Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mond zerschellt an der Erde

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Mond, Kaputt, Aufprall
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

23.10.2004 um 22:40
@nemo

hahaha, selten so gelacht... ;)

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, was ich in den letzten verbeibenden Stunden so tue...



Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
Anzeige
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

23.10.2004 um 23:30
Ehe der Mond auf die Erde fällt, gibt es diese schon längst nicht mehr oder unser Sonnensystem nicht mehr. Sprich unsere Sonne ist endlich zu einem weissen Zwerg verglüht und hat alles selbstverständlich mitsich gerissen.
Sind doch nur noch 2 Milliaren Jahre. Also ein kosmischer Katzensprung. ;)

Eher wird die Erde die Auswirkungen des stetigen Entfernens des Mondes drastisch und qualvoll zu spüren bekommen.
Und als netter Nebeneffekt verringert sich die Chance stetig, dass der Mond auf die Erde stürzt bzw diese jemals trifft. ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 02:49
Hat sich einer mal die Mühe gemacht auszurechnen, wie groß ein Meteorit sein muß um den Mond derart zu zerstören bzw. aus der Bahn zu werfen, daß er auf die Erde fällt? ;) ;) ;)

Und mit welcher Wahrscheinlichkeit ein solches Ereignis eintreten könnte? ;) ;) ;)

Und was mit den Bruchstücken passieren würde, sollte er denn dann wirklich auseinanderbrechen ? ;) ;) ;)

Ich warte eine Antwort gar nicht erst ab und frage: Warum nicht?

Dann wäre uns dieser Beitrag erspart geblieben.

Gruß, marsrover


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 02:55
@marsrover

>>>Hat sich einer mal die Mühe gemacht auszurechnen, wie groß ein Meteorit sein muß um den Mond derart zu zerstören bzw. aus der Bahn zu werfen, daß er auf die Erde fällt?<<<

Dass der Mond durch ein Meterorit, Kurs auf die Erde nimmt hat mir der Grösse des Meteors gar nichts zutun, sondern viel mehr, wie Unglücklich der
Mond getroffen wird...


Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 04:31
@ aznsoul

>>>Dass der Mond durch ein Meterorit, Kurs auf die Erde nimmt hat mir der Grösse des Meteors gar nichts zutun, sondern viel mehr, wie Unglücklich der
Mond getroffen wird... <<<

Interessant. Schon mal eine Karte von der "Rückseite" des Mondes gesehen, wo er die meisten Treffer abbekommt?

Ich gebe Dir mal ein Hilfsprogramm zur Hand:

http://www.lpl.arizona.edu/impacteffects/

Damit kannst Du die Auswirkungen eines Einschlages auf der Erde berechnen lassen und Rückschlüsse auf einen Einschlag auf dem Mond ziehen.

Laut Deiner Aussage hat die größe des Meteoriten aber ja gar nichts damit zu tun. Folglich könnte schon ein Staubkorn, den Mond unglücklich treffend dessen Kurs richtung Erde auslösen. So sagst Du zumindest. Reife Leistung, Respekt.

Extra für Dich daher noch eine Frage: Welchen Himmelskörper (Erde oder Mond) würde ein Asteroid eher treffen? Mond oder Erde?

Klar, den Mond, weil dessen Rückseite ja voller Einschläge ist, wenn ich nach Deiner Logik gehe ;) . Denk mal ein bisserl weiter und berücksichtige auch Faktoren wie Größe, Atmosphäre, Gravitationskräfte etc.

Klingelt es? Und: Was würde passieren, wenn der Mond tatsächlich in Stücke bricht? Würden diese dann auf die Erde fallen oder sich von der Erde entfernen? Einfach logisch denken.......

Laß Dir den Mond mal nicht auf den Kopf fallen.

Gruß, marsrover


melden
apifera
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 09:34
Zunächst mal folgendes:

Der Mond entfernt sich stetig weiter von der Erde. Es macht im Jahr ein paar Zentimeter aus, so ungefähr 2 bis 4, die genaue Zahl ist mir im Moment nicht in Erinnerung. Daraus folgt, dass sich auch der Mondumlauf um die Erde verlängern wird.

Sollte ein Komet den Mond treffen, dann hätte er wohl einige Krater mehr als heute, aber wegen der sehr geringen Masse eines Kometen wäre nicht zu erwarten, dass sich die Umlaufbahn des Mondes durch dieses Ereignis messbar ändern würde.

Bei einem Meteoriten kommt es natürlich auf die Größe an. Und es müsste schon ein sehr dicker Brocken, ein Asteroid bzw. Planetoid sein, wenn er auf die Mondumlaufbahn Auswirkungen haben sollte.

Die Meldung, die das Eingangsposting veranlasst hat, würde mich nicht beunruhigen. Sicherlich hat das ein Astrologe herausgefunden. Und die Astrologie ist ja bekanntlich eine uralte Beschäftigung der Menschheit, und so lange es sie gibt, wird auch über ihre unzutreffenden Prognosen gelästert. Von zutreffenden Prognosen habe ich noch nichts gehört.

Salut
Apifera

__________________________
http://www.krr-faq.de


melden

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 13:11
und ich hab ein bild davon gemalt. hehe ;)

http://www.x-y-a.com/pseudopics/planetenlaser.jpg

I don't need a god, I'm the god.


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

24.10.2004 um 13:48
@marsrover

Erstmal vorab, der Mond wird mit Sicherheit nicht auf mein Kopf fallen... ;)

>>>Laut Deiner Aussage hat die größe des Meteoriten aber ja gar nichts damit zu tun. Folglich könnte schon ein Staubkorn, den Mond unglücklich treffend dessen Kurs richtung Erde auslösen. So sagst Du zumindest. Reife Leistung, Respekt.<<<

Wir sprechen hier nicht von Staubkorn. Ich dachte Dir wäre schon bewusst, dass ein Meteor, eine gewisse Größe haben muss um den Erdtrabant aus seiner Umlaufbahn zu bringen. Und genau das hatte ich in meiner Aussage
einkalkuliert, und deshlab die Aussage von Mir...

>>> Klar, den Mond, weil dessen Rückseite ja voller Einschläge ist, wenn ich nach Deiner Logik gehe . Denk mal ein bisserl weiter und berücksichtige auch Faktoren wie Größe, Atmosphäre, Gravitationskräfte etc.<<<

Oh, fantastisch, nach einem Satz von Mir kennst meine komplette Logik, wo bleibt da die Logik??? Was haben eigentlich Faktoren wie Atmosphäre und Anziehungskraft mit der häufigkeit von Meteoritenanschläge zu tun, fehlt Mir da die Logik???

>>>Klingelt es? Und: Was würde passieren, wenn der Mond tatsächlich in Stücke bricht? Würden diese dann auf die Erde fallen oder sich von der Erde entfernen? Einfach logisch denken.......<<<

Welches Ereigniss soll den deiner Meinung nach zu einem aussereinander brechen des Mondes führen, ein Komenten??? Das glaubst doch selber nicht, oder???









Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 00:43
@aznsoul

>>>Wir sprechen hier nicht von Staubkorn. Ich dachte Dir wäre schon bewusst, dass ein Meteor, eine gewisse Größe haben muss um den Erdtrabant aus seiner Umlaufbahn zu bringen. Und genau das hatte ich in meiner Aussage
einkalkuliert, und deshlab die Aussage von Mir... <<<

...da widersprichst Du Dir etwas. Erst sagst Du die Größe spiele keine Rolle, nun behauptest Du, daß die Größe doch eine Rolle spielt. Ich würde sogar behaupten eine ganz entscheidende und keine nebensächliche. Aber egal, Schwamm drüber. :)

>>>Oh, fantastisch, nach einem Satz von Mir kennst meine komplette Logik, wo bleibt da die Logik??? Was haben eigentlich Faktoren wie Atmosphäre und Anziehungskraft mit der häufigkeit von Meteoritenanschläge zu tun, fehlt Mir da die Logik??? <<<

Ich kenne nicht Deine komplette Logik - würde ich mir nicht anmassen - sondern meine diese in diesem bestimmten Fall zu erkennen. Deine Frage, was Atmosphäre und Anziehungskraft mit der Wahrscheinlichkeit eines Einschlages zu tun haben leitest Du Dir mal selber ab. Zwei Tips dazu:

1) Warum wurde die Erde in der Vergangenheit nicht so häufig wie erwartet getroffen? (Stichwort Jupiter) = Einfluß der Gravitation

2) Schlagen öfter Meteoriten auf dem Mond oder auf der Erde ein? Warum ist der Mond von Kratern übersäht, während es auf der Erde nur wenige Krater gibt? = Einfluß der Atmosphäre

Wenn Du nach Abschluß Deiner Recherchen beide Ergebnisse zusammenführst siehst Du, welche Auswirkungen die Gravitation hat und Du siehst auch, wo die meisten Treffer landen. ;)

>>>Welches Ereigniss soll den deiner Meinung nach zu einem aussereinander brechen des Mondes führen, ein Komenten??? Das glaubst doch selber nicht, oder??? <<<

Hey, Jo! Ich habe nie behauptet, der Mond würde auseinanderbrechen. Ich habe diese Behauptung aus dem Eingangsthread übernommen und wollte sie eigentlich ad absurdum führen, wie den ganzen Thread an sich.

Nichts für ungut und keine Angst: Keinem von uns wird derMond auf den Kopf fallen. ;)

Gruß, marsrover


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 01:11
@marsrover

>>>...da widersprichst Du Dir etwas. Erst sagst Du die Größe spiele keine Rolle, nun behauptest Du, daß die Größe doch eine Rolle spielt. Ich würde sogar behaupten eine ganz entscheidende und keine nebensächliche. Aber egal, Schwamm drüber.<<<

Stimmt, ich hab's gesagt, aber meine Aussage beeinhaltet das logische Grundwissen, dass ein Staubkorn oder sowas in der Art kein Mond in bewegung setzt. Ich ging davon aus, das erst ab eine bestimmte Größe keine Rolle mehr spielt...

>>>1) Warum wurde die Erde in der Vergangenheit nicht so häufig wie erwartet getroffen? (Stichwort Jupiter) = Einfluß der Gravitation

2) Schlagen öfter Meteoriten auf dem Mond oder auf der Erde ein? Warum ist der Mond von Kratern übersäht, während es auf der Erde nur wenige Krater gibt? = Einfluß der Atmosphäre<<<

zu 1. Dann müssten die Meteoriten bei einer bestimmten Größe von richtung das Jupiter angeflogen kommen, dann würde die Gravitation funtionieren, aber wo liegt der Asteriodengürtel noch mal?

zu 2. Dir ist sicherlich bekannt, das nur die kleinen Meteor von der Atomsphäre, sprichwörtlich zum Staub verfehlt...












Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 02:18
@aznsoul

>>>Stimmt, ich hab's gesagt, aber meine Aussage beeinhaltet das logische Grundwissen, dass ein Staubkorn oder sowas in der Art kein Mond in bewegung setzt. Ich ging davon aus, das erst ab eine bestimmte Größe keine Rolle mehr spielt... <<<

Das mußt Du hier aber auch dazusagen ;)

>>>zu 1. Dann müssten die Meteoriten bei einer bestimmten Größe von richtung das Jupiter angeflogen kommen, dann würde die Gravitation funtionieren, aber wo liegt der Asteriodengürtel noch mal?

zu 2. Dir ist sicherlich bekannt, das nur die kleinen Meteor von der Atomsphäre, sprichwörtlich zum Staub verfehlt... <<<

zu 1: Du meinst den Kuiper Planetoidengürtel zwischen Mars und Jupiter, auch Asteroidengürtel genannt. Weil hier viele Begriffe immer durcheinandergeworfen werden habe ich das einschlagende Objekt einfach mal Meteorit genannt. Ich hätte auch Komet oder Asteroid dazu sagen können. Mit Meteorit wird das bezeichnet, was da "vom Himmel runterkommt" - die sichtbare Leuchtspur und das Teil, was dann am Boden gefunden wird. Da Du Grundwissen zu besitzen scheinst kannst Du die Frage/den Tip 1 jetzt locker beantworten ohne Dich mit Spitzfindigkeiten aufzuhalten. Tip: Nicht alles was die Erde gefährdet kommt aus dem Kuipergürtel.

Es ging übrigens um die Auswirkungen der Gravitation. ;) (Jupiter nicht vergessen)

zu 2: Ich nehme an Du meinst verfällt. Nein, die meisten eindringenden "Himmelskörper" (diplomatisch) verglühen in der Atmosphäre. Die paar, die die Erde erreichen richten in der Regel keinen Schaden an.

Jetzt forsche mal weiter. Dann wirst Du die Antwort schon finden. ;)

Einfluss von Gravitation und Atmosphäre auf die Wahrscheinlichkeit eines Einschlages.
Ich will doch nur bezwecken, daß auch der letzte Torf erkennt, daß er keine Angst davor haben muß, daß ihm eines Tages der Mond auf den Kopf fällt....

marsrover


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 02:43
@marsrover

>>>Das mußt Du hier aber auch dazusagen<<<

So was setze ich normaleweise vorraus... ;)

>>>zu 1: Du meinst den Kuiper Planetoidengürtel zwischen Mars und Jupiter, auch Asteroidengürtel genannt. Weil hier viele Begriffe immer durcheinandergeworfen werden habe ich das einschlagende Objekt einfach mal Meteorit genannt. Ich hätte auch Komet oder Asteroid dazu sagen können. Mit Meteorit wird das bezeichnet, was da "vom Himmel runterkommt" - die sichtbare Leuchtspur und das Teil, was dann am Boden gefunden wird. Da Du Grundwissen zu besitzen scheinst kannst Du die Frage/den Tip 1 jetzt locker beantworten ohne Dich mit Spitzfindigkeiten aufzuhalten. Tip: Nicht alles was die Erde gefährdet kommt aus dem Kuipergürtel.<<<

Nicht alles kommt von Planetoidengürtel, aber dafür nach Meinung der Experten die gefählichen Dinger...
Zu Deine sogenannte Frage 1 habe ich eigentlich schon oben in vorhrigen Beitrag beantwortet, und die Frage war eigentlich ironisch Gemeint...
Die Auswirkung durch die Gravitaion von Jupiter wurde auch gesagt...

>>>zu 2: Ich nehme an Du meinst verfällt. Nein, die meisten eindringenden "Himmelskörper" (diplomatisch) verglühen in der Atmosphäre. Die paar, die die Erde erreichen richten in der Regel keinen Schaden an.<<<

Sorry, war diesmal mein Fehler, soll natürlich verfällt heissen!!!
Aber ab eine bestimmte Größe nutzt alle Atmosphäre der Welt nichts, und wie die Vergangenheit schon zeigte, ist es nur eine Frage der Zeit,wann's wieder passiert.

>>>Einfluss von Gravitation und Atmosphäre auf die Wahrscheinlichkeit eines Einschlages. Ich will doch nur bezwecken, daß auch der letzte Torf erkennt, daß er keine Angst davor haben muß, daß ihm eines Tages der Mond auf den Kopf fällt....<<<

Oh, so einer wie Dich, der hier Aufklärungsarbeit leistet, kann dieser Thread immer gebrauchen... ;)

Also in diesem Sinne "Aufklärung statt Verblendung"









Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 11:44
@lEOPolD
Na dann pass nur auf, dass Du dem Horizont nicht zu nahe kommst. hehe ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 12:26
Ein Körper der die Energie hat den Mond aus der Bahn zu werfen, würde eher die Erde direkt treffen, aber im Ergebnis und den Auswirkungen wäre der Unterschied ziemlich unerheblich. Ob Strick oder Kugel, Tot ist Tot.

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden

Mond zerschellt an der Erde

25.10.2004 um 15:08
Naja, langsam wäre ne große Katastrophe mal wieder an der Reihe, oder zumindest ein Massensterben.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

26.10.2004 um 00:29
@anzsoul

>>>Nicht alles kommt von Planetoidengürtel, aber dafür nach Meinung der Experten die gefählichen Dinger... <<<

Da erkundige Dich bitte noch mal genauer. *lol*

>>>Zu Deine sogenannte Frage 1 habe ich eigentlich schon oben in vorhrigen Beitrag beantwortet, und die Frage war eigentlich ironisch Gemeint... <<<

Naja, Du sagtest:

>>>zu 1. Dann müssten die Meteoriten bei einer bestimmten Größe von richtung das Jupiter angeflogen kommen, dann würde die Gravitation funtionieren, aber wo liegt der Asteriodengürtel noch mal?<<<

Das zeigt halt, daß Du keine Ahnung von der Himmelmechanik hast. Der Jupiter hat schon den ein oder anderen "Himmelskörper" von der Erde ferngehalten, auch wenn diese nicht aus Jupiters Richtung angeflogen kamen. Mach Dich da mal schlau. Eine solche Aussage kann nur jemand mit sehr beschränkter Sichtweise zu diesem Thema tätigen. Das soll Dich jetzt nicht beleidigen sondern zum Nachdenken anregen.

>>>Die Auswirkung durch die Gravitaion von Jupiter wurde auch gesagt... <<<

Wo denn? Etwa mit Deiner letzt zitierten Aussage???

>>>Sorry, war diesmal mein Fehler, soll natürlich verfällt heissen!!!
Aber ab eine bestimmte Größe nutzt alle Atmosphäre der Welt nichts, und wie die Vergangenheit schon zeigte, ist es nur eine Frage der Zeit,wann's wieder passiert.<<<

Ach, jetzt gibst Du die Wirkung der Größe zu :) - Kleiner Scherz, hast Du ja zuvor schon getan.
Die Einwirkung der Atmosphäre gibst Du jetzt, vorher anzweifelnd auch zu, leider abschweifend vom eigentlichen Thema. Siehe Eingangsthread.

>>>Oh, so einer wie Dich, der hier Aufklärungsarbeit leistet, kann dieser Thread immer gebrauchen... <<<

Nicht wirklich, mich kann keiner gebrauchen. ;) "Arbeite aber mal ein bischen an Deiner Grammatik". Diese Aussage hat den gleichen sachlichen Inhalt wie Deine letzte zitierte Aussage.
In diesem Sinne...... ;) ;) ;)

mach´s gut. Und versuche es besser zu machen.

@nicht_nett

>>>Ein Körper der die Energie hat den Mond aus der Bahn zu werfen, würde eher die Erde direkt treffen<<<

Genau, sag das mal den anderen, die es nicht begreifen (wollen).

>>>aber im Ergebnis und den Auswirkungen wäre der Unterschied ziemlich unerheblich. Ob Strick oder Kugel, Tot ist Tot.<<<

Genau. Aber die Wahrscheinlichkeit eines derart gigantischen Treffers ist so gering, daß wir uns darum keine Sorgen zu machen brauchen.

Gruß, marsrover


melden
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

26.10.2004 um 01:13
@marsrover

Also mein Lieber Mit-Forum-Camper,

Ich habe eigentlich keine Lust, mich Dein eifriges "Beitrag-zerpflücken-und-Dumme-Fragen-Stellen"-Spielchen anzuschließen. Aber Dir zuliebe will ich da mal mitmachen.

____Da erkundige Dich bitte noch mal genauer.____

Wieso, weil der Astroidengürtel nur kleinere ungefährliche Meteoriten zur Erde schickt...

___Das zeigt halt, daß Du keine Ahnung von der Himmelmechanik hast. Der Jupiter hat schon den ein oder anderen "Himmelskörper" von der Erde ferngehalten, auch wenn diese nicht aus Jupiters Richtung angeflogen kamen. Mach Dich da mal schlau. Eine solche Aussage kann nur jemand mit sehr beschränkter Sichtweise zu diesem Thema tätigen. Das soll Dich jetzt nicht beleidigen sondern zum Nachdenken anregen.___

Ach, ich hab aufeinmal keine Ahnung, Du als allwissende Koryphäe deines Fachs kannst Mir sicherlich sagen wie ein Meteorit, der wie Du sagtest nicht von Jupiters Richtung kommt, in welcher Art und Weise beeinflusst wenn nicht sogar die Richtung total geändert wird... Und bevor Du mit deiner "mach dich mal schlau" kommst, würde ich Dir erstmal raten bevor wir anfangen hier zu diskutieren...

___Nicht wirklich, mich kann keiner gebrauchen. "Arbeite aber mal ein bischen an Deiner Grammatik". Diese Aussage hat den gleichen sachlichen Inhalt wie Deine letzte zitierte Aussage.
In diesem Sinne......___

Und das muss ich Mir von einen wie Dir anhören der nicht mal Rechtschreibung beherrscht, also wirklich, versuch mal zu reflektieren und schau mal was Krititkwürdig ist, dann können wir weiter reden...





Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
marsrover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

26.10.2004 um 01:43
Oje, anzsoul,

statt aussagekräftige Argumente zu liefern zielst Du jetzt unter die Gürtellinie. Ist ja auch Dein gutes Recht.

Aber:

Zitat: >>>Und das muss ich Mir von einen wie Dir anhören der nicht mal Rechtschreibung beherrscht, also wirklich, versuch mal zu reflektieren und schau mal was Krititkwürdig ist, dann können wir weiter reden... <<<

Richtig müßte das heißen:

Und das muss ich mir (mir klein) von einen (von einem) wie Dir anhören, (Komma fehlt) der nicht mal Rechtschreibung beherrscht, also wirklich (was soll diese Floskel?), versuch mal zu reflektieren und schau mal was kritikwürdig (klein schreiben !!!) ist, dann können wir weiter reden.

Naja, diesen Satzaufbau von Dir kann man nicht wirklich verbessern. Er ist unter aller Sau, auch wenn mir derweil hier und da wieder Fehler im Bereich Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion unterlaufen sollten.

Es ging aber darum:

Du: >>>Oh, so einer wie Dich, der hier Aufklärungsarbeit leistet, kann dieser Thread immer gebrauchen... <<<

Ich: >>>Nicht wirklich, mich kann keiner gebrauchen. "Arbeite aber mal ein bischen an Deiner Grammatik". Diese Aussage hat den gleichen sachlichen Inhalt wie Deine letzte zitierte Aussage.
In diesem Sinne......<<<

Es ging um den Inhalt. Und da hast Du offensichtlich nichts hinzuzufügen. Oder Dir gehen die Argumente aus.

Ansonsten bin ich eventuell bereit, diese Diskussion fortzuführen. Nur muß da mal was von Dir kommen. Etwas, was Hand und Fuß hat.

Hochachtungsvoll, marsrover


melden
Anzeige
aznsoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mond zerschellt an der Erde

26.10.2004 um 02:18
@marsrover

>>>statt aussagekräftige Argumente zu liefern zielst Du jetzt unter die Gürtellinie. Ist ja auch Dein gutes Recht.<<<

Sag mir bitte wo ich unter die Gürtellinie ziehe

>>>Und das muss ich mir (mir klein) von einen (von einem) wie Dir anhören, (Komma fehlt) der nicht mal Rechtschreibung beherrscht, also wirklich (was soll diese Floskel?), versuch mal zu reflektieren und schau mal was kritikwürdig (klein schreiben !!!) ist, dann können wir weiter reden.<<<

Achso machst Du das, wenn bei Dir die Argumente fehlen dann klammert man sich an das letzte rettende Strohhalm um denjenigen ins falsche Licht zu rücken, echt Traurig!!! Genau das gleiche könnte ich auch bei Dir machen, aber so geschmack und niveaulos bin ich ja nicht... ;)

>>>Naja, diesen Satzaufbau von Dir kann man nicht wirklich verbessern. Er ist unter aller Sau, auch wenn mir derweil hier und da wieder Fehler im Bereich Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion unterlaufen sollten.<<<

Echt Armseelig, deine Aussage ist an Arroganz, Ignoranz, Rechthaberichkeit, Hochnäsigkeit und Selbstverliebtkeit kaum noch zu übertreffen!!!
Aber ein Tipp gib ich Dir noch, kehre erstmal vor deinem eigenen Haustür bevor du mit solchen Aussagen versuchst jemanden Unsicher zu machen!!!

>>>Es ging um den Inhalt. Und da hast Du offensichtlich nichts hinzuzufügen. Oder Dir gehen die Argumente aus.

Ansonsten bin ich eventuell bereit, diese Diskussion fortzuführen. Nur muß da mal was von Dir kommen. Etwas, was Hand und Fuß hat.<<<

Das musst Du gerade sagen...

Der Versuch jemanden in einem Chatforum fehlenden Kenntnisse in Rechtschreibung zu attestieren, zeigt mir nur das es Dir eigentlich gar nicht um's Thema geht sondern viel mehr Dein Frust, wo es nur geht, abzulassen.

Auch wenn ich zur obengenannten Satzkorrektur meiner Aussage was geschrieben habe, habe ich doch lange überlegt, ob es eine Provolation oder
eine andere Zielsetzung dahinter steckt, ich bin zu den Schluss gekommen, dass eine Beatwortung oder Kommentar dieser Aussage es nicht Wert ist!!!
Also beachte nicht was ich geschrieben habe und damit ist für mich alles geklärt...





Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.


melden
565 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt