Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schlüsselwörter

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Überwachung, Daten, Filter

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 10:48
tach leute,

zu erst möchte ich sagen das ich die suchfunktion benutzt habe und zu diesem thema nichts gefunden habe.
also falls das thema schon mal aufgekommen ist,entschuldige ich mich schon mal für den doppel thread.

es geht darum das ich mir gedanke mache um sogenannte schlüsselwörter die man am telefon/handy oder via internet benutzt.
ein beispiel:
wenn ich das wort BOMBE,DOWNLOAD,SCHWARZGELD, usw in irgendeinem zusammenhang schreiben oder sagen würde,könnte irgendeine "schutzpolizei" wie z.b. der der bnd durch ein bestimmstes programm auf einen aufmerksam werden?

ich meine ist es möglich das man ungewohlt ins fadenkreuz gerriet nur weil so ein schlüsselwort benutzt.
mir gehts ja nicht darum das ich z.b. jemanden mitteile das man etwas heruntergeladen hat,sondern so ein wort in einem unwichtigen nebensatz benutzt.

z.b. ein telefonat indem man jemanden mitteilit HEUT ABEND FÄLLT DIE BOMBE.aber man meinte nur das heut abend ne dicke party steigt.
ist es möglich das geheimdienste bestimmte programme besitzen in denen solche schlüsselwörter gespeichert sind und gleich alarm geschlagen wird so eine person zu kontrollieren die das wort benutzt hat ?

na ja das wars

freu mich auf eure meinungen

lg sawyer


melden
Anzeige
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 11:01
Link: www.taz.de (extern)

Also diese Filter hat der NSA schon bei Echolon benutzt. Gerade heute ist ein schöner Bericht in der TAZ über Echolon. Musst du mal ausprobieren. Bei jedem Gespräch Al Qaida und Bombe sagen.

1984


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 11:07
Link: www.fen-net.de (extern)


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 12:14
Der Logik folgend, wird durch diese Schlüsselwörter jeder der sich über eines der genannten Medien mit einem anderen über das tägliche Weltgeschehen austauschen möchte, automatisch verdächtige Wörter benutzen und so die Aufmerksamkeit irgendeines Schlüsselwort-Bots auf sich ziehen.

Im Zusammenhang mit der Vorratsdatenspeicherung und auch mit
der Legitimierung des großen Lausch-und mitleseangriffs, ist dies jedoch nur ein kleines Teilchen einer viel grösseren "Ungeheuerlichkeit"


melden

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 12:16
Ich denke bei Benutzung verschiedener "Schlüsselwörter", könnten geheimdienste tatsächlich hellhörig werden. Dochsobald man heraus findet, dass es in einem absolut harmlosen Kontext verwendet wurde, wie in deinem beispiel "von der Bombigen-Party", wird man wieder als "ungefährlich" bzw. "normal" gewertet.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 12:23
"Gerade heute ist ein schöner Bericht in der TAZ über Echolon."

Kleine Korrektur, der Artikel ist vom 10.10.1998.


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 14:42
Da stimm ich HomperSimpson voll zu. Wenn man nix zu verbergen hat und nichts böses im Sinn hat, dann werden die das schnell genug merken.

Wenn sie, ohne genauer zu prüfen, jeden verhaften würden, der einmal - in welchem Zusammenhang auch immer - einige dieser Schlüsselwörter sagen würde, dann hätten sie mehr zu tun, als sie überhaupt bewältigen könnten, weil wir dann fast ALLE schon hinter Gittern sitzen würden.

Mir ist es lieber, sie gucken bei einem, der "Bombe" und "Selbstmordattentat" am Telefon erwähnt, mal genauer hin, als dass sie NICHT gucken, weil alle Angst um ihre Persönlichkeitsrechte haben und ich bin morgen derjenige, der bei einem Attentat irgendeines Bekloppten draufgeht.

Dass sowas nicht geht, ohne auch die Unschuldigen zu prüfen, ist leider unvermeidlich. Aber wer nix fieses im Sinn hat, hat ja auch nichts zu befürchten.

Was natürlich NICHT passieren darf, sind Fehler, bei denen Unschuldige dann irgendwelche Konsequenzen zu tragen haben, weil sie z.B. fälschlicherweise für etwas beschuldigt werden. Das ist eine andere Sache.


melden

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 15:51
Dank solcher Leute wie Sunny stehen wir heute auf der Schwelle zu einem Überwachungsstaat.

Voll im Griff der hegelianischen Dialektik und paranoid obwohl in Deutschland nicht das geringste Anzeichen einer terroristischen Bedrohung zu sehen ist.

Ist dir nicht klar das der internationale Terror ein Vorwand ist um so ignorante und naive Menschen wie DICH dazu zu bringen vor Angst in die Arme des Staates zu treiben.


melden

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 16:00
Link: www.heise.de (extern)

nur mal schnell so *reinwerf* einen artikel (fuers erste;)


Vorsicht bei der Internetrecherche?

Die Hausdurchsuchungen bei Kritikern des G8-Gipfels wurden unter anderem mit Suchbegriffen bei der Internetrecherche begründet.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25318/1.html


melden

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 16:15
Genau das ist der Punkt.. der internationale Terror ist ein Schauspiel um unseren Regierungen Überwachung zu ermöglichen.. diese Überwachung wird aber nicht genutzt um Terror zu bekämpfen
( der internationale Terror in größenordnungen wie 9/11 ist oft genug von Regierungen inszeniert )
sondern um politische Opposition zu unterdrücken.


melden

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 17:01
"Da stimm ich HomperSimpson voll zu. Wenn man nix zu verbergen hat und nichts böses im Sinn hat, dann werden die das schnell genug merken."

Bis dahin können sie aber alle deine SMS lesen, insbesondere die pikanten Details die du mit deinem/deiner Geliebten austauschst.

Andrej Holm wurde in Untersuchungshaft gesteckt, weil er die falschen Worte in einer Arbeit vor mehreren Jahren benutzt hatte. Khaled al-Masri wurde von der CIA mit Duldung durch Deutschland entführt, weil er den falschen Namen hatte.

Diese ganze Verdatung bringt minimalste Fortschritte bei den Ermittlungen, greift dafür um so heftiger in die Privatsphäre ein und führt sogar noch dazu das Menschen, nur weil sie in ein Raster passen, vorsorglich inhaftiert werden.

"Mir ist es lieber, sie gucken bei einem, der "Bombe" und "Selbstmordattentat" am Telefon erwähnt, mal genauer hin, als dass sie NICHT gucken, weil alle Angst um ihre Persönlichkeitsrechte haben und ich bin morgen derjenige, der bei einem Attentat irgendeines Bekloppten draufgeht."

Genau so gut könnte man, aus Angst vom Blitz erschlagen zu werden, flächendeckende Blitzableiter fordern.


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 17:06
Gerade heute ist ein schöner Bericht in der TAZ über Echolon."

Kleine Korrektur, der Artikel ist vom 10.10.1998.

@snoogans
Danke für die Korrektur. kann passieren wenn Mensch gleichzeitig plottet, entgittert und bei Allmystery schreibt. Datum hatte am Ende eine 8 ;-)

1984


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

11.01.2008 um 23:23
Wer glaubt über uns alle werden keine Daten gesammelt, wenn auch nur rein "zufällig", der glaubt auch an Elfen, Feen, und an Freie energie.


melden

Schlüsselwörter

12.01.2008 um 01:01
wenn ich hier teilweise beiträge lese könnte mir schlecht werden.
"Wenn ich nichts böses getan habe oder nichts böses plane dann kann mir auch nichts passieren und ich unterstütze jede art von untersuchung und bespitzelung"

manchen ist wohl nicht bewusst das wir dieses kapitel grade geschlossen haben und nichts gutes daran ist durch den staat oder seine erfüllungsgehilfen überwacht zu werden. mal im ernst...welcher ernsthafte terrorist würde "schlüsselwörter" am telefon benutzen. den müsste man allein wegen dummheit einsperren......

jedem poliktiker ist bewusst (mehr als ihm lieb ist) das sein tun und handeln nur solange geduldet wird solange er im interesse des volkes handelt (zumindest ist es so angedacht) was aber tun gegen die allgegenwärtigen störenfriede und andersdenkende? nun ja , denkt mal 60 jahre zurück und euch wird das maximum der meinungsbildung deutlich (zumindest hoffe ich das^^)
meine meinung ist: zu einer freien Menschheit gehört eine totale offenheit in der politik, die keine staatsgeheimnisse usw kennt......und wenn eine klare offenheit herrschen würde, gebe es zwar andersdenkende aber keine radikalen kräfte die gewalt ausüben würden. gewalt erzeugt immer gewalt......


melden

Schlüsselwörter

12.01.2008 um 09:51
""""meine meinung ist: zu einer freien Menschheit gehört eine totale offenheit in der politik, die keine staatsgeheimnisse usw kennt"""

den staat möcht ich mal sehen :D


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

12.01.2008 um 10:42
"Demokratie beruht auf der irrigen Annahme daß die Mehrheit aller Idioten in der Mehrzahl aller Fälle Recht hat".

Ich habe vergessen von wem der Satz stammt, neige aber zu der Annahme daß er mehr als ein Körnchen Wahrheit enthält.
Meinst Ihr wirklich, ein Staat könnte unter diesen Voraussetzungen offen sein?


melden

Schlüsselwörter

12.01.2008 um 23:29
ich kenne auch noch ein schönes zitat (ich weiss aber auch nicht mehr von wem dieses stammt):

Demokratie ist die schlechteste aller möglichen Verfassungsformen, bis auf die, die wir bisher ausprobiert haben.


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

13.01.2008 um 00:52
hähä...da hier im almy auch "schlüselwörter" und dementsrechend "Meister" oder "Wärter" oder sowas gibt....sry @all und vor allem an dns (den ich sehr schätze)


muahaaaahuuuuuahhahhaaaaaaaaaahhhhaaaaaaa

frag doch mal einen von "DENEN" uahahahaaaaa


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

13.01.2008 um 00:54
edit...."Schlüsselwörter" ich kann nicht mehr gerade tippen vor LACJEN....


melden
supp_ari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

13.01.2008 um 00:57
1984 schrieb:Musst du mal ausprobieren. Bei jedem Gespräch Al Qaida und Bombe sagen.
Wüsst jetz so spontan gar nicht wie ich das unterbringen sollte

"Schatz bring mir nacher ne Pizza mit ... jap von Al Kaida ... ach kennst nich? Ausm Haci Bistro geht auch. Schmeckt echt bombig dort ... blöder Empfang ich sagte die Pizza dort ist echt ne Bombe ... ja das Wort ist wieder in"

Nee aber (schlechten) Scherz beiseite, fällt das unters neue Datenabfanggesetz, welches hoffentlich nach dem Bürgerbegehren wieder abgeschafft wird?


melden
Anzeige
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlüsselwörter

13.01.2008 um 01:57
.1 Technisches Abhören der Telefonate

Verschafft sich ein Angreifer Zugang zu den technischen Einrichtungen des Netzbetreibers (Leitungen, Vermittlungseinrichtungen, Basisstationen), ist er in der Lage, alle Telefongespräche, die über diese Einrichtungen geführt werden, abzuhören. Dies gilt sowohl für Verbindungen im Mobilfunknetz als auch im Festnetz. Auch Richtfunkstrecken, auf denen die Übertragung in der Regel unverschlüsselt erfolgt, sind mit einigem technischen Aufwand abhörbar.

Werden die Verbindungen über leitungsgebundene Wege von der Basisstation zu dem MSC geführt, ist ein physikalischer Angriff auf den Leitungswegen erforderlich. Wird eine Basisstation über eine unverschlüsselte Richtfunkverbindung an den Vermittlungsknoten angebunden, wie es in der Regel geschieht, besteht die Möglichkeit, diese Funksignale mit Antennen und Spezialempfängern unbemerkt aufzufangen und abzuhören. Die Gefährdung kann sich gegebenenfalls dadurch erhöhen, dass auf diesen Richtfunkstrecken alle Telefonate der angebundenen Basisstation übertragen werden.

Die Funkübertragung zwischen dem Mobiltelefon und der Basisstation wird in Deutschland in allen Mobilfunknetzen verschlüsselt. Es gibt aber spezielle technische Systeme, welche die Schwäche der einseitigen Authentisierung im GSM-Netz (nur Mobiltelefon gegenüber Basisstation) ausnutzen: Sie täuschen den Mobiltelefonen eine Basisstation vor, schalten die Verschlüsselung ab und geben den Klarbetrieb vor. Dem Netz gegenüber verhalten sich diese Geräte wie normale GSM-Endgeräte.

Andere denkbare Möglichkeiten zur Abschaltung dieser Verschlüsselung sind technische Manipulationen am Mobiltelefon oder an technischen Einrichtungen des Netzbetreibers.

Einige Mobiltelefone signalisieren eine fehlende Verschlüsselung durch ein Symbol auf dem Display.

Ferner gibt es in der kryptographischen Fachliteratur bereits Beschreibungen von möglichen Attacken auf den GSM-A5-Verschlüsselungsalgorithmus ([A5_1]).
2.2 Abhören von Raumgesprächen
2.2.1 Abhören mittels handelsüblicher Mobiltelefone

Mobiltelefone können dazu benutzt werden, unbemerkt Raumgespräche aufzuzeichnen oder abzuhören. Im einfachsten Fall dient hierzu ein Mobiltelefon, welches, zum Beispiel bei einer Besprechung, unauffällig im Raum platziert ist und von dem eine Verbindung zu einem interessierten Mithörer aufgebaut wird. Da die Akkukapazität begrenzt ist und auch das Mikrofon nicht auf Raumüberwachung ausgelegt ist, hat ein solcher Abhörversuch aber nur eine begrenzte Wirkung.

Durch geschickte Wahl von Leistungsmerkmalen und Kombination mit einer Freisprecheinrichtung kann erreicht werden, dass ein Mobiltelefon durch einen Anruf von außen in den Gesprächszustand versetzt wird, ohne dass es dies durch einen Rufton signalisiert.
2.2.2 Abhören mittels manipulierter Mobiltelefone

Zum Abhören von Raumgesprächen können auch speziell manipulierte Mobiltelefone und Phone-Cards zum Einsatz kommen, deren Betrieb in Deutschland verboten ist. Das manipulierte Endgerät dient dabei als Abhöranlage, die über das Telefonnetz von jedem Ort der Welt aktiviert werden kann, ohne dass dies am Mobiltelefon erkennbar ist.

Mögliche Hardwaremanipulationen sind zum Beispiel eingebaute Lauschsender – auch in Akkus – und Einbau zusätzlicher Steuerhardware.

Eine andere Möglichkeit, Mobiltelefone für Abhörzwecke nutzbar zu machen, besteht in der Manipulation der geräteinternen Steuersoftware (Firmware). So ist beispielsweise ein Gerätetyp bekannt, bei dem auf diese Weise das Display des Mobiltelefons abgeschaltet wird, obwohl zu dem Gerät eine Gesprächsverbindung besteht.

Durch die Erweiterung der Menüfunktionen der Mobiltelefone mittels "SIM-Toolkit" und einer neuen Generation von SIM-Toolkit-fähigen SIM-Karten werden Mobiltelefone noch flexibler. Ein derart ausgestattetes Mobiltelefon lässt sich per Mobilfunk vom Netzbetreiber mit neuen Funktionen programmieren. So kann der Kartenanbieter zum Beispiel die Menüstruktur individuell an die Bedürfnisse eines Kunden anpassen. Daraus resultiert eine erhöhte Manipulationsgefährdung.

Damit der Angreifer eine Manipulation durchführen kann, ist es erforderlich, dass sich das zu manipulierende Gerät für eine gewisse Zeit in seinem Besitz befindet.


Das ist zwar etwas OT aber die Möglichkeiten gerade Handy des Abhörens sind so erschreckend das sie immer wieder offen dargelegt werden sollten.

1984


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt