Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Strom, Erneuerbare Energie, Wasserkraftwerk
Allmysterio
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

06.08.2013 um 23:22
Wikipedia: Wasserkraftwerk

Wenn es Nacht ist, produzieren die Solarzellen keinen Strom, wenn es windstill ist produzieren die Windanlagen keinen Strom. Wasserkraftwerke laufen immer, weil das Wasser ständig in Bewegung ist, Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke auch. Man könnte bei jedem großen Fluss (Fulda, Rhein, Weser, Mosel usw...) in Deutschland Wasserkraftwerke aufbauen und damit den gesamten Strombedarf decken, ist das möglich?

Also ich sage, dass es möglich ist und ihr?


melden
Anzeige

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

06.08.2013 um 23:25
Nein ist es nicht möglich, zudem die auch nicht zu 100% immer online sein können. Beispielsweise bei Wartung, zu starken Wasserspiegel im Tal, zu niedriger Spiegel im Stausee - Flussräder, welche nur durch Bewegung des Wasser betrieben wird, sind zu schwach um unseren Energiebedarf zu decken


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 01:06
Ne, glaube ich nicht (leider). Dazu gibt es geographisch nicht ausreichend Möglichkeiten, gepaart mit einer zu dichten Bevölkerung. In z.B. Skandinavien sieht das ja anders aus.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 01:10
nein


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 01:12
Allmysterio schrieb:Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke auch.
außer sie sind mal kaputt, was bei den deutschen akws sehr häufig der fall ist.

und nein,das ist nicht möglich, aber auch nicht nötig.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 02:55
Wie wärs mit kleinen "Windrädern" am Grund des Gewässers die höhenverstellbar sind und sich somit an die Gewässerhöhe anpassen könnten?


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 09:57
Allmysterio schrieb:Also ich sage, dass es möglich ist und ihr?
Das Wasser, das durch Deutschland fließt, hat aufgrund der Höhenunterschiede, die es dabei überwindet, eine bestimmte Lageenergie.
Mehr als das ist nicht drin.
n0skillz93 schrieb:Wie wärs mit kleinen "Windrädern" am Grund des Gewässers die höhenverstellbar sind und sich somit an die Gewässerhöhe anpassen könnten?
Außer, dass sie für Mensch und Tier gefährlich sind, dürften sie schwer zu warten sein und leicht verschlammen.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 14:05
Gerade bei unseren ganzen gezähmten Flüssen ist die Energie, die man da rausbekommt doch sehr gering - im Gegensatz zu z.B. den österreichichen Gebirgsflüssen, wo mehr als 50 % des Stroms durch Wasserkraft erzeugt werden. Allerdings werden vermehrt kleine Wasserkrafterke geplant, die einen Teil unseres Bedarfs decken können.... aber sicher nicht alles. Große Wasserkraftwerke an Rhein, Main, Elbe, Donau sind wohl eher Utopie.

Das Bundesland Deutschlands, dass am meisten Energie durch Wasserkraft gewinnt ist meines Wissens (oder war es zumindest mal) Baden-Württemberg.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

07.08.2013 um 15:41
Nein, nicht einzig und allein, aber es wäre sicher möglich, zumindestens die Atomkraft abzuschaffen und mehr Wind- und Wasserkraft zur Strombeschaffung einzusetzten.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

08.08.2013 um 13:37
@Poison.Ivy

Die Atmokraft stellt sowieso nur 16,1% der Gesamt Ernergie(produktion) in Deutschland (Stand 2012) und die erneuerbare Energien sind am aufholen (22,1%). Also wir sind dabei und die Atomernergie ist abschaffbar, zumal wir mehr Energie produzieren, als wir nutzen und auch einiges an Strom exportieren. Hier ne kleine Entwicklung: 1999-2010-2012. Das größere Problem ist die Energieerzeugung mit Kohlekraft... die zu ersetzen wird eher schwerer... aber ein gut gefilteretes Kohlekraftwerk ist nicht schlimm, dass pustet nur CO2 in die Luft.

image002

AnteilderStromarten2010

energiemix-D2012


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

08.08.2013 um 13:39
Schdaiff schrieb:Große Wasserkraftwerke an Rhein, Main, Elbe, Donau sind wohl eher Utopie.
wir können doch ostdeutschland fluten...


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

08.08.2013 um 13:41
25h.nox schrieb:wir können doch ostdeutschland fluten...
Da gibt es immer mal wieder Testreihen. Aber anscheinend ist die Akzeptanz in einigen Teilen der Bevölkerung noch nicht so ausgeprägt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

08.08.2013 um 13:43
@kleinundgrün noch 10 jahre und man kann den großteil der bevölkerung dort in altersheime umsiedeln, die werden sich über einen großen see freuen.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

08.08.2013 um 13:47
@25h.nox

Grundstücke am Wasser sind teuer ^^ ... fluten wir lieber Bayern, merkt eh keiner wenn das weg ist ^^


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

11.08.2013 um 21:00
In der Schweiz wo ich wohne sieht es ganz anders aus, ordentlich Wasserkraft, aber sehr wenig erneuerbare Energie. Dieser Wasserkraftanteil geht in Deutschland aber nicht, wir haben unsere Bergtäler. Die Schweiz könnte nahezu 100% mit Wasserkraft decken, aber dann müssten zahlreiche Täler unter wasser gesetzt werden, was sicherlich nicht Mehrheitsfähig ist. Erneuerbare sollten wir aber endlich mal pushen.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

11.08.2013 um 21:16
Wichtig finde ich, dass in Deutschland Fracking keinen Fuss fasst, die ökologischen Schäden werden meiner Ansicht unterschätzt. Was in den USA geschieht, wie Trinkwasserreservoirs mit Frackingsflüssigkeit verseucht werden und der Boden ganzer Regionen verseucht wird, zeigt u.a. dieser Film, dem ich echt empfehlen kann https://vimeo.com/70610185


melden
Allmysterio
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

11.08.2013 um 22:26
54,1% Wasserkraft. Woah! In Norwegen decken über 98% durch Wasserkraft den Strombedarf. Nichts ist also unmöglich.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

11.08.2013 um 22:32
@Allmysterio

wir sind hier aber nicht in norwegen.
norwegen hat eine geographie die es ermöglicht so effizient wasserkraftwerke zu benutzen.
wir nicht.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

12.08.2013 um 11:06
Was immer wieder vergessen wird: wir haben vor allem viel zu wenige Möglichkeiten die erzeugte Energie zu speichern. Wenn ein Windrad oder eine Solarzelle Strom produziert, der im Netz gerade nicht benötigt wird, verfällt diese Energie einfach. Auch das ist in Norwegen z.B. anders, denn hier kann man aufgrund der Höhenunterschiede künstliche Stauseen anlegen, um die Energie zu speichern und bei Bedarf zu verwenden. Daher sicherlich auch der enorme Wasserkraft-Anteil dort.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

12.08.2013 um 11:40
Schdaiff schrieb am 08.08.2013:zumal wir mehr Energie produzieren, als wir nutzen und auch einiges an Strom exportieren. Hier ne kleine Entwicklung: 1999-2010-2012. Das größere Problem ist die Energieerzeugung mit Kohlekraft... die zu ersetzen wird eher schwerer... aber ein gut gefilteretes Kohlekraftwerk ist nicht schlimm, dass pustet nur CO2 in die Luft.
Auch CO2 ist ein kräftiges Treibhausgas was nen ordentlichen Schub Radioaktivität enthäll tund du kannst davon ausgehen, dass sowohl der deutsche Energiebedarf steigt und der Weltenenegiehunger erst noch richtig krass steigen wird. Mir wäre es ehrlich gesagt lieber gar nix abzuschalten ;)


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

12.08.2013 um 13:15
@Bettman

Noch verkauft Deutschland Strom ins Ausland. Allerdings ist das Rückläufig. Mal sehen wie das 2013 dann aussieht.

Und CO2 ist kein kräftiges Treibhausgas... CO2 ist eines der schwächsten Treibhausgase von allen. Ein Treibhausgas ist jedes Molekül, dass mehr als 3 Atome besitzt und keinen 180°-Bildungswinkel hatt... CO2 ist also nicht mal ein typisches Treibhausgas. Würden die Sauerstoffatome nicht um das Kohlenstoff schwingen und damit den Bindungswinkel verändert, wäre es gar kein Treibhausgas. Hier machts die Menge. Die Treibhauswirkung der Stick-di-oxide, die nebenbei entstehen können (je nach Kohle) ist z.B. 270 mal höher .... und die Rußpartikel und Feinstaubpartikel sind auch gesundheitlich noch ein Problem (nebenbei können die es auch kälter machen)... Aber die kann man ja wegfiltern....

Und das bisschen radioaktiver Kohlenstoff zerfällt ja ziemlich schnell... Und im Gegensatz zu Uran gibt es ja nur einen verschwindet geringen Anteil an C14 und noch dazu sammelt der sich mit Vorliebe in Feststoffen (ok Uranverbindungen sind auch eher fest ^^), sodass CO2 als Gas noch weniger radioaktiven Anteil hatt...


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

12.08.2013 um 15:10
@jimtonic
jimtonic schrieb: Wenn ein Windrad oder eine Solarzelle Strom produziert, der im Netz gerade nicht benötigt wird, verfällt diese Energie einfach.
Ne, die verfällt nicht einfach so. Um das Netz stabil zu halten, also Spannung und Frequenz, muss die eingespeiste Energie etwa der abgenommenen entsprechen.

mfg
kuno


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

12.08.2013 um 15:19
Ich höre hier immer Argument wie "geographsiche Gegebenheiten".

Habt ihr euch die Topographie Deutschlands mal angesehen? Wir haben Dutzende an Mittelgebirgen... wenn der politische Wille da wäre könnte man da jede Mene Pumpspeicherkraftwerke anlegen.


melden

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

13.08.2013 um 13:57
@john-erik

Es ist durchaus was anderes, ob du Mittelgebirgstäler hast oder Hochgebirgstäler. Der springende Punkt ist... Es gibt im Mittelgebirge viel mehr bewohnte Talabschnitte, als im Hochgebirge. Und Menschen lassen sich nicht gerne zwahngsumsiedeln. An Gebirgsflüssen lohnt sich vorallem eben die Gewinnung von Strom durch das Aufstauen desselben.

Aber es wäre durchaus möglich... allerdings kann nicht jedes unserer Flüsschen effecktiv gestaut werden.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Können Wasserkraftwerke den Strombedarf in Deutschland decken?

13.08.2013 um 15:50
Stauen ist nicht immer notwendig, es lassen sich auch Turbinen im Fluss versenken, der Wasserdurchfluss treibt eine Turbine an, die wiederum einen Generator. Das wäre jedoch nur ein kleiner Beitrag an die gesamte Stromproduktion, aber die Summe macht es auch. Am Meer am Ufer lassen sich Wellenkraftwerke bauen, sich hebender und sekender Wasserspiegel verdrängen Luft treiben eine Turbine an. Diese Minikraftwerke sind überall da sinnvoll, wo es keine Badestrände gibt, weil sie doch ein wenig krach machen.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden