weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hirntransplantationen

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Hirn Spaghettimonster Transplantation

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 11:49
jeremybrood schrieb:z.B. durch Hormone
Aber die Ausschüttung von Hormonen wird durch das Gehirn gesteuert.

Wenn also beide Körper grundsätzlich funktionieren, sollte das keine Rolle spielen.


melden
Anzeige

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 12:20
Bereits in den 1970ern experimentierte Robert White aus Cleveland (Spitzname "Der Frankenstein aus Ohio") in seinem Hauslabor an der Cas Western Reserve University!
gibt es nette videos zu.



melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 12:33
-


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 12:35
kleinundgrün schrieb:Aber die Ausschüttung von Hormonen wird durch das Gehirn gesteuert.

Wenn also beide Körper grundsätzlich funktionieren, sollte das keine Rolle spielen.
Nein, dem ist nicht so. In erster Linie schwimmt das Gehirn in dieser Hormonsülze und muss gucken wie es damit fertig wird. Wenn Hormone von außen dazu gegeben werden kann das Gehirn auch nicht entscheiden, nein nehme ich nicht :D
Das Gehirn und der Körper bilden für gewöhnlich eine perfekte Einheit, die genau unser Bewusstsein ermöglicht.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 12:44
orbiphlanx schrieb:Nein, dem ist nicht so. In erster Linie schwimmt das Gehirn in dieser Hormonsülze und muss gucken wie es damit fertig wird.
Wikipedia: Hypophyse

Klar werden Hormone unter anderem im Gehirn gebildet.

Schonmal gemerkt, dass du von Alkohol und Kaffee oft auf's Klo musst? Das liegt daran, dass die Produktion bestimmter Hormone im Gehirn geblockt wird. Normalerweise sorgt das Gehirn dafür, dass der Körper nicht zu schnell entwässert. Auch Glückshormone werden im Hirn produziert.

Substanzen wie Alkohol sind so wie so so ein Ding an sich. Es beeinflusst unser Gehirn und somit auch Wahrnehmung und unsere Entscheidungen. Wirkt der Alkohol auch auf die Seele? Auf das Bewusstsein an sich? Oder warum bauen wir Mist, wenn wir besoffen sind?


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 12:48
@Heizenberch
Nein, diese "Hormone" treten in Wechselwirkung mit dem ganzen Körper und wirken deswegen am Ende so wie sie wirken. Es ist so als würde man mit einem Rezept einen Kuchen backen, bei dem die kleinste Abweichung bereits bedeutet dass der Kuchen eingeht. Die Produktionsstätten für Hormone befinden sich im ganzen Körper, auch z.b. im Gewebe verteilt.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:20
Der Hormonhaushalt wird entweder vom Hirn direkt gesteuert oder indirekt durch Hormon-trigger(Hormone die die Ausschüttung anderer Hormone verursachen) oder durch externes Zuführen von Hormonen.
Das Gehirn und damit auch das Bewusstsein unterliegen aber auch den Wirkungen der Hormone.
Nehmen Menschen bestimmte Hormone verändert sich ihre Persönlichkeit/Bewusstsein unweigerlich. Oft nun temporär, teilweise aber auch dauerhaft.



@Klickklack
Nahtoderfahrungen sind herkömmlich erklärbar. Ausserdem werden hier keine echten Erfahrungen gemacht sondern das Gehirn rekonstruiert, sobald es wieder ausreichen versorgt wird, was passiert ist.
Das was die Leute bei Nahtoderfahrungen "erleben" ist als tatsächlich nur Einbildung.

Das das Gehirn flexibel ist im Gegensatz zum Herz bspw. liegt daran, dass das Gehirn aus Hirnzellen besteht. Nur Hirnzellen. Es gibt keine speziellen Zellen für bestimmte Regionen, es sind überall die selben.
Das herz Hingegen besteht aus einer vielzahl von Zellen, die auch jeweils nur eine bestimmte AUfgabe erfüllen können. Bspw. eine Herzklappen bilden.

Das Gehirn ist flexibel, es passt sich an die Umstände an. So gibt es bspw. einen Fall in dem eine Neugeborenen das halbe Gehirn entnommen werden musste. Das Kind durchlief trotzdem eine völlig normal entwickelung, ist normal intelligent und steht trotz halben Gehirn normalen Menschen in nichts nach.
Das liegt daran, dass das die Entwicklung von anfang an mit nur dem halben Hirn stattfand.
Entfernt man einem erwachsenen Menschen das halbe Gehirn, dann ist der womöglich tot oder schwer behindert.

@Zophael
Unser Gehirn bindet den Körper bei der Bewusstseinsbildung natürlich ein.
Das Gehirn versteht das "Ich" als diesen Körper. Dieser Zustand ist aber sehr flexibel. So kann man Menschen denen ein Arm fehlt durch Spiegeltricks schnell vorgaukeln, dass sie doch einen Arm hätten. Der Mensch selbst weiß natürlich, dass das nur ein Trick ist, das Gehirn nimmt den gespiegelten Arm aber unterbewusst trotzdem recht zügig als Teil des "Ichs" an. Sodass man sogar Schmerz wahrnimmt wenn der gespiegelte Arm verletzt wird(obwohl tatsächlich gar kein Arm vorhanden ist.

Bei einer Hirntransplantation würde sich das Gehirn wohl ähnlich schnell mit dem neuen Körper zurechtfinden. Allerdings käme es mit sicherheit zu Koordinationsproblemen. Dinge wie laufen und Radfahren lernen wird ja und die Abläufe sind fest verankert in unserem Gehirn. Wenn jetzt plötzlich die Beine länger oder kürzer sind, der Körperschwerpunkt anders liegt o.ä., dann muss man das alles neu zu koordinieren lernen.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:25
1.21Gigawatt schrieb:Bei einer Hirntransplantation würde sich das Gehirn wohl ähnlich schnell mit dem neuen Körper zurechtfinden. Allerdings käme es mit sicherheit zu Koordinationsproblemen. Dinge wie laufen und Radfahren lernen wird ja und die Abläufe sind fest verankert in unserem Gehirn. Wenn jetzt plötzlich die Beine länger oder kürzer sind, der Körperschwerpunkt anders liegt o.ä., dann muss man das alles neu zu koordinieren lernen.
das Bewusstsein ist dann aber nicht mehr da, dass Gehirn würde wahrscheinlicher wieder zu dem Menschen werden der es vor der Transplantation war, nur mit anderen Erinnerungen, die aufgrund der anderen Funktionsweise des Hormonhaushalts wieder verworfen werden würden, wenn es nicht an einem Schlaganfall verursacht durch eine falsche Ansteuerung des Herzens stirbt, dann spätestens durch die Harten verschleiße verursacht durch die falschen Dosierungen des Chemiehaushalts.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:37
Ein interessanter Gedankengang ist auch ob das Gehirn den ganzen Körper dann als Fremdkörper betrachtet oder das Gehirn als Fremdkörper angesehen wird.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:46
@orbiphlanx
Wieso sollte das Bewusstsein verschwinden oder sich großartig ändern?
Leute die bspw. alle Arme und Beine verlieren haben auch einen völlig anderer Körper und ihr Wesen ändert sich meist kaum.
Von dem Bewusstsein der Person die vorher in dem Körper war ist natürlich nichts mehr da, da das Gehirn weg ist. Dafür geht das neue Gehirn ganz normal seiner Arbeit nach.
Erinnerungen bleiben gleich, Erfahrungen, Wissen, Wesenart/Persönlichkeit bleiben wohl auch weitesgehend gleich.
orbiphlanx schrieb:Ein interessanter Gedankengang ist auch ob das Gehirn den ganzen Körper dann als Fremdkörper betrachtet oder das Gehirn als Fremdkörper angesehen wird.
Fremdkörper werden durch bestimmte DNA Signaturen oder chem. Reaktionen erkannt.
Blutgruppen sind ein Beispiel für chem. Reaktionen. Das Blut verklumpt wenn inkompatible Blutgruppen vermischt werden.
Die DNA Signaturen spielen bei Organtrasplantationen einen Rolle und somit wird das wohl auch bei Hirntransplantationen wichtig sein. Das Hirn könnte sich quasi selbst als Fremdkörper erkennen und würde dem Körper sagen sich Abzustoßen = unterbewusster Selbstmord.
Der Körper selbst ist nicht in der Lage irgendetwas als Fremdkörper anzusehen. Nur das Gehirn selbst kann sowas. Der Körper kann nur bestimmte Informationen ans Gehirn weitergeben. Ohne die Interpretation dieser Informationen durchs Gehirn sind die aber wertlos.
Das Gehirn kann den neuen Körper in dem es steckt aber nicht als Fremdkröper erkennen sondern nur sich selbst.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:50
@1.21Gigawatt
ich meinte damit, dass das Bewusstsein sich möglicherweise kaum von und nach der Operationen unterscheiden würde, vielleicht würde man es nicht mal merken dass ein anderes Gehirn im Kopf ist, weil der Sitz des Bewusstseins nicht im Gehirn liegt, natürlich gehen lebenswichtige funktionen weg wenn das gehirn beschädigt wird, aber es ist nur eine Glaubensvorstellung dass das Gehirn deswegen der Sitz des Bewusstseins ist und nicht z.b. nur als Transmitter/verstärker agiert.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:52
@orbiphlanx
orbiphlanx schrieb:... weil der Sitz des Bewusstseins nicht im Gehirn liegt.
Sondern wo...?


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:52
@der-Ferengi
in jeder Zelle des Körpers.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:55
@orbiphlanx
Also du meinst, dass die Persönlichkeit bzw. das Bewusstsein eines Menschen nicht im Gehirn liegt und deshalb die Persönlichkeit die gleiche bleibt, auch wenn ein anderes Gehirn im Kopf sitzt.


Angenommen Person A bekommt ihr Gehirn herausgenommen.
Und Person B bekommt ihr Gehirn heraus genommen.
Nun wird das Gehirn von Person B in den Körper von Person A eingepflanzt.
Welche Persönlichkeit ist nun deiner Meinung nach in dem Körper von Person A mit dem Gehirn von Person B?
Ist es die Persönlichkeit von Person A, da es ja ihr Körper ist.
Oder ist es die Persönlichkeit von Person B, da es ja ihr Gehirn ist.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:57
@1.21Gigawatt
du verstehst wohl nicht ganz vorauf ich hinaus will. Durch die Umgebung in der das Gehirn steckt würde es beeinflusst werden, z.b. so stark dass man nicht merkt dass überhaupt ein neues Gehirn drin ist, weil das System des Körpers das Gehirn einfach so prägt das es wieder in das System passt.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 13:58
1.21Gigawatt schrieb:Angenommen Person A bekommt ihr Gehirn herausgenommen.
Und Person B bekommt ihr Gehirn heraus genommen.
Nun wird das Gehirn von Person B in den Körper von Person A eingepflanzt.
Welche Persönlichkeit ist nun deiner Meinung nach in dem Körper von Person A mit dem Gehirn von Person B?
Ist es die Persönlichkeit von Person A, da es ja ihr Körper ist.
Oder ist es die Persönlichkeit von Person B, da es ja ihr Gehirn ist.
Das hat er oben ja schon beantwortet. Obwohl, wenn das Bewusstsein in jeder Zelle sitzt, dann wird es ja sehr kompliziert, denn Körper von A + Gehirn von B -> Ach herrje, was für eine Monströsität da wohl rauskommt :).

Apropos rauskommen; ich will jetzt garnicht dran denken, wieviel von meinem Bewusstsein ich bei jeder Klositzung in die Schüssel haue. (Sorry, aber anders kann ich auf diese Diskussion nicht reagieren; viel Spass noch.)


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 14:00
@orbiphlanx
Wenn du schreibst, dass man nicht merkt, dass ein neues Gehirn drin ist, dann impliziert das ja, dass Persönlichkeit der entspricht die die Person hatte die vorher in dem Körper war.
Oder nicht?


Aber wie gesagt. Bewusstsein wird im Gehirn gebildet und hat mit den restlichen Körperzellen nichts zu tun.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 14:05
@1.21Gigawatt
Dafür muss man erstmal wissen was Bewusstsein ist und wo es residiert, icn denke Frankensteins Film und seine Vorstellungen sind ein wenig naiv :D Wenn du von vorne rein fest überzeugt bist dass das Bewusstsein nur im Gehirn gebildet wird und in seiner Festigkeit und Konstanz so ist wie du es beschrieben hast (meiner Meinung nach ist das Bewusstsein etwas sehr wandelbares und unkonstantes), dann könnte man natürlich davon ausgehen das es wie beim Lego ist wo man einfach nur die Köpfe umtauschen muss, aber man müsste bedenken dass sogar sowas wie Traumas oder ähnliche ausschüttungen sehr vieler Botenstoffe ein ganz anderes dauerhaftes Bewusstsein verursachen.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 14:05
@1.21Gigawatt
Da müsste man natürlich erstmal klären was das Bewusstsein, das "Ich" überhaupt ist/ausmacht. Sind es rein nur die Erinnerungen die uns prägten oder unser absolutes hier und jetzt samt dem Körper, dass sagt "das bin ich".
Jemand der wegen seiner Beschaffenheit des Körpers schon immer etwas träge, und dadurch schlecht gelaunt war, würde nun diese Transplantation über sich ergehen lassen. In einen top fitten muskolösen Körper. Ich wäre mir sicher dass das alte ich sterben würde und etwas neues wäre. Freunde würden den alten trägen, schlecht gelaunten Typen nicht wieder erkennen. Er selbst wäre plötzlich optimistischer, agiler usw.

Komisches Thema eigentlich.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 14:09
@orbiphlanx
orbiphlanx schrieb:in jeder Zelle des Körpers.
Nur eigenartig, das Komatöse oder auch Bewußtlose während dieses
Zustandes nichts mitbekommen, wo doch jede einzelne Körperzelle
weiterhin intakt ist.

Tja, dann ist das Unter-/Bewußtsein wohl doch im Gehirn zusuchen,
weil das mit den Körperzellen wohl nicht hinhaut. :D


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden