Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ReactOS

45 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Windows, Betriebssystem ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

ReactOS

29.04.2009 um 08:19
@neoschamane
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:dann schnappst dir halt die sourcecodes und schreibst sie um, wenn Du sooo spezielle anwendungen brauchst ... oder codest sie ueberhaupt "neu";)
dann quatscht man halt Blödsinn wenn man sonst nix zu sagen hat, nicht wahr?


melden

ReactOS

29.04.2009 um 08:26
@blackhobbit
Zitat von blackhobbitblackhobbit schrieb:Das mußte dann aber den Entwicklern dieser Server zur Last legen.
Es ist doch völlig egal wer Schuld hat und warum. Es ist so wie es ist. Und um aufs Topic zurück u kommen. WE>IL es so ist wie es ist wäre ein freies Betriebssystem, das binärcompatibel zu Windows Servern ist, eben etwas was man brauchen könnte. Aufgrund der relativ hohen Lizenzkosten für Windows Server schmeist man da halt mehr Software drauf als man installieren würde, wären die Systeme kostenfrei.

Wobei, selbst im Linux-Bereich sind Server nicht immer kostenfrei. Es gibt ja gerade genügend Linux-Serversysteme im professionellen Bereich die auch nicht billiger als MS Server sind. Das hat halt damit zu tun das in der Wirtschaft mehr gefordert wird als ein lauffähiges System.


1x zitiertmelden

ReactOS

29.04.2009 um 08:46
@UffTaTa

Mal eine vielleicht dumme Frage, wie sieht es mit Patenten und/oder Copyrights aus? Hat MS sich nicht Teile der Strukturen, auf dem die Server aufgebaut sind, schützen lassen? Oder müssen gewisse Schnittstellen aus Kartellrechtlichen gründen frei sein?


1x zitiertmelden

ReactOS

29.04.2009 um 08:50
@intruder

keine Ahnung. Ich nehme an das gewisse Techniken von MS auch nicht nachzuprogramieren sind da in den Lizenzen wohl auch steht das reverse engineering verboten ist. Aber dazu kann ich eigentlich nichts sagen, ich kenne mich da nicht mit aus.


1x zitiertmelden

ReactOS

29.04.2009 um 08:58
@UffTaTa
Zitat von UffTaTaUffTaTa schrieb:WE>IL es so ist wie es ist wäre ein freies Betriebssystem, das binärcompatibel zu Windows Servern ist, eben etwas was man brauchen könnte.
In dem Punkt verstehe ich Dich schon. Nur denke ich das ReactOS wohl eher auf HomeUser hin konzipiert sein wird und somit eher ein 2000er oder XP Clone werden wird. Dann könntest Du Dir auch gleich ein XP für 30 Eus kaufen, vorausgesetzt das ist Dir nicht zu teuer. Dann sollte Dir aber auch bewußt sein, daß Ausfallkosten durch Instabilitäten durch ReactOS wesentlich kostenintensiver sein könnten. Auf Windows haste zumindest die Gewissheit, daß der Hersteller getestet hat. Wine versucht seit wieviel Jahren lediglich die Windows API auf Linux aufzuböppeln, wieviel komplizierter ist dann das ganze auch noch in den unteren Betriebssystemebenen ?
Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren, abwarten und Tee trinken :)

hobBIT


melden

ReactOS

29.04.2009 um 09:02
@intruder
Ich denke rechtlich hat Microsoft wohl meist den längeren Arm. Die würden schon was finden wenn ihre Existenz bedroht ist :) Nicht das ich das jetzt für Gut befinde ...

hobBIT


melden

ReactOS

29.04.2009 um 09:31
@blackhobbit

Ist das so? Kartellrechtlich hat MS es doch in letzter Zeit häufig auf die Mütze bekommen.

Seitdem ich berufstätig bin, zahle ich für die Software die ich nutzen will, oder nutze eben Alternativen aus dem Bereich OpenSource. Informatiker und Programmierer wollen schließlich auch ihre Rechnungen bezahlen. Als Schüler und Student habe ich das noch ein wenig anders gesehen, aber aus persönlicher Erfahrung weis ich, wie es sich anfühlt, wenn Kunden meinen, meine Arbeitszeit für umsonst bekommen zu können, gerade wenn das Menschen sind, die es sich durchaus leisten könnten, dafür zu bezahlen. Ist aber jetzt wirklich OT...


1x zitiertmelden

ReactOS

29.04.2009 um 11:00
@intruder
Zitat von intruderintruder schrieb:Ist das so? Kartellrechtlich hat MS es doch in letzter Zeit häufig auf die Mütze bekommen.
Mag durchaus sein, Microsoft ist schon ein mit Vorsicht zu genießendes Monopol das seine Grenzen haben sollte. Aber bei ReactOS geht es um eine kleine Community, ich denke wenn MS den Verantwortlichen mit rechtlichen Schritten droht, würden die sicher eher ihre Strategie ändern oder das Projekt einstampfen, als sich da auf einen Rechtsstreit einzulassen, der ja auch von ihrer Seite finanziert werden müßte. Aber vielleicht sind die ja auch richtig heftig drauf, man weiß nie :)
Zitat von intruderintruder schrieb:Seitdem ich berufstätig bin, zahle ich für die Software die ich nutzen will, oder nutze eben Alternativen aus dem Bereich OpenSource. Informatiker und Programmierer wollen schließlich auch ihre Rechnungen bezahlen. Als Schüler und Student habe ich das noch ein wenig anders gesehen, aber aus persönlicher Erfahrung weis ich, wie es sich anfühlt, wenn Kunden meinen, meine Arbeitszeit für umsonst bekommen zu können, gerade wenn das Menschen sind, die es sich durchaus leisten könnten, dafür zu bezahlen.
Willkommen im Club, so war das bei mir auch. Ich denke das OpenSource zwar ne feine Sache ist, aber die Leute auch abstumpft und ein inneres Verlangen suggeriert, alles kostenlos zu wollen. Dann wird der einfache Weg des Kopierens auch nicht freier Software gewählt, weils technisch ne einfache Sache ist. Und dann noch rumposaunen "nicht jede Kopie ist ein verlorener Kauf", aber nicht sehen wie zweischneidig diese Aussage doch ist. Auch wenn ich hier sehr kundenspezische Software entwickle die davon nicht betroffen ist, es ist echt übel. (Ich nehme hier Entwickler in Schutz, keine Distributoren :)).

hobBIT


melden

ReactOS

29.04.2009 um 11:28
Das Projekt lag ja schonmal fast 2 Jahre auf Eis 2006/2007, weil schon Windows Code drin gewesen sein soll, der erst wieder entfernt werden musste!

Eine ganz Reihe von Entwicklern sind dann sogar ausgestiegen! Die Übelebenden haben sich aber anscheind nochmal reorganisiert und das ganze nochmal gestartet, fand ich fazinierend! :)


melden

ReactOS

29.04.2009 um 11:56
Rechtliche Fragen

Infolge einer projektinternen Diskussion wurde die Weiterentwicklung am 26. Januar 2006 kurzzeitig gestoppt. Um sicherzustellen, dass die bei der Entwicklung angewandten Verfahren zur Re-Implementierung undokumentierter Windows-Funktionen durch Reverse Engineering mit dem US-amerikanischen Urheberrecht in Einklang stehen, wurde eine vollständige Durchsicht des Quelltextes – ein so genanntes Code-Audit – begonnen, das erst im Dezember 2007 fertiggestellt wurde. Zu Beginn des Code-Audits wurde auf der Projekt-Webseite ein Zähler platziert, anhand dessen sich Interessierte über den Fortgang des Code-Audits informieren konnten. Der Zähler zeigte an, wie viel Prozent des ReactOS-Codes bereits durchgearbeitet wurden. Das Audit schwankte vor Beendigung des Audits mehrere Monate lang um die 96-%-Marke. Der Grund dafür war, dass sich die Entwickler die komplexesten Aufgaben bis zuletzt aufgehoben hatten und bei fehlerhaftem Code fallweise sogar entschieden hatten, Teile des Codes vollkommen neu zu schreiben.[8]

Strittig war, ob und wie während des Audits die Entwicklung des Betriebssystems weitergeführt werden soll. Anfang Februar sprach sich eine deutliche Mehrheit für ein Verfahren aus, bei welchem parallel zum Audit die Entwicklung am alten Code fortgeführt wird. Nach diesem Plan wird erst die übernächste Version 0.4 ausschließlich überprüften Quelltext enthalten. Der von einer kleineren Entwicklergruppe favorisierte Plan sah demgegenüber eine vollständige Sperrung des alten Codes und eine Löschung der ReactOS-Veröffentlichungen von den Download-Servern vor. Weiterentwicklung hätte nach diesem Plan ausschließlich am bereits geprüften Code erfolgen dürfen, was zu mehrmonatigen Verzögerungen geführt, jedoch die Rechtssicherheit maximiert hätte.[9]

Im Zuge dieser Entwicklung haben mehrere Mitarbeiter das Projekt verlassen.

Zuvor waren im November 2004 erstmals rechtliche Konflikte mit einem den Quelltext plagiierenden Projekt aufgetreten. Daher wurde die Bildung eines „Legal Defense Fund“ geplant, mit dessen Hilfe die juristischen Interessen von ReactOS vertreten werden sollen.


melden

ReactOS

10.07.2009 um 18:58
Es geht voran, ReactOS v0.3.10 ist draußen! :)

Youtube: ReactOS 0.3.10 Preview!
ReactOS 0.3.10 Preview!



melden

ReactOS

11.07.2009 um 02:41
Hm, ob das wohl kompatibler als wine wird?
Wine ist ja immerhin keine vollständige W32-Umgebung und ich glaube da fehlt noch massig.. 10 Jahre denke ich mal und dann kann man von Beta sprechen..


2x zitiertmelden

ReactOS

11.07.2009 um 14:11
Zitat von ash001ash001 schrieb am 28.04.2009:Die ReactOS Macher verprechen ein Betriebssystem das genauso zu Windows Anwendungen kompatibel ist, wie Windows selbst aber überhaupt nichts kostet! Also den Weltuntergang?
Das versprechen die Entwickler schon seit 13 Jahren. Vielleicht wird es irgendwann fertig, aber selbst dann heißt das nicht, dass die Welt für Microsoft untergeht. Wenn man erstmal auf einem stabilen Stand ist, beginnt das Hase und Igel-Spiel von vorne, denn Microsoft integriert ebenfalls immer wieder neue Features usw.
Zitat von ash001ash001 schrieb am 28.04.2009:Was haltet ihr davon? Voralle wenn das irgendwann mal richtig funktioniert, hat Mircosoft mit seinen fast 90.000 Mitarbeitern doch garnichts meht zu tun und die ca. 60 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr sind dann ja auch weg!
Natürlich nicht. Microsoft juckt es nicht, ob da jetzt ein paar Leute umsteigen. Fakt ist, dass es wichtigere Dinge gibt, als das pure System (sollte es jemals stabil laufen).
Zitat von ash001ash001 schrieb am 28.04.2009:Gestern erschien schon die v0.3.9 und ist als Live CD jetzt ca. 32,5 MB groß also schon ca. dreimal so groß wie WINE für Linux!
Wieso vergleichst du Wine mit ReactOS?
Zitat von intruderintruder schrieb am 29.04.2009:Mal eine vielleicht dumme Frage, wie sieht es mit Patenten und/oder Copyrights aus? Hat MS sich nicht Teile der Strukturen, auf dem die Server aufgebaut sind, schützen lassen?
Geschützt sind sie, ja. Aber nur solange man Microsoft-Quellcode oder Programme nutzt. Wenn ein "Nachbau" komplett unabhängig von Microsoft-Quellcode entstanden ist, dann ist er legal.
Zitat von UffTaTaUffTaTa schrieb am 29.04.2009:keine Ahnung. Ich nehme an das gewisse Techniken von MS auch nicht nachzuprogramieren sind da in den Lizenzen wohl auch steht das reverse engineering verboten ist.
Reverse Engineering ist in Deutschland nicht illegal. Egal, was in den Lizenzbestimmungen drin steht. :)
Zitat von pommes1983pommes1983 schrieb:10 Jahre denke ich mal und dann kann man von Beta sprechen..
Denke ich auch.


melden

ReactOS

11.07.2009 um 14:12
Zitat von pommes1983pommes1983 schrieb:Hm, ob das wohl kompatibler als wine wird?
Es findet regelmäßiger Datenaustausch zwischen dem Wine-Projekt und dem ReactOS-Projekt statt.

ReactOS baut ja auf Wine auf und gibt auch Neuerungen zurück, wenn die Entwickler was neues integriert haben.


melden

ReactOS

11.07.2009 um 14:28
Dann sehe ich keine Möglichkeit zur weiteren Kompatibilität.
Selbst verschiedene Wineversionen sind doch nicht zu 100% kompatibel.
Das wird nichts.


melden

ReactOS

11.07.2009 um 14:31
100% Kompatibilität kann es in einer Entwicklungsversion auch nicht geben...


melden

ReactOS

11.07.2009 um 14:54
10 Jahre denke ich mal und dann kann man von Beta sprechen..

Ja dann mach halt mit, dann dauerts nur 5 Jahre, die suchen doch bestimmt noch Leute! :D

In 10 Jahren wird man sich nichtmal mehr an Windows erinnern können, vielleicht nutzen ein paar dann noch Windows 8 aber auch nur weil sie alternativ sein wollen!

Es läuft doch schon der Firefox Browser (für Windows), MIRC der PDF Adobe Reader und allerlei Text und Tabellenprogramme, das kann man nur für den begrenzten Büroeinsatz doch eigentlich schon heute benutzen!


1x zitiertmelden

ReactOS

11.07.2009 um 14:59
Mal davon abgesehen, dass weder Audio, noch grafische Beschleunigung korrekt funktioniert, dass es kaum USB-Treiber (ganz allgemein kaum Treiber), eine deutlich eingeschränkte Oberfläche und ein noch deutlicher eingeschränkter Unterbau existiert - klar, kann man als Produktivsystem wirklich nutzen *achtung, ironie*.

Es ist eine Alpha-Build. Wer sowas zum Arbeiten nutzt, handelt grob fahrlässig (oder ist übergeschnappt).
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:In 10 Jahren wird man sich nichtmal mehr an Windows erinnern können, vielleicht nutzen ein paar dann noch Windows 8 aber auch nur weil sie alternativ sein wollen!
Das ist nicht dein ernst, oder?


melden

ReactOS

11.07.2009 um 15:01
(Nicht bezogen auf die aktuelle Build, nur als Hinweis)


melden

ReactOS

12.07.2009 um 01:24
Die ständigen Wine-Updates erfordern doch ein ständiges umproggen und basteln. Jede neue Wine-Version ist gewissermaßen wieder gleichzeitig ein Rückschritt.
Man hätte Cedega nie so kompatibel machen können, wenn man es nicht in eigenregie weiterentwickelt hätte und das geht eben nur mit gewaltigen Mitteln, deswegen ist Cedega ja auch nicht kostenlos.


1x zitiertmelden