weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die kleine Ecke für Sondengänger

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:00
Pan_narrans schrieb:Die Frage ist halt, woher weißt Du im Vorhinein, dass Du als Sondengänger nicht gerade ein Bodendenkmal zerstörst?
http://www.geodaten.bayern.de/tomcat_files/denkmal_start.html

Hier kann man sich alle Bodendenkmäler anschauen, auch ob diese schon erschlossen sind oder nicht.

Ich habe bisher noch kein Geld mit irgendwelchen Sachen verdient und habe das auch nicht vor. Da ich auch noch nichts gefunden habe ;)


@wobel
Du tust fast so als wären alle Archäologen und Wissenschaftler die besten Menschen der Welt. Was einfach nicht stimmt. Das ist Stures schwarz weiß denken.

Ich habe Hobby Archäologen getroffen und Schatzsucher die alte Gegenstände weit mehr geschätzt haben ( und nicht wegen des Wertes) als so mancher Wissenschaftler.

Der Wissenschaftler der seit 5 Jahren in einer alten Römer Siedlung gräbt und seine gefühlte 20.000 Spange oder Gürtelschnalle findet kann die irgendwann auch nicht mehr sehen und schmeißt sie zu den anderen in den grabbel Sack!

Das Fundamt sitzt auf einem Berg von Gegenständen die nie wieder das Tageslicht erblicken werden sondern, anstatt jetzt unter der Erde, in einem Regal vor sich hin gammeln.

Ebenso verhält es sich mit den Bodendenkmälern. Man müsste ganz Deutschland umgraben laut der Internetseite, wenn man sich all die Bodendenkmäler anschaut.


Es gibt oft genug Leute die etwas in ihrem Keller finden oder im Speicher das von Generation zu Generation vererbt wurde und es dann an das Fundamt abgeben ohne irgendwas dafür zu Kassieren.

Die Archäologen haben einfach oft nicht die Mittel dazu, da ihnen vom Staat ständig die Finanziellen Hilfen gestrichen werden warum dann nicht einfach die Hilfe annehmen.


melden
Anzeige

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:01
@phenix
phenix schrieb:Hier kann man sich alle Bodendenkmäler anschauen, auch ob diese schon erschlossen sind oder nicht.
Und was ist mit denen, die noch nicht entdeckt sind?

EDIT:
phenix schrieb:Ich habe Hobby Archäologen getroffen und Schatzsucher die alte Gegenstände weit mehr geschätzt haben ( und nicht wegen des Wertes) als so mancher Wissenschaftler.
Ich frage mich, wieso Hobbyarchäologen bei einigen so geschätzt sind, Hobbychirurgen, wie John Wayne Gacy aber nicht?


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:02
Naja dann müssen sie halt auch erst entdeckt werden :D

Laut Gesetzt ist man dazu verpflichtet, wenn man eines findet das zu Melden. Steht gleich auf der ersten Seite vom Bayernviewer


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:05
@phenix
Toll! Und was nützt das schönste Bodendenkmal, wenn Du es gerade zerstört hast, weil Du einen Multimillionen-Euro Schatz dort vermutetest?


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:08
@phenix
phenix schrieb:Hier kann man sich alle Bodendenkmäler anschauen, auch ob diese schon erschlossen sind oder nicht.
*lach* - du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft dass da tatsächlich alle bodendenkmäler gelistet sind? das geht garnicht. es ist ja garnicht klar wo sich überall welche befinden.
phenix schrieb:Du tust fast so als wären alle Archäologen und Wissenschaftler die besten Menschen der Welt. Was einfach nicht stimmt. Das ist Stures schwarz weiß denken.
das hab ich nicht gesagt - aber selbst wenn alle wissenschaftler verbrecher wären wäre dies kein grund das zu befürworten, dass irgendwelche hobby-sondler dinge kaputtmachen und wissen unwiderbringlich zerstören.
phenix schrieb:Ich habe Hobby Archäologen getroffen und Schatzsucher die alte Gegenstände weit mehr geschätzt haben ( und nicht wegen des Wertes) als so mancher Wissenschaftler.
du hast immernoch nicht verstanden dass es garnicht um die gegenstände selbst geht sondern um den fundzusammenhang.
phenix schrieb:Der Wissenschaftler der seit 5 Jahren in einer alten Römer Siedlung gräbt und seine gefühlte 20.000 Spange oder Gürtelschnalle findet kann die irgendwann auch nicht mehr sehen und schmeißt sie zu den anderen in den grabbel Sack!
siehe oben: du hast nicht verstanden worum es geht bei der archäologie. nämlich nicht um den gegenstand selbst sondern um den fundzusammenhang.
phenix schrieb:Das Fundamt ...
*lach* - na das fundamt sicher nicht.
phenix schrieb:... sitzt auf einem Berg von Gegenständen die nie wieder das Tageslicht erblicken werden sondern, anstatt jetzt unter der Erde, in einem Regal vor sich hin gammeln.
drum ist es auch sinnvoller sie im zusammenhang in der erde zu lassen.
phenix schrieb:Ebenso verhält es sich mit den Bodendenkmälern. Man müsste ganz Deutschland umgraben laut der Internetseite, wenn man sich all die Bodendenkmäler anschaut.
nochmal: du hast es nicht verstanden:
dass die funde nicht "gehoben" werden hängt eben damit zusammen, dass man derzeit einfach nicht die möglichkeit, nicht das geld und nicht die leute dafür hat dort wirklich vernünftig archäologisch zu arbeiten, d.h. jedes sandkorn umzudrehen, zu kartographieren und zu zeichnen.
entsprechend bleiben die sachen erstmal besser im boden, der ja selbst teil des fundes/denkmals ist.
zumal es vielleicht in einigen jahren auch besser möglichkeiten gibt den fundzusammenhang festzuhalten. bei der grabung wird ja so einiges zwangsläufig zerstört.

du kennst doch sicher schliemanns geschichte? seine grabungen in troja? er hat erstmal unglaublich viel anderes zerstören müssen - und das ist jetzt unwiderbringlich verloren.
phenix schrieb:Es gibt oft genug Leute die etwas in ihrem Keller finden oder im Speicher das von Generation zu Generation vererbt wurde und es dann an das Fundamt abgeben ohne irgendwas dafür zu Kassieren.
was will denn das fundamt damit? das sind doch keine liegengelassenen schirme oder ähnliches...
ich geb den krempel eigentlich eher zum sperrmüll...
phenix schrieb:Die Archäologen haben einfach oft nicht die Mittel dazu, da ihnen vom Staat ständig die Finanziellen Hilfen gestrichen werden warum dann nicht einfach die Hilfe annehmen.
weil die hilfe nichts taugt - ein archäologe muss viele jahre studieren um seinen job vernünftig machen zu können. sondler haben diese ausbildung einfach nicht.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:09
@phenix
phenix schrieb:Laut Gesetzt ist man dazu verpflichtet, wenn man eines findet das zu Melden. Steht gleich auf der ersten Seite vom Bayernviewer
tut mir leid, aber ich bezweifle stark dass du ein bodendenkmal überhaupt als solches erkennen würdest... weisst du denn überhaupt was genau damit gemeint ist?


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:14
Ich seh schon bei euch beißt man da auf Granit. Aber was solls.

Stimmt ich erkenne kein Bodendenkmal, da es meistens nicht erkennbar is bei einem Loch von 20x30 cm !

Ich verstehe durch aus was du mit Fund Zusammenhang meinst.

Dann lassen wir die Sachen einfach unter der Erde vergammeln, ist ja wurst lieber findet sie gar keiner und die Geschichte stirbt aus, als das man wenigstens an Umwege noch daran kommen könnte.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:19
@phenix
phenix schrieb:Stimmt ich erkenne kein Bodendenkmal, da es meistens nicht erkennbar is bei einem Loch von 20x30 cm !
Bingo!
phenix schrieb:Dann lassen wir die Sachen einfach unter der Erde vergammeln, ist ja wurst lieber findet sie gar keiner und die Geschichte stirbt aus, als das man wenigstens an Umwege noch daran kommen könnte.
In der Erde werden die Funde aber recht gut konserviert. Wenn eine bronzezeitliche Fibel schon über 2.000 Jahre dort gelegen hat, ohne groß Schaden zu nehmen, kann sie es auch ruhig noch einige Jahrzehnte länger dort liegen.

Wenn Du da aber mit Deinem Spaten hinkommst, dann wirst Du unwiderruflich die Vergangenheit zerstören und bist dann verantwortlich dafür, dass ein Stück Geschichte gestorben ist. Erkennen kann man da dann auch auf Umwegen nichts mehr.

Aber dafür bist Du Dir ja dabei wie Indy Jones persönlich vorgekommen.

BTW, könntest Du uns verraten, wie alt Du bist?


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:20
27


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:20
@phenix
du verstehst es offensichtlich tatsächlich nicht.
dann lass gut sein - aber eben bitte auch das sondeln.
und lies dir selbst mal den wikipedia-artikel zur himmelsscheibe von nebra durch - vielleicht kapierst du dann wenigstens in teilen das worum es wirklich geht, nämlich
a) dass der fundzusammenhang enorm wichtig ist - die himmelsscheibe von nebra konnte nur datiert werden weil die anderen funde aus dem gleichen kriminellen raub eben auch aufgetaucht sind
b) dass man für sowas ins gefängnis wandern kann - die beiden kriminellen wurden ja entsprechend verurteilt

ausserdem:
die sachen vergammeln ja eben unter der erde nicht zwingend - meist sind sie da besser geschützt als an der frischen luft, holz z.b. zerfällt überirdisch wesentlich schneller als unterirdisch.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 15:56
Da muss ich wobel in allem recht geben was er/sie schreibt.

Es geht um den Zusammenhang der Funde.
Ich will ja schließlich nicht nur die glänzende tolle römische Münze sehn, sondern auch wissen warum sie da liegt, wie sie dahin kam, was denn in der Umgebung vom Fund passiert ist usw.

Von daher finde ich auch dass, die Sondelei sehr viel kaputt macht in der Hinsicht.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

09.01.2013 um 17:47
wobel schrieb:danke für die videos - kann sie nur leider grad nicht gucken...
die laufen ja nicht weg.. sind aber relativ aussagekräftig und nicht nur in die eine oder andere richtung schöngefärbt.

zu dem denkmalschutz, zerstörung wichtiger archäologischer funde:

das trifft ja nach wie vor nur auf einen teil der sondler zu. habe ja auch schon andere beispiele angeführt.
in einem auf der vorseite von mir verlinkten video ist zb jemand auf der suche nach dem alten familienschatz, der zu kriegszeiten schnell noch im wald versteckt wurde.
solchen menschen muss es doch möglich sein ihr erbe wieder freizulegen ohne da mit irgendwelchen konsequenzen rechnen zu müssen.

in vielen nachbarländern ist es auf gut deutsch auch $ch€ißegal wer wann wo buddelt, obwohl da auch viel kulturell wertvolles für immer draufgeht (nicht das ich das gutheißen möchte).

ich kann nur sagen das die faszination der schatzsuche in mir drinne steckt.
das ist wie so ein trieb aus der guten alten zeit, als wir noch mehr triebgesteuert waren und weniger sonstigen emotionalen ballast mit uns herumtrugen.
im boden wühlen nach irgendwelchem krams.. es ist eine faszination der nicht nur ich erliege und ich möchte mich auch deswegen nicht schlecht fühlen müssen.
denke mir oft wenn man nicht mal mehr einfach so ein loch in den boden graben darf dann ist man doch schon sehr eingeengt als mensch. immerhin leben wir hier alle auf dem selben dreckhaufen.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 00:24
soo..heute hab ich mal das hier gesichtet:







hier steht der private sondler in einem relativ guten licht da und die von @phenix angestrebte zusammenarbeit mit den archäologen scheint ein wenig mehr wirklichkeit zu werden.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 02:55
Ich hab mich auch schon öfter gefragt: Alles verboten, bestenfalls geduldet...damit sowas wie Regenbogenschüsselchen in irgendeiner Schublade verstauben? Wissenschaftler haben - wenn sie sich mal bemühen - Zugang zu etlichen besseren Luftbildaufnahmen, als google maps. Die Jahrzehnte vergehen, das Verbot bleibt und wehe, da läuft jemand mit ner Sonde herum.
Es ist nicht mein persönliches Problem, da ich weit im Norden bin und bleibe, aber manchmal kann man sich an den Kopf fassen: als ob "Bodendenkmäler" wie ein guter Weinbrand (Wein wäre schon umgekippt) nach weiteren Jahrzehnten im Boden besser würden. Dann kommt die Stadtplanung und irgendein Heini meldet einen Fund und dann rennen sie los...obwohl die Gegend sehr gut belegt war und jeder jahrelang anscheinend was besseres zu tun hatte, als mal selbst zu schauen.
...es müsste ohnehin von jeder jemals geprägten Münze inzwischen in fast jedem Museum ein Ausstellungsstück zu sehen sein, aber (auch hier die Kontroverse)
Die Stücke verschwinden aber einfach in Schubladen, Mitarbeiter kommen und gehen und irgendwann sind mal hier und dort ein paar Kilo Münzen und Objekte "verschwunden".
..fehlt nur das blöde Grinsen der Verantwortlichen, kombiniert mit der Forderung nach einer Gesetzesverschärfung.
In dem Sinne wäre ich endlich mal für eine exakte Deutschlandkarte mit vermerkten Sperrzonen.
Alles andere endet immer in nervigem Geplänkel mit Ordnungshütern und Leuten, die sich dafür halten.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 17:39
@pipapo
das mit dem fundzusammenhang und dass sich gewisse dinge im boden besser erhalten, das hast du aber schon gelesen und verstanden?


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 19:02
wobel schrieb:das mit dem fundzusammenhang und dass sich gewisse dinge im boden besser erhalten, das hast du aber schon gelesen und verstanden?
ist denn auf der anderen seite auch verständlich das viele sachen nicht gut dran sind wenn der bauer da jahr für jahr mit dem grubber drüberzieht?

gerade in der dokumentation hier drei posts weiter oben sind die sondengänger sehr fachkundig, haben genehmigungen, melden brav jeden fund aber nichts (!) passiert.
die zuständigen behörden haben scheinbar zuwenig zeit, geld und manpower um da an jedem fund dranzubleiben. das stimmt traurig und macht betroffen.

also dieses schwarz weiß denken private sondler böse und die offiziellen stellen alle gut funktioniert bei mir schon lange nicht mehr. das ist wie immer nur verallgemeinerung.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 19:04
@nyarlathotep
wenn der bauer da jahr für jahr mit dem grubber drübergeht ist eh nichts mehr übrig - da wird auch niemand mehr sondeln.

dass die behörden nicht genug geld haben ist leider nichts neues.
vernünftige grabungen sind eben auch abartig teuer, ist ja logisch.
und die aufbereitung der fundstellen natürlich erst recht.


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 19:09
wobel schrieb:wenn der bauer da jahr für jahr mit dem grubber drübergeht ist eh nichts mehr übrig - da wird auch niemand mehr sondeln.
auch das ist wieder stark verallgemeinert, das variiert ja wohl von fall zu fall und ist stark von vielen faktoren abhängig.
schade das du das von mir verlinkte videomaterial nicht schauen kannst.
normalerweise bin ich niemand der diskussionen mit und anhand von klickibunti youtubefilmchen
führt, aber gerade in diesem bereich finde ich es hilfreich da es vielen hilft sich mal auf die seite der suchenden reinzudenken.

die gehn ja nicht alle nachts um dunkeln und rauben irgendwelche wichtigen bodendenkmäler aus um sich zu bereichern.
der nette herr im obigen video ist wohl beruflich eher im garten und landschaftsbau tätig,
sein herz schlägt in der freizeit aber halt für geschichte, alte schlachten und das ganze drumherum.
er hat ne genehmigung, einen ganzen haufen fachwissen, ist mit vereinskollegen und den behörden immer in kontakt und macht das ganze mit so einer hingabe das ich ihm dieses hobby durch und durch zugestehe und sehe da auch nix falsches dran.

also das wäre ein beispiel an dem ich mich orientieren würde wenn ich denn tatsächlich mal selber sondeln gehe. vielleicht ja schon in diesem frühjar, sommer. solange wird noch gepaukt und fachliteratur gewälzt. :)


melden

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 19:18
@nyarlathotep
keine sorge, ich guck die schon noch an - technisch geht das durchaus, nur zeitlich grad halt nicht, ich muss grad permanent vom rechner wieder wegrennen.

der punkt bei äckern oder gärten ist doch der, dass die eben im normalfall schon jahrzehntelang, wenn nicht jahrhundertelang bewirtschaftet werden. dass da nimmer viel zu erwarten ist z.b. an russ von alten feuerstellen in keltischen siedlungen oder ähnlichen bodendenkmälern dürfte klar sein.
das lässt sich nicht vermeiden, denn es gibt ja schon noch was das wichtiger ist als wissen, nämlich überleben - und dazu gehört halt auch der ackerbau, zumindest in unseren breitengraden.
da können die sondler von mir aus auch rumsuchen so viel sie wollen - auch wenn die chancen da was zu finden eben doch sehr, sehr gering sind.

ich seh die problematik eher da, wo sondler ganz gezielt in ecken buddeln, in denen archäologische funde zu erwarten sind. den sondlern geht's da - wie auch in diesem thread mühelos zu erkennen ist - um gold, münzen, wertvolle artefakte usw. den archäologen geht's - um beim beispiel feuerstelle zu bleiben - eher darum ob's da 'ne siedlung gegeben haben könnte, wie die ausgesehen haben könnte usw.
und leider haben die sondler eben im normalfall nicht die ausbildung um archäologisch korrekt vorzugehen, d.h. die "grabung" wenigstens wissenschaftlich zu dokumentieren.

das beispiel schliemann hatte ich ja genannt - und dem war immerhin klar wieviel er kaputtmacht als er nach troja gegraben hat. interessiert hat's ihn nicht. er war da gewissermaßen "rassistisch", ihn hat nicht interessiert was danach kam...


melden
Anzeige

Die kleine Ecke für Sondengänger

10.01.2013 um 19:23
wobel schrieb:ich seh die problematik eher da, wo sondler ganz gezielt in ecken buddeln, in denen archäologische funde zu erwarten sind. den sondlern geht's da - wie auch in diesem thread mühelos zu erkennen ist - um gold, münzen, wertvolle artefakte usw. den archäologen geht's - um beim beispiel feuerstelle zu bleiben - eher darum ob's da 'ne siedlung gegeben haben könnte, wie die ausgesehen haben könnte usw.
und leider haben die sondler eben im normalfall nicht die ausbildung um archäologisch korrekt vorzugehen, d.h. die "grabung" wenigstens wissenschaftlich zu dokumentieren
Wobei ich sogar Fälle kenne, wo Sondler nachts auf archäologische Ausgrabungen gegangen sind und da tolle Löcher in die Schnitte der Archäologen gegraben haben.
Da sind dann mal eben mehrere Wochen Arbeit für die Tonne.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Supernova37 Beiträge
Anzeigen ausblenden