Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Revolution des PC

85 Beiträge, Schlüsselwörter: PC, Entwicklung, USB

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 19:42
Die Erfindung von BASIC und C anstelle Asembler.

Endlich konnte man Programme schreiben OHNE das Blockschaltbild des Prozessors und der Peripheroe auf mehreren Quadratmetern an der Wand aufzuhängen. Und plötzlich hat ein "Hallo Welt"-Prgramm nur noch 20sec anstelle 2h Programmierarbeit gekostet.


melden
Anzeige

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 19:43
Und wo wir grad dabei sind. Natürlich dBase und Klone.

Endlich Datenbanken für den Privatmenschen und nicht nur ein ASCII-Zugang zum Uni-Mainframe.


melden

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 20:36
Du bist halt ein wenig älter als wir ^^


melden

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 20:56
CD-Rom war cool. Brauchte man keine Millionen Disketten mehr für ein Spiel.

Meine sogar dass am Anfang auf der CD sogar mehr Speicherplatz war als auf der Festplatte - glaube hatte 213 MB als ich mein erstes CD-Laufwerk eingebaut habe.

By the way, waren die Platten damals größer? Hab besagte 213MB Platte vor ein paar Wochen in meinem Schreibtisch gefunden, die erschien mir recht dampfmaschinenmäßig :D


melden

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 21:07
@Comguard2
Auch was die Festplatten angeht hat man Fortschritte gemacht. Aber auch hier waren es kleine Schritte. Eher Kaizen als Innovation.


melden

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 21:22
Die Entwicklung der Sponge-Bob-Mausmatte fand ich schon ziemlich revolutionär. Hightech auf kleinstem Raum.

Linux+Emacs+gcc fand ich damals aber auch ziemlich gut. Endlich konnte man selbst C-Programme stricken und damit die übelsten Crashs verursachen, ohne Windows überhaupt installieren zu müssen. War eine tolle Zeit :D

Emodul


melden

Die Revolution des PC

27.04.2009 um 23:26
Das Inet ist eigentlich ja auch ne tolle Erfindung.


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 07:09
Ach waren das Zeiten mit dem Colossus 1943...

NEIN, so alt bin ich nicht.

Wichtig finde ich vorallem:
Die Grafische Benutzeroberfläche
Die Dual und Quad Core's


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 07:22
@Comguard2
Comguard2 schrieb:Meine sogar dass am Anfang auf der CD sogar mehr Speicherplatz war als auf der Festplatte - glaube hatte 213 MB als ich mein erstes CD-Laufwerk eingebaut habe
Ja und beides war unglaublich teuer. Als das erste CD-Laufwerk raus kam hatte das 5mal soviel Speicher wie meine Festplatte (120MB), wurde an die Soundkarte angesclossen und war nur doppelte Gechwindigkeit.
CD-Brenner haben ab 800,-DM gekostet und waren damit unbezahlbar. CDs konnte man sich aber von Privat oder von Firmen brennen lassen für 50m-DM die CD. Das war aber immer noch erheblich billiger als Festplatten weshalb einige Leute die Programme von der Festplatte auf CDs haben brennen lassen und ab sofort die Programme von CD gestartet. War aber eine endlose pfrimelei das so einzurichten das auch wirklich nur read-only Programmteile auf der CD gelandet sind.


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 07:25
Comguard2 schrieb:By the way, waren die Platten damals größer? Hab besagte 213MB Platte vor ein paar Wochen in meinem Schreibtisch gefunden, die erschien mir recht dampfmaschinenmäßig
Nö, eigentlich nicht. Ich habe in den letzten zwei Jahren so 30alte FP-Platten der Zeit wegen den bürstenlosen Motoren zerlegt, die sind genau so groß wie heute, aber noch nicht so "wegoptimiert" von den technischen Bauteilen, was man aber erst sieht wenn man sie zerlegt.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 11:50
USB Sticks und USB Anschlüsse sind nach meiner Meinung nach eine Revolution gewesen.Man bräuchte die Daten nicht mehr extra auf eine CD Brennen oder auf dicke Zip-Disketten packen.

Zip-Disketten und Laufwerke sind sowieso gefloppt


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 11:56
Und bilineares Filtering bei den Grafikkarten war auch Revolutionär


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:18
CD-Rom war cool. Brauchte man keine Millionen Disketten mehr für ein Spiel.

Als 1993 "Rebel Assault" von Lucasarts rauskam, wollte auf einmal jeder ein CD-ROM-Laufwerk. Das waren noch Zeiten...


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:18
Mein allererster Rechner früher war der Sinclair ZX 81(als bausatz von Vobis, der Preis sind fast drei Ausbildungsvergütungen gewesen..nackt)...und dann in den Jahren folgten : TI99/4A , C16,64,128....Atari 400 Folientastatur, den 800er, die Riesenkiste 2000er plus noch diverse Schneiderteile.

Für mich persönlich war mein erstes wirklich funktionierendes Packet Radiomodem das Highlight schlechthin, damit konnte ich dann endlich den Rechner auch für den Amateurfunk prima nutzen.


@UffTaTa
...Basic....Stundenlang Seitenweise aus der Zeitschrift Antic Datazeilen eingegeben, danach alle Fehler beseitigt...testen..Scheisse...dann alles umgeschrieben, so wie man es haben wollte. Wie nannte sich das noch, achja "Sprites erstellen" :)


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:28
Mein erster Computer war ein C116 von Commodore mit Datasette. Darauf hab ich Basic gelernt. Dann kam natürlich der C64, anfangs mit Datasette, später mit Diskettenlaufwerk.
Gefolgt von einem Amiga 500 mit 512 kb-Erweiterung.

@Berndel:

Listings abtippen, ja, das rockt! In der "Happy-Computer"-Zeitschrift waren teilweise echte Mörder Listings... doch geil war es doch irgendwie...


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:38
Ich habe sogar noch einen Amiga 2000 im Keller, sogar mit 50 MB Festplatte und der 7 Mhz oder 11Mhz (habs vergessen) Turboplatine eingebaut. In der ersten Zeit nach dem Commodore bin ich mit der Maus überhauptnicht klargekommen...lol...war irgendwie doof


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:48
@Berndel

Amiga 2000 mit Festplatte... oller Kapitalist :)
Scheisse, das hat damals echt Kohle gekostet. Obwohl, für meinen A500 und den 1084-Monitor habe ich auch fast 2.000,- DMark bezahlt.

Musstest Du die Köpfe der Platte auch extra Parken? Kenne ich noch von der original Commodore so.


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:57
Ja natürlich...am Ende immer, sonst konnte es passieren, das bei Bewegung des Rechners der Kopf über Platte schrappt...die Hardware musste man ohnehin behandeln wie ein rohes Ei. Was meinst Du wieviel 68000er ich schon geschrottet habe bei meinen Exkursionen durchs Innenleben :)


melden

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 12:59
Hatte auch nen Amiga 2000, mit einer gigantischen 20 MB Festplatte und 2 Diskettenlaufwerken. Aber da war doch schon ne Maus dabei? Hmm.
Oder doch nicht? Boah ich weiss das gar nicht mehr, lol.


melden
Anzeige

Die Revolution des PC

28.04.2009 um 13:03
Doch...war dabei...Kickstartrom war auch drinnen, nicht wie beim 500er...wenn Du keine Platte hattest musste man doch immer die Disk vorher booten


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt