Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Drohnen, Maschinen, 3d Drucker, Vernetzt

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 01:11
Liebe Allmystery-Gemeinde,

es ist nun wieder soweit. Ich möchte die Gunst der Stunde nutzen, um etwas über meine Gedanken mitzuteilen, die ich die letzten Wochen hatte. Ich jetzt hier schon einige Zeit angemeldet und habe schon einige Threads eröffnet. Diesmal erlaube ich mir zu behaupten, dass es ein Thema ist, was nunmehr die nächsten Jahre von entscheidender Wichtigkeit sein wird.

Als ich letztens mal wieder im Mediamarkt zu Besuch war ...und ich war ca 6 Monate nicht mehr dort gewesen.... sind mir sofort zwei Veränderungen ins Auge gesprungen. Ich konnte nicht glauben, was ich da gesehen habe. Man kann nun Flugdrohnen käuflich erwerben, mit Kameras inklusive und sogar Wifi Zugang. Ein Regal weiter druckte fleißig ein 3D Drucker vor sich hin. Ich war ziemlich verdutzt, was sich einem halben Jahr getan hat. Klar über Amazon lassen sich diese Geräte schon vseit längerer Zeit erwerben, aber dass diese "Freak" Geräte nun den kommerziellen Markt langsam erobern ist zugegebener Maßen ziemlich... "erschreckend".

Als ich wieder draußen war, dämmerte es mir langsam. Es wird nicht mehr lange dauern und diese Dinger schwirren überall herum. Der Drohnenhimmel ist dann keine pure Science Fiction mehr, sondern gehört zum Alltag wie das Smartphone. Werden die Dinger erstmal autonom, wird man kaum in Deutschlands Städten mehr einen Tag ohne das Surren einer Drohne erleben. Kinder werden sich an den Drohnenhimmel im Jahre 2030 gewöhnt haben, wie wir uns jetzt an den normalen Straßenverkehr. Überhaupt wird die Vernetzung der Maschinen eine große Wende darstellen. Vielen ist garnicht bewusst, dass wir aktiv die Revolution der Vernetzung mit der weltweiten Etablierung des Internets gerade durchlebt haben. Die Vernetzung der Maschinen ist nur der nächste logische Schritt. Man redet ja jetzt schon von der Industrie 4.0. "Die Fabrik der Zukunft ist vernetzt" titelt SPON. Die Maschinen arbeiten effizienter, preisgünstiger und können in der Fertigung fast alle Aufgaben eines Fabrikarbeiters übernehmen. Bei Engpässen oder Lieferschwierigkeiten, oder Nachbesserungen ist man in der Lage, über das Internet Einstellungen vorzunehmen, ohne den kompletten Maschinenpark komplett neu überdenken zu müssen. Die Vernetzung ist in der Lage die Einstellungen auf alle Maschinen zu übertragen, ohne das ein Ausfall einer Maschine die Produktion zurückwerfen würde.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hannover-messe-industrie-4-0-und-internet-der-dinge-a-1027553.html

Die nahtlos anschließende Revolution wird die der Robotik sein, welche natürlich eng mit der Vernetzung der Maschinen verknüpft sein wird. So wird es nicht mehr lange dauern, bis wir uns auch an autonom agierende Roboter, welche unsere Alltagsaufgaben übernehmen, gewöhnt haben.

Zusammenfassend will ich festhalten, dass ich Anzeichen einer gewaltigen technischen Veränderung sehe. Die sich vorallem in dem Ausbau der Vernetzungstechnologien und des autonomen Handelns der Maschinen wiederspiegelt. Auch der 3D Drucker wird eine immer wichtigere Rolle spielen und womöglich irgendwann in fast jedem Haushalt zu finden sein, ähnlich wie der phänomenale Einzug des PCs in die Haushalte in den 80igern.


melden
Anzeige
Deathwing_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 01:21
Die Erfinder des Autos/Flugzeug/computer/Hubschrauber hielt man auch für verrückt


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 01:24
@Deathwing_
genau, aber das waren alles nur "normale" Maschinen.
Die vernetzen Maschinen, die autonom Entscheidungen fällen können, das wird sehr spannend werden zu verfolgen die nächsten Jahre.

Es werde vorallem rechtliche Fragen zu klären sein.


melden
Deathwing_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 01:32
HMM. Eigentlich eine Spannende frage.


Ich denke die zukünftige Arbeit wird sich mehr mit den geistigen Fähigkeiten beschäftigen und weniger mit den Körperlichen Fähigkeiten. Es ist ja heute schon so das Menschen durch Maschinen ersetzt werden. Deswegen sollte man früh in einen Zukunftsbringenden Beruf investiern.



Zur Frage mit dem autonom.


Denkst du echt bis 2030 wird es schon eine voll Funktionfähige Ki geben ? Die wohlmöglich Amok läuft ?. Wäre schon intressant wenn man statt seines Glaubens gegen eine selbst erschaffene Erfindung kämpfen müsste. Ich denke dies wird ehrer 2050-2070 der fall sein aber man weiss nie.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 02:00
Gurkenhannes schrieb:genau, aber das waren alles nur "normale" Maschinen.
Die vernetzen Maschinen, die autonom Entscheidungen fällen können, das wird sehr spannend werden zu verfolgen die nächsten Jahre.
Und da liegt ein sehr großes "logisches" Problem vor.
Natürlich schreitet die Entwicklung mit der verfügbaren Rechenleistung immer weiter an, jedoch sind sehr elemtare Probleme wie das "denken" der Maschiene sowie den Flaschenhals Energieversorgung nicht gelöst.

Eine abstrankt denkende und lernede Maschiene zu bauen ist schwieriger als gedacht - seit Jahrzehnten sitzen Entwickler und Wissenschaftler dran an Konzepten, wie man Maschienen komplett autonom machen könne - bisher gibt es nur bedingte lösungen.

Das zweite Problem ist die Energie - gerade be Droh.... verdammt das sind RC-Flieger, welche differenziert werden in Heli, Tri, Quadro, Hexa oder Octacopter. Jedem Fernsteuergerät pauschal als "Drohne" zu bezeichen ist sehr im Trend ich weiß. Durfte letzens über eine Unterwasserdrohne lesen - ein Ferngesteuerter Tauchroboter... naja.
Kleine Drohnen bleiben meist nur wenige Minuten bis zu einer halben Stunde in der Luft und unter Last (also mit Beladung) oder starkem Wind sowie andere Verhältnisse erhöhen nur noch weiter den Energieverbrauch. Größere Modelle können bis zu 2 oder 3 Stunden in der Luft sein bevor die LiPo gefährlich tief entlanden sind. Dieses Problem schränkt sie sehr in ihrer mobiliät ein.

Zu dem rechtlichen hat keiner eine Ahnung - wie immer.
Niemand ist verantwortlich und keiner will verantwortung übernehmen.
Wenigstens kann man eine Haftpflichtverssicherung machen gehen Schäden, welche durch den Flieger verursacht werden. Den gerne machen die auch mal was, was Ihnen nicht gesagt worden ist z.B. wenn sie ihre Position nicht feststellen können - fliegen sie hoch um besseren GPS Empfang zu erhalten und sind bald aus der Reichweite der Fernsteuerung.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 08:22
Guten Morgen,
RobbyRobbe schrieb:Und da liegt ein sehr großes "logisches" Problem vor.
Natürlich schreitet die Entwicklung mit der verfügbaren Rechenleistung immer weiter an, jedoch sind sehr elemtare Probleme wie das "denken" der Maschiene sowie den Flaschenhals Energieversorgung nicht gelöst.
Genau dieses Energieproblem hab ich ja mit Versorgungsengpass weitgehend umfasst. Man ist bemüht die vernetzen Maschinen gerade durch ihre gegenseitige interne Kommunikation so energieeffizient wie möglich laufen zu lassen. Beispiel Industrie 4.0: Man Fertigungsabläufe effizienter gestalten, indem man bewusst Arbeitschritte spart, wenn sie die Anforderungen (Kundenwunsch) an ein Produkt verändern. Es ist keine aufwendige Umrüstung mehr nötig, da die Maschinen sich anpassen und selbst organisieren. Das ist der Plan dahinter. Dies spart unmengen an Aufwand und zusätzlicher Energie.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 20:49
Gurkenhannes schrieb:Auch der 3D Drucker wird eine immer wichtigere Rolle spielen und womöglich irgendwann in fast jedem Haushalt zu finden sein, ähnlich wie der phänomenale Einzug des PCs in die Haushalte in den 80igern.
Was soll man denn für den Haushalt ausdrucken?


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 20:53
@Celladoor
Handyhüllen, Teller, Besteck, ... :ask:


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 20:57
Assassine schrieb:Handyhüllen, Teller, Besteck, ... :ask:
Ich seh da keine Notwendigkeit. Ausserdem kenn ich niemanden der zuhause aus Plastiktellern isst.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 20:57
@Celladoor
Sowas kann sich aber ändern.

Wer weiß, was in ein paar Jahren Mode ist.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 20:59
Assassine schrieb:Wer weiß, was in ein paar Jahren Mode ist.
Keramikteller sind doch keine Modeerscheinung.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:02
@Celladoor
Mode ist vielleicht der falsche Begriff, Tradition ist vielleicht besser.

Aber auch diese können sich ändern.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:03
@Assassine
Man isst doch nicht aus Keramiktellern weil es so Tradition ist, sondern weil Keramikteller edler als Plastikteller sind.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:05
@Celladoor
In Amerika sieht das anders aus ^^


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:08
Assassine schrieb:In Amerika sieht das anders aus ^^
Stell dir vor, auch da isst man üblicherweise aus Keramiktellern. Ausser bei Leuten die sich das nicht leisten können. Aber die können sich auch keinen 3d Drucker leisten.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:12
Wirklich Sinn macht ein 3d Drucker nur da, wo man keinen Zugang zu Ersatzteilen hat. Zum Beispiel in abgelegenen Forschungsstationen, Schiffen, U-Booten, ISS, etc..


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:19
Gurkenhannes schrieb:Man kann nun Flugdrohnen käuflich erwerben, mit Kameras inklusive und sogar Wifi Zugang. Ein Regal weiter druckte fleißig ein 3D Drucker vor sich hin
Gibt es doch alles schon seit mehreren Jahren käuflich zu erwerben. Den ersten Heimanwendertauglichen Drohnenbausatz hab ich 2011 entdeckt, übrigens von einer Firma aus Norddeutschland.
Das war aber auch keine technische Revolution, die Revolution steckt vor allem in der Leistungsdichte der Batterien. Elektronikseitig hätte man die Teile schon vor 10 Jahren so herstellen können.

Und 3D-Drucker - naja, Du meinst wohl diese Makerbots. Wenn man sich das mal genauer ansieht ist es keine wirkliche technische Revolution, sondern eher ein Ausnutzen bereits langjährig bekannter Methoden. Nadeldrucker wurden gar nicht so anders angesteuert. Die Rechnerkapazität wird aber immer besser, was solche Maschinen erst möglich macht.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:22
Chefheizer schrieb:Die Rechnerkapazität wird aber immer besser, was solche Maschinen erst möglich macht.
Was hat das mit der Rechnerkapazität zu tun?


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:23
Celladoor schrieb:Was hat das mit der Rechnerkapazität zu tun?
Das Umsetzen der 2D-Rißzeichnungen ist nicht ganz so trivial wie es den Anschein hat. Es funktioniert auch nicht jede Software gleich gut, vieles ist immer noch sehr experimentell.
Auch das Baumaterial selbst war lange Zeit ein Problem.


melden
Anzeige

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:25
Chefheizer schrieb:Das Umsetzen der 2D-Rißzeichnungen ist nicht ganz so trivial wie es den Anschein hat.
Was soll an 2d-Risszeichnungen so rechnerauslastend sein? Das kriegt jeder 386er oder älter gebacken.


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Roboterkrieg15 Beiträge