Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

300 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: hochbahn, ottobahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

26.06.2022 um 22:56
@martenot

Ich hätte da ja günstig irgendwo eine alte Seilbahnkabine gekauft und die ein bisschen aufgemotzt, das hätte dieses gewisse "Das sieht irgendwie aus als hätte sich jemand Gedanken gemacht und als würde das auch in echt funktionieren"-Flair mitgebracht, das so schwer zu fälschen ist. Hätte natürlich das Risiko geborgen, dass irgendein Seilbahn-Nerd anhand der verwendet Schrauben den Hersteller identifiziert, aber da hätte man ja eine glaubhafte Lügengeschichte über geheime Partner-Verträge usw. parathalten können.

Naja, wie sang einst ein großer deutscher Künstler: "Von der Skyline zum Bordstein" - mit dem Teil wortwörtlich, wenn du Pech hast und blöd genug für die Jungfernfahrt bist :D


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

26.06.2022 um 23:01
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ich hätte da ja günstig irgendwo eine alte Seilbahnkabine gekauft und die ein bisschen aufgemotzt, das hätte dieses gewisse "Das sieht irgendwie aus als hätte sich jemand Gedanken gemacht und als würde das auch in echt funktionieren"-
Ich glaube, man wollte sich absichtlich von der "biederen" Seilbahn abheben, die vielleicht eher den Ruf des gemütlichen Transportmittels für Bergwanderer hat. Die Ottobahn soll wohl eher modern, innovativ, rasant wirken, weswegen man sich ein anderes Design überlegt hat, wobei es am Ende dann doch wieder so ähnlich wie eine Seilbahn-Attrappe aussieht, vor allem mit den Rollen oben an den Schienen.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

26.06.2022 um 23:04
Die wird bei mir gleich um die Ecke gebaut.

Kann ja mal vorbeischauen. :D

Wenn es was Interessantes dort zu sehen gibt, meld ich mich wieder.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

26.06.2022 um 23:05
Zitat von AliceTAliceT schrieb:Kann ja mal vorbeischauen.
Gute Idee. Kannst ja ein paar Fotos machen (sofern es nicht als Werksspionage angesehen wird).


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 00:58
Auf dem Bauschild fand sich noch ein Link: https://www.srap.land/projects/teststrecke-ottobahn/

Neu ist da zumindest der detailierte Lageplan. Sowas wie ein "Trafo-Häuschen" suche ich da aber vergebens. Ich wette mal, dass die tatsächlich mit Batterien vorlieb nehmen wollen.


2x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 08:12
Zitat von RadfahrerRadfahrer schrieb:Ich wette mal, dass die tatsächlich mit Batterien vorlieb nehmen wollen.
Zumindest die Referenzstrecke von München nach Berlin dürfte sich damit nicht realisieren lassen. Aber die scheint mir sowieso in vielerlei Hinsicht ein Luftschloss zu sein.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 08:23
Ich habe gerade den Text im Link gelesen. Da steht, dass die Kabinen und die Gleisträger mit Solarzellen ausgestattet werden sollen. Das Konzept sieht also eine Stromversorgung mit selbstproduziertem Solarstrom vor? Ob das funktioniert und ausreicht? Immerhin muss der Strom für Nachtfahrten auch irgendwo gespeichert werden.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 10:08
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ob das funktioniert und ausreicht?
Für 1000 Watt Spitzenleistung benötigst du eine Fläche von 6-8 Quadratmetern.
Nehmen wir an, das entspricht der Dachfläche einer solchen Gondel. Dann zieht die nicht mal eine feuchte Weißwurscht vom Teller. Das ist die Leistung einer kräftigen Bohrmaschine.

Das ist ähnlich albern wie Autos mit Photovolitaik. An einem sehr sonnigen Tag gewinnen die etwa 10 km Reichweite dadurch. Mehr als nichts, aber es hilft nicht wirklich weiter.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 10:13
Zitat von martenotmartenot schrieb:Aber die scheint mir sowieso in vielerlei Hinsicht ein Luftschloss zu sein.
Schau dir mal an wie die Aerodynamik bei jedem beliebigen Hochgeschwindigkeiteszug aussieht, z.B. beim ICE, und dann überleg dir dass der Ottoklotz die Strecke in der halben Zeit zurücklegen möchte, dabei noch schön mitten in der Luft aufgehängt so dass er auch nicht von Anpressdruck usw. auf den Gleisen profitieren kann.

Alleine das reicht doch.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 10:23
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:dabei noch schön mitten in der Luft aufgehängt so dass er auch nicht von Anpressdruck usw. auf den Gleisen profitieren kann.
Vor allem, wenn man sich die eher kurze Rollenbatterien anschaut, die bei dem Demomodell zu sehen sind. Da sieht nichts nach irgendwelchen Fixiersystemen aus, die diie Kabine stabilisieren und die Rollen auf der Schiene halten würden. Sobald das Ding etwas schneller fährt oder Wind weht, hebt es wahrscheinlich ab.

Was ich auch nicht verstehe: wenn man als Firma halbwegs ernsthaft von einer Referenzstrecke München - Berlin spricht, muss auch die Frage der Trassierung thematisiert werden. Eine fast 600 km lange Strecke muss auf jeden Fall aufwändig trassiert werden, zumal das Gelände stellenweise recht anspruchsvoll ist. Wenn man sich überlegt, wie lang allein die Planung und Fertigstellung der Schnellfahrstrecke für den ICE gedauert hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass das bei einer Ottobahntrasse wesentlich schneller gehen würde. Zumal auch deren Trasse bestimmt nicht ohne aufwändige Kunstbauwerke (lange Brücken, Tunnel) auskommen wird. Bzw. wenn man sich immer nah an den Geländeverlauf anpassen würde, käme wohl eine Fahrt mit 250 km/h einer Achterbahnfahrt gleich.


3x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 10:52
Zitat von martenotmartenot schrieb:Was ich auch nicht verstehe: wenn man als Firma halbwegs ernsthaft von einer Referenzstrecke München - Berlin spricht, muss auch die Frage der Trassierung thematisiert werden. Eine fast 600 km lange Strecke muss auf jeden Fall aufwändig trassiert werden, zumal das Gelände stellenweise recht anspruchsvoll ist. Wenn man sich überlegt, wie lang allein die Planung und Fertigstellung der Schnellfahrstrecke für den ICE gedauert hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass das bei einer Ottobahntrasse wesentlich schneller gehen würde. Zumal auch deren Trasse bestimmt nicht ohne aufwändige Kunstbauwerke (lange Brücken, Tunnel) auskommen wird. Bzw. wenn man sich immer nah an den Geländeverlauf anpassen würde, käme wohl eine Fahrt mit 250 km/h einer Achterbahnfahrt gleich.
Wenn man als Firma sowas ernsthaft betreiben wollte würde man sicherlich kleiner anfangen, weil man auch fast sicher davon ausgehen kann dass sich im laufenden Betrieb noch Verbesserungsmöglichkeiten usw. offenbaren die man im reinen Testlauf nicht feststellen kann. Also eher sowas wie Bremen-Bremerhaven oder Berlin-Potsdam, wenn überhaupt. Alleine der notwendige Finanzbedarf für die genannte Strecke muss doch klarmachen, dass die keinesfalls als Einstiegsprojekt geeignet ist, da wären ja selbst bei allervorsichtigsten Schätzungen Milliardensummen notwendig, und man muss ja auch sehen dass schon ausgereifte Technik wie eben Bahngleise oder Straßen da Jahrzehnte in irgendwelchen bürokratischen Planfeststellungs- und sonstigen Genehmigungsverfahren hängen bis sich was bewegt, bei einer unerprobten Technik kann man davon ausgehen dass das entweder nie genehmigt wird oder Jahrzehnte teuer bei Gutachtern, Gerichten und Bürokraten liegt.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 10:59
Ich denke, eine vernünftige kommerzielle Referenzstrecke wäre irgendwas Innerstädtisches, wo sich andererseits keine U- oder S-Bahn lohnen würde, zum Beispiel irgendein Neubaugebiet an den bestehenden Nahverkehr anschließen, oder so. Da kann man vielleicht auch ein paar Kilometer Überlandstrecke ausprobieren.

Übrigens, ein Wort zur Namensgebung. Anscheinend beruft man sich unter anderem auf den bayrischen König Otto. Warum ausgerechnet auf Otto? Der war ja bekanntermaßen nicht regierungsfähig, weswegen zu seiner Zeit stattdessen der Prinzregent Luitpold die Amtsgeschäfte geführt hatte. Sollte das eine Anspielung sein, dass auch die Ottobahn eher auf dem Abstellgleis landen wird?


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 12:17
Zitat von celsuscelsus schrieb:Für 1000 Watt Spitzenleistung benötigst du eine Fläche von 6-8 Quadratmetern.
Nehmen wir an, das entspricht der Dachfläche einer solchen Gondel. Dann zieht die nicht mal eine feuchte Weißwurscht vom Teller. Das ist die Leistung einer kräftigen Bohrmaschine.
Die meinen wohl eher das man die Solarmodule oben auf die Streckenbauten montieren will. Nützt auch nicht so viel weil man über die Entfernungen noch zusätzliche Einspeisung benötigen würde und Niederspannungen für diesen Zweck absolut ungeeignet sind. Der benötigte Leitungsquerschnitt wäre viel zu hoch. Dann bei dem dicken Kabel auch noch den Strom während der Fahrt abgreifen ist ziemlich ambitioniert, auch bei "nur" geplanten 15kw Leistung pro Hängekapsel.

Für die Langstrecke disqualifiziert sich diese System ohnehin sofort. Die Kapazität ist einfach viel zu gering und das bei einem riesigen Bau- und Kostenaufwand. Diese angepeilten 5 Euro für die Strecke München - Berlin, was soll das? Ich bleibe dabei, dumber Techno-Scam!


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 12:39
Zitat von FatBaronFatBaron schrieb:und das bei einem riesigen Bau- und Kostenaufwand.
Gerade habe ich einen Fragen- und Antwortenbereich auf der Ottobahn-Website entdeckt. Dort wird geklärt, wo eigentlich die Überlandstrecken verlaufen sollen. Antwort: "Über Autobahnen". Da wäre also wohl im Fall München - Berlin die A9 gemeint. Ob das wohl wirklich realistisch machbar wäre, über den gesamten Verlauf der A9 zusätzlich so eine Hochbahntrasse oberhalb der Autobahn zu errichten?

https://ottobahn.de/technik/


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 13:06
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ob das wohl wirklich realistisch machbar wäre
Absolut nicht. Es gibt strenge Vorschriften darüber was man unter hängenden Lasten alles machen darf... das ist ja ein enormes Sicherheitsrisiko, da kann man sich auch als cooles Startup nicht einfach drüber hinwegsetzen. Über Autobahnen kannst du auch diese Geschichten mit jederzeit anhalten und absenken total vergessen.

Das sind einfach irgendwelche Lügengeschichten die an Themen andocken sollen, die der Normalbürger schonmal vage irgendwo in solchen Zusammenhängen gehört hat, wie die Überlegungen zu Oberleitungen an Autobahnen für LKWs, oder den Gedanken die Autobahnen mit Solarzellen zu überdachen. Das soll wohl irgendwie Seriösität von ernstgemeinten Projekten auf die Ottobahn übertragen.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 13:23
Bei einem sehr langen Überlandstreckennetz stelle ich es mir auch herausfordernd vor, die verfügbaren Kabinen immer halbwegs gleichmäßig zu verteilen, unabhängig von einer vielleicht ungleichmäßigen Nachfrage. Da wären wohl auch etliche Leerfahrten nötig, sonst sammeln sich vielleicht früher oder später zu viele Kabinen in Berlin oder München an.

Wo sollen die Dinger eigentlich aufbewahrt und gewartet werden? Da braucht man ja große Depots und Werkstätten. Wäre auch interessant, wie viele Kabinen man realistischerweise für einen reibungslosen Betrieb brauchen würde, damit möglichst niemand stundenlang auf die Anfahrt einer angeforderten Kabine warten muss.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 13:39
Zitat von martenotmartenot schrieb:Da wären wohl auch etliche Leerfahrten nötig, sonst sammeln sich vielleicht früher oder später zu viele Kabinen in Berlin oder München an.
Oder auf der jeweils anderen Seite fehlen welche.
Ich denke das muss man gut takten. Vielleicht für einen Stopp inkl. Ein- und Ausstiege eine bestimmte Zeit anpeilen und in dem zeitlichen Versatz fahren die Kabinen, so dass eine ankommt wenn die andere wieder losfährt.
Und wer zu langsam ist hängt dann eben bis Berlin nur mit dem Arm in der Tür eingeklemmt an der Kabine, muss man sich ja auch nicht ewig Zeit lassen zum einsteigen.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 13:47
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ich denke das muss man gut takten. Vielleicht für einen Stopp inkl. Ein- und Ausstiege eine bestimmte Zeit anpeilen und in dem zeitlichen Versatz fahren die Kabinen, so dass eine ankommt wenn die andere wieder losfährt.
Wobei das Konzept ja eben keine Taktung oder Fahrplan vorsieht, sondern Fahrten "on demand". Aber genau das könnte zu Schwierigkeiten führen, wenn auf einer Seite zu viel "demand" stattfindet und nicht vom System mit Leerfahrten gegengesteuert wird.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 18:05
Es sollte ja möglich sein, auf der Strecke auch anzuhalten, die Kabinen bewegen sich also individuell mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und müssen sich so gegenseitig überholen können.

Also beim aller besten Willen und größtmöglichem Wohlwollen, da ist ein Betrug, das ist Abzocke und das muss den Leuten die das anpreisen auch bewusst sein.

Ich hatte gelesen, die haben echt öffentliche Fördergelder abgegriffen?

Wenn dem so ist, sollte der Verantwortliche wegen Inkompetenz gefeuert werden.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

29.06.2022 um 19:56
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Es sollte ja möglich sein, auf der Strecke auch anzuhalten, die Kabinen bewegen sich also individuell mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und müssen sich so gegenseitig überholen können.
Diese ganzen Transportstartups enden irgendwann alle an einem von drei Endpunkten: entweder erfinden sie den Bus, das Taxi oder die Eisenbahn neu, nur mit umständlichen Zwischenschritten über Apps und Portale. 3/4 der total innovativen Projekte laufen auf eine Art Sammeltaxi oder Bereitschaftsbus raus wie es fast überall in der dritten Welt von irgendwelchen Kleinsunternehmern halb-legal oder illegal betrieben wird. Bei der Ottobahn haben wir es mit einem Hybrid zu tun: er komibiniert die Nachteile der Straßenbahn mit den Nachteilen eines Taxis, und nutzt die Vorteile von keinem. Im Endeffekt geht es um autonome Taxis, nur sind die Schienengebunden und für den Showeffekt schwebend. Wenn man den Showeffekt weglassen würde wäre direkt offensichtlich dass das Konzept nur Nachteile gegenüber bestehender, "von der Stange" weg erhältlicher Technik hat.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich hatte gelesen, die haben echt öffentliche Fördergelder abgegriffen?

Wenn dem so ist, sollte der Verantwortliche wegen Inkompetenz gefeuert werden.
Soweit ich das verstanden habe waren das nur verhältnismäßig geringe Summen aus irgendwelchen Anschubfinanzierungs-Projekten, da ist die erste Runde dazu gedacht dass die Firmen mit dem Geld ein Konzept entwickeln, wer da mit sowas ankommt kommt dann hoffentlich auch nicht in weitere Runden.


1x zitiertmelden