weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeit

414 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Atome, Singularität, Quantentheorie
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

28.05.2012 um 23:00
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Pauschal kann man sagen, das Blei ähnlich wie Eisen ein sehr kaltes Material ist.
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Jeder Stoff hat die Umgebungstemperatur. Es sei denn du erhitzt oder kühlst Ihn.
fritzchen1 schrieb:Um ein Elektron aus der Schale eines Wasserstoff Atoms zu heben ist nicht viel Energie nötig. ...
Du verwechselst, mal wieder, Themperatur mit radioaktivem Zerfall.

Bzw.: Auch wenn du Blei so erhitztst das alle Elektronen flöten gehen zerfällt es nicht. Beim Abkühlen sammelt es diese einfach wieder ein.


melden
Anzeige

Die Zeit

28.05.2012 um 23:28
zodiac68 schrieb:Jeder Stoff hat die Umgebungstemperatur. Es sei denn du erhitzt oder kühlst Ihn.
Das sagt Wiki zu Stoff


"In der Physik wird Materie hingegen durch die Eigenschaft der Masse definiert und damit etwa von elektromagnetischen Wellen abgegrenzt. Die Frage nach der Natur der Materie gehört zu den ältesten Problemen beider Fachrichtungen."
zodiac68 schrieb:Du verwechselst, mal wieder, Themperatur mit radioaktivem Zerfall.
Strahhlung wird in einem weiten spektrum abgegeben.


melden

Die Zeit

29.05.2012 um 00:05
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Pauschal kann man sagen, das Blei ähnlich wie Eisen ein sehr kaltes Material ist.
Öhhh???
Die Aussage ist macht genauso viel sinn, wie "pauschal kann man sagen, dass Aluminium kürzer als Silber ist...."


melden

Die Zeit

29.05.2012 um 00:18
ShawnFKennedy schrieb:Die Aussage ist macht genauso viel sinn, wie "pauschal kann man sagen, dass Aluminium kürzer als Silber ist...."
Wenn wir den Atom Radius und die auf der Schale befindlichen Elektronen betrachten, ergibt auch das einen Sinn.
Aber eigentlich es es uns ja auch um die Masse.


melden

Die Zeit

29.05.2012 um 12:20
Die Aussage ist macht genauso viel sinn, wie "pauschal kann man sagen, dass Aluminium kürzer als Silber ist...."

"Beispiel 3.) Eine einfache Rechnung zeigt (Siehe Testbeispiel Nr.5. zu „Wärme und Arbeit“),
daß man mit der selben Energie- nämlich 1 kg Wasser um nur 1°C zu erwärmen,
dieses eine Kilo Wasser auch auf 330 km/h beschleunigen könnte!"

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=6&ved=0CGEQFjAF&url=http%3A%2F%2Fwww.weitensfelder.at%...


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

29.05.2012 um 12:22
@fritzchen1
Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen deinen Posts und dem Thema, bzw den Posts von allen anderen hier. Drück dich bitte klar und verständlich aus.


melden
ALTDK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

29.05.2012 um 12:33
Olymje sagte einst, die Zeit sei wie Wasser. Sie fließe immer voran, denn Wasser könne ja auch nicht den Fluss hinauf fließen. Man könne sie nie umkehren, sondern lediglich die Steigung ändern und sie bremsen. Bei jeder Reise zu einem Planeten, reist man auch durch die Zeit, denn man wechsele zwar nicht von der Gegenwart in Vergangenheit oder Zukunft, aber man gelange an Orte, an denen die Zeit unterschiedlich schnell vorbei geflossen war.
Das zur Theorie, die Zeit habe einen Ursprung, von dem sie sich wegbewege; nicht allzu häufig vertreten, wie ich annehme, aber Olymje lebte ja auch vor guten tausend Jahren …


melden

Die Zeit

29.05.2012 um 12:34
Immer wieder interessant zu sehen, wie aus einem Thema immer mehrere gemacht werden die gar nichts mehr mit dem eigentlichen zu tun haben ^^


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

29.05.2012 um 22:46
@fritzchen1
Also ich bin raus aus der Diskussion.
Du gehts auf kein einziges Argument ein, bringst ständig was neues ohne das Alte abzuschließen, und hast offensichtliche Wissenslücken.

Dazu ist mir die Zeit zu schade.


melden

Die Zeit

29.05.2012 um 23:53
ALTDK schrieb:Olymje sagte einst, die Zeit sei wie Wasser. Sie fließe immer voran, denn Wasser könne ja auch nicht den Fluss hinauf fließen.
Schönes Beispiel wie Zeit im Fluss der aufmerksamkeit vorbei fliesst.

"Claus Kiefer allerdings favorisiert einen dritten Weg zur Quantengravitation, der nicht bei der Mikrophysik ansetzt, sondern beim Kosmos insgesamt: Diese Quantenkosmologie operiert statt mit Strings oder Schleifen mit der sogenannten „kanonischen Quantisierung“, einem mathematischen Verfahren, das der bewährten Quantentheorie entlehnt ist, aber die Grundgrößen Ort und Impuls durch zwei geometrische Eigenschaften des Raumes ersetzt. In dieser Beschreibung wird das Universum durch eine einzige mathematische Funktion beschrieben, die einer einzigen Grundgleichung genügt und in der keine Zeitvariable mehr vorkommt."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/2.1718/quantengravitation-die-abschaffung-der-zeit-1768654.htm...
ShawnFKennedy schrieb:Die Aussage ist macht genauso viel sinn, wie "pauschal kann man sagen, dass Aluminium kürzer als Silber ist...."
Es war wohl eher das verhältniss von Molarer Masse zu Wärmekapazit was ich gemeint haben wollte.


melden

Die Zeit

30.05.2012 um 00:21
Die Zeit, ist alles was du siehst, alles um dich herum, in Bewegung, auf Molekularbasis...! ;)


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

30.05.2012 um 00:22
@fritzchen1
Schon wieder zitierst du Zusammenhangsloses.


melden

Die Zeit

30.05.2012 um 02:50
Heizenberch schrieb:Schon wieder zitierst du Zusammenhangsloses.
zodiac68 schrieb:Du verwechselst, mal wieder, Themperatur mit radioaktivem Zerfall.
"Die Halbwertszeit von Blei ist, wie bei allen stabilen Elementen, unendlich. Oder was meinst du?"






"Jetzt lassen sie schwere Ionen aus Blei aufeinanderprallen. Bereits zuvor konnten sie mit den Wasserstoff-Versuchen ersten Erfolge verkünden. So ist ihnen gelungen Anti-Wasserstoff-Ionen zu erzeugen und für eine Fünftelsekunde zu stabilisieren. Lang genug, um die Antimaterie genauer zu untersuchen."

http://www.taz.de/!62948/

hat aber wohl nichts mit Entropie zu tun?


melden
Anzeige

Die Zeit

03.06.2012 um 18:47
Ich bin nicht sicher was ich davon zu halten habe. Auf jeden fall eine verdammt negative einstellung zu Energie.

"Dies ist der einzige mikroskopische Vorgang, bei dem die Richtung der Zeit sichtbar ist. In die Richtung, in der die Antiteilchen abnehmen und die Teilchen zunehmen, ist die Zukunft. Mehr dazu unter Kaonenzerfall."

http://homepage.hispeed.ch/philipp.wehrli/Physik/Quantentheorie/Antimaterie/antimaterie.html


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Doppelbild-Studie49 Beiträge
Anzeigen ausblenden