Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeit

414 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Atome, Singularität, Quantentheorie
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:07
@Rumpelstil
Das Problem ist, dass Entropie keine Einheit für die Zeit ist. Du kannst nicht sagen, dass, wenn x Entropie dazukommt y Sekunden vergehen. Der Zusammenhang besteht nicht. Entropie ist etwas vollkommen anderes.
Rumpelstil schrieb:Bist du sicher dass Zeit auf Subatomareebene vergeht? Ich bin mir da nicht so sicher..
Die Elektronen um den Atomkern erzeugen Magnetfelder. Magnetfelder entstehen durch Stöme. Ströme sind definiert über sich bewegende Ladungen. -> es vergeht Zeit.


melden
Anzeige
apolopeter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:08
@Heizenberch
O.K.Ein Lichtstrahl durchreist das Universum in einem riesigen Kreis und kehrt wieder an seinen Ausgangspunkt zurück. Damit ist auch Einsteins Witz erklärt: würde ein Mensch mit phänomenaler Sehkraft zum Himmel aufblicken, könnte er seinen eigenen Hinterkopf betrachten. Allerdings müßte er viele Milliarden Jahre warten, bevor das Lichtbild seines eigenen kopfes um das Universum gereist ist......Könnten wir die Expansion im Zeitraffertempo vor unseren Augen rückwärts verfolgen,müßten wir sehen, wie sich die Galaxiengruppen einander nähern ; wie das Universum immer kleiner und dichter wird, bis zu dem punkt, wo alle galaxien zu einem riesigen Superatom verschmelzen. LeMaitre nannte dieses gewaltige radioaktive Superatom das kosmisch Ei .


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:09
@apolopeter
Bitte schreib etwas zum Thema - deine Beiträge sind etwas "Off-Topic"


melden

Die Zeit

22.05.2012 um 23:10
Heizenberch schrieb:Du hast nicht verstanden, was ich meine. Kinetische Energie ist keine Temperatur. Das wollte ich aussagen.
Doch habe ich. Aber ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, das Neutrinos ständig mit Elektronen wechselwirken (da sie ja Masse haben) und somit Reibung verursachen und die Reibung ja logischerweise Therm. Energie erzeugt und somit einen Anstieg von Entropie. :D

Jetzt hast Du aber geschrieben:
Heizenberch schrieb:Das ist nicht richtig, da Neutrinos nur sehr selten mit Materie wechselwirken und dann schon viel seltener mit einzelnen Elektronen.
Habs nochmal nachgelesen und Du hast natürlich recht.

Nur nochmal für mich zum besseren Verständnis in Sachen Entropie :

Wenn der seltene Fall eintritt, und ein Neutrino mit einen Elektron wechselwirkt, findet dann eine Entropiezunahme statt?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:10
sind denn nicht alle teilchen und alle formen von strahlung elektromagnetischer natur?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:13
Primat schrieb:Wenn der seltene Fall eintritt, und ein Neutrino mit einen Elektron wechselwirkt, findet dann eine Entropiezunahme statt?
Ja, denn da wird die Energie des Elektrons bzw des Neutrinos in eine chaotische Bewegung umgewandelt, welche die "Energie verteilt" und somit Entropie erzeugt. Man kann es als "Erzeugung von Unordnung" interpretieren.
Malthael schrieb:sind denn nicht alle teilchen und alle formen von strahlung elektromagnetischer natur.
Elektromagnetische Wellen ja, aber ich wüsste nicht, wie man Materie mit Elektromagnetismus ausdrücken könnte. Das sind zwei unterschiedliche Dinge.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:15
ein berühmter ninja meister sagte mal, als er einen blitzschlag sah, so schnell ist das leben.

vielleicht ist zeit nur der punkt an dem sich potentielle energie entläd.
Heizenberch schrieb:Elektromagnetische Wellen ja, aber ich wüsste nicht, wie man Materie mit Elektromagnetismus ausdrücken könnte. Das sind zwei unterschiedliche Dinge.
M-Theorie ;)


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:18
Malthael schrieb:vielleicht ist zeit nur der punkt an dem sich potentielle energie entläd.
Wow. Da ist etwas wahres dran. Schöner Gedanke!
Malthael schrieb:M-Theorie ;)
Ist da die Materie nicht aus Energiefäden? Und Energie hat nicht unbedingt was mit EM zu tun.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:23
was passiert denn, wenn ein blitz in einen faradayschen käfig einschlägt?

sry wenn ich die ganze zeit nur von elektrizität spreche, aber ich bin einfach fanziniert von elektrizität und bin der meinung, dass da der schlüssen ist.

ich werd mir die antwort morgen durchlesen, ich geh jetzt pennen.
gn8 alle und viel spaß beim philisophieren


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:26
@Malthael
Auch wenn es Off-topic ist:
Malthael schrieb:was passiert denn, wenn ein blitz in einen faradayschen käfig einschlägt?
Dann fließt die Ladung an der Oberfläche Richtung Erde ab. Mit dem Gauß'schen Satz kann man erklären, warum die Ladung sich nur auf der Oberfläche bewegt, denn der Faraday'sche Käfig ist leitend und in Leitern gleichen sich E-Felder durch Ströme aus. Geht alles in Richtung Elektrodynamik ;)

Elementarteilchenphysik hat aber nichts mit Elektrodynamik zu tun. Das ist ein ganz anderes Gebiet.


melden
apolopeter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

22.05.2012 um 23:31
@Heizenberch
Die Theorien....... Eine wird sich eines Tages als richtig oder annähernd richtig herrausstellen, falls nicht ein völlig neues konzept alles über den Haufen wirft und eventuell außer acht gelassene Aspekte in Rechnung stellt, die eine ganz unerwartete Lösung bringt. Gute Nacht alle mit einander, und zerbrecht Euch nicht mit diesen Threads den Kopf.


melden

Die Zeit

23.05.2012 um 05:59
@Heizenberch
Naja, wenigstens sind wir uns hier einig... ^^
Darmstadtium schrieb:
Könnte man Zeit als ein Maß für Veränderungen an sehen?

Ja, das habe ich ja auch (so ähnlich) geschrieben.
Ich werde mich mit Oszillatoren und weitere Prozesse beschäftigen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

23.05.2012 um 18:36
@Rumpelstil
Mach das ^^


melden

Die Zeit

23.05.2012 um 21:12
@Rumpelstil
Du musst Dir das gar nicht so kompliziert machen. Betrachte einfach eine Gasmenge eines idealen Gases in einem abgeschlossenen System konstanten Volumens.

Veränderungen finden dort ständig statt, Gasatome prallen dort ständig aneinander, tauschen ihre kinetische Energie aus. Da dürfte doch sicherlich Zeit vergehen, oder?
Dennoch ändert sich unter den gegebenen Bedingungen die Entropie nicht.

Entropie hat keine Wirkung auf die Zeit an sich, sondern schränkt nur die Möglichkeiten ein in welchem Zustand sich ein System befindet, nachdem eine gewisse Zeit vergangen ist.

dS=0 heißt nicht, dass es keine Anfangs- bzw Endzustände gibt, sondern nur, dass wir nicht entscheiden können welches der Anfangs- und welches der Endzustand ist.

Noch anders ausgedrückt. Bleibt die Entropie konstant, so ist die Geschwindigkeitsverteilung vorher und hinterher gleich. Ein einzelnes Atom kann aber durchaus hinterher eine andere Geschwindigkeit haben als vorher.


melden

Die Zeit

24.05.2012 um 16:46
Zotteltier schrieb:Veränderungen finden dort ständig statt, Gasatome prallen dort ständig aneinander, tauschen ihre kinetische Energie aus. Da dürfte doch sicherlich Zeit vergehen, oder?
Dennoch ändert sich unter den gegebenen Bedingungen die Entropie nicht.
Wenn Gasatome aufeinander prallen, wird dann nicht auch ein Teil der kinetischen Energie in Thermische umgewandelt?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

24.05.2012 um 16:49
@Primat
das nennt man radioaktivität ^^


melden

Die Zeit

24.05.2012 um 16:50
@Malthael

Heißt das jetzt ja o. nein?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

24.05.2012 um 16:54
@Primat
das heisst ja. das ist schwache radioaktivität.


melden

Die Zeit

24.05.2012 um 16:56
@Malthael

Also ist der Satz
Zotteltier schrieb:Dennoch ändert sich unter den gegebenen Bedingungen die Entropie nicht.
von @Zotteltier nicht korrekt, oder sehe ich das falsch?^^


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

24.05.2012 um 17:04
@Primat
ja der satz stimmt dann so nicht.
wenn elektronen aufeinander prallen oder ihre bahn wechseln, wird dabei energie frei, in form von strahlung.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden