weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hirntransplantationen

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Hirn Spaghettimonster Transplantation
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 15:50
orbiphlanx schrieb:nach erfahrungen mit klarträumen wird auf jeden fall klar, dass das innen genau so komplex ist wie das außen, wenn nicht sogar komplexer ist.
Ich hatte schon Klarträume und trainiere das auch regelmäßig. Ich finde es lustig, da man merkt, dass vieles in Klarträumen nicht wirklich real ist. Man merkt regelrecht, dass die Welt nicht die normale ist. Auch kann man sich vorstellen, was man will und es (mit ein paar Tricks) eintreten lassen.

Klarträume zeigen nicht, dass es eine andere Ebene in unserem Inneren gibt. Sie zeigen nur, dass es unser Gehirn ist, das die Eindrücke von Außen verarbeitet und interpretiert. Wusstest du, dass optische Täuschungen daher kommen, dass das Gehirn nicht alle Information aufnimmt und sich vieles einfach dazudenkt?

@orbiphlanx
Wie stehst du zur Schizophrenie? Wusstest du, dass durch Hypnose und Suggestion eine Schizophrenie mit absicht geschaffen werden kann? Auch kann man Schizophrenie heilen. Und was hältst du davon, dass einige Unfallopfer nach dem Unfall starke Persönlichkeitsänderungen aufweisen?

Und was ist mit Amnesie? Menschen verlieren ihre komplette Persönlichkeit, weil sie keine Erinnerungen mehr besitzen. Ihnen ist nicht mehr bewusst, wer sie sind.

Es gibt auch einie Menschen, die sich ihres Körpers nicht bewusst sind und damit Koordinationsschwierigkeiten haben. Sie nehmen ihren eigenen Körper nicht wahr. Wenn das Bewusstsein überall liegt, wie kann es sein, dass sich der Körper nicht mehr selbst wahrnimmt?

Warum siehst du nicht einfach ein, dass Menschen nichts anderes sind, als biologische Maschinen? Hast du Angst vorm Tod? Wenn ja, dann kann ich das verstehen. Dann möchte ich dir deinen Glauben auch nicht nehmen. Ich hab mich damit abgefunden, dass die Software verloren geht, wenn die Hardware eines Tages versagt. Es geht mir aber nicht unbedingt schlecht dabei ;)


melden
Anzeige
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 15:58
@Heizenberch
Mit beantworteten Fragen kommen natürlich immer neue auf, das ist Normal und auch gut so. Es kommt halt darauf an wie man diese Beobachtungen interpretiert, was damit zusammenhängt welche Informationen man vorher erhalten hat, wie das Weltbild also geprägt ist. Im Endeffekt muss man sich immer ins Gehirn rufen von wo diese ganzen Gedankengänge kommen, nämlich vom Gehirn, was an sich ein großes Problem und momentan unlösbare Rätzel stellt. ich denke ein paar Hundert Jahre werden da nicht reichen, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Heizenberch schrieb:Warum siehst du nicht einfach ein, dass Menschen nichts anderes sind, als biologische Maschinen? Hast du Angst vorm Tod? Wenn ja, dann kann ich das verstehen. Dann möchte ich dir deinen Glauben auch nicht nehmen. Ich hab mich damit abgefunden, dass die Software verloren geht, wenn die Hardware eines Tages versagt. Es geht mir aber nicht unbedingt schlecht dabei ;)
Glauben kann man viel, wenn der Tag lang ist. es handelt sich aber auch nur um ein weiteres Weltbild, auch wenn es ein wenig Unvorteilhaft für den Denker ist, weil er sich damit freiwillig degradiert, obwohl dieser Gedanke in seiner Pracht ja auch schon gewürdigt werden müsste (warum stellt sich z.b. ein Bioroboter diese Frage, sie ist nicht unbedingt der Evolution im klassischen Sinne förderlich), hier wieder ein unlösbares Paradox.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 16:39
Heizenberch schrieb:Und was hältst du davon, dass einige Unfallopfer nach dem Unfall starke Persönlichkeitsänderungen aufweisen?
Interessant sind auch Persönlichkeitsveränderungen, die durch Hirntumore hervorgerufen werden können. Hab da mal von einem Fall gelesen (müsste wieder danach suchen), bei dem ein Mann "plötzlich" sich verändert hatte; er ist gar kriminell geworden, meine ich (weiss nicht mehr so genau, aber ich glaube, es hatte was mit Pädophilie zu tun). Jedenfalls wurde dann ein Hirntumor gefunden, und nach der operativen Entfernung war der Patient wieder, so wie früher. Ist schon immens, wenn man sich vorstellt, wie sehr wir eigentlich durch Prozesse im Gehirn beeinflusst, gar gesteuert werden, auf welche wir garkeinen Einfluss haben.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 17:04
@orbiphlanx
orbiphlanx schrieb:... Im Endeffekt muss man sich immer ins Gehirn rufen von wo diese ganzen Gedankengänge kommen, nämlich vom Gehirn, ...
Ach, vor zwei Seiten habe ich Dich gefragt, wo denn
das Bewußtsein wäre. Deine Antwort:
orbiphlanx schrieb:@der-Ferengi
in jeder Zelle des Körpers.
Und jetzt erzählst Du so. Woher der plötzliche Sinnes-
wandel?


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 17:06
@der-Ferengi
Ich glaube, dass der gesamte Körper mitsamt seinen Zellen, die individuelle Aufgaben übernehmen können je nachdem wie sie gebraucht werden, als eine Antenne dient um das Bewusstsein, dass über Frequenzen/Informationen des Lichts kommt zu empfangen. Wasser speichert informationen, nicht nur im Gehirn, sondern überall. z.b. Schneeflocken die ihr Muster verändern je nachdem in was für einem Umfeld sie gefrieren usw. Das der Körper eine Einheit ist um das Bewusstsein genau so zu erzeugen und nicht anders ist für mich am schlüssigsten.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 17:10
images


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 17:17
@der-Ferengi
zwischen Gedankengänge und Bewusstsein sehe ich einen Unterschied, falls du darauf hinaus willst, Gedanken sind nur ein kleiner Teil des Bewusstseins.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 19:16
orbiphlanx schrieb:Ich glaube, dass der gesamte Körper mitsamt seinen Zellen, die individuelle Aufgaben übernehmen können je nachdem wie sie gebraucht werden,
Der Menschliche Körper besteht aus mehr als 240 unterschiedlichen Zellen. Eine allmächtige Zelle gibt es nicht.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 19:20
@der-Ferengi

Du hattest also eine Vollnarkose, oder wie?

Wenn ja, schildere mir dein Nicht-Erleben.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 20:14
@Mr.Dextar
Ich hatte sogar schon zwei Vollnarkosen. Eine im Vorschulalter
da wurden meine Rachenmandeln entfernt und die zweite vor
ca. 3 Jahren als ich einen schweren Motorrollerunfall hatte.

Nun, was soll man von Nicht-Erlebnissen erzählen.
Im Kindsalter bekam ich eine Nasen-/Mundmaske auf und sollte
tief inhalieren. Schon bei dem zweiten Atemzug konnte ich nicht
mehr die Augen offenhalten, ich sah konzentrische Kreise und in
der Mitte ein kleines drehendes Kreuz. Im (vermeintlich) nächsten
Moment wachte ich wieder auf. Tatsächlich ist aber eine Stunde
vergangen.

Bei dem Unfall bekam ich eine intravenöse Anästesie.
Nach dem die Spritze an den Schlauch gesteckt wurde, sollte ich
von 10 rückwärts zählen. Ich kann mich beim besten Willen nicht
daran erinnern, ob ich die neun gesagt habe. Auch hier bin ich
fast zeitgleich wieder erwacht. Ich lag im Aufwachraum und die
Uhr zeigte etwa zweieinhalb Stunden später an.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:02
orbiphlanx schrieb:warum stellt sich z.b. ein Bioroboter diese Frage, sie ist nicht unbedingt der Evolution im klassischen Sinne förderlich), hier wieder ein unlösbares Paradox.
Kein Paradox, nur falsch verstandene Evolution. Der Evolution ist es egal was ihr foerdlich ist, die selektiert nur.
orbiphlanx schrieb:Wasser speichert informationen, nicht nur im Gehirn, sondern überall. z.b. Schneeflocken die ihr Muster verändern je nachdem in was für einem Umfeld sie gefrieren usw.
Die Information liegt hierbei aber in der Struktur der Schneeflocke oder was fuer Stoffe zusaetzlich im Wasser sind, nicht im Wasser selbst.


melden

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:10
@der-Ferengi

Danke, das klingt interessant. Aber ein "Unwohlsein" oder dergleichen empfandest Du nicht?

Ich versuche momentan, die Aphänomenologie des "Nicht-Erlebens" irgendwie begreifbar zu machen, aber es ist schwer, denn Erkenntnis ist bei uns immer an irgendeine Form der Erfahrung oder Repräsentation abhängig.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:13
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Bei dem Unfall bekam ich eine intravenöse Anästesie.
Nach dem die Spritze an den Schlauch gesteckt wurde, sollte ich
von 10 rückwärts zählen. Ich kann mich beim besten Willen nicht
daran erinnern, ob ich die neun gesagt habe. Auch hier bin ich
fast zeitgleich wieder erwacht. Ich lag im Aufwachraum und die
Uhr zeigte etwa zweieinhalb Stunden später an.
Du hast in dem Moment sicher keine Zeitreise gemacht, sondern du kannst dich einfach nur nicht daran erinnern. Es gibt z.B. auch chemische Stoffe die nur die Erinnerung blocken, trotzdem hat man in dem moment ein Bewusstsein nur die Erinnerungen fehlen so das man meint nicht dagewesen zu sein in dem Moment.
McNeal schrieb:Kein Paradox, nur falsch verstandene Evolution. Der Evolution ist es egal was ihr foerdlich ist, die selektiert nur.
wieso sollte es förderlich sein, seine eigene Existenz zu hinterfragen? bzw wieso wurde diese eigentlich in der natur unnütze funktion nicht aussortiert? wieso entsteht leben immer nach einem bestimmten Schema nach einer bestimmten Mathematik


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:23
Die Evolution ist nicht die am besten angepasste Option, weil wir sonst nie über das Stadium der Alge hinausgekommen wären, die Schöpfung entwickelt sich kreativ weiter.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:24
@Mr.Dextar
@orbiphlanx
Wie gesagt, dieses Nicht-Erlebnis existiert nicht.
Man schließt die Augen und im nächsten Moment
öffnet man sie wieder.

Wer noch keine Vollnarkose hatte, kann sich das
schwerlich vorstellen. Denn man hat nicht das Ge-
fühl da wäre etwas, nur man kann sich nicht mehr
daran erinnern. Es ist auch nicht so, daß man weiß
man wäre narkotisiert gewesen.
Nein, so ist es ganz sicher.

Wie gesagt, man muß es selbst erleben.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:25
@der-Ferengi
Ich hatte schon mehrmals Narkose, aber auch schon paar blackouts usw und fand dass es da keinen Unterschied gibt. man kann sich bei einem normalen Schlaf ja auch manchmal nicht an seine Träume erinnern und denkt man wäre einfach weg.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:31
@orbiphlanx
orbiphlanx schrieb:Ich hatte schon mehrmals Narkose, aber auch schon paar blackouts usw ...
DAS kann man auch vergleichen. Wenn Du jetzt noch den
Schlaf/Traum wegnimmst (denn beim Schlaf weiß man ja,
daß man geschlafen hat, in den beiden ersten Fällen weiß
man nicht das man "weg" war), sind wir uns einig.


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:33
@der-Ferengi
Es bleibt wohl eine Glaubensfrage, bei blackouts z.b. hat man ein Bewusstsein nur die Erinnerungen fehlen so dass man überhaupt nicht nachvollziehen kann was das vergangene Ich gemacht hat.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:35
@orbiphlanx
Oh, mit "dem Glauben" habe ich gar nichts am Hut.
Mein Hirn ist absolut rational denkend aufgebaut.


melden
Anzeige
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hirntransplantationen

18.01.2013 um 21:36
@der-Ferengi
Absolut unmöglich das du dir eine objektive Meinung über die Umwelt schaffen kannst. Alle Menschen sind durch ihre Umwelt geprägt und beziehen das daraus entstandene Weltbild bei jeder neuen Frage mit ein. Selbst ein Kollektiv muss fehlerhaft sein in seiner Meinung, da es sich nur um mehrere Menschen handelt die sich auf eine genormte Meinung geeinigt haben und nicht unabhängig voneinander dazu kommen nachzuforschen. Glauben ist also immer ganz groß geschrieben in unserer Gesellschaft.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kalte Sonne?294 Beiträge
Anzeigen ausblenden