Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

2.884 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Klimawandel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 06:42
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Das sind aber nicht meine Kinder. Und selbst meine Cousine, die Kinder hat, gibt einen Dreck auf diesen Klimaschutzwahn.
Ich finde es wird extrem übertrieben mit diesem Klimawahn, selbst für die die jetzt noch Kinder sind, reicht es noch auf Jahrzehnte für ein gutes Leben.
Oh, scheint ein innerfamiläres Problem zu sein :ask:
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Lasst ihr euch nur weiterhin von dem lächerlichen Kind, das behauptet, man hätte seine Kindheit gestohlen, in eine panische Klimahysterie versetzen.
Ich sehe dieses kranke Kind aber als genau die Witzfigur die es auch ist.
Es ist eine Frechheit, dass dieser verwöhnte Fratz, der in unbeschreiblichem Luxus aufwuchs, behauptet, man habe ihr die Kindheit gestohlen.
Das ist einfach nur lächerlich und unverschämt gegenüber allen Kindern denen wirklich die Kindheit gestohlen wurde, weil ihre Eltern kein Geld haben, ihnen regelmässig was zu Essen zu kaufen.
Wow, soviel Verachtung und Hass gegenüber einem Menschen/ einem Kind, was einfach auf Probleme aufmerksam macht. Umd gerade du solltest über Luxus und Armut keinerlei wertendes Statement absondern.
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Ich finde das nicht egoistisch....ich bin der Meinung, dass es nicht tragisch ist, wenn die Menschheit irgendwann ausstirbt,
Hauptsache du kannst 3 mal baden, hm? Das lässt du dir nicht verbieten. Soll doch sterben wer will. Bisschen Schwund ist immer :palm:
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Ich lebe sparsam, kann mir also wenigstens einmal im Jahr eine Flugreise leisten und mein Auto.
Das lasse ich mir von den Klimafanatikern nicht nehmen, da lasse ich mir den wenigen Luxus den ich mir leisten kann nicht verbieten.
Diese dummen reichen Bonzen, die uns vorschreiben wollen wie wir zu leben haben, sich aber selbst nicht an die von ihnen aufgestellten Reglen halten, kotzen mich so an.
Jaha! Nämlich!! *Empörung*
Die da oben wollen uns allen die Autos wegnehmen - deswegen befindet sich die Autoindustrie auch nicht im stetigen Wandel und versucht immer klimagerechtere Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Die die "dummen reichen Bonzen" warten Nachts vor deiner Tür bis du schläfst um dir dann heimlich Biodiesel in den Tank zu füllen. Wer kann da noch entspannt baden :cry: das Leben muss die Hölle sein wenn man ständig so unter Strom steht (oh ein Wortspiel :D) weil einem jeder alles wegnehmen will!!1einself!
Da isses schon besser wenn Kinder garnicht erst geboren werden und die, die es schon gibt, mit dem bisschen leben müssen was der Klimawandel mit sich bringt.
Dann werden Ständte und ganze Landstriche eben überschwämmt! Selbst schuld wenn sie der Klimagöre und den Wissenschaftlern, die dahinter stehen, glauben und nicht schützend in einer Badewanne zur Arbeit paddeln!
Gott sei Dank kannst du mindestens einmal im Jahr in den Urlaub fliegen und dich mal so richtig von dem Stress erholen. Es muss ja furchtbar sein wenn man dieses ganze Elend ständig auch noch visuell ertragen muss und befürchten, dass sie einem den Urlaub auch noch wegnehmen wollen - die da oben... Diese dummen reichen Bonzen. Dieses ekelhafte klimaschützende Volk, dass sich völlig egoistisch noch eine halbwegs bewohnbare Welt für die eigenen Kinder und Enkel wünscht!
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Sehe ich überhaupt nicht ein, ich werde so leben wie es mir passt, den wenigen Luxus den ich mir gönnen kann, ist selten genug, werde ich mir auch weiterhin gönnen.
ich werde gar nichts wegen irgendwelchen Leuten die nicht mal geboren sind, ändern.
Sollen die Reichen sich doch ändern und nicht wir anderen.
Gottchen. Du gönnst anderen Menschen den gefundenen Cent auch in keinster Weise, oder?
Wie kann man nur so ekelhaft missgünstig, egoistisch und neidisch sein :{


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 08:22
Interessante Diskussion, die stellvertretend dafür steht, wie diese Thematik aufgenommen wird.
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Arme Menschen haben echte Sorgen, nämlich die, von welchem Geld sie die nächste Mahlzeit kaufen sollen, wir Armen haben gar keine Zeit uns mit solchen Hirnfürzen von reichen Wohlstandskindern wie einem vermeintlichen Klimawandel zu beschäftigen.
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Wir Normalverdiener haben schon Sorgen genug, wir brauchen so eine zusätzliche finanzielle Belastung nicht.
Damit hat er leider Recht.

https://www.boell.de/de/2019/08/19/ein-jahr-fridays-future-erste-umfassende-studie-veroeffentlicht

https://www.cicero.de/kultur/fridays-for-future-clemens-traub-streitschrift-elite-klimawandel

Es ist die elitäre Wohlstandsjugend, die hier auf die Straße geht. Nicht im entferntesten handelt es sich hier um einen Querschnitt der Gesellschaft, sondern lediglich um diejenigen, die ansonsten keine Sorgen haben. Die Grünen haben sich mit dieser Studie selbst ein Ei ins Nest gelegt. Die Bewegung ist weiß, akademisch und elitär, entspricht also haargenau dem Wählerreservoir der Grünen. Im Prinzip geht hier die Oberschicht für Maßnahmen auf die Straße, die in erster Linie die Unterschicht zu spüren bekommt. Das hat enormen sozialen Sprengstoff.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Klar. Lobbyisten für den Klimawandel als Geschäft, oder wie? 🤦‍♂️
Selbstverständlich spielt hier Geld & Macht sowie Lobbyismus eine zentrale Rolle.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich kenne viele "arme" Menschen und Kinder. Natürlich jobben die alle usw. Und dennoch machen sie sich einen Kopf darüber.
Mag in deinem Umfeld so sein, entspricht aber nicht der Grundgesamtheit. Hier handelt es sich eindeutig um einen Klassenkampf von oben.
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Nee, den Reporter haben Gretas reiche Eltern geschickt, das war alles vorher abgesprochen, nichts war zufall.
Die Vorbereitungen für diese Greta Kampagne lagen tatsächlich schon 1-2 Jahre zurück, bevor Greta medienwirksam mit ihrem Schild auftauchen sollte.
Zitat von Galadriel80Galadriel80 schrieb:Es ist eine Frechheit, dass dieser verwöhnte Fratz, der in unbeschreiblichem Luxus aufwuchs, behauptet, man habe ihr die Kindheit gestohlen.
Das ist einfach nur lächerlich und unverschämt gegenüber allen Kindern denen wirklich die Kindheit gestohlen wurde, weil ihre Eltern kein Geld haben, ihnen regelmässig was zu Essen zu kaufen.
Gilt für den Großteil der Kinder, die weltweit in Armut aufwachsen. Wenn wohlstandsverwöhnte, elitäre Kinder auf den Straßen derartige Parolen grölen, dann ist das tatsächlich das Paradebeispiel von Ignoranz und Dekadenz.

Wie man es dreht und wendet. Unabhängig davon, dass sich diese Klimapolitik in ärmeren Ländern bzw. den Großteil der Länder auf der Erde eh nicht durchsetzen wird, bin ich gespannt, wie sich diese Konfliktlinien in Deutschland zukünftig bemerkbar machen.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 08:43
Hallo @alle !


Wenn ich diesen Punkt mal in gewohnt ketzerhafter Art aufgreifen darf :
Das man das nicht tut, zeigt doch, dass es die Klimakaiser und -päpste offensichtlich auch nicht für so dringend halten.
Den Klimakaisern und -Päpsten geht es erst einmal darum sich selbst gut in Szene zu setzen und wenn man mit dem Mainstream schwimmt, vermeidet man zumindest Reibungsverluste. Ob die da wirklich glauben, was sie da sagen und können, was sie versprechen, wird man irgendwann mal feststellen. Die Tendenz geht aber klar in Richtung "eher nicht".


Gruß, Gildonus


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 11:23
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 24.09.2020:Immer diese Genozidnummer... Ist doch etwas deplatziert
Ist überhaupt nicht deplatziert. Genozid ist die Lösung der Rechten für die Konsequenzen des Klimawandels.
Ei mmhQWoAEB7MG

Nicht nur die Lösung der AfD, sondern die Lösung aller nationalitischer illiberaler Regierungen weltweit.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 13:04
Tja dieses Zitat ist zwar in aller. Munde, hat aber nix mit der Thematik zu tun, und war ein privat Gespräch...

Ich möchte es schon konkreter.. Haben wer wo wann Genozide plant...


3x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 13:21
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:wer wo wann Genozide plant...
Ach, ich denke, die braucht keiner planen, die kommen von selber...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 13:23
Also einfach erstmal pure Spekulation


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 15:18
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also einfach erstmal pure Spekulation
Beruhend auf den Erkenntnissen aus der Geschichte. Oftmals ging es nach dem Versagen staatlicher Ordnungen aufgrund von Ressourcenverknappung oder Klimaänderungen, Umstürzen usw. recht "ruppig" zur Sache.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 16:03
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Beruhend auf den Erkenntnissen aus der Geschichte. Oftmals ging es nach dem Versagen staatlicher Ordnungen aufgrund von Ressourcenverknappung oder Klimaänderungen, Umstürzen usw. recht "ruppig" zur Sache.
Ruppig zur Sache und geplante Genozide an 3. Ist doch ein leichter Unterschied


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 16:49
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ruppig zur Sache und geplante Genozide an 3. Ist doch ein leichter Unterschied
Ich kann mich nicht erinnern, das jemand was von "geplant" geschrieben hat.(Außer irgendwelche Hardcore-VTler).
Das mit Genoziden (im Sinne von Kriegen, Bürgerkriegen oder Massakern an irgendwelchen "Sündenböcken" o.ä). zu rechnen ist, dürfte aber keine VT sein. Wie es in Europa zuging, als das Klimaoptimum zu Ende ging, kann man ja halbwegs nachvollziehen.
Und wenn unser heutiges Optimum weltweit zu Ende geht, wird es nicht viel anders zugehen. Da braucht keiner was planen...


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 17:09
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Das mit Genoziden (im Sinne von Kriegen, Bürgerkriegen oder Massakern an irgendwelchen "Sündenböcken" o.ä). zu rechnen ist, dürfte aber keine VT sein. Wie es in Europa zuging, als das
Ein Genozid ist definiert durch Systematische Handeln
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Wie es in Europa zuging, als das Klimaoptimum zu Ende ging, kann man ja halbwegs nachvollziehen
Das ist natürlich ein guter Maßstab für das 21 Jahrhundert


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 17:12
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Nicht nur die Lösung der AfD, sondern die Lösung aller nationalitischer illiberaler Regierungen weltweit.
Jaja die AfD... leider waren die Linken auf ihrer „Strategiekonferenz“ in Kassel schon wesentlich früher auf die Erschießungsidee gekommen.
„Und auch wenn wir das ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel.html


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 17:19
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein Genozid ist definiert durch Systematische Handeln
Das kommt dann schon quasi "nebenbei", wenn einer über den anderen her fällt.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 18:11
Zitat von HanesHanes schrieb:Jaja die AfD... leider waren die Linken auf ihrer „Strategiekonferenz“ in Kassel schon wesentlich früher auf die Erschießungsidee gekommen.
„Und auch wenn wir das ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“
Tja, das haben Extremisten wohl bekanntlich gemeinsam 😒
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Das kommt dann schon quasi "nebenbei", wenn einer über den anderen her fällt.
Ich kann dem auch nicht ganz folgen. Spricht man dabei eher von Selektion? Oder "natürlich Auslese", im Sinne von Anarchie?
Oder was ist denn nun mit Genozid gemeint?


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 18:17
Zitat von HanesHanes schrieb:Jaja die AfD... leider waren die Linken auf ihrer „Strategiekonferenz“ in Kassel schon wesentlich früher auf die Erschießungsidee gekommen.
„Und auch wenn wir das ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel.ht...
Immer diese 2020 Accounts, die auf alles mit "Aber die Linken..." antworten.
Sehr verdächtig.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tja dieses Zitat ist zwar in aller. Munde, hat aber nix mit der Thematik zu tun, und war ein privat Gespräch...

Ich möchte es schon konkreter.. Haben wer wo wann Genozide plant...
Stell dich nicht dümmer als du bist.
Was denkst du wird passieren, wenn die Welt von rechts-nationalen Regime überzogen ist und der globale Süden wegen dem Klimawandel unbewohnbar wird?
Wie denkst du werden diese Nationalisten mit unvergleichlich riesigen Flüchtlingsströmen umgehen, die über viele Jahrzehnte ahalten werden?

Sie werden sie umbringen und sie fangen jetzt schon an die Idee der Ermordung von Flüchtlingen zu Normalisieren.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 20:14
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Oder was ist denn nun mit Genozid gemeint?
Wenn man sich streng an den Begriff hält, ist der 30-jährige Krieg wohl kein Genozid gewesen. In seinen Auswirkungen (verödete Landstriche, Bevölkerungsrückgang um bis zu 40%) kommt er dem wohl aber recht nah, denke ich.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 20:21
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Was denkst du wird passieren, wenn die Welt von rechts-nationalen Regime überzogen ist und der globale Süden wegen dem Klimawandel unbewohnbar wird?
Wie denkst du werden diese Nationalisten mit
Wie gesagt, alles sehr hypothetisch...sowohl bzglcregierungsstruktur als auch der Umgang mit dem Klimawandel...

Generell ist das so eine Sache 70, 80 Jahre in die Zukunft zu schauen


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 21:10
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Im Prinzip geht hier die Oberschicht für Maßnahmen auf die Straße, die in erster Linie die Unterschicht zu spüren bekommt.
Das sind die Leute, die dank CO2-Ablass "guten Gewissens" fliegen und bei jedem Bericht im Fernsehen, dass diese Kompensation in Wahrheit eine Milchjungen-/mädchenrechnung ist, schnell weg zzzappen!
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Genozid ist die Lösung der Rechten für die Konsequenzen des Klimawandels.
Aha ... Ich dachte der Kilmawandel wird von den Rechten negiert!?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tja dieses Zitat ist zwar in aller. Munde, hat aber nix mit der Thematik zu tun
Eben.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 21:28
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie gesagt, alles sehr hypothetisch...
Was ist daran hypothetisch?
4-7°C Erwärmung ist das Szenario auf das wir gerade zusteuern und es ist keine Besserung in Sicht.
4-7°C Erwärmung bedeuten, dass praktisch der gesamte globale Süden, rauf bis über Süddeutschland so ziemlich unbewohnbar wird.

Das Ganze passiert natürlich Schrittweise, aber es bedeutet ohne Zweifel, dass wird jahrzehnte lang anhaltende Massenmigration von Süd nach Nord sehen werden.


Aktuell sieht es weltpolitisch so aus, dass die liberale Dominanz der letzten 80 Jahren zu einem Ende kommt und liberale Werte von immer weniger Regierung vertreten werden. Vor allem Menschenrechte werden von immer weniger Regierung akzeptiert.
An stelle Liberaler Regierung treten nationalistische und populistische Regierungen.
Wie denkst du werden die mit hunderten Millionen von Klimaflüchtlingen umgehen?


Wenn das alles so hypothetisch ist, nenn mir doch einen guten Grund warum irgendwas davon anders laufen sollte.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Generell ist das so eine Sache 70, 80 Jahre in die Zukunft zu schauen
Wir haben die Daten dazu.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Aha ... Ich dachte der Kilmawandel wird von den Rechten negiert!?
Wird er auch, in der Regel. Vor allem, weil das Rechte Ideal der Nationalstaaten völlig machtlos ist gegen ein globales Problem wie den Klimawandel.
Kein rationaler Mensch kann gleichzeitig ein Ende internationaler Institutionen fordern und den Klimawandel ernst nehmen.
Internationale Handlungsfähigkeit ist unsere einzige Chance und das erreichen wird nur, wenn Nationalstaaten einige Souveränität an Supranationale Institutionen abgeben.


Was ich meinte ist, dass Rechte Regierungen Flüchtlinge ohnehin nicht für schützenswert halten, entsprechend wäre ihre Lösung für globale Massenmigration als Folge des Klimawandels auch einfach nur Abschottung mit allen Mitteln, also Ermordung der Flüchtlinge.


Der Klimawandel hat viele Folgen, aber die Massenmigration wird die veheerendste sein, die die meisten Opfer fordern wird.


5x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

29.09.2020 um 21:37
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Internationale Handlungsfähigkeit ist unsere einzige Chance und das erreichen wird nur, wenn Nationalstaaten einige Souveränität an Supranationale Institutionen abgeben.
Unsere einzige Chance ist, wenn der Mensch sich ändert. Da kann nur jeder bei sich selbst anfangen, anstatt andere aufzufordern und zu fordern und fordern und ......
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Was ich meinte ist, dass Rechte Regierungen Flüchtlinge ohnehin nicht für schützenswert halten, entsprechend wäre ihre Lösung für globale Massenmigration als Folge des Klimawandels auch einfach nur Abschottung mit allen Mitteln, also Ermordung der Flüchtlinge.
Das ist mir zu schwarz-weiß. Die bösen Nationalstaaten und die armen Flüchtlinge.

Blick in die Geschichte: Völkerwanderungen sind selten friedlich verlaufen. Von "beiden Seiten" nicht ...


1x zitiertmelden