Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Satelit Google Earth

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

06.06.2016 um 13:45
JoschiX schrieb:Z.b. wenn ein Satellit eine niedrige Umlaufbahn um die Erde hat, um im Zentimeterbereich hochauflösende Bilder zu machen, muss er sich schnell bewegen um nicht abzustürzen. Dadurch wird das Zeitfenster um ein bestimmtes Objekt zu beobachten natürlich sehr sehr klein.
Eine grundsätzlich richtige Erwägung - nur kennen wir nicht die Leistungsfähigkeit der Optik der Satelliten. Insofern kann man auch keine Aussage treffen, wie hoch oder niedrig sie für welche Auflösung fliegen müssen.

Drohnen sind in manchen Anwendungsszenarien inzwischen sicherlich das Mittel der Wahl.

Der Punkt ist aber eher, dass Leute, die das Ziel solcher Aufklärung sind, mit dieser Art der Aufklärung rechnen. Irgendwelche geheimen Einrichtungen in Nordkorea wird man durch bloßes "von oben drauf gucken" vermutlich nicht entdecken. Da geht es vermutlich eher darum, welche Wege Transporte nehmen und wie oft was wohin fährt.
Da ist aber die Auflösung nicht allzu relevant, da werden die Geheimdienste eher von einer automatisierten Bildinterpretation profitieren.


melden
Anzeige

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

06.06.2016 um 14:20
kleinundgrün schrieb:Eine grundsätzlich richtige Erwägung - nur kennen wir nicht die Leistungsfähigkeit der Optik der Satelliten.
Naja... wenn da keine Tricks angewandt werden wie bei Erdgebundenen Teleskopen die zusammengefasst eine höhere Auflösung ermöglichen ist das scheinbar physikalisch begrenzt:

Wikipedia: Spionagesatellit#Aufl.C3.B6sungsverm.C3.B6gen
Obwohl die genauen Daten streng geheim sind, kann man zumindest einige Näherungswerte berechnen. Wichtigster Punkt ist der Öffnungs- oder Hauptspiegeldurchmesser. Diese Größe kann zumindest nach oben hin durch den Durchmesser der Nutzlastverkleidung der Trägerrakete abgeschätzt werden. Durch die Diffraktion des Hauptspiegels der Optik ist die Auflösung physikalisch begrenzt.
...
Selbst mit einem angenommenen Spiegeldurchmesser von 4 m (Annahme für gegenwärtig maximal mögliche Spiegeldurchmesser) liegt die Auflösung bei ca. 5 cm. Dies reicht nicht zum Lesen von Autonummernschildern oder zur Identifikation von Personen aus.

Durch atmosphärische Störeffekte verschlechtert sich die Auflösung in der Realität jedoch vom berechneten Wert. Inwiefern durch den Einsatz von adaptiven Optiken diese atmosphärischen Störungen korrigiert werden können ist unklar. Techniken adaptiver Optik aus der Astronomie können nicht direkt angewendet werden, weil sich der Satellit mit einer sehr hohen Geschwindigkeit bewegt (ca. 8000 m/s) und der Einsatz eines Guide-Lasers nicht in Frage kommt.
Aber wie von dir angemerkt, wissen wir nicht wirklich viel welche -aktuelle- Verfahren da zur Anwendung kommen und was maximal möglich ist.


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

06.06.2016 um 14:25
@JoschiX
Danke für den Link.

Plausibilitätserwägungen sind vermutlich nahe an der Wahrheit. Irgendwelche "Zaubertricks" werden da sicher nicht zum Einsatz kommen.


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

06.06.2016 um 14:26
@kleinundgrün

Ich denke bei diesem Thema hier sind wir alle ein bisschen Film und TV geschädigt, wo alles ein bisschen besser funktioniert als in der Realität :D


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

06.06.2016 um 14:34
@JoschiX
Sehe ich auch so. Aber es mach auch irgend wie Spaß, bei so einem Thema ein wenig "fachzusimpeln", auch ohne größere Kompetenz auf dem Gebiet.


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

13.06.2016 um 10:27
Die NSA / CIA hat Bilder von KH ( Keyhole - 12 ) Spionagesatelliten.

Angenommenen Spiegeldurchmesser von 4 m = eine Auflösung von ca. 5 cm.
Atmosphärische Störeffekt wie ( Staub, Wasserpartikel, Luftverwirbelung ) verschlechtern die Bilder.

Da die Spionagesatelliten für die Bilder und der auflösung einensehr niedrigen Orbit brauchen haben die auch eine sehr hohe Orbitalgeschwindigkeit ~ 7000 - 8000 m/s ! das ergibt eine sehr kurze abtastung des Zielgebiets von ( wenigen Sekunden bis zu einigen Minuten ~ Max 4-5 Minuten ).

Da diese Infos aus dem Internet stammen können diese Fakes sein ;)


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

13.06.2016 um 12:40
O.G. schrieb:Da diese Infos aus dem Internet stammen können diese Fakes sein ;)
Ja eben nicht wenn du dir mal selbst darüber Gedanken machst :D
An den physikalischen Gegebenheiten kannst ja nix ändern.


melden

Wir haben Google Earth, was hat die CIA?

13.06.2016 um 12:49
@JoschiX

Es könnte ein Faltspiegel drin sein wie im ( James Webb Space Telescope )
-> Der Hauptspiegel hat 6,5 Meter Durchmesser und besteht aus 18 sechseckigen Segmenten

Dann was mir eingefallen ist wenn man mehrere kleine CCD Chip Parallel schaltet könnte man das
-> Signal - Rausch verhältnis verringern, ohne zu viel auflösung einzubüssen. nur dann man muss man die Bilder der einzelnen CCD zusammenpuzzeln.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt