 09:52
@Zm
das ist kaum die Antarktis ;) ansonsten frag mal Frank D der kennt sich damit aus


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 10:11
na ja wenn man sich diese Karte um 1570 ansieht - dann hatten sie zu dieser Zeit schon eine genauere Vorstellungen von den Küsten Asiens - aber Südamerika war wohl noch ein Rätsel. Der Pohl wird als "Terra Australis nondum cognita" bezeichnet - der unbekannte und vermisste Südkontinent. Australien übernahm dann später diesen Namen, als man es endlich entdeckt hatte.

gw67147,1288253491,orteliusworldmap..jpeg
Theatrum Orbis Terrarum c.1570 - Antiquarian maps are one of the significant components of the Harvard Map Collection and have been a focus of the library since the founding of the College in 1636. The collection now contains several thousand original pre-1900 atlases and maps and modern fascimile reproductions of early maps and atlases. Chronological coverage begins in the early 1500's and includes representative samples from well known cartographers such as Bromley, Carleton, Hondius, Janson, Mercator, Ortelius, and Ptolemy. The antiquarian collection focuses primarily on the northeastern United States and Europe although our holdings outside these regions are also substantial. We have a particularly noteworthy collection of early maps of Boston and Cambridge. Facimile copies of these antiquarian Boston and Cambridge maps are available to browse through in the Map Collection reading room. Anyone is free to look at the antiquarian maps. However, we do ask that you wear gloves (provided by the Map Collection) when handling the antiquarian maps and that you exercise care when handling original material.


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 10:18
Habs vergessen es zu erwähnen - um 1570, wurde die Meeresstraße um Kap Horn also auch noch fast komplett übersehen - das heißt aber im Rückschluss, dass sie keine Genauere Vorstellung zu dieser Region hatten, also auch nicht von der Antarktis - reine Spekulation was nun auf der einfachen Karte von Piri Reis am unteren Ende zu erkkennen sein soll oder nicht.


melden
Zm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 11:11
Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde die Karte einerseits aufgrund der Hypothese, dass die Karte in ihrem unteren Bereich die Antarktis darstelle, und andererseits aufgrund der Dänikenschen Präastronautik-Hypothese. Die moderne Kartografie hält aber keine der beiden Hypothesen auch nur ansatzweise für plausibel.
Wikipedia: Karte_des_Piri_Reis

Auch ganz interessant:
Man kann also absolut NICHT behaupten, dass der Raum um die Antarktis auf der Piri-Reis-Karte von "unfasslicher Präzision" ist;
http://www.saeti.at/pirireis.htm

Und auch hier:
Der südliche Teil der südamerikanischen Küstenlinie ist allerdings ohne Unterbrechung nach Osten fortgesetzt. Dies wird als erster Hinweis auf die Antarktis interpretiert. Andere Geographen sehen in diesem Kartenteil jedoch eine verzerrte Darstellung des südlichen Südamerika.

Die Darstellung Nordamerikas und der Karibik ist völlig fehlerhaft. Eine klare Zuordnung zwischen Karte und Landpunkten ist nicht möglich.
Ich sag ja, aufgrund der Ungenauigkeiten ist es hier eine reine Glaubensfrage - ich tendiere bei sowas auf das wahrscheinlichere zu setzen.


melden
Anzeige

Geheimnisvolle Landkarten, wer waren die ersten Weltumsegler?

28.10.2010 um 12:29
http://www.youtube.com/watch?v=GGIM1Vbk_Ls
http://www.youtube.com/watch?v=859yz4Dnzik&feature=related


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden