weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

330 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophren
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 11:44
Ja ne is klar. Der Schizophrene ist Bumpergsund und die Ärzte sind die Kranken :D

LOL


melden
Anzeige
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:06
Fabiano schrieb:Ja ne is klar. Der Schizophrene ist Bumpergsund und die Ärzte sind die Kranken
Hättest du etwas mitgelesen, würdest du merken, dass hier schon einige der Ansicht sind, dass die breite Gesellschaft mit dem Thema Krankheit nicht immer ehrlich umgeht, sondern alles abnormale als krank bezeichnet. Was bedeuten würde, dass die Genies und Leistungsträger einer Gesellschaft als krank bezeichnet werden.

Und so ist es auch in der Realität. Genies sind nahe am Wahnsinn. Nicht, weil sie wahnsinnig dumm sind, sondern weil die dumme Gesellschaft das Genie wahnsinnig macht, weil sie ihn nicht versteht.

Was übrigens auffällt ist, dass wirklich riesen große Genies oder geniale Leute krank werden.

Siehe Sebastian Deisler, Robbie Williams oder Diego Maradona.

Wer jetzt irgendwem Drogenprobleme nachsagen will, sollte sich erstmal Gedanken machen, warum die Drogenprobleme überhaupt entstanden sind.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:09
Genie und Wahnsinn liegen eng beieinander, das habe ich auch nie bestritten !

Aber mach bitte nicht immer unerlaubte Umkehrschlüsse ! Nur weil ein Genie Wahnsinnig wurde, ist nicht gleich jeder Wahnsinnige auch ein Genie :D

@delayer


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:13
Fabiano schrieb:Nur weil ein Genie Wahnsinnig wurde, ist nicht gleich jeder Wahnsinnige auch ein Genie
Und das weißt du? Ohne die Ursache von Wahnsinn zu kennen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:19
Ach komm, du weißt es natürlich klar :D

Na dann schieß mal los...


@delayer


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:28
@Fabiano
Im Unterschied zu dir bezeichne ich den Wahnsinnigen nicht als "krank".
Die Ursache wird meist eine Annahme sein, die die breite Masse nicht zu glauben vermag. Womöglich aus Angst vor dem Verlust der Selbstachtung, weil sie möglicherweise die Annahme vorher zu 100% bestritten haben.

Wenn es viele davon gibt, hat der einzelne meist keine Chance mehr.

Der Wahnsinn hat die Ursache also darin, dass der Wahnsinnige etwas im Sinne der Allgemeinheit etwas mitzuteilen hat, dieses aber aus verschiedenen Gründen (bsp. Selbstachtung, Naivität) nicht akzeptiert wird. Die Masse bezeichnet denjenigen als etwas, das sie nicht definieren können, ohne zu wissen, dass hinter dem Wahnsinn tiefgründige Dinge stecken.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:32
Bezeichnet habe ich den Wahnsinnigen bislang nicht als krank. Allerdings denke ich tatsächlich, dass Wahnsinn eine Form von Krankheit ist.

Das was du beschreibst ist nicht die Ursache von Wahnsinn, sondern der Wahnsinn als solches, wie er wahr genommen wird. Also wenn du dich schon so weit als Alleswisser hier aus dem Fenster lehnst, mal raus mit der Sprache: Was ist die Ursache des Wahnsinns !

Darauf hast du gar nicht geantwortet.


@delayer


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:32
Was mich viel mehr wundert, dass unter den heutigen Umständen (Umwelteinflüsse, psychosozialer Erfolgsdruck ect pp) nicht sogar mehr Menschen zur Schizophrenie neigen !

Ich denke das wird die nächste "Zivilisationserkrankung", wenn wir am Umgang miteinander nichts ändern und so manche Faktoren mindern, die zur Ausprägung einer psychischen Störung führen, wobei ich als erstes mangelndes Sozialinteresse und mangelnde Fürsorge untereinander anführen will !

Nicht nur unser Körper wird heute ganz schön belastet, man mutet auch der eigenen wie der Seele des Mitmenschen viel zu viel zu !


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:35
Fabiano schrieb:Bezeichnet habe ich den Wahnsinnigen bislang nicht als krank. Allerdings denke ich tatsächlich, dass Wahnsinn eine Form von Krankheit ist.
Sorry :D Aber bitte les nochmals nach, was du gerade geschrieben hast.
Fabiano schrieb:Was ist die Ursache des Wahnsinns !
Die Antwort hierzu habe ich dir bereits geschrieben:
delayer schrieb:Die Ursache wird meist eine Annahme sein, die die breite Masse nicht zu glauben vermag. Womöglich aus Angst vor dem Verlust der Selbstachtung, weil sie möglicherweise die Annahme vorher zu 100% bestritten haben.
delayer schrieb:Der Wahnsinn hat die Ursache also darin, dass der Wahnsinnige etwas im Sinne der Allgemeinheit etwas mitzuteilen hat, dieses aber aus verschiedenen Gründen (bsp. Selbstachtung, Naivität) nicht akzeptiert wird.
Du kennst das, wenn dir jemand mit Absoluter Klarheit versichern will, dass 1+1, 4 ist, und ihm auch noch 10 Menschen mit Beifall zustimmen, wirst du wahnsinnig.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 12:41
Tolle Antwort ! :D

Die Ursache ist also eine Annahme (welche?)
Ob sie von einer breiten Masse geglaubt wird oder nicht, spielt aber für eine Ursache keine Rolle.
Die Gründe warum etwas nicht geglaubt wird, in Angst oder Verlust zu suchen spielt ebenfalls in Bezug auf die Ursache keine Rolle.
Und ob etwas zuvor geglaubtes bestritten wird, ist im Hinblick auf eine Ursache auch nicht relevant.

So jetzt mal Klartext:

Was von deiner Antwort übrig bleibt auf den Wahnsinn ist eine Annahme. Aber welche hast du nicht geäussert.

Das ist so wie wenn ich sage: Ich weiß was die Ursache unseres Universums ist. Nämlich eine Annahme, dass es einen Urknall gegeben hat (den du aber gar nicht erwähnst, du erwähnst nur, dass du irgend etwas annimmst)...

Eine Annahme ist keine Ursache, sondern nur die Vermutung, dass die Ursache darin was man annimmt liegen könnte. Und die Annahme selber benennst du noch nichteinmal.

Also jetzt reiß dich mal zusammen und erkläre die Ursache des Wahnsinns, du Schlauberger :D

@delayer


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 13:05
Fabiano schrieb:Also jetzt reiß dich mal zusammen und erkläre die Ursache des Wahnsinns, du Schlauberger
Also ich verstehe grad nicht ganz.
Die Ursache ist die Stur oder Dummheit der Gesellschaft. Das hab ich jetzt aber schon zum dritten mal geschrieben. Was du daran nicht verstehst, verstehe ich nicht.
Es ist eine Annahme, die nicht geglaubt wird. Welche ist von Fall zu Fall verschieden.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 13:46
Nein, das ist mir zu Oberflächlich. Nenne es mal nicht Wahnsinn, sondern einfach nur Andersartigkeit. Ob diese von der Gesellschaft akzeptiert wird oder nicht, hat aber mit der Ursache der Andersartigkeit nichts zutun !

Warum jemand Andersartig ist, hast du immer noch nicht beantwortet !


@delayer


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 14:13
Fabiano schrieb:Nenne es mal nicht Wahnsinn, sondern einfach nur Andersartigkeit.
Und Andersartigkeit ist für dich krank?

Aus welcher Sichtweise denn? Aus der Sichtweise aller Normalos? Wer sagt denn, dass nicht die anderen normal sind, und die anderen 95% der Gesellschaft ein Problem haben??
Fabiano schrieb:Warum jemand Andersartig ist, hast du immer noch nicht beantwortet !
Weil er zum Beispiel besser ist? Jemand, der von Geburt an am weitesten Schlagbälle werfen kann, ist in jedem Fall besser, als die anderen. Es mag sein, dass jemand anderes dafür besser rechnen kann, aber es gibt auch solche, die beides können. Und jetzt willst du mir Hochbegabung beispielsweise auch als krank bezeichnen? Nur weil Anders? In dem Fall sogar besser? Willst du mir einen besonders guten Menschen als krank bezeichnen, weil er sich im Gegensatz zu allen anderen moralisch richtig verhält?

Und jetzt sollen sich 95% der Gesellschaft auf welche stürzen, die Fähigkeiten besitzen, die sie selbst nicht besitzen, aber gerne hätten? Das würde zum Aussterben aller Genies führen. Jemand, wie Du machts möglich. Das schlimme ist aber, dass du dein Verhalten wahrscheinlich im Hintergedanken auch noch mit Gott begründest.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 15:43
@delayer

1. Die Antwort bleibst du mir nach wie vor immer noch schuldig :D

Denn wie man etwas nennt, ist zweitrangig. Wie die Gesellschaft damit umgeht, sagt auch nichts über die Ursache aus. Wenn jemand besser ist, ist das eine Feststellung aber keine Ursache dafür, warum er besser ist. Also hier steht nach wie vor die Antwort in Bezug auf die Ursache noch immer aus.

2. Habe ich nirgendwo gesagt dass Andersartigkeit = Krank ist. Aber es gibt gewisse Andersartigkeiten die ich als Krank bezeichnen würde, ja. Das bedeutet aber nicht, dass alles was Andersartig ist, krank ist. Das habe ich so auch nirgendwo behauptet.

3. Deine Sichtweise, dass 95% Krank sind, und die 5% die man für Krank einstuft, in deinen Augen die eigentlich Gesunden sind, deckt sich mit meiner obigen Aussage.

4. Habe ich hier auch nirgendwo Hochbegabung als Krank bezeichnet. Ich habe dich lediglich gebeten, statt Wahnsinn mal "Andersartigkeit" einzusetzen. Was du jetzt machst ist, für "Andersartigkeit" alles mögliche einzusetzen und mir dann unterstellen, ich hätte gesagt, dass das alles was du da einsetzt in den Platzhalter von mir als Krank bezeichnet würde. Und das stimmt so einfach nicht !

5. Und wo bitteschön habe ich hier jemals Gott ins Spiel gebracht oder davon geschrieben? Nirgendwo ! Und weil es nirgendwo steht, sollen es nun urplötzlich auch noch meine Hintergedanken sein? Ne, ehrlich - Da sind keine Hintergedanken !


Und jetzt will ich dir mal was sagen: Wenn du dich für so jemand besonderen hälst, der meint Gedanken anderer Leute sehen zu können, die sie aber gar nicht haben, dann ist das in deinen Augen eine besondere Begabung auf welcher du dir wohl etwas einbildest. In meinen Augen ist das bereits ein Wahn !

Denn du glaubst etwas zu sehen, was gar nicht da ist ! Du bringst meine angeblichen Hintergedanken über Gott hier ins Spiel, die ich aber gar nicht hatte. Etwas glauben zu sehen, was aber gar nicht ist, ist ein Wahn ! Und ein Wahn ist eine Form von Krankheit.

Das kannste dir von mir aus gerne noch so schön reden oder noch mit Blümchen schmücken oder dir etwas drauf einbilden, es bleibt ein Wahn.

Und die Antwort auf meine Frage hast du immer noch nicht beantwortet...


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 16:29
Fabiano schrieb:1. Die Antwort bleibst du mir nach wie vor immer noch schuldig
Du sagst das jetzt schon zum Dritten mal, wenn du sie nicht verstehst, kann ich dir auch nicht helfen

Du bezeichnest mich also als krank, indem du mir Dinge nachsagst, die ich garnicht behauptet habe. Eine Vermutung ist keine Behauptung


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 16:49
Ne verstehe ich nicht. Die Ursache von Wahnsinn soll also das Bessersein sein? Damit gibst du dem Wahnsinn nur einen anderen Namen. Aber die Ursache ist das sicher nicht.

Wo hab ich dich denn bitteschön als Krank bezeichnet? Ich habe nur gesagt, dass du glaubst etwas zu sehen, was gar nicht da ist - Nämlich meine Hintergedanken über Gott, die ich gar nicht hatte. Und dass ich das als einen Wahn bezeichne, wenn jemand etwas sieht, was gar nicht da ist. Wenn du dich dann selbst darin wiederfindest, auch gut. :D

@delayer


melden

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 17:38
@HOKUSPOKUS

>>Beruhige Dich...wir diskutieren hier...darf ich MEINE KRANKE MEINUNG nicht äussern?
Geh nicht gleich auf Angriff.
Es sollte kein Aufruf für Kiddy`s sein!
<<

klar kannst du, abe rich darf sie dann auch als eben solche bloßstellen...


melden
Anzeige

Die andere Sichtweise der Schizophrenie

27.11.2010 um 17:41
@delayer

>>Ich denke einfach, dass der Psychiator mit der Geschwindigkeit der Gedankengänge der Schizophrenen nicht mitkommt. Aber bevor er zugeben muss, dass er zu langsam ist, sagt man dem Patienten lieber mal ne Krankheit und Zusammenhangslosigkeit vor. Der Arzt lebt psychologisch einfach noch im Mittelalter. Um so heftiger ist es, dass er glaubt, seine psychologische Lehre würde stimmen.
<<

Hauptsache man muss nicht einsehen dass man seine Meinung ändern muss, nicht?...

Ich sehe des öfteren Leute die nichtmal mehr in der Lage sind zu telefonieren weil sie beim wählen sich wegen der vielen gedanken im kopf nicht mehr konzentrieren können, dann sind sie frustriert, wollen darüber sprechen, sind aber nicht mehr dazu in der lage.
Wenn du ihnen dann was sagst, haben sie asoziationsketten und können dir überhaupt nicht folgen und sind in ihren unwillkürlichen gedankengängen gefangen.

Und du bastelst daraus unfähigkeit der anderen Leute, diese Menschen zu verstehen?

Irgendwann kann es dazu ausarten, dass diese menschen einfach nur noch schreien und keinen einzigen klaren gedanken mehr fassen können.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden