Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Drohnen, Maschinen, 3d Drucker, Vernetzt
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

12.04.2015 um 21:38
Celladoor schrieb:Was soll an 2d-Risszeichnungen so rechnerauslastend sein? Das kriegt jeder 386er oder älter gebacken
Naja, mit professioneller CAM-Software bestimmt, und die läuft ganz sicher auf keinem 386er. Von Dassault Systémes oder anderen Herstellern kostet sowas immer noch richtig viel Geld.
Es hat sich aber etwas verändert, denn die heutigen Standardrechner haben derart viel Leistung das kaum noch Bedarf an spezialisierten Workstations besteht wie es noch vor 10-15 Jahren im CAD Bereich der Fall gewesen ist.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

13.04.2015 um 21:48
Chefheizer schrieb:Das war aber auch keine technische Revolution, die Revolution steckt vor allem in der Leistungsdichte der Batterien. Elektronikseitig hätte man die Teile schon vor 10 Jahren so herstellen können.
Sobald käuflich erhältlich, wurde im RC-Modellbau Lithium (Ionen/Polymer) Akkus verwendet. Vor 10 Jahren konnte man damit gut einen elektro Heli betreiben, da gab es ja auch damals so einige. Die Lipos sind seither ein wenig besser (mehr Kapazität, höhere Ströme) geworden, aber nicht um Welten. Ein Multikopter ist vergleichbar mit einem elektrohubschrauber, was das "Akkuproblem" angeht, beides gleitet nicht oder schlecht sondern hängt in der Luft.

Der Hype mit den Drohnen kam primär, als die passende Elektronik kam. Also genau andersrum. GPS Empfänger, Höhemeter und vier oder mehr Motoren ansteuern und zwar so, dass etwas das eigentlich nicht fliegen kann (oder ein Mensch nicht auskorrigieren kann) stabil in der Luft liegt. Dieses Hirn, die Elektronik, gab es vor über 10 Jahren nicht, oder zumindets nicht derart miniaturisiert, diesem leichten Gewicht und vor allem zu nicht zum Consumer-Preis.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

13.04.2015 um 22:20
@Gurkenhanes Ist ja alles Gut und schön... bin ja selber Robotik Fan und tüftel auch selber.

Was wird aber mit dem Menschen, wenn wir immer weiter Rationalisieren und Automatisieren?

Wie soll am Ende der Mensch sein Einkommen bestreiten, um Wohnraum, Nahrung, Medizinische Versorgung, Sozialen Umgang und Lebensqualität zu sichern?

Wir sehen es ja schon, bei der Mindestlohndebatte, wie ungern, dieser wirklich gerade ausreichende Lohn eingehalten wrd.

Wenn ein Unternehmen nun die absolute Wahl hat, Lohnarbeiter, oder Automatisierung... wie unatraktiv, wird dann erst die Menschliche Arbeitskraft?

Bei allem Fortschritt, dem ich durchaus auch offen gegenüberstehe, braucht es das Augenmaß, für die Menschlichen Bedürfnisse, die in vielen Teilen der Welt immer noch mit Füssen getreten werden.

Was mich auch erschreckt hat, es werden immer mehr Tabus gebrochen... nehmen wir nur, die Suche nach seltenen Erden nun auchauf Madagaskar.

Eines der letzten noch verbliebenen Refugien seltener Arten...

Teilweise ist schon jedes Augenmaß verloren gegangen, nehmen wir nur das Fraking...

Bei allem Hipe, den der Technische Fortschritt bringt und auch an positiven Dingen, wir müssen auch das Augenmaß, für das Gleichgewicht, Mensch, Maschine und Umwelt, wiederfinden.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

13.04.2015 um 23:32
Schrotty schrieb:Was wird aber mit dem Menschen, wenn wir immer weiter Rationalisieren und Automatisieren?
Na wenn keiner mehr was verdient um das zu bezahlen was Maschinen herstellen, dann wird die Produktion eingestellt. So einfach ist das.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

14.04.2015 um 13:27
Industrie4.0 ist doch fast schon wieder ein alter Hut, jetzt geht es an die Umsetzung. Was sich dann digitale Transformation nennt und unter Stichwörtern wie dconomy, smarte Fertigung und Internet der Dinge versammelt. Die Auswirkungen sind dann beispielsweise eine verbesserte Sensorik bei der Automatisierung, welche etwa die Produktions- und Wartungsintervalle effizienter gestaltet.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

15.04.2015 um 10:11
Wie ich das Wort "Drohne" für diese RC *-copter hasse... wann hat das nur angefangen...?

Zum Thema 3D Druck: Ich habe mir schon diverse Ersatzteile, die ich nicht mehr bekommen habe, oder auch Kleingehäuse 3D drucken lassen (Mit einem professionellen Drucker, nicht so einem FDM Home-Drucker). Bei diesem Anbieter, bei dem ich habe drucken lassen, konnte man bis vor wenigen Monaten sogar Keramik drucken lassen, soviel zum Thema Plastikteller.
Da auch Metalle druckbar sind, habe ich auch schon selbst entworfenen Schmuck gesehen, den der/diejenige so hat fertigen lassen.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

15.04.2015 um 12:39
Celladoor schrieb:Ausserdem kenn ich niemanden der zuhause aus Plastiktellern isst.
Keramik kann man auch schon drucken :)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hannover-Messe-Hochleistungskeramik-aus-dem-3D-Drucker-2605140.html


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

15.04.2015 um 15:15
H.W.Flieh schrieb:soviel zum Thema Plastikteller.
Das bezweifle ich gar nicht, dass man das kann. Und mit 50 spezialisierten Druckern, kann man sich bestimmt irgendwann eine Fernsehfernbedienung ausdrucken.


melden

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

16.04.2015 um 17:53
Hallo Zusammen ,
also ich arbeite seit ca 19Jahren im 3D Drucker Geschäft früher noch als Lasersintern bezeichnet.
Und ja die ersten Kisten von uns liefen mit 386 Prozessoren und WIN 3.11
Aber zu Datenaufbereitung benutzen wir eine Workstation von Silicon Graphics.
Bis vor 3 Jahren war das 3D Drucken noch sehr unbekannt zu mindestens im Privaten Bereich doch im mom. erfahren wir eine Hype der Beispiellos ist.
Ob der 3D Drucker wirklich Einzug in den Privaten Haushalt erhält wie der PC bezweifle ich, dafür gibt es genug Anbieter im Internet der dir dein Ersatzteil recht kostengünstig druckt (Shapeways)
In der Industriellen Anwendung ist es in allen Bereichen ( Luft, Raumfahrt, Auto, Medizin usw.) nicht mehr wegzudenken.
Gruß


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

16.04.2015 um 17:55
und dein neues Haus heute schon ausgedruckt? ;)


melden
Deathwing_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

16.04.2015 um 17:55
@mayday

nö die zeigelsteinpatrone war leer :troll:


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

16.04.2015 um 18:00
@Deathwing_
*grins* ist nicht mal soweit hergeholt, das mit dem Haus guckst du
2012
Youtube: 3D printer can build a house in 20 hours
...und 2014
Youtube: 3D printers print ten houses in 24 hours


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

16.04.2015 um 22:25
mayday schrieb am 13.04.2015:Dieses Hirn, die Elektronik, gab es vor über 10 Jahren nicht, oder zumindets nicht derart miniaturisiert, diesem leichten Gewicht und vor allem zu nicht zum Consumer-Preis.
Das ist vollkommen richtig, und die Technik geht mit den neuen Bestückungsautomaten wohl den nächsten Schritt in Richtung "noch kleiner".
http://www.elektroniknet.de/elektronikfertigung/fertigungstechnik/artikel/97338/

Doch ich widerspreche Dir darin, dass die Leistungsdichte der LiPo´s nicht zugenommen hat. Mit ca. 3-5 kW/kg ist diese nämlich sehr hoch. Allerdings ist der reine Energieinhalt mit ca. 150-200 Wh/kg eher im Mittelfeld und konnte nicht nennenswert gesteigert werden.
http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Lithium-Polymer-Akku-LiPol-lithium-polymere-accumulator.html
Wikipedia: Lithium-Polymer-Akkumulator

Was die Multikopter angeht, so war auch dies eine Entwicklung über mehrere Jahre ab ca. 2000. Der eigentliche Clou daran ist aber auch mal wieder nicht der Kopter an sich, sondern die Möglichkeit des Immersionsflugs bzw. die Anfertigung von Videoaufnahmen während des Fluges.
Der Consumerbereich wurde schließlich durch DJI quasi im Sturm erobert, man muss ja bei den Dingern so gut wie nix mehr selbst machen und kann die Dinger mittlerweile sogar per iPad steuern.

Mal drüber nachgedacht: vor ein paar Jahren war die Serie "Deutschland von Oben" eine ziemliche Revolution was die Einblicke angeht. Heutzutage kann jeder Privatanwender mit viel weniger Aufwand zu zwar nicht identischen, aber dennoch ähnlichen Ergebnissen kommen.

Bin mal gespannt wie lange es dauert bis das langweilig wird, denn das Netz wird immer voller von derartig gemachten Videos. Wobei ein paar schon wirklich toll gemacht sind - wie die hier z.B.:

Youtube: Trains From The Air - steam train w sound-Dampflok Luftaufnahmen


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

18.04.2015 um 15:26
@Chefheizer
fand nichts schlaues zur Kapazitätssteigerung von LiPo Akkus im laufe der Jahre, hier ein Chart zu Lion Akkus, von der Einführung bis leider nur 2005. Die Blaue Kurve geht nach oben. Rot zeigt die Preisentwicklung.
NjvUGXh


melden
Anzeige

Drohnen - 3D Drucker - Vernetze Maschinen

18.04.2015 um 23:33
Gurkenhannes schrieb am 12.04.2015:Auch der 3D Drucker wird eine immer wichtigere Rolle spielen und womöglich irgendwann in fast jedem Haushalt zu finden sein, ähnlich wie der phänomenale Einzug des PCs in die Haushalte in den 80igern.
Das ist finde ich nicht so ersichtlich. Viele Geräte haben sich etabliert und stehen in Haushalten wo es Bastler oder Heimwerker gibt, aber eben nicht ausnahmslos in jedem Haushalt.
Die meisten werden einen 3D Drucker zu selten benötigen, als das sich die Anschaffung bei jedem lohnen könnte.
Computer haben sich durchgesetzt weil sie sehr vielfältige Möglichkeiten bieten. Mit der Möglichkeit Unterhaltung, Information und Kommunikation konnte es sich in der ganzen Gesellschaft etablieren.

Ich persönlich finde, dass es bereits ohne 3D Drucker in jedem Haushalt viel zu viel Kunststoff im Alltag existiert. Ich mag das Material nicht besonders.
Es entstehen zwar auch Drucker die Metalle oder von mir aus auch Keramik drucken können, aber ich glaube nicht das für eine durchschnittlich geforderte Qualität die Geräte sehr günstig werden können.

Aber vielleicht kommt es irgendwann doch so, wenn die Technik mehrere Generationen weiter ist. Heute sehe ich das Potenzial in erster Linie für Bastler die Ersatzteile oder Prototypen herstellen wollen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
European Blackbird39 Beiträge